Angel Links

Seihou Tenshi Angel Links

In voller Schönheit lautet der Titel

Seihou Tenshi Angel Links

was frei übersetzt heißt "Angel Links - Engel unter den Sternen"

Dieses Anime ist ein Ableger von "Outlaw Star" und spielt in einem Weltraum- und Weltraumpiraten-Milieu. Dreh- und Angelpunkt der Geschichte ist, was wir aber erst ziemlich spät erfahren, eine aufwendig und kompliziert aufgezogene Rache. Doch zunächst sieht alles erst mal ganz konventionell aus. Der kürzlich verstorbene Magnat Li Chenhou hat seine 16-jährige Enkeltochter Li Meifon zur Erbin und Präsidentin seines riesigen Firmen-Imperiums gemacht und ihr noch einen interessanten Spezialauftrag hinterlassen: sie soll einen Weltraum-Eskort-Dienst anbieten und Handels- und Frachtschiffe vor Piraten schützen. Sicherheitsdienste dieser Art gibt es viele, der von Meifon ist aber kostenlos und damit logischerweise heiß begehrt. Meifon macht diese nicht ganz ungefährliche Arbeit viel Spaß, denn sie ist ebenso talentiert wie draufgängerisch und tut dabei auch noch etwas Gutes für die Allgemeinheit. Was sie nicht weiß, was überhaupt niemand weiß: der gute Chenhou war früher selbst Pirat gewesen, zusammen mit einem Partner namens Goryuu. Die beiden machten mit ihren Leuten den Weltraum unsicher und wurden steinreich. Bis sie sich eines Tages zerstritten. Denn Chenhou wollte sich mit dem Geld zur Ruhe setzen und ein Leben in der Legalität aufbauen, was in Goryuus Augen Verrat war.

Chenhou zog seinen Plan durch, doch Goryuu nahm grausame Rache und ermordete nach und nach Chenhous gesamte Familie. Und an dieser Stelle kommt nun Meifon ins Spiel, die von alledem keine Ahnung hat. Doch sie ist dazu auserkoren, Chenhous Rache an Goryuu zu exekutieren.

*

Dieses Anime ist im Westen u.a. in einer US-DVD-Fassung erschienen. Aber wie bei älteren Animes üblich ist es gar nicht so leicht, noch an die DVDs zu kommen.

Fazit

"Angel Links" ist eigentlich die stark action-orientierte Geschichte einer vollbusigen und sympathischen Weltraumheldin, deren Schicksal allerdings am Ende ziemlich dramatisch wird.

Zumindest am Anfang sind die Folgen eher mäßig spannend, aber dieses Anime hat einen ziemlich hohen Coolness-Faktor, und gegen Ende gibt es ein paar nette Überraschungen, insbesondere was die niedliche und gut gebaute Meifon anbelangt. Dazu kommen Charaktere, die zwar genre-typisch, aber recht glaubhaft dargestellt sind, eine flotte Musik und eine sonderbare Transformer-Katze, die zwischen Meifons üppigen Brüsten wohnt, sodaß es durchaus Spaß macht, sich dieses Anime anzusehen.


Zusammenfassung der Handlung Teil 1 - 13


Li Meifon - die 16-jährige Chefin der Links Group und Kommandantin der Angel Links ist Erbin eines riesigen Vermögens. Sie vereint in sich Intelligenz, enorme Kampfkraft und Mut. Doch sie birgt auch ein finsteres Geheimnis Li Meifon j: Yuzuki Ryouka
e: Mariette Sluyter
Taffei - Meifons Gefährte kann sich in ein sehr brauchbares Schwert verwandeln. Ansonsten lebt er / sie zwischen Meifons Brüsten, wo ja auch genug Platz ist Taffei ?
Li Chenhou - Meifons Großvater war ein steinreicher Mann. Außerdem war er Pirat, zumindest früher mal. Und er hatte einen Partner namens Goryuu, mit dem er eines Tages in einen Streit geriet, der schließlich tödlich endete Li Chenhou j: Kobayashi Osamu
e: David Pettitt
Valeria Vertone - sie ist taktischer Offizier an Bord der Angel Links, aber wenn es darauf ankommt, hat sie auch eine sehr kräftige "Handschrift". Sie gehörte früher als hoher Offizier dem Einhorn-Imperium an Valeria Vertone j: Tanaka Atsuko
e: Elizabeth Stepkowski
Hida Kousei - er ist stellvertretender Kommandant der Angel Links und Meifons Vertrauter. Auf ihn kann sie sich in jeder Lage 100% verlassen Hida Kousei j: Midorikawa Hikaru
e: Tommy Campbell
Duuz Delax Rex - er gehört dem Volk der Dragoniten (Kyouryuujin) an und kommandiert Meifons Einsatztruppen. Als Waffe bevorzugt er das klassische Schwert Duuz Delax Rex j: Utsumi Kenji
e:Dave Kelly
Aihara - sie hat auf der Angel Links den Funk unter sich Aihara Ouno Marina
Nicola - der Steuermann der Angel Links Nicola j: Yuusa Koji
e: Craig Klemme
Serge - er bedient die Waffen Serge Nakai Kazuya
Anne Rapin - Meifons Radaroffizier Anne Rapin j: Itou Miki
e: Meredith Taylor-Parry
Bowie - sie sitzt ebenfalls auf der Brücke und macht sich mit irgendwas nützlich ... Bowie ?
Jaeger - er fliegt gelegentlich Meifons Begleitschiffe Jaeger Konishi Katsuyuki
der Doc - der Schiffsarzt (wer hätte das gedacht) der Doc Nakajima Toshihiko
Leon Lau - ihm gehört eine Fluglinie, was bedeutet, daß er sehr reich ist. Bekannt ist er aber vor allem als Philanthrop. Das ist zumindest seine offizielle Seite ... Leon Lau Hayashi Kazuo
Gordon Hoi - einer von Meifons Konkurrenten. Er arbeitet gelegentlich auch für die Gegenseite Gordon Hoi Suzuki Kiyonobu
Yayoi - das kleine Waisenmädchen ist oft mit Leon zusammen, und auch Meifon schließt es schnell ins Herz Yayoi Tamura Yukari
Warren Fatom - er ist der Fiesling der Folge 3 Warren Fatom Koyasu Takehito
Jesia Garland - eine Piratin aus Folge 5, die sich in Kousei verliebt, was ihr leider nicht gut bekommt Jesia Garland Nagasawa Miki
Goryuu - ihn sehen wir nur in Rückblenden, denn in der Gegenwart hat er eine neue Identität angenommen Goryuu Takagi Wataru
Cyrus - der Schurke der 8. Folge. Er ist ein gestrandeter Pirat, der sein neues Hauptquartier in einem unterirdischen Höhlenkomplex angelegt hat, das er nicht nur mittels seiner Leute, sondern auch mit magischen Tao-Kräften beherrscht -Cyrus Okiayu Ryutarou
Lawrence McGuire - Valerias ehemaliger Chef aus dem Einhorn-Imperium. Er ist an Valeria immer noch interessiert, und vor allem auch an den Daten, die sie über die Angel Links beschaffen könnte Lawrence McGuire Wakamoto Norio
Ulgen - Meifons Onkel. Er hat seinen ersten und gleichzeitig letzten Auftritt in Folge 10 Ulgen Ikemizu Michihiro
Marcia - Ulgens Enkeltochter freundet sich mit Meifon an. Die beiden haben sehr viel gemeinsam. Mehr, als Meifon ahnt Marcia Hayashibara Megumi
Seku und Retary - Goryuus Kampfandroiden. Von ihnen gibt es ziemlich viele, und es ist mit ihnen nicht gut Kirschen essen Seku und Retary Takayama Minami
Angel Links - Meifons Flaggschiff Angel Links -

Daten: Regie: Yamaguchi Yuji Design: Yatate Hajime, Ibuki Hideaki, Itou Tatehiko Erscheinungsjahr: 1999
Bewertung Animation:
Framerate: mittel Animationsqualität insgesamt: gut Zeichenqualität: unterschiedlich, aber stellenweise sehr schön Character-Design: konventionell
US-DVD: Sprachen: Japanisch, Englisch Untertitel: Englisch Extras: Vorschauen auf jeder DVD, und auf der ersten ein Stück aus "Outlaw Star"
besonders positiv aufgefallen: - besonders negativ aufgefallen: -
Bewertung sonstiges: Handlung: Haudrauf mit überraschend tiefgründigem Hintergrund Besonderheit: Weltraumstarts mit viel Wasser und eine Katze, die zwischen Meifons Brüsten wohnt und sich in ein Schwert verwandeln kann Musik: sehr gut
Japanische Synchronisation: sehr gut Englische Synchronisation: sehr gut (fast besser als die japanische) Untertitel: gut Gesamt-Beurteilung: sehr gut

Erstellt am 14.6.2010. Letzte Änderung: 21.10.2011