Projekt A-Ko

A-Ko und B-Ko

Projekt A-Ko ist eine Anime-Parodie mit 6 Teilen (oder anders gezählt: der Hauptfilm und 2 OAVs mit 3 und 2 Teilen), die mehr oder weniger jedes Anime, das damals existierte, auf die Schippe nimmt. Wenn man die parodierten Originale nicht kennt, kann man mit den Anspielungen natürlich nicht so viel anfangen, aber die Serie ist auch für sich alleine nicht schlecht.

Die beiden letzten Teile (2. OAV) bilden eine eigene Handlungsebene, in der zwar die gleichen Personen auftreten, aber eine andere Geschichte haben, während die Teile 2 - 4 sich an den 1. Teil anschließen. Animationsqualität und Handlung fallen gegen die ersten 4 Teile aber deutlich ab. Dafür sind in Teil 1 die englischen Synchronsprecher teilweise nicht gerade überwältigend. Ab Folge 2 wurden einige Stimmen wesentlich besser.

*

Ursprünglich war "Project A-Ko" als Episode der "Cream Lemon" Hentai-Serie geplant, wurde dann aber zu einem eigenständigen Film erhoben (und bekam noch 5 OAV-Folgen nachgeschoben). Die geplanten Sex-Szenen wurden dementsprechend größtenteils nicht gezeichnet, einige Anspielungen und Überreste finden sich aber noch, sehr deutlich in der Beziehung zwischen B-Ko und C-Ko zum Beispiel.

*

Erschienen ist dieses Anime schon sehr früh als US-Video. Es gab dann eine DVD mit einer vermasselten Tonspur, aber soweit ich weiß, wurde es inzwischen neu gemastert und dürfte nunmehr in Ordnung sein.

Fazit

"Project A-Ko" hat inzwischen so eine Art Kult-Status erlangt und ist für sein Alter eine beachtlich gute Produktion. Ich meine, jeder sollte es zumindest den Film (d.h. Teil 1) mal gesehen haben, denn er ist wirklich cool.


Projekt A-Ko (Folge 1) Zusammenfassung der Handlung

1. OAV (Folge 2 - 4) Zusammenfassung der Handlung

2. OAV (Folge 5 - 6) Zusammenfassung der Handlung


Im Laufe der 6 Folgen komme eine Menge Personen zusammen. Hier die wichtigsten:

A-Ko Magami (die Heldin der Geschichte. Sie hat Super-Kräfte) A-Ko A-Ko Itou Miki
A-Kos Vater A-Kos Vater
A-Kos Mutter A-Kos Mutter
B-Ko Daitokuji (A-Kos stinkreiche Feindin. Sie ist ein technisches Genie) B-Ko B-Ko Shinohara Emi
C-Ko Kotobuki (A-Kos beste Freundin. Sie ist 16, aber man meint, sie wäre 3. Nebenbei ist sie eine außerirdische Prinzessin) C-Ko C-Ko Tomizawa Michie
Frau Ayumi (die Lehrerin) Ayumi Ayumi Mukaidono Asami
Hikari Daitokuji (B-Kos Vater. Er ist sehr reich.) Herr Daitokuji Herr Daitokuji Ootsuka Yoshitada
B-Kos Knechte B-Kos Knechte B-Kos Knechte Ine: Takamori Yoshino, Asa: Ogai Youko, Ume: Hayashibara Magumi
Mari (auch sie schafft für die reiche B-Ko) Marti Marti Gouri Daisuke und Ikemoto Sayuri
B-Kos Mutter (die Dame aus dem Weltall kommt, um ihre Tochter einzusammeln) B-Kos Mutter B-Kos Mutter
Napolipolina (der (weibliche) Kapitän des Alien-Schiffes) Napolipolina Napolipolina Ikeda Shuuichi
D (Napolpolinas Spionin) D D Genda Tesshou
Kei (A-Ko und B-Ko sind ganz wild auf ihn, aber er liebt nur C-Ko) Kei Kei Genda Tesshou
Keis Mutter (sie möchte ihren schweigsamen Sohn gerne verheiraten) Keis Mutter
Der General (er nimmt gerne Geld von Herr Daitokuji) General General
Der Stellvertreter (er hat wesentlich mehr Mut als sein Vorgesetzter) Stv. des Generals Stv. des Generals
Der Professor (er gräbt im Irak nach alten Ruinen) der Professor der Professor
Herr Kotobuki (in der 2. OAV ist er C-Kos Adoptivvater) Herr Kotobuki Herr Kotobuki
C-Kos Erzieherin (sie kämpft tapfer um C-Kos Leben) C-Kos Erzieherin Takayama Minami
Grush (Der Pirat entführt im Auftrag Gails C-Ko) Grush Grush Takemura Hiroshi
Lisa (Grushs gewalttätige Partnerin) Lias Lias
Gail (er will das gottlose Universum vernichten) Gail Gail Hayami Sho
als Kind: Takayama Minami
Lady Sina (sie beschwört den dreiköpfigen Drachengott) Sina Sina
Der Drachengott (er hat die Macht, ein neues Universum hervorzubringen) Drachengott Drachengott
Maruten (der letzte Überlebende der Raumpatrouille verfolgt Gail) Maruten Maruten Kikuchi Masami

Die englische Stimme von C-Ko wird (ab Teil 2) gesprochen von Cathy Wesesluck, die auch Shampoo aus "Ranma 1/2" spricht. Die englische Stimme von A-Ko wird gesprochen von Venus Terzo, die Ranma sowohl in der männlichen als auch der weiblichen Form spricht.


Daten: Regie: Yuji Moriyama, Katsuhiko Nishijamai Filmbearbeitung: Yuji Moriyama, Katsuhiko Nishiyama, Tomoko Kawasaki Erscheinungsjahr: ab 1986
Bewertung: Animationsqualität: Folge 1 - 4: gut, Folge 5 & 6: mittel. Handlung: teilweise ziemlich überdreht, was in diesem Fall natürlich kein Wunder ist Musik: teilweise sehr schöne Titel- und Abspannmelodien
Besonderheit: Anime-Parodie. Englische Synchronsprecher: ab Teil 2 gut Gesamt-Beurteilung: nett


Erstellt am 9.9.1997. Letzte Änderung: 13.5.2015