Kidou Tenshi Angelic Layer

Angelic Layer

Der (vordergründige) Haupt-Handlungsfaden dieses Animes geht etwa so: das kleine Mädchen kommt auf der Suche nach seiner Mutter in die große Stadt, sieht auf einer Projektionsleinwand ein Turnier von Angelic Layer, ist davon auf Anhieb fasziniert, kauft sich eine Puppe (Angel), um auch mitmachen zu können, erweist sich als Ausnahmetalent, gewinnt so gut wie jeden Kampf, landet bereits nach ein paar Tagen bei der Bezirksmeisterschaft, gewinnt, steigt auf in die Oberliga, wird dort Erste, landet dann in der japanweiten Landesmeisterschaft, besiegt alle Gegner und wird damit völlig überraschend Siegerin aller Klassen.

Das besondere, was "Angelic Layer" zu einer wirklich ergreifenden und unglaublich bezaubernden Geschichte macht, ist das Drumherum und die Hintergrundgeschichte, und da haben die Autoren sich wirklich etwas interessantes einfallen lassen.

Das kleine Mädchen von oben, die Heldin unserer Geschichte, heißt Suzuhara Misaki. Als Misaki etwa 5 Jahre alt war, entdeckte ihre Mutter Shuuko, daß sie an Multipler Sklerose (oder so etwas ähnlichem) litt und aller Voraussicht nach den Rest ihres Lebens im Rollstuhl würde zubringen müssen. Völlig verzweifelt lieferte sie ihr kleine Tochter bei Verwandten auf dem Land ab und floh - vor Misaki und sich selbst - nach Tokyo in der vagen Hoffnung, dort eine Heilung zu finden.

Misaki wuchs also ohne ihre Mutter auf. Die hingegen wurde zum Anstoß eines unglaublichen Projektes. Irgendwo auf ihrer Odyssee durch die Kliniken begegnete sie einem Medizintechniker namens Mihara Ichirou, der der Meinung war, mit der heutigen Technik könnte man Laufhilfen herstellen, die direkt per Gedankenbefehl gesteuert werden könnten. Zuerst baute er kleine Puppen, und Shuuko erwies sich als ausgesprochen talentiert, diese zu steuern. Nachdem dieser Teil des Projektes erfolgreich abgeschlossen war, wären als nächstes die künstlichen Beine drangekommen. Doch da wurden Shuuko und Ichirou die Gelder gestrichen. Shuuko war völlig verzweifelt, denn sie brachte es nicht über sich, ihrer Tochter so unter die Augen zu treten. Ichirou hingegen hatte ein kühne Vision: die gedankengesteuerten Puppen waren ja fertig, warum sie nicht der Spielzeugindustrie anbieten.

Das klappte, und so war das Kampfspiel Angelic Layer geboren, bei dem jeweils zwei Personen auf einem speziellen Spielfeld kleine, hochtechnisierte Puppen gegeneinander kämpfen lassen. Nur auf diesem Feld, dem Layer, können die Puppen zum Leben erwachen, sich eigenständig bewegen und kämpfen, doch auch sonst hängen ihre Besitzer, "Deus" genannt, sehr an ihnen und pflegen sie liebevoll. Und die Meisterin aller Meister in diesem Spiel, das nach wenigen Jahren ganz Japan erobert hat, ist keine andere als Suzuhara Shuuko, Misakis Mutter.

Eines Tages beschließt Misaki nun, nach Tokyo zu gehen um ihre Mutter zu suchen, von der sie nur weiß, daß sie irgend einer wichtigen Arbeit nachgeht, weswegen sie angeblich keine Zeit hat, sich um sie zu kümmern. Shuuko hat eine Schwester namens Shouko, und bei der zieht Misaki ein. Doch schon bevor sie dort auch nur ankommt, ist sie bereits der Faszination von Angelic Layer erlegen, denn zufällig wurde gerade, als sie den tokyoter Hauptbahnhof verlassen hat, auf einer riesigen Leinwand ein Angelic Layer-Kampf übertragen, bei dem ein relativ zierlicher weißer Engel eine viel größere und stärker aussehende Figur locker besiegt. Das geht Misaki nicht mehr aus dem Kopf. Sie ist nämlich selbst klein, zierlich, nicht besonders stark und schlecht in Sport. Doch bei Angelic Layer zählen Kraft und Größe nicht, und so beginnt eine erstaunliche Geschichte.

Was Misaki erst sehr spät erfährt: der weiße Engel gehört ihrer Mutter. Und ihr Wunsch, eines Tages gegen ihn kämpfen zu dürfen, geht in Erfüllung.

Es gibt übrigens auch in dem Sinne ein Happy End, daß Shuuko am Schluß wieder laufen kann. Das Projekt war also auch in dieser Hinsicht - seinem eigentlichen Zweck - erfolgreich.

*

"Kidou Tenshi Angelic Layer" ist in den USA auf 7 DVDs erschienen.

Fazit

Ich habe seit langem kein so charmantes und romantisches Anime gesehen. Misaki ist eine Seele von einem Menschen, herzlich, freundlich und doch entschlossen, ihren Weg zu machen. Auf der anderen Seite ist ihre Mutter Shuuko, die ein rabenschwarzes Gewissen hat, weil sie ihre Tochter seit sieben Jahren im Stich gelassen hat. Sie ficht einen sehr schweren inneren Kampf aus und bringt sich schließlich dazu, zu ihrer Tochter zurückzukehren, obwohl sie immer noch im Rollstuhl sitzt. (Darin unterscheidet sich dieses Anime, wie übrigens die meisten anderen auch, sehr wohltuend von "Ranma", dessen vollkommen starre Charaktere keinerlei Weiterentwicklung der Handlung zulassen.)

Misaki trifft viele Menschen, die auch sehr liebevoll und detailliert charakterisiert werden. Einigen steht sie im Layer als Gegnerin gegenüber, und wenn es auch manche Träne gibt, so schafft sie es doch mit ihrer Herzlichkeit und Offenheit, mit allen Freundschaft zu schließen, die in einigen Fällen sogar sehr tief geht.

"Angelic Layer" ist ein spannendes, romantisches und unglaublich gutes Anime, das anzusehen mir sehr viel Freude gemacht hat.


Zusammenfassung der Handlung Teil 1 - 13

Zusammenfassung der Handlung Teil 14 - 26


Suzuhara Misaki - Sie ist 12 Jahre alt, sehr klein, zierlich und eine Niete im Sport. Dafür kann sie gut kochen, was allein schon ansreichen würde, um sie bei allen beliebt zu machen, aber sie ist auch ein freundliches, herzensgutes Mädchen, und so dauert es nicht lange, bis sie in Tokyo viele enge Freunde findet Suzuhara Misaki Enomoto Atsuko
Hikaru - Misakis Angel ist leicht, aber schnell und unglaublich zäh (und sehr niedlich). Zahlenmäßig sind ihre Daten eher durchschnittlich, aber sie und Misaki haben etwas, was sich nicht in Zahlen ausdrücken läßt, und so gewinnen sie fast jeden noch so aussichtslosen Kampf Hikaru -
Suzuhara Shuuko - Sie ist vor ihrer Tochter und ihrer Krankheit geflohen. Die versprochene Heilung scheint sie abschreiben zu müssen, doch dafür war sie entscheidend an der Entwicklung von Angelic Layer beteiligt und hat zusammen mit Ichirou etwas phantastisches geschaffen. Etwas, das sie am Ende sogar wieder mit ihrer Tochter zusammenbringt Suzuhara Shuuko Inoue Kikuko
Athena - Shuukos Angel ist noch nie besiegt worden Athena -
Mihara Ichirou ("Icchan") - Er ist ein seltsamer Kauz, ein technisches Genie, der Entwickler von Angelic Layer, und er ist in Shuuko verliebt. Bis er sich dazu durchringen kann, es ihr zu gestehen, vergehen einige Jahre Mihara Ichirou Onosaka Masaya
Asami Shouko - Shuukos jüngere Schwester kümmert sich um Misaki, als diese nach Tokyo kommt. Shouko ist Fernsehreporterin und kommentiert immer die Übertragungen der Angelic Layer-Turniere. Sie weiß, was ihre Schwester macht und wo sie zu erreichen wäre, und es fällt ihr sehr schwer, es Misaki nicht zu sagen, denn die vermißt ihre Mutter sehr Asami Shouko Mitsuishi Kotono
Kobayashi Hatoko - Sie ist erst 5 und doch schon Regionalmeisterin. Sie und Misaki verbindet bald eine innige Freundschaft Kobayashi Hatoko Shiratori Yuri
Suzuka - Hatokos Angel zeichnet sich durch unglaubliche Geschwindigkeit aus ("Light Speed Suzuka") Suzuka -
Kobayashi Kotarou - Hatokos älterer Bruder geht in die gleiche Klasse wie Misaki, und es dauert nicht lang, da empfindet er für das bezaubernde Mädchen Freundschaft und mehr ... Kobayashi Kotarou Fukuyama Jun
Kizaki Tamayo - Misakis Klassenkameradin ist ausgesprochen temperamentvoll. Sie gibt Misaki gleich am ersten Tag den Spitznamen "Misakichi", und sie feuert sie bei jedem Turnier heißblütig an.
Tamayo ist in Kotarou verliebt, und daß der seine Zuneigung eher in Richtung Misaki lenkt, bedrückt sie zunehmend
Kizaki Tamayo Yukino Satsuki
Mihara Oojirou - Ichirous jüngerer Stiefbruder kennt sich mit der Technik von Angelic Layer bestens aus, weil auch er an der Entwicklung von Anfang an dabei gewesen ist. Aber auch als Deus gehört er zu den besten des Landes Miharu Oujirou Hoshi Souichirou
Wizard - Oojirous Angel Wizard -
Seto Ringo - Sie ist eigentlich ein Idol (d.h. Sängerin), mag aber auch Angelic Layer und schlägt sich dabei recht gut. Zuerst wird sie von Misaki bewundert (weil sie ein Idol ist), doch später ist es umgekehrt, denn Misaki ist als Deus einfach unglaublich. Und als Freundin irgendwie auch Ringo Ueda Kana
Ranga - Ringos Angel Ranga -
Jounouchi Sai - Sie hatte einen kranken Bruder, der sich sehr für Angelic Layer begeisterte. Als er starb, übernahm sie sein Hobby, und jetzt gehört sie zu den Besten Jounouchi Sai Kuwashima Houko
Shirahime (Weiße Prinzessin) - Sais Angel ist schwer und kann viel einstecken Shirahime -
Satou Kaede - Sie ist berühmt für ihr Lächeln und hat es geschafft, eine sehr enge Freundin der kühlen Sai zu werden Satou Kaede Kawasumi Ayako
Buranshe - Kaedes Angel verfügt über den Hyper-Modus, in dem sie praktisch unschlagbar ist Buranshe -
Ogata Masaharu - Er ist sowas wie Ichirous Assistent und Maskottchen Ogata Masaharu Seki Tomokazu
Fujisaki Madoka - Sie wurde mal von Hatoko besiegt, fühlt sich dadurch gedemütigt, und sinnt auf Rache Madoka Kawakami Tomoko
Mao - Arisu hat ihn gebaut und Madoka kämpft mit ihm. Eine eher ungewöhnliche, aber recht erfolgreiche Arbeitsteilung Mao -
Fujisaki Arisu - Madokas kleine Schwester kämpft nicht selbst, kennt sich aber mit der Technik der Angels hervorragend aus Arisu Chiba Chiemi
Yuuko - Shuukos Assistentin ist längst auch zu einer sehr guten Freundin geworden Yuuko Nishigawa Hiromi
Inada Shuuji - Er ist ein weiterer von Ichirous Assistenten ... Inada ?
Fujimori Hiromi - ... und sie noch eine Assistentin Fujimori Horie Yui

Hikaru

Daten: Regie: Nishigori Hiroshi Design: Omori Takehiro, Autor: CLAMP Erscheinungsjahr: 2001
Bewertung Animation:
Framerate: gut Standbilder: einige Animationsqualität insgesamt: gelegentlich etwas sparsam animiert, was aber nicht weiter stört. Dafür viele nette Spezialeffekte Character-Design: sehr gut
Bewertung sonstiges: Handlung: sehr sympathisch und charmant inszeniert Besonderheit: eins der ganz wenigen Animes, in denen Behinderte vorkommen Musik: sehr gut
Japanische Synchronstimmen: sehr gut Untertitel: gut Gesamt-Beurteilung: sehr gut

Erstellt am 27.10.2002. Letzte Änderung: 30.10.2103