Akage no An (Anne mit den roten Haaren)

Akage no Anne

Vorbemerkung

Anfang November 2005 trudelte bei mir eine EMail von Epix Media AG ein, ob ich nicht Interesse an zwei Anime-Serien hätte, die dort soeben auf DVD erschienen, nämlich diese hier und "Marco". Nachdem ich Zustimmung bekundet hatte, bekam ich dann also tatsächlich zwei DVDs, die jeweils erste zu den beiden Serien.

Für Verlage (im weiteren Sinn) ist es natürlich nichts ungewöhnliches, Pressematerial zu verschicken, aber in den inzwischen fast neun Jahren, die ich meine WWW-Seiten nun schon betreibe, war es das erste Mal, daß ich damit bedacht wurde - nochmals vielen Dank. Hier ist also die Besprechung zu "Anne mit den roten Haaren."

Zum Anime

Es ist (laut Ansage im 1. Teil, was aber im Widerspruch zu einigen später erwähnten Daten steht) Juni 1870 auf einer südost-kanadischen Insel namens Prince-Edward-Insel (die gibt es übrigens wirklich und ist heute Kanadas kleinster Bundesstaat). In einem Dorf namens Avonlea lebt das ältere Geschwisterpaar Matthew und Marilla Cuthbert. Die beiden haben keine Kinder, also beschließen sie eines Tages, einen Jungen zu adoptieren, der Matthew bei der Farmarbeit helfen kann und später dann den ganzen Hof erben soll. Doch es kommt anders: statt eines Jungen schickt das Waisenhaus den beiden ein Mädchen namens Anne, das sich durch vier Dinge auszeichnet: seine feuerroten Haare, ein Mundwerk, das nie stillsteht, eine romantische Fantasie und eine zutrauliches und sehr einnehmendes Wesen.

Und so kommt es, daß die Cuthberts Anne nach anfänglichem Zögern doch behalten.

Dies ist in etwa der Inhalt der ersten DVD. Da die Geschichte schon öfters im Fernsehen gelaufen ist, ist der Rest der Handlung auch kein großes Geheimnis. Ich muß allerdings zugeben, daß ich dieses Anime bei dieser Gelegenheit zum ersten Mal gesehen habe, und es hat mir ausgesprochen gut gefallen.

*

"Akage no An" gehört zu der von Miyazaki Hayao und Takahata Isao begründeten World Masterpiece Theatre-Reihe von Nippon Animation. Die Geschichte ist vor allem im englischsprachigen Raum recht populär (stammt ja auch von da), und es gibt auch einige Realverfilmungen. Das ganze basiert auf einer Reihe von Romanen der Autorin Lucy Maud Montgomery, die auch auf Deutsch erschienen sind, wobei die 50 Folgen dieses Animes das erste Buch ("Anne of Green Gables") umfassen.

*

"Akage no An" hat insgesamt 50 Folgen. Die erste DVD-Box mit den ersten 26 Folgen ist am 15.9.2005 bei Epix Media AG erschienen. Und die 2. Box ist inzwischen (Stand Juli 2006) auch schon längst im Handel.

Fazit

Ein romantisches Märchen, sehr schön und qualitätsvoll gezeichnet trotz des hohen Alters (das Anime ist vor fast 30 Jahren erschienen), mit einer zeitlosen Handlung, und somit eine dicke Empfehlung.

Ein besonderer Reiz ist dabei, daß Anne und ihre Adoptivmutter Marilla so total unterschiedliche Charaktere sind, was ständig zu komischen Situtationen führt.

Leider enthält die DVD nicht die original japanische Sprach-Fassung. Nach so langer Zeit war wohl entweder diese selbst oder die Rechte daran nicht mehr aufzutreiben. Das ist aber nicht allzu tragisch, denn die deutsche Synchro ist sehr professionell und überzeugend.

*

Nachtrag: bei meiner Japan-Reise 2007 habe ich eine der japanischen LDs ergattert. Wie erwartet sind Titel- und Abspannmusik völlig anders als in der deutschen Fassung. Die Sprecher sind gut besetzt, auch wenn die Stimmen teilweise deutlich anders klingen als in der deutschen Version.


Zusammenfassung der Handlung der 1. DVD-Box (1. bis 4. DVD, Teil 1 - 25)

Zusammenfassung der Handlung der 2. DVD-Box (5. bis 8. DVD, Teil 26 - 50)


Im Gegensatz zu den japanischen Namen, die einfach sind, finden sich zu den englischen Namen im Internet regelmäßig mehrere Schreibweisen. Die "offizielle" Schreibung der Namen müßte man also der Original-Literatur entnehmen. Falls ich mir die Bücher eines Tages zulegen sollte, werde ich die Tabelle überarbeiten. Einstweilen sind die Schreibweisen ohne Gewähr.

Matthew Cuthbert - Er hat ein gutes Herz und redet nicht besonders viel. Eigentlich hatte er am Bahnhof ja einen Jungen erwartet, doch er schließt die rothaarige Anne sofort ins Herz Matthew Cuthbert d: Till Kiewe
j: Saikachi Ryuuji
Marilla Cuthbert - Matthews Schwester ist zumindest äußerlich erheblich kühler und reservierter als ihr Bruder, und sie tut sich auch erheblich schwerer damit, Anne auf Green Gables zu behalten. Es ist nicht so, daß sie Anne nicht mag, aber sie hatten nun mal einen Jungen bestellt, der ihnen auf der Farm helfen soll. Auf Drängen von Matthew bringt sie sich dann irgendwie dazu, Anne doch zu behalten, und langsam wächst in ihre eine tiefe Zuneigung zu diesem ungewöhnlichen Mädchen Marilla Cuthbert d: Ursula Traun
j: Kitahara Fumie
Anne Shirley - eigentlich würde sie lieber Cordelia heißen, Lady Cordelia Fitzgerald. In ihrer Fantasie bevölkern alle möglichen Elfen und Feen die Welt. Sie hat eine überschäumende Einbildungsgabe und redet in einem fort. Zu Beginn der Geschichte ist sie 11 Jahre alt. Ob sie hübsch ist, ist vielleicht Geschmacksache, sie selbst hält sich aber nicht für besonders hübsch, und vor allem stören sie ihre knallroten Haare.
Anne ist ein Waisenmädchen und hatte alles andere als eine leichte Kindheit. Das hat ihrem fröhlichen Naturell aber keinen Abbruch getan. Sie wurde nicht verhärmt, sondern verträumt
Anne Shirley d: Inez Günther
j: Yamada Eiko
Diana Barry - vom ersten Augenblick an sind sie und Anne unzertrennliche Busen-Freundinnen. Nach all dem Unglück, das Anne in ihrem Leben hat ertragen müssen, ist das sowas wie ausgleichende Gerechtigkeit des Schicksals.
Die Familie Barry ist recht wohlhabend, was man zum Beispiel an Dianas üppig eingerichteten Zimmer sieht. Nun ist es nicht so, daß die Cuthberts arm wären, aber Marilla hält von Schmuck und Putzt nun mal überhaupt nichts. Und Annes Eitelkeit will sie auf gar keinen Fall auch noch fördern
Diana Barry d: Sabine Bohlmann
j: Takashima Gara
Minie May Barry - Dianas kleine Schwester. Sie ist aber nicht nerviger als all die anderen kleinen Schwestern auf der Welt Minie May Barry j: Koyama Mami
Frau Barry - Dianas Mutter ist eine sehr nette Frau, meistens jedenfalls Frau Berry ?
Frau Spencer - über sie wurde Anne aus dem Waisenhaus an die Cuthberts vermittelt. Sie weiß überhaupt nicht, wie es passieren konnte, daß diese statt des gewünschten Jungen ein Mädchen bekommen haben, und es ist ihr sehr peinlich Frau Spencer d: Ursula Mellin
Rachel Lynde - eine von Marillas Nachbarinnen und ihre beste Freundin. Als sie zum ersten Mal Anne sieht, putzt sie sie wegen ihres unscheinbaren Aussehens und ihrer roten Haare ziemlich herunter, was Anne damit quittiert, daß sie sie genauso grob zurück-anbrüllt. So etwas hat Frau Lynde noch nie gehört, und Anne muß sich später dafür wortreich entschuldigen Rachel Lynde d: Ingeborg Lapsien
j: Asou Miyoko
Jerry - ein Nachbarsjunge, der Matthew auf dem Feld hilft. Leider hat er gerade gefehlt, als die Intelligenz verteilt wurde. Aber als Knecht ist er sehr brauchbar, und so auch ganz nett Jerry ?
Martin - Jerrys Nachfolger als Knecht auf Green Gables. Im Gegensatz zu Jerry hat Martin einiges an Grips und außerdem verhältnismäßig gute Manieren Martin ?
Herr Phillips - Annes Lehrer. Er bleibt der Klasse allerdings nicht allzu lange erhalten, worüber die meisten Schüler sehr froh sind. Besonders zu Anne war er ziemlich gemein Herr Phillips ?
Frau Stacey - Annes neue Lehrerin ist völlig anders als Herr Phillips. Sie erobert die Herzen der Schüler im Sturm, und auch Anne bewundert sie sehr die neue Lehrerin Frau Stacey j: Suzuki Hiroko
Tilly Lynde - eine von Annes und Dianas Schulkameradinnen Tilly j: Kawashima Chiyoko
Prissy Andrews - sie ist Lehrer Phillips' Musterschülerin und heimlicher Schwarm. Als sie auf die Hochschule wechselt, kündigt er und geht mit ihr Prissy Andrews ?
Jane Andrews - Prissys kleine Schwester und ebenfalls eine von Annes und Dianas Klassenkameradinnen Jane Andrews j: Takagi Sanae
Ruby Gillis - auch sie besucht die Avonlea-Schule und ist mit Anne, Diana und den anderen recht eng befreundet. Zusammen unternehmend die Mädchen so einiges Ruby Gillis j: Takasaka Makoto
Gilbert Blythe - er kommt erst in die Schule, als diese schon lange wieder angefangen hat, und er macht einen schweren Fehler. Er macht sich über Annes knallrote Haare lustig. Das war zwar nur als Witz gedacht, und es tut ihm sehr schnell sehr leid, doch Annes Groll auf ihn überdauert Jahre! Gilbert Blythe j: Inoue Kazuhiko
Charlie Slown - er ist total in Anne verknallt. Aber die macht sich aus ihm überhaupt nichts. Immerhin beschließt sie, ein bißchen freundlich zu ihm zu sein, um es Gilbert zu zeigen Charie Slown j: Aoki Kazuyo
Moody Spurgon - man sieht es ihm nicht an, aber er will studieren und Pfarrer werden Moody Spurgon ?
Cathy Slown - Charlies Schwester Cathy Slown ?
Josie Pye - sie ist nicht so freundlich zu Anne wie die anderen Mädchen, sondern ärgert sie ganz gerne mal. Sie kommt aus einer ziemlich reichen Familie und trägt ihre Nase deswegen ziemlich weit oben Josie Pie j: Hori Junko
Julia Bell - noch eine aus Annes Klasse. Sie kommt aber nur in einer kleinen Nebenrolle vor Julia Bell ?
Josephine Barry - sie ist Dianas Tante, und mit ihr ist nicht gut Kirschen essen. Erstaunlicherweise jedoch findet sie großen Gefallen an Anne und wird sogar richtig zugänglich, wenn sie da ist. Einmal lädt sie die Mädchen sogar zu sich in die Stadt ein, als dort ein Landwirtschaftsfest stattfindet. Als Anne und Diana nach ein paar Tagen wieder nach Hause fahren, hat sie Tränen in den Augen Josephine Barry ?
Herr und Frau Allan - der neue Pfarrer und seine Frau sind beide sehr nett. Anne ist vor allem von der ebenso eleganten wie sympathischen Frau Allan hingerissen. Diese Zuneigung beruht dabei ganz auf Gegenseitigkeit - Anne hat Frau Allans Herz schnell erobert Herr und Frau Allan Herr Allan: j: Sogabe Kazuyuki
Frau Allan: j: Egawa Youko
Erzähler - Am Anfang einer jeden Folge gibt es eine kurze Einführung bzw. Zusammenfassung, was bisher geschah - j: Hazama Michio
d: Klaus Kindler

Daten: Regie: Takahata Isao Romanvorlage: Lucy Maud Montgomery ("Anne of Green Gables")
Design: Miyazaki Hayao
Erscheinungsjahr: 1979
Bewertung Animation:
Framerate: gut Standbilder: gelegentlich Zeichenqualität: teilweise ausgesprochen poetische Bilder Character-Design: Miyazakis Handschrift ist nicht zu übersehen
deutsche DVD: Sprachen: Deutsch Untertitel: keine Extras: Episodenführer, Biographie des Regisseurs, Bildergalerie, Liedtexte zum Mitsingen, Vorschauen
besonders positiv aufgefallen: recht liebevoll aufgemachte DVD besonders negativ aufgefallen: leider keine japanische Sprachfassung auf der DVD enthalten
Bewertung sonstiges: Handlung: die Lebensgeschichte eines jungen Mädchens Besonderheit: Wenn man Anne totschlägt, muß man ihren Mund nochmal extra totschlagen, damit sie aufhört zu plappern Musik: sehr gut
Japanische Synchronstimmen: - Deutsche Synchronisation: sehr gut. Vor allem Inez Günther hat ihre nicht ganz einfache Rolle bravourös mit Leben erfüllt deutsche FSK-Freigabe: ab 6 Jahre Gesamt-Beurteilung: super

Erstellt am 5.11.2005. Letzte Änderung: 30.10.2103