Tenshi no Tamago - Angel's Egg

Dieses Anime ist nicht wie andere Animes: keine rasante Action, keine flotten Mädchen, keine Helden und Bösewichter. Statt dessen eine zauberische, in phantastischen Bildern erzählte, schwer verständliche Geschichte. Die Handlung kann man in Kurzform in 1 oder 2 Sätzen erzählen (ein Mädchen behütet ein Ei und verliert es gegen Ende an einen seltsamen Mann), verteilt auf 70 Minuten Spieldauer. Trotzdem - langweilig ist dieser traumhafte Film an keiner Stelle.

Noch ein Wort zur alles entscheidenden Frage - wie kommt man an diesen Film, der ja unter Otakus als Geheimtip gehandelt wird, überhaupt heran? Dazu empfehle ich Ihnen, mal im Register III unter "F" nachzulesen. Auf diese Weise kommt auch die relativ schlechte Bildqualität des mir vorliegenden Videos zustande. Wahrscheinlich wurde er von der LD heruntergezogen, untertitelt, dann an die Distributoren ausgeliefert, die wiederum an ihre Kunden Kopien davon abgeben. Aber das ist immerhin besser als gar nichts, und so schlecht ist die Qualität nun auch wieder nicht - vor allem zu dem Preis (unter 10 $, wobei der internationale Versand schon dabei ist).

*

Nachtrag: bei meiner Japan-Reise 2007 habe ich dieses Anime als DVD in den Regalen stehen sehen. Offenbar ist es neu aufgelegt worden. Allerdings waren mir die DVDs zu teuer.

Inzwischen (Stand Ende 2008) ist diese DVD auch gelegentlich für wenige Dollars bei US-Versendern zu haben. Die Bildqualität ist nicht die allerbeste (allerdings natürlich immer noch um Längen besser als damals dieser Video-Fansub), was entweder an dem alten Material oder am Film selbst und seinen extremen Kontrasten liegt: das Mädchen ist immer in hellem Weiß gehalten (vielleicht ist es selbst der Engel), seine Umgebung zumeist nächtlich finster. Immerhin - für japanische DVDs unüblich - sind englische Untertitel enthalten. Eine englische Synchro gibt es nicht, aber bei den paar Sätzen, die hier gesprochen werden, ist das auch nicht nötig.

Fazit

Tja, wie soll ich das am besten sagen: Wenn es geht, sollten Sie diesen Film unbedingt ansehen. Sie werden ihn nicht so schnell vergessen.


Zusammenfassung der Handlung


Ein neuer Rekord: so wenige Hauptpersonen hat bisher kein anderes mir bekanntes Anime

Der junge Mann mit dem Holzkreuz Nezu Jinpachi
Das Mädchen mit dem Ei Hyoudou Mako

Daten: Regie & Design: Mamoru Oshii, Yoshitaka Amano Fan-Sub: Vic & Jack's Subtitling Inc. Erscheinungsjahr: 1985
Bewertung Animation:
Framerate: gut bis sehr gut Standbilder: einige Zeichenqualität: super Character-Design: außergewöhnlich
Bewertung sonstiges: Handlung: relativ wenig Besonderheit: die surrealen Bilder Musik: nichts auffälliges. Paßt gut zum Film
Japanische Synchronstimmen: sehr gut englische Untertitel: gut Gesamt-Beurteilung: phantastisch


Erstellt am 4.7.1999. Letzte Änderung: 13.1.2012