Ano Hana

Ano Hana

Ano Hana

Komplett heißt dieses Anime "Ano Hi mita Hana no Namae wo Bokutachi wa mada shiranai" - "Wir wissen immer noch nicht, wie die Blume heißt, die wir an jenem Tag sahen".

Es waren also einmal sechs Kinder, drei Jungen und drei Mädchen, die sehr eng aneinander hingen, immer alles zusammen unternahmen und sich "Chou Heiwa Basutaazu" ("Super Peace Busters") nannten. Doch eines Tages verunglückte eins der Mädchen, Menma, und ertrank in einem Bach.

Das Anime beginnt knapp 10 Jahre später, als die fünf Übriggebliebenen an der Schwelle zum Erwachsenwerden stehen. Jeder vor ihnen ist inzwischen seiner eigenen Wege gegangen, die Chou Heiwa Basutaazu sind nur noch eine ferne Erinnerung. Zumindest scheint es so, denn eines schönen Tages mitten im heißesten Sommer erscheint Menma als Geist bei einem von ihnen, Yadomi Jinta. Sie setzt damit eine zwar langsam ablaufende, aber unaufhaltsame Kettenreaktion in Gang, und es stellt sich heraus, daß die Vergangenheit alles andere als vergangen und abgeschlossen ist, im Gegenteil. Es ist faszinierend zuzusehen, was da so alles wieder hochkommt und wie Jinta und die anderen mit ihren lange verdrängten Gefühlen umgehen.

*

Erschienen ist dieses Anime, soweit ich weiß, im Westen bisher nur als Fansub.

*

Fazit

Mal was anderes. "Ano Hana" ist ein ziemlich ungewöhnliches und ausgesprochen gut gemachtes Anime, das den Zuschauer sehr schnell in seinen Bann zieht.

In der vorletzten Folge habe ich mich gefragt, wie eine solche Geschichte eigentlich enden soll. Doch die Produzenten haben eine überraschende und sehr glaubwürdige Lösung gefunden.


Zusammenfassung der Handlung Teil 1 - 11


Yadomi Jinta (Jintan) - Als Kind war er Anführer der Chou Heiwa Basutaazu und ziemlich gut drauf. Jetzt jedoch ist er ein zielloser Aussteiger und Schulabbrecher. Doch eines Tages erscheint seine lange verstorbene Jugendliebe Menma bei ihm als Geist, und das lenkt sein Leben langsam aber sicher in völlig andere Bahnen Yadomi Jinta (Jintan) Irino Miyu
als Kind: Tamura Mutsumi
Honma Meiko (Menma) - die ganze Geschichte dreht sich um sie, dabei ist sie schon seit einigen Jahren tot. Doch jetzt ist sie als Geist wieder da, um noch etwas zu erledigen. Zu tun gibt es für sie mehr als genug. Gestorben ist sie übrigens als Kind, doch zurück als Geist kommt sie als nahezu Erwachsene. Offenbar wird man auch im Himmel älter Honma Meiko (Menma) Kayano Ai
Anjou Naruko (Anaru) - sie ist in Jinta verliebt, rechnet sich aber keine realistischen Chancen aus, denn Jinta liebt Menma, auch wenn er es nicht zugeben will Anjou Naruko (Anaru) Tomatsu Haruka
Tsurumi Chiriko (Tsuruko) - niemand weiß es, aber sie liebt Yukiatsu. Der wiederum liebt Menma, die ihrerseits Jinta liebt. Alles ziemlich kompliziert also, doch Tsuruko ist ein ziemlich besonnener Charakter und kommt damit besser zurecht als manch anderer Tsurumi Chiriko (Tsuruko) Hayami Saori
Matsuyuki Atsumu (Yukiatsu) - nach außen strahlt er Vernunft, Beherrschtehit und Kühle aus, doch in seinem Innern brodelt es dafür umso stärker. All seine Gefühle kreisen um Menma, aber in einer sehr verwickelten Weise. Er liebt sie, fühlt sich aber auch schuldig Matsuyuki Atsumu (Yukiatsu) Sakurai Takahiro
als Kind: Seto Asami
Hisakawa Tetsudou (Poppo) - er ist immer fröhlich und optimistisch und kommt mit Menmas Tod noch am besten zurecht Hisakawa Tetsudo (Poppo) Kondou Takayuki
als Kind: Toyosaki Aki
Haruna und Aki - Anarus Klassenkameradinnen haben eine für ihr Alter typische Gehässigkeit, die vor allem Jinta zu spüren bekommt Haruna und Aki Haruna: Mizuhara Kaoru
Aki: Makino Yui
Honma Irene - Meikos Mutter (offenbar eine Russin) hat den Tod ihrer Tochter nie überwunden und ist gewissermaßen in der Vergangenheit stehengeblieben Honma Irene Oura Fuyuka
Honma Manabu - Meikos Vater. Auch er leidet immer noch unter Meikos Tod, ist aber wenigstens in der Lage, sein Leben normal weiterzuführen Honma Manabu Yasumura Makoto
Honma Satoshi - Meikos kleiner Bruder. Als Menma starb, war er noch so klein, daß er sich jetzt kaum noch an sie erinnert. Doch ihr langer Schatten liegt immer noch bleischwer auf seiner Familie Honma Satoshi Kaoru Mizuhara
Yadomi Atsushi - Jintas Vater ist ein unglaublich geduldiger und nachsichtiger Mann. Er hat es nicht gerade leicht im Leben, doch er beklagt sich nie Yadomi Atsushi Ogata Mitsuru
Yadomi Tooko - Jintas Mutter starb kurz vor Menma an einer schweren, aber nicht näher spezifizierten Krankheit. Daß Menma wieder da ist, hat auch mit ihr zu tun Yadomi Tooko Oohara Sayaka
Yama - er ist Feuerwerks-Meister und soll eine Rakete bauen, mit der Menmas Wunsch zu Gott geschickt wird. So eine Rakete ist allerdings irre teuer, und das ist noch nicht mal das größte Hindernis Yama Mamiya Yasuhiro

Daten: Regie: Nagai Tatsuyuki Design: Tanaka Masayoshi Erscheinungsjahr: 2011
Bewertung Animation:
Framerate: sehr gut Animationsqualität insgesamt: sehr gut Zeichenqualität: sehr gut Character-Design: ziemlich niedlich
Bewertung sonstiges: Handlung: Aufarbeitung von Liebe, Eifersucht, Schuldgefühlen etc Besonderheit: gelegentlich teilweise unsichtbare Brillen Musik: niedlich
Japanische Synchronstimmen: sehr gut Fansub technisch: hält es leider für angebracht, ein Logo einzublenden Fansub-Untertitel: gut Gesamt-Beurteilung: auf seine Weise genial

Erstellt am 29.2.2012. Letzte Änderung: 6.4.2014