Angel Beats! - Zusammenfassung der Handlung Teil 1 - 13

Folge 1 - Departure KanadeYuzuru ist tot und befindet sich nun an einem sehr seltsamen Ort, wo man kämpfen muß, um nicht "aufgeräumt" zu werden. Der Feind ist ein niedliches, aber sehr gefährliches Mädchen namens Tenshi (Engel). Das ganze findet statt an einer riesigen Schule, die hauptsächlich von NPC (Non Player Characters) bevölkert wird, die an dem Kleinkrieg nicht teilnehmen. Niemand kann hier sterben, egal was ihm geschieht, und niemand wird krank oder altert. Da Yuzuru sein Gedächtnis verloren hat, schließt er sich erst mal einem resoluten Mädchen namens Yurippe an, das die "Kampffront der Welt nach dem Tode" anführt und ihn hier einweist.
* Am nächsten Abend führt die Kampffront die Operation Tornado durch, bei der den NPCs ihre Mensa-Gutscheine entwendet werden sollen. Iwasawa und ihre Gruppe GDM geben in der Mensa ein Konzert, und dann werden mit riesigen Gebläsen die Tickets davongeweht. Draußen kämpfen derweil Yurippes Leute mit schweren Waffen gegen Tenshi auf Leben und Tod - zumindest glaubt Yuzuru das.
Folge 2 - Guild Yurippes ErinnerungenYurippe setzt für den Tag die Operation Guild Parachute an - Beschaffung von Munition und neuen Waffen bei der Gilde, die tief in der Erde ihre Schmieden hat. Der Weg dorthin ist voller tödlicher Fallen, die alle scharf sind, weil Tenshi anscheinend ebenfalls einzudringen versucht. So sterben Yurippes Leute tausend Tode, bis Yurippe und Yuzuru als einzige Überlebende endlich unten ankommen. Unterwegs erzählt Yurippe Yuzuru ihre Geschichte, und die kann man nur als grauenhaft bezeichnen.
* Yuzuru ist beeindruckt. Die Gilde ist eine gigantische unterirdische Fabrikstadt. Aber dann taucht Tenshi auf, und Yurippe gibt den Befehl, alles in die Luft zu sprengen. In dieser Welt kann man Dinge aus Erinnerungen heraus erschaffen, also ist der Verlust nicht unersetzlich, solange die Menschen in Sicherheit sind.
Folge 3 - My Song Iwasawas Leben war wieder voller HoffnungTenshi wohnt nicht im Himmel, sondern in einem ganz normalen Studentenzimmer, wo ein Computer steht, der anscheinend der Ursprung ihrer unglaublichen Fähigkeiten ist und den Yurippe sich mal näher ansehen will. Eine wichtige Rolle dabei spielen Iwasawa und ihre Mädchen, die wie immer für die nötige Ablenkung sorgen. Zufällig trifft Yuzuru Iwasawa, die wirklich gut singen kann, und erfährt dabei ihre Geschichte. Da ihre Eltern immer nur stritten, verließ sie so schnell es ging ihr Elternhaus und wollte mit Musik ihren Lebensunterhalt bestreiten. Doch bevor sie damit so richtig beginnen konnte, starb sie an des Spätfolgen eines Unfalls. Und nun ist sie hier bei den Toten.
* Yurippe und ihr Team dringen in Tenshis Zimmer ein, hacken den Computer und finden interessante Daten. Auf der Bühne hingegen geht es nicht so rund, denn Tenshi hat den Auftritt verboten und schickt nun einen Aufräumtrupp, um das Konzert gewaltsam zu beenden. Doch es geschieht etwas unerwartetes: Iwasawa läßt sich nicht aufhalten und singt ihre neue Ballade trotzdem. Und dann ist sie auf einmal weg. Sie hat diese Zwischenwelt wieder verlassen.
Folge 4 - Day Game Yui und HidekiDie nervige Yui will Iwasawas Platz einnehmen, scheint sich dafür aber überhaupt nicht zu eignen. Yurippe befiehlt für das bevorstehende Sportfest ihren Leute Teams zu bilden und damit Guerilla-Sport durchzuführen, um Tenshi aus der Reserve zu locken. Hideki und Yuzuru bilden eins dieser Teams, aber das auf die nötigen neun Leute aufzufüllen erweist sich als schwierig. Entsprechend chaotisch verlaufen dann auch die Spiele. Schließlich taucht Tenshis Mannschaft auf und besiegt Yurippes Teams eins nach dem anderen. Nur das von Hideki hält sich, und am Ende hängt alles von Hideki selbst ab. Er hat eine solche Situation schon einmal erlebt, als er noch am Leben war. Damals versagte er, und diesmal wird er von Yui sabotiert. Also wird er nicht aufgeräumt.
Folge 5 - Favorite Flavor Kanade und YuzuruDie Zeit der Examina ist gekommen, und das will Yurippe ausnutzen, um Tenshi, die als Schülersprecherin ja für Recht und Ordnung an der Schule steht, zu sabotieren und damit durchfallen zu lassen. Zufällig bekommt Yuzuru bei der Gelegenheit Tenshis Namen mit (Tachibana Kanade) und hat damit eigentlich zum ersten Mal das Gefühl, hier kein Killermonster, sondern einen Menschen vor sich zu haben, ein sehr nettes und niedliches Mädchen sogar.
* Yurippe benutzt jeden schmutzigen Trick, den sie sich vorstellen kann mit dem Erfolg, daß Kanade mit Pauken und Trompeten durchfällt und damit auch ihr Amt als Schülersprecherin verliert. Ihr Nachfolger wird ihr bisheriger Stellvertreter Naoi. Yurippe triumphiert, doch irgendwie hat dieser Sieg einen schalen Beigeschmack. Kanade scheint keineswegs das Monster zu sein, als das alle sie bisher gesehen haben. Und den erhofften Hinweis auf Gott, mit dem sie noch eine Rechnung offen hat, hat Yurippe auch nicht gefunden.
Folge 6 - Family Affair Yuzuru und Kanade im GefängnisTenshi ist aus dem Verkehr gezogen, aber Naoi, ihr Nachfolger, ist ein noch größeres Problem, da er als NPC unangreifbar ist. Yurippe beschließt, ihn ein bißchen zu provozieren, was ihren Leuten aber schlecht bekommt. Und schließlich endet wegen einer Kleinigkeit sogar Kanade im Knast, zusammen mit Yuzuru. Per Handy informiert ihn dort Yurippe, daß Naoi kein NPC, sondern ein (toter) Mensch ist, noch dazu ein gefährlicher Irrer. Wie es aussieht, kann nur Tenshi in stoppen. In Yuzuru reift langsam die Erkenntnis, daß die Feindschaft der Shinda Sekai Sensen gegen Tenshi auf einem bizarren Mißverständnis beruht. Doch ihr Freund sein kann er auch nicht, weil er dann aufgeräumt wird. Jeder von Kanades Freunden verläßt diese Welt, was sie zur ewigen Einsamkeit verdammt. Yuzuru ist erschüttert.
* Tenshi kann sich und Yuzuru befreien, doch sie kommen zu spät. Naoi hat alle niederschießen lassen. Und jetzt behauptet er, er sei Gott. Sein Ziel: allen Frieden zu bringen, so wie es Iwasawa aus eigener Kraft geschafft hat. Er will dafür Hypnose benutzen. Dafür verpaßt Yuzuru ihm eine ordentliche Tracht Prügel.
Folge 7 - Alive WeihnachtenNaoi ist ziemlich zahm geworden und soll jetzt auf Yurippes Befehl mit seinen hypnotischen Kräften Yuzurus Erinnerung wiederherstellen.
* Yuzuru war ein antriebsloser Taugenichts mit einer cleveren, aber schwer kranken kleinen Schwester namens Hatsune (gesprochen von Nakahara Mai). Sie war das einzige, was ihn im Leben interessierte. An Weihnachten trug er sie heimlich aus dem Krankenhaus, damit sie mal wieder etwas von der Welt draußen sehen konnte. Doch sie war schon so schwach, daß sie das nicht überlebte. Yuzuru nahm das zum Anlaß, etwas aus seinem bisherigen sinnlosen Leben zu machen, zu arbeiten und wieder die Schule zu besuchen. Und als er gerade durchstarten wollte, geschah ein tragisches Eisenbahn-Unglück.
* Diese Erinnerungen und das Leben, das ihm genommen wurde, erfüllen Yuzuru mit dem Wunsch, weiter für Yurippe zu arbeiten. Und ihr nächster Plan ist die Operation Monster Stream, was nichts anderes als Angeln im Fluß bedeutet. Yuzuru lädt Kanade dazu ein. Die anderen brauchen ein bißchen, sich daran zu gewöhnen, dann aber macht Kanade sich recht nützlich und fängt einen sehr großen Fisch.
Folge 8 - Dancer in the Dark TenshiTenshi, die Killerin, ist wieder da, greift alles an, was sich bewegt und schlägt schließlich selbst Kanade nieder. Offenbar hat Kanade sich verdoppelt. Aber wie werden sie die Kopie jetzt wieder los? Tenshis Kräfte werden von ihrem PC gesteuert, und den manipuliert nun Yurippe. Wenn Kanade sich das nächste Mal verdoppeln will, wird statt dessen ihre Kopie wieder absorbiert. Doch dann ist Kanade weg - gewaltsam entführt von ihrer Kopie. Und versteckt wird sie in den Ruinen der Gilden-Stadt. Doch auf dem Weg dorthin stellt sich heraus, daß es viele Tenshi-Kopien gibt. Yurippes Leute sterben mal wieder einer nach dem anderen, bis die letzten Überlebenden, Yurippe und Yuzuru, die echte Kanade finden und befreien können, woraufhin diese ihre Kopien zu sich zurückholt. Leider wird dabei aber ihr Gehirn überlastet und sie fällt ins Koma.
Folge 9 - In Your Memory im Tunnel verschüttetSelbst Yurippe macht sich Vorwürfe wegen Kanade, die immer noch bewußtlos in der Krankenstation liegt. Und Yuzuru weicht ihr nicht von der Seite. Schließlich schläft er an ihrer Seite ein und erlebt im Traum erneut die dramatischen Ereignisse, die mit seinem Tod endeten. Daß es ein Eisanbahnunglück gab, wissen wir schon aus Folge 7. Aber dabei starb Yuzuru nicht. Sondern der ganze Zug wurde in einem tiefen Tunnel verschüttet, und die teilweise schwer verletzten Passagiere mußten nun versuchen, in dieser Hölle auf Erden auf unbestimmte Zeit zu überleben. Im Laufe der Tage erwies Yuzuru sich als derjenige, dem viele andere ihr Leben zu verdanken hatten, weil er alles in die Hand nahm und nicht aufgab. Dabei war er selbst verletzt, und von Tag zu Tag verschlechterte sich sein Zustand. Und als nach einer Woche endlich Rettung kam, da starb er, während die meisten anderen dank ihm überlebt hatten.
* Ein Happy Ende gibt es aber doch, denn Kanade erwacht wieder, und zwar als sie selbst. Yuzuru, der sich nun an alles erinnert und mit seinem früheren Leben ins reine gekommen ist, befürchtet nun, aufgeräumt zu werden. Aber anscheinend hat er in dieser Zwischenwelt doch noch etwas zu erledigen, nämlich auch den anderen zu helfen, ihr unerfülltes Leben zu überwinden und ihr Glück zu finden, um dann alle zusammen zu gehen. Das ist übrigens genau das, was Tenshi schon immer beabsichtigt hatte ...
* Als erstes wird Kanade rehabilitiert und bekommt ihr Amt als Schülersprecherin zurück.
Folge 10 - Goodbye Days Yui und HisakoKanade und Yuzuru einigen sich darauf, Yui dazu zu verhelfen, die Zwischenwelt zu verlassen. Kanade spielt dabei die Böse, damit Yuzuru Yui helfen und ihr Vertrauen gewinnen kann. Überraschenderweise klappt das sogar, und so zählt Yui Yuzuru auf, was sie alles machen will (außer in der Band spielen, was sie ja schon tut). Als Kind war sie infolge eines Autounfalles gelähmt, deswegen will sie jetzt beim Baseball einen Homerun erzielen, Fußball spielen und Wrestling machen. Yuzuru ist leicht geschockt, verspricht Yui aber, ihr alle diese Wünsche zu erfüllen. Das ist leichter gesagt als getan, aber er läßt sich einige Tricks einfallen und schafft das Unmögliche tatsächlich Stück für Stück. Aber heiraten will sie auch noch! Und wie durch ein Wunder findet sich ein Kandidat: Hideki. Damit sind Yuis Wünsche alle erfüllt und sie entschwindet.
Folge 11 - Change the World im Kampf gegen die GeisterIn der Schule tauchen geisterhafte, sehr gefährliche Schatten auf. Man kann sie zwar bekämpfen, aber anscheinend nicht auf Dauer ausschalten. Als erstes verifiziert Yurippe, daß diese Schatten nichts mit Tenshi zu tun haben. Dann tauchen viele von ihnen auf dem Sportplatz auf. Yurippe und ihre Leute (und Kanade) stürzen sich auf der Stelle ins Gefecht, doch aus den NPC entstehen immer neue, und einer davon erwischt schließlich Takamatsu, der daraufhin verschlungen wird und später als NPC wieder auftaucht - ein schauriges Schicksal, denn nun hat er keine Seele mehr, wird diese Welt niemals mehr verlassen können und muß bis zum Ende aller Zeiten dort die Schule besuchen. Yurippe ruft eine große Krisensitzung ein und läßt als erstes mal Yuzuru erklären, was er neuerdings vorhat. Alle könnten die Welt im Guten verlassen, denn es wird Zeit.
* Yurippe hat so eine Idee, daß jemand die Programme der NPCs manipuliert hat, um sie in diese Geister zu verwandeln. Sie macht sich auf den Weg, diesen Jemand zu finden. In der Bibliothek findet sie heraus, daß in letzter Zeit viele PCs gestohlen wurden. Offenbar spielt hier jemand Gott. Und dann findet sie eine Geheimtür, die nach unten führt.
Folge 12 - Knockin' On Heaven's Door der geheime ComputerraumAuf dem Schulgelände wimmelt es nur so von Geistern, und die Shinda Sekai Sensen-Leute haben alle Hände voll zu tun um nicht überrannt zu werden. Das gleiche gilt auch für Yurippe unten in den Gewölben der Gilde. Ihr geht dabei so manches durch den Kopf, wie ihr Leben vorher und auch hier hätte verlaufen können und wofür sie kämpft: nämlich für ihr Leben, so schrecklich es auch gewesen sein mag. Als sie wieder erwacht, sind Yuzuru, Ayato, Kanade und Hideki bei ihr. Gemeinsam dringen sie weiter vor und finden schließlich den geheimen Computerraum, von dem aus die Geister erzeugt und gesteuert werden, und findet dort Takamatsu. Es entspannt sich eine seltsame Diskussion über Gott, Software, die Liebe und den Zweck dieser Welt. Anscheinend wird dieser Welt in dem Augenblick zum Paradies, in dem hier Liebe erscheint, aber das soll nicht geschehen, weil die "Bewohner" diese Welt ja wieder verlassen und nicht für ewig hier bleiben sollen. Wie auch immer, nach einiger Zeit wird es Yurippe zu blöd und sie schießt die ganzen Rechner zusammen.
* Ihr Aufenthalt in der Zwischenwelt nähert sich den Ende, aber vorher erhält Yurippe noch die Absolution von ihren Geschwistern.
Folge 13 - Graduation Yurippe verabschiedet sich von KanadeDrei Tage später. Die Schule ist leer und verlassen. Die NPCs sind alle weg. Yurippe erwacht im Krankenzimmer und wundert sich, daß Yuzuru, Kanade, Ayato und Hideki noch da sind. Doch die vier wollten auf sie warten und gemeinsam einen richtigen Schul-Abschluss begehen. Normalerweise nehmen an so einem Ereignis mehr als nur fünf Personen teil (nämlich ein ganzer Jahrgang samt Lehrern und Rektor), aber ansonsten stimmt jedes Detail: Lied, Ausgabe der Abschluss-Zeugnisse, Rede, Schul-Hymne und offizieller Schluß.
* Ayato verabschiedet sich unter Tränen von von Yuzuru und geht als erster. Yurippe richtet ihre letzten Worte an Kanade, mit der sie inzwischen Freundschaft geschlossen hat, dann verschwindet auch sie. Nachdem auch Hideki weg ist, fällt es Yuzuru ein, daß sie eigentlich in Kanade verliebt ist und gerne mit ihr hier bleiben würde. Doch daraus wird natürlich nichts, denn beide haben ihren Zweck hier erfüllt.
* Irgendwo steht die "neue" Kanade fröhlich vor sich hinsummend an einer Straßenecke, als Yuzuru an ihr vorbeiläuft. Vielleicht heißen die beiden jetzt anders, aber Yuzuru erkennt sie sofort ...

Erstellt am 1.1.2011. Letzte Änderung: 21.2.2014