Projekt A-Ko, 2. OAV: Zusammenfassung der Handlung

Teil 5 (= OAV 2, Teil 1): Battle 1 - Grey Side

Laufzeit: 50 Minuten

A-Ko fünftes Video

Mit der 2. OAV wird eine alternative Handlungsebene eingeführt. Die Hauptdarsteller sind die gleichen, aber mit einer anderen Geschichte.

Im Weltraum schwebt eine mittlere Flotte. Auf dem größten Schiff findet gerade die Feier zu C-Kos 10. Geburtstag statt. C-Kos Vater, Herr Kotobuki, ist ein steinreicher Industrieller und Besitzer des Raumschiffes. Und er liebt seine kleine Tochter sehr. C-Ko ist noch in ihrer Kabine, wo sie von ihrer Erzieherin angekleidet wurde. Da tauchen plötzlich ein Mann und eine Frau auf: Grush und Lisa, zwei Raumpiraten, die C-Ko im Auftrag eines gewissen Gail entführen sollen. Lisa betäubt C-Ko mit Schlafgas, Grush setzt die Erzieherin außer Gefecht. Dann sprengen die beiden sich den Weg nach draußen frei und verschwinden mit ihrem Raumjäger.

Kotobukis Leute nehmen sofort die Verfolgung auf, doch Lisa koppelt einen Teil des Jägers ab und bekämpft die Verfolger erfolgreich. Dann verschwinden die beiden mit ihrer Beute endgültig.

Titelbildschirm.

Auf einem Wüstenplaneten jagen A-Ko und ihre Partnerin B-Ko ein riesiges Wüstenungeheuer, das die superstarke A-Ko mit bloßen Händen erledigt. Nach getaner Arbeit verkaufen sie das Vieh an einen Händler. Dann fährt B-Ko mit dem Gleiter zurück zu ihrem mitten im Nichts gelegenen Stützpunkt. Da das Gleiter voll ist, muß A-Ko laufen und dabei auch noch einen wirklich riesigen Rucksack mit Proviant usw. schleppen. Sie ist sauer, weil B-Ko das immer so macht. Aber da B-Ko zwar nicht so stark wie A-Ko, dafür aber ziemlich smart ist, bleibt ihr nichts als sich zu fügen.

Grushs Schiff hat den Wüstenplaneten, auf dem auch Gail seinen Stützpunkt hat, erreicht. Er und Lisa unterhalte sich über Gail. Er will mit Hilfe von C-Ko einen Drachengott wiedererwecken. Die beiden halten das für eine ziemlich spinnerte Idee. Da bricht im Schiff Feuer aus. Lisa löscht es, doch das Schiff bricht teilweise auseinander und C-Ko, die gerade wieder zu sich gekommen ist, wird hinausgeschleudert. Lisa kann sich im letzten Moment mit ihrer Peitsche festhalten.

C-Ko landet genau auf A-Kos Rucksack, während die unten meint, sie sei so hungrig, daß schon ihr Rucksack schwerer werde.

Grush und Lisa machen eine Bruchlandung. Dann gehen sie zu ihrem Untersand-Kreuzer, einer Art Wüsten-U-Boot. Kotobukis Leute haben inzwischen herausgefunden, wer C-Ko entführt hat. Das Ziel der Piraten muß eines von 3 Systemen sein.

B-Ko hat inzwischen Abendessen gekocht, als A-Ko endlich ankommt und erst mal unter der Dusche verschwindet. C-Ko wacht auf, klettert den Rucksack hinunter und macht sich über das unbeaufsichtigte Essen her. Als schon fast alles weg ist, taucht A-Ko wieder auf, ist schockiert und knallt C-Ko erst mal eine. Sie hat nämlich auch tierischen Hunger. B-Ko kommt dazu und versucht, A-Ko zu beruhigen. Sie findet C-Ko nämlich sehr niedlich. Nach einem Streit zwischen A-Ko und B-Ko futtert A-Ko Konserven, während B-Ko C-Ko fragt, wer sie ist und woher sie kommt. Sie sagt, ihr Vater sei sehr reich und ihre Mutter sei gestorben, als sie noch klein war. Sie hätten auf ihrem Raumschiff Geburtstag gefeiert. Dann sei sie eingeschlafen, auf einem anderen Raumschiff wieder erwacht, herausgeflogen und dann hier gelandet.

A-Ko findet diese Story haarsträubend, doch B-Ko blättert in einem Magazin und findet dort einen Bericht über Kotobuki und seine einzige Tochter und Erbin C-Ko. Es stimmt also, was sie gesagt hat. Außerdem: da Herr Kotobuki reich ist, werden sie bestimmt eine Riesen-Belohnung bekommen, wenn sie seine Tochter retten. Dann könnten sie sich ein schönes Leben leisten. Sie weist A-Ko an, mit C-Ko zu spielen, während sie weitere Informationen sammeln will. Da taucht Lisa auf und schlägt erst mal B-Ko zusammen. Mit A-Ko hat sie allerdings kein so leichtes Spiel. Es entbrennt ein wilder Kampf, in dessen Verlauf das halbe Haus zu Bruch geht. Keiner kann gewinnen, weil beide ungefähr gleich stark sind, da taucht Grush mit dem Untersand-Kreuzer auf, nimmt Lisa und C-Ko an Bord und verschwindet. A-Kos und B-Kos Haus ist nur noch ein Trümmerfeld und B-Ko ist stink-wütend.

Während der Nacht baut B-Ko einen neuen Sand-Gleiter, der mit Minen und Raketen bewaffnet ist. Als er fertig ist, machen sie sich an die Verfolgung des Untersand-Kreuzers. Gail beobachtet sie auf einem Monitor. Zwischen dem Sandgleiter und Grushs Schiff entbrennt ein wildes Gefecht. Der Kreuzer muß schließlich auftauchen. A-Ko stürzt sich auf ihn und zerlegt ihn von Hand. Dann muß sie wieder gegen Lisa kämpfen, während Grush mit 2 Handgranaten B-Kos Gleiter in die Luft jagt - mit B-Ko drin! Die übersteht es aber doch ganz gut. Da nähern sich aus dem Weltraum Kotobukis Rettungsschiffe. Sie haben das Ziel gefunden. Gail bemerkt es und greift nun persönlich in den Kampf ein, weil die Zeit zu knapp wird. B-Ko ist zu unvorsichtig und wird von ihm getötet. Dann schnappt er sich C-Ko und verschwindet zusammen mit Gail und Lisa.

A-Ko stürzt zu ihrer Freundin und ist entsetzt, als sie feststellt, daß Gail ihr die Wahrheit gesagt hat: sie ist wirklich tot. Da taucht plötzlich eine Kugel auf und sagt, sie könne B-Ko wieder ins Leben zurückholen. Die Kugel verwandelt sich dann in ein Männchen namens Maruten. A-Ko sagt, wenn er als Belohnung für B-Kos Wiedererweckung Geld wolle, dann täte es ihr leid, sie sei völlig pleite. Er meint, Geld wolle er nicht. A-Ko meint dann, er wolle sie. Im Geiste malt sie sich aus, wie sie nackt auf dem Boden liegt er mit einer Peitsche um sie herumspringt (sehenswert). Doch er bittet sie statt dessen um Hilfe. Die Typen, denen nun Gail vorsteht, haben sein Sonnensystem überfallen und alles vernichtet. Seine Leute konnten die Feinde vertreiben und die meisten, auch ihren damaligen Anführer, töten, aber die Verluste waren hoch. Maruten ist der einzige Überlebende.

In Kotobukis Raumschiff sind Herr Kotobuki und C-Kos Erzieherin in Mechas gestiegen, weil sie an der Rettungsaktion persönlich teilnehmen wollen. Derweil ist Gail in seinem Stützpunkt angekommen und beginnt damit, seinen dreiköpfigen Drachengott Sina zu beschwören. Draußen stehen Grush und Lisa. Lisa ist wütend, weil Gail sie nicht bis zum Ende hat kämpfen lassen und weil A-Ko ihr so viel Widerstand entgegengesetzt hat.

In der Wüste stehen A-Ko, B-Ko und Maruten auf einer Anhöhe und sehen in der Ferne ein unheimliches Blitz-Gewitter. Dann erhebt sich aus dem Wüstensand ein gigantischer, dreiköpfiger Drache. Gail beschwört weiter seinen Gott. Er will mit seiner Hilfe ein neues Universum erschaffen. Doch zuerst muß natürlich das alte vernichtet werden.

Nachtrag:

Mit der 2. OAV hat nicht nur die Handlung gewechselt, sondern auch die Animationsqualität. Ich meine, sie ist etwas schlechter geworden. Zum Glück sind die Synchronsprecher die gleichen geblieben.


Teil 6 (= OAV 2, Teil 2): Battle 2: Blue Side

Laufzeit: 52 Minuten

A-Ko sechstes Video

Im Vorspann erklärt uns A-Ko in knappen Worten, was nach ihrer Schulzeit aus ihr geworden ist. Sie fing in einem Büro als Sekretärin an. Dort traf sie Kei wieder und verliebte sich erneut heftig in ihn. Kei schien diese Liebe zu erwidern, doch tatsächlich war er abhängig von B-Ko. Diese taucht dann auf, und A-Ko und sie streiten sich um Kei. Schließlich erinnert B-Ko A-Ko daran, wo sie sind (nämlich auf einem Wüstenplaneten in der Nähe von Gails Stützpunkt) und was in Folge 1 passiert ist. Und damit kehren wie in die Gegenwart zurück.

Titelbildschirm.

In einem weiteren Rückblick erleben wir Gail als Kind. Er wurde als Waise in einem Kloster großgezogen, aber anscheinend oft von den anderen gequält. Die Schwester tröstet ihn: er allein sei dazu bestimmt, Licht in dieses gottlose Universum zurückzubringen, indem er Lady Sina wiedererwecke, die dann mit ihren Kräften das alte Universum zerstören und ein neues, besseres errichten soll. Ihr Mittel dazu sei der Drachengott, der die Menschen zu Gott zurückbringe.

Gail erwischt die Schwester in einer verfänglichen Situation und tötet sie auf die gleiche Art, wie er auch B-Ko getötet hat (bzw. töten wird): mit einem Energiestrahl aus seiner Faust.

B-Ko erlebt diesen Rückblick als Vision, da sie ja auch Bekanntschaft mit Gails Fähigkeiten machen mußte. Sie hat dabei eine Art Schwächenanfall und A-Ko wirft Maruten vor, er hätte B-Ko nicht richtig repariert. Dann wendet sich die Aufmerksamkeit wieder dem Drachengott zu, der in der Ferne herumspukt.

A-Ko meint, Maruten müsse verrückt sein, wenn er glaube, sie würde tatsächlich gegen so einen riesigen Drachen kämpfen. Maruten hat ihr zwar ein legendäres Schwert gegeben, das gegen Sina besonders gut wirken soll, doch A-Ko will lieber nach Hause. Maruten versucht sie zurückzuhalten: es sei ihre Bestimmung, das Universum zu retten. Doch das interessiert A-Ko nicht. Dann meint er, es gebe auch eine fette Belohnung. Das gefällt ihr schon besser. Mittlerweile hat sich der Drache wieder aufgelöst: es war nur eine Projektion, eine Art Vorschau auf Kommendes.

Maruten gibt A-Ko und B-Ko Kostüme, mit denen sie sich verkleiden sollen. B-Ko sieht danach aus wie eine Hofdame aus dem Mittelalter, A-Ko wie ein Ninja. Durch einen Lüftungsschacht oder so was dringen sie in Gails Stützpunkt ein, werden aber rasch entdeckt. Und dann geht die wilde Verfolgungsjagd los. A-Ko trifft mal wieder auf Lisa, B-Ko auf Gail. Es geht sehr turbulent zu. Auf der Flucht erklärt Maruten A-Ko, daß Sina seit 200 Jahren tot ist. Sie hat damals versucht, den Drachengott zu beschwören, aber ihr damaliger Körper war zu schwach. Doch mit C-Kos jungem Körper wird sie es vielleicht schaffen.

Derweil macht Gail B-Ko Avancen (so nach dem Motto "ich bin ja sooo toll") und die fühlt sich durch diese Angebereien zu ihm so stark hingezogen, daß sie sich schließlich von ihm leidenschaftlich küssen läßt, obwohl er sie ein paar Stunden zuvor getötet hat. Dann erklärt Gail ihr, was er vorhat. Sina wird ein neues, besseres usw. Universum erschaffen. A-Ko taucht wieder auf und Gail macht sich daran, sie zu töten. B-Ko schießt auf sie und zwingt sie so in Deckung. Schließlich streiten sie sich, wie üblich, während Gail derweil erfolgreich Lady Sina beschwört. Diese nimmt von C-Ko Besitz.

Gails Raumschiff

Schließlich läßt er sein Raumschiff starten, wobei er die angrenzende Stadt halb in Trümmer legt. Den Rest eliminiert er durch Bombardierung. Grush und Lisa sind schockiert, aber jetzt ist Gail erst mal weg. Doch A-Ko und Maruten verfolgen ihn mit Marutens Schiff(chen).

Als erstes vernichtet Sinas Drache Herrn Kotobukis Rettungsflotte. Dann nimmt Gail Kurs auf den Talho-Sektor. Maruten erreicht das Schlachtfeld. Herr Kotobuki hat als Schiffbrüchiger überlebt und bittet A-Ko und Maruten, seine Adoptivtochter C-Ko, die er vor 10 Jahren im Weltraum treibend aufgelesen hat und seit dem wie seine eigene Tochter liebt, zu retten. Wegen der erwarteten Belohnung ist A-Ko sehr einverstanden.

Sina testet ihren Drachengott, indem sie ihn einige Planeten und die galaktische Flotte vernichten läßt, was dieser mit Leichtigkeit erledigt. B-Ko findet das grauenvoll. Gail erklärt ihr, wie schlecht und verdorben die Menschen seien und daß es um sie nicht schade sei. Außerdem würden die Seelen sowieso erhalten bleiben und in dem neuen, besseren Universum wieder erstehen.

A-Ko und Maruten erreichen Gails Schiff und versuchen einzudringen. Gail muß sich um den Alarm kümmern und fordert B-Ko auf, sich um Lady Sina zu kümmern, die friedlich in ihrem Bett schläft. B-Ko hat immer noch ihre Pistole, doch sie kommt nicht mehr dazu, Sina zu erschießen, weil nach heftigem Gefecht gerade jetzt Marutens Schiff in das von Gail kracht. A-Ko und Maruten gelangen einigermaßen wohlbehalten an Bord, doch Gail stellt sich ihnen in den Weg. B-Ko wirft sich dazwischen und erschießt ihn, um A-Ko zu retten.

Da erscheint Sina und verkündet, man habe den Talho-Sektor erreicht. Dies sei das Zentrum des Universums, der Punkt, wo alle Parallelwelten ausbalanciert seien, und sie wolle diese Balance nun verändern. Dann legt sie los. A-Ko greift sie mit dem Schwert an, doch jetzt ist es dafür zu spät. Doch überraschenderweise meldet sich C-Ko zurück. A-Ko und B-Ko feuern sie kräftig an und schließlich löst sich Sina von ihr, so daß A-Ko sie vernichten kann. Damit ist das Universum gerettet.

Schließlich tauchen sie auf ihrem Wüstenplaneten wieder auf. Herr Kotobuki und C-Kos Erzieherin kommen angelaufen. A-Ko erwartet die Belohnung, doch Kotobuki ist pleite. Die Rettungsaktion hat ihn sein ganzes Vermögen gekostet. Das Fräulein zeigt den beiden einen Zeitungsausschnitt, in dem Maruten als Retter der Galaxis gefeiert wird. Er ist nämlich schon 9 Tage vorher angekommen. A-Ko und B-Ko sind ziemlich sauer, da taucht auch noch Lisa aus dem Sand auf. Sie will A-Ko jetzt endgültig umlegen, weil sie für den Tod vor Grush verantwortlich sei. Doch schließlich befreit sich auch Grush aus dem Sand und Lisa bricht vor Freude in Tränen aus - sehr zu seinem Erstaunen. Und A-Ko und B-Ko beschließen, Maruten zu finden.


Erstellt am 9.9.1997. Letzte Änderung: 21.2.2014