Aldnoah.Zero - Zusammenfassung der Handlung Teil 1 - 12

Folge 1 - Kasei no Purinsesu (Die Mars-Prinzessin) beim TrainigAsseylum, die Prinzessin des Mars, ist ganz begeistert von der Erde, dem Ursprung aller Menschen, den sie demnächst zu besuchen gedenkt. Es ist ihr aufrichtiger Wunsch, Erde und Mars friedlich wieder zusammenzubringen.
* Inaho und seine Kameraden haben heute Übungsschießen mit ihren Mechas, die hier Kataphrakte heißen. Eigentlich sind sie ganz normale Schüler, aber verschärfte militärische Ausbildung ist inzwischen überall obligatorisch, denn jeder weiß, daß der nächste Krieg mit dem Mars nur eine Frage der Zeit ist.
* Asseylums Parade auf der Erde ist ein riesen Ereignis. Bis sie dann von unbekannten Terroristen mit Raketen in die Luft gejagt wird. Der Mars nimmt das als Kriegserklärung und schlägt los. 17 Orbitalburgen landen auf der Erde und richten allein dadurch schon schreckliche Verwüstungen an.
Folge 2 - Chikyuu no ichiban nagai Hi (Der längste Tag der Erde) Fürst Trillrams KataphraktDie weit überlegenen Angreifer schalten schon im ersten Schlag praktisch die gesamten irdischen Streitkräfte sowie die Kommunikation aus und machen dann mit ihren Kataphrakten Jagd auf die Reste. Den Menschen in der Nähe der Landungszonen bleibt nur die Evakuierung. Dabei begegnet Inaho zwei seltsamen Frauen, die behaupten, Prinzessin Asseylum sei noch am Leben. Er nimmt sie in dem Transporter mit, der die Schule evakuiert. Doch leider nimmt einer der Marsianer (Fürst Trillram) sie aufs Korn. Sein Kataphrakt hat einen Schutzschirm, der alles absorbiert, und ist damit so gut wie unverwundbar. Die terranischen Verteidiger löscht er mit Links aus, und die eigenen Leute, die für ihn auf der Erde spioniert und sabotiert haben, gleich mit - sicher ist sicher. Maritos und Yukis Mecha-Truppe liefern Trillram einen verzweifelten Abwehrkampf und kann am Ende überraschenderweise entkommen, jedenfalls vorerst.
Folge 3 - Senjou no Shounentachi (Kinder der Kampfstätte) Prinzessin Asseylum in VerkleidungTrillram fühlt sich in seinem Kataphrakt unverwundbar und ärgert sich nur, daß seine Opfer ihm entwischt sind. Inaho hat derweil den Kataphrakt genau beobachtet und die Schwachstellen des Schutzschildes entdeckt. Die Schule hat ein paar Übungs-Mechas, und die reichen für eine nette Falle. Eine besondere Überraschung bekommt Trillram von Asseylum serviert, die plötzlich wieder auftaucht. Da Trillram zu den Verschwörern zählt, die sie ermorden sollten, ist er völlig schockiert. Inaho vernichtet schließlich seinen Kataphrakt, doch den Tod findet Trillram durch den bei den Marsianern lebenden Terraner Slaine, als dieser die Wahrheit über die Verschwörung gegen die Prinzessin herausfindet.
Folge 4 - Tsuigeki no Kishi (Der jagende Ritter) Vlads KataphraktDie Marsianer bombardieren weiterhin die Shin-Awara, wo Asseylum (angeblich) ermordet wurde. Inaho und die anderen können sich gerade noch auf die Watasumi, das Evakuierungsschiff, retten. Auch an Bord ist Asseylum, doch nur wenige kennen ihre wahre Identität, darunter Inaho und Rayet, eine der Attentäterinnen, die die Seiten gewechselt hat. Asseylum hat von den Hintergründen des Anschlags auf sie keine Ahnung und meint, sie könne diesen Krieg beenden, wenn sie nur mit ihrem Großvater, dem Mars-Imperator sprechen könne. Von Bord der Watasumi aus geht das allerdings nicht.
* Die Watasumi erreicht einen Hafen, wo sie auf ein anderes Schiff (die Wadatsumi) warten muß. Doch der Friede währt nicht lange, denn kurz darauf taucht Fürst Vlad mit seinem Kataphrakt auf und greift machtvoll an. Kapitän Magbaredge muß mit ihrer Watasumi erneut fliehen, und um ihr dafür genügend Zeit zu verschaffen, rücken Inaho, Calm und ihre Kameraden mal wieder aus und beschädigen den Kataphrakt so stark, daß Vlad fliehen muß.
Folge 5 - Ekken no saki de (Vor der Audienz) Vlad mischt die Watasumi aufDer Mars-Imperator, Asseylums Großvater, verkündet einen Waffenstillstand, denn er findet die Umstände, die zum Krieg geführt haben, ziemlich verdächtig. Einige der Orbital-Fürsten sind damit aber gar nicht einverstanden. Fürst Vlad zum Beispiel statt der Watasumi einen erneuten Besuch ab, um sie in Stücke zu hauen. Fürst Cruhteo versucht, den Imperator persönlich zu kontaktieren, kommt aber zu keinen befriedigenden Resultaten. Slaine aber nutzt die Chance, dem Imperator mitzuteilen, daß seine Enkeltochter sehr wohl noch am Leben ist, und wer hinter dem Attentatsversuch steckt. Doch der Imperator glaubt ihm nicht und läßt auf der Stelle die Feindseligkeiten wieder aufnehmen.
* Inaho trickst Vlad mal wieder aus und schmeißt seinen Kataphrakt ins Wasser, wo seine Hochenergiewaffe eine Kettenreaktion auslöst, die ihn explodieren läßt.
Folge 6 - Kioku no Shima (Insel der Erinnerung) der nächste Mecha greift anAsseylum ist über die Kriegserklärung schockiert, und vor allem darüber, daß sie selbst der Auslöser dafür ist.
* Die Watasumi nimmt zwecks Nachschub und Reparaturen Kurs auf die Insel Tanegashima, die in dem Krieg vor 15 Jahren einer der Brennpunkte war. Offiziell wurde das nie bestätigt, aber Marito war dabei und erinnert sich an alles. Sein Kamerad John Humeray fand dort den Tod, und wie sich herausstellt, war er Darzana Magbaredges Bruder. Angeblich ist Tanegashima verlassen, doch als die Watasumi dort eintrifft, muß sie feststellen, daß das nicht ganz korrekt ist, denn sie wird von einem marsianischen Kataphrakt bzw. dessen herumfliegenden Einzelteilen angegriffen. Und wieder mal findet Inaho einen Weg, den Angriff abzublocken. Außerdem bekommen sie unerwartet Hilfe von Slaine, der einen Jäger gestohlen hat und jetzt gegen die Marsianer kämpft.
Folge 7 - Kaikou no Futari (Die zwei, die sich zufällig begegnet sind) Slaine TroyardDer Kataphrakt auf Tanegashima gehört der Orbitalfürstin Femieanne, die in dieser Folge Zug um Zug niedergerungen wird. Die schwer beschädigte Watasumi rettet sich derweil in ein unterirdisches Dock, in dessen angeschlossenem Höhlenlabyrinth Kapitän Magbaredge und ihre Leute erstaunliche Dinge finden. Nämlich einen Mars-Kataphrakt aus dem Krieg vor 15 Jahren, an den Marito sich nur zu gut erinnert. Und sie finden ein riesiges Schlachtschiff, das noch funktioniert und praktischerweise sogar fliegen kann. So findet Femieanne ihr Ende, und die vorübergehende Zusammenarbeit zwischen Inaho und Slaine endet ebenfalls.
Folge 8 - Tori wo mita Hi (Der Tag, an dem ich Vögel sah) Asseylum macht sich nützlichDeucalion heißt Magbaredges neues Spielzeug, und es hat einen Aldnoah-Antrieb. Kein Mensch kann diesen aktivieren, aber Asseylum kann es, und jetzt ist die Zeit gekommen, ihre Tarnung aufzugeben.
* Cruhteo hat Slaine wieder eingefangen und will ihn jetzt mit dem Tode bestrafen, bis er dahinter kommt, daß Asseylum noch am Leben ist und Slaine versucht hat, sie vor den Verrätern aus den eigenen Reihen, zu denen Cruhteo übrigens nicht zählt, zu beschützen. Slaine nützt das aber nichts, denn Fürst Saazbaum, der Anführer der Verräter, entert Cruhteos Burg, tötet Cruhteo und bringt Slaine in seine Gewalt.
Folge 9 - Tsuioku souchi (Erinnerungsmechanismus) Rayet erwürgt AsseylumDafür, daß Slaine eigentlich ein Gegner ist, wird er von Fürst Saazbaum ziemlich gut behandelt. Er macht aber klar, daß er weiterhin Asseylum für seine Pläne zur Eroberung der Erde benutzen wird.
* Doktor Yagarai läßt Marito in einer Simulation die Ereignisse vor 15 Jahren aufarbeiten, bei denen John Humeray ums Leben kam und die für Marito immer noch extrem traumatisch sind.
* Die Deucalion nimmt Kurs auf das terranische HQ, das tief in Sibirien versteckt liegt. Asseylum erfreut sich an Bord großer Beliebtheit. Nur Rayet kann diese Gefühle nicht teilen. Als sie gemeinsam duschen, wird sie von den Erinnerungen an die Ermordung ihres Vaters übermannt. Sie rastet aus und stranguliert Asseylum mit einer Kette. Daraufhin schaltet sich der Aldnoah-Antrieb ab und die Deucalion macht eine Notlandung irgendwo in Sibirien.
Folge 10 - Arashi ni naru made (Vor dem Sturm) die Deucalion hat ihr Ziel erreichtDie Besatzung merkt ziemlich schnell, was passiert ist, und es gelingt Inaho, Asseylum wiederzubeleben. Es kommt auch heraus, wer Rayet in Wirklichkeit ist und warum sie das getan hat. Im Grunde gibt sie Asseylum die Schuld an allem, obwohl die nie etwas anderes als Frieden gewollt hat. Am Ende landet Rayet in der Arrestzelle, und Asseylum fährt den Aldnoah-Antrieb wieder hoch.
* Saazbaum fasst für Slaine die Geschichte des Mars zusammen: sie haben zwar den Aldnoah-Antrieb, doch der Mars ist und bleibt eine im Grund unbewohnbare Wüste. Der Imperator richtete den Haß der Marsianer auf die Erde, und die Massen glaubten alsbald, daß die Terraner an ihrem Elend Schuld seien. So war es leicht, den 1. Krieg zu beginnen, in dessen Verlauf der Mond zerstört wurde und Saazbaum seine Verlobte Orlane verlor, auf Tanegashima übrigens.
* Die Deucalion erreicht das terranische Hauptquartier und landet in einem tiefen unterirdischen Hangar. Hier gibt es auch Sendeanlagen, und über die verkündet Asseylum, daß sie noch am Leben ist. Es ist allerdings fraglich, daß ihre Nachricht sehr weit kommt. Dafür wissen die Verschwörer jetzt aber, wo sie nach ihr suchen müssen.
Folge 11 - Novuosutarisuku no Koubou (Die Novustarisk-Offensive) Asseylum hat eine schwierige MissionSaazbaum donnert mit seiner Burg in der Nähe des HQ in den Boden. Damit ist der Nahkampf eröffnet, bei dem die Terraner, wie üblich, keine großen Chancen zu haben scheinen. Mit seinen Kataphrakten und Bodentruppen dringt Saazbaum dann ein, um Asseylum zu finden und endlich zu erledigen, während Asseylum langsam begreift, daß sie von Anfang an nichts als ein Köder war, um einen Krieg vom Zaun brechen zu können, dessen Ziel es ist, die Terraner komplett auszurotten. Eins kann sie aber tun, nämlich den Aldnoah-Antrieb von Saazbaums Burg herunterfahren, wenn sie nahe genug herankommt. Schwierig, aber nicht unmöglich. Sie benutzen dazu die Deucalion, die dafür ein ziemlich irrwitziges Manöver fliegen muß. Trotz starken feindlichen Feuers klappt die Sache. Asseylum erreicht lebend und in einem Stück die Burg.
Folge 12 - Tatoe Ten ga Ochirutomo (Auch wenn der Himmel einstürzt) Saazbaums Burg wird besiegtDie Deucalion mit Asseylum an Bord hat Saazbaums Festung erreicht. Nun müssen sie sich den Weg ins Innere freikämpfen, mit Saazbaum persönlich auf ihren Fersen. Wie üblich ist es Inaho, der sich seinem Kataphrakt entgegenstellt. Wir erleben auch mal eine Mecha-Transformationssequenz, mit der sich Saazbaums Kataphrakt um ein mehrfaches vergrößert. Auch Slaine taucht mal wieder auf und schnappt sich einen Kataphrakt. Derweil erreicht Asseylum den Reaktor und fährt das Aldnoah-System herunter. In der ganzen Burg gehen schlagartig die Lichter aus. Lange bleibt Asseylum nicht allein, denn einen Moment später krachen Saazbaum, Inaho und Slaine mit ihren Mechas oder dem, was davon noch übrig ist, ebenfalls in den Reaktorraum. Saazbaum knallt Asseylum ab. Slaine feuert auf Saazbaum, trifft aber nicht richtig und legt dafür Inaho um. Und damit findet ein ziemlich gutes Anime ein völlig schwachsinniges Ende.

Erstellt am 24.6.2015. Letzte Änderung: 13.7.2015