Arrietty - Zusammenfassung der Handlung

Wie man sieht, handelt es sich diesmal um die deutsche DVD (ich habe sie mir zu Weihnachten schenken lassen).

Laufzeit der DVD: ca. 91 min.

JASMS Anime - Arrietty - Die wundersame Welt der Borger DVD

Sho wird von seiner Tante Sadako zu ihrem Haus in Koganei gefahren. In dem großen, wilden Garten ist einiges los: ein Rabe attackiert eine Katze, und die wiederum ist hinter Arrietty her, auf die Sho einen kurzen Blick erhascht. Pech für Arrietty. Denn eigentlich ist heute ihr großer Tag: ihr Vater Pod will sie zum ersten Mal mit auf Tour nehmen.

JASMS Anime - Sho und Sadako im Anmarsch

Japanische Häuser, zumindest die im traditionellen Stil, sind etwas erhöht gebaut (und haben daher weder Keller noch Tiefgarage). In diesem verborgenen "Zwischengeschoß" zwischen Hausboden und eigentlichem Grund liegt die gemütlich eingerichtete Wohnung unserer drei Borger - versteckt, aber doch sehr zentral gelegen.

Pod zeigt Arrietty die Ausrüstung für die anstehenden Tour, Homily übergibt ihre Wunschliste, und dann geht's los, durch die geheimen Ritzen und Spalten in die Küche des riesigen Menschenhauses, wo Homilys erster Auftrag zu beschaffen ist: ein Stück Würfelzucker. Arrietty ist völlig fasziniert von dieser Riesen-Welt, und fürs erste klappt alles.

Unterwegs findet Arrietty eine Nadel, die sie als ihren ersten eigenen Fang an sich nimmt. Dann sind die Wischtücher dran. Auf dem Weg dorthin kommen sie durch ein Puppenhaus, das für Borger genau die richtige Größe hätte. Arrietty ist hingerissen. Doch Pod warnt sie: hier dürfen sie nichts klauen, äh borgen, denn das würden die Menschen sofort merken.

Ebenso wie die Packung mit den Tüchern steht die Puppenstube in Shos Zimmer, und es kommt, wie es kommen muß: Sho sieht sie.

Sho versucht, die beiden zu beruhigen, doch Arrietty und ihr Vater ziehen sich sofort zurück, und in ihrer Panik verliert Arrietty auch noch den Würfelzucker.

JASMS Anime - Arrietty hebt Shos Würfelzucker auf

Wieder Zuhause, erzählen Pod und Arrietty Homily erst mal nichts von diesem Super-GAU. Doch Pod ist klar, daß die Sache Folgen haben wird.

Am nächsten Tag regnet es. Arrietty sitzt unter dem Haus, als Sho angestapft kommt und vor das Gitter ihren Würfelzucker und einen Zettel für sie legt. Doch sie läßt beides liegen, und ihre Eltern geben ihr vollkommen recht. Homily befürchtet sogar, sie müßten nun hier weg, weil sie von Menschen gesehen worden sind.

Später nimmt Arrietty den Würfelzucker oder das, was die Ameisen noch davon übrig gelassen haben, doch noch an sich, und liest auch den kleinen Zettel, auf den "Wasuremono" (sinngemäß übersetzt "das hast du verloren") steht. Irgendwie macht sie das wütend und sie beschließt, Sho einen persönlichen Besuch abzustatten.

Es folgt die sehr schön animierte Szene, wie sie an der tropfnassen Efeuwand bis zum Vordach hochklettert. Allerdings ist der gierige Rabe in der Nähe, deshalb muß sie in Deckung bleiben. Oben angekommen wirft sie Sho den Zuckerwürfel wieder in sein Zimmer. Sho ist über diesen Besuch hoch erfreut, doch Arrietty ist nicht gekommen, um Freundlichkeiten auszutauschen. Sho soll sie und ihre Familie in Ruhe lassen, denn wenn die Borger von Menschen entdeckt werden, müssen sie ihr Zuhause verlassen. Sho mit seinem sanften Charme schafft es dann aber doch, mit Arrietty ins Gespräch zu kommen. Bis der Rabe angreift. Für Sho eine gute Gelegenheit, Arrietty zu retten.

JASMS Anime - Arrietty auf dem Weg zu Sho

Die Haushälterin Haru kommt ins Zimmer gestürmt und verpaßt dem Raben eine saubere Abreibung. Sho muß sich einiges einfallen lassen, damit sie Arrietty nicht sieht.

Als Haru wieder geht, ist leider auch Arrietty weg. Und Pod meint schließlich, sie sollten mal so langsam anfangen, sich ein neues Heim zu suchen.

*

Haru hat Verdacht geschöpft und erkundigt sich nach einem Kammerjäger.

Nach dem Abendessen zeigt Sadako Sho das Puppenhaus. Eigentlich gehört es Shos Mutter, aber es ist schon viel älter. Sadakos Vater hatte es vor langer Zeit für die Borger anfertigen lassen, von deren Existenz er fest überzeugt war.

*

Sho legt für Arrietty eine Blume und einen weiteren Zettel vor das Gitter. Doch die ist im Moment mit ganz anderen Dinge beschäftigt: Pod kommt zurück - verletzt, und nicht allein, sondern in Begleitung eines unbekannten Borgers, den er als Spiller vorstellt. Offenbar sind Arrietty und ihre Eltern doch nicht die letzten ihrer Art. Allerdings ist Spiller ein seltsamer Typ, eine Art Wilder, der schwer einzuschätzen ist. Arrietty scheint ihm aber zu gefallen. Außerdem kennt Spiller ein paar Stellen, die als neues Zuhaus infrage kämen.

JASMS Anime - Haru steckt Homily ins Glas

*

Am nächsten Tag gibt es in Arriettys Haus ein Erdbeben: Sho macht nämlich das Dach auf, zieht die alte Küche heraus und setzt die aus dem Puppenhaus dafür ein. Dann macht er das Dach wieder zu. Homily fällt fast in Ohnmacht, doch dann findet sie die neue Küche einfach hinreißend.

Leider erweckt Sho damit Harus Mißtrauen und führt sie unbeabsichtigterweise direkt auf die Spur der kleinen Borger. Die sind zwar schon so gut wie weg, doch vorher will Arrietty sich noch von Sho, der draußen im Garten liegt, verabschieden und ihm klarmachen, wie idiotisch seine Aktion war. Sie erzählt ihm, wie wenige es nur noch von ihrer Art gibt, und der antwortet, sie würden wohl bald ganz ausgestorben sein. Dem widerspricht Arrietty entschieden, doch Sho gibt zu bedenken, wieviele Menschen auf der Welt leben, nämlich 6,7 Milliarden. Und wieviele Borger? Wahrscheinlich sind sie zum Aussterben verurteilt, wie so viele andere Spezies vor ihnen. Und wie Sho selbst - das befürchtet er zumindest. Seine Herzkrankheit ist keine Kleinigkeit. Das macht nun wiederum Arrietty ziemlich betroffen.

JASMS Anime - Aufbruch zu neuen Ufern

Arriettys Mutter ergeht es derweil schlecht. Haru findet das verborgene Haus mit der Küche aus der Puppenstube und darin Homily. Sie fängt sie ein, steckt sie in ein Glas, stellt dieses in die Speisekammer und alarmiert dann - mit sich und der Welt rundum zufrieden - die Kammerjäger. Zum Glück hat Arrietty das mitbekommen. Ihre Mutter zu retten wird allerdings schwierig. Sho könnte ihr dabei helfen, doch den hat Haru sicherheitshalber in seinem Zimmer eingeschlossen. Doch so leicht geben die beiden nicht auf, beschließen zu kooperieren, und balancieren über das Vordach ins Nachbarzimmer. So kommen die beiden wieder frei und können Haru schön austricksen. Als erstes befreien sie Homily, dann tauscht Sho die Küchen wieder zurück, um alle Spuren zu verwischen.

Und als die Kammerjäger und kurz darauf auch Sadako kommen, steht Haru ganz schön belämmert da. Sie hat zwar einen starken Verdacht, wem sie diese Blamage zu verdanken hat, aber machen kann sie nichts.

Trotzdem ist es für Arrietty und ihre Familie höchste Zeit fortzugehen. Tief in der Nacht machen sie sich auf den langen Weg durch den Garten und den angrenzenden Wald. Während einer Rast taucht Shos Katze Mia bei Arrietty auf und holt dann Sho herbei, der keine Ahnung hatte, daß die drei weg sind, sie dann beim Morgengrauen aber noch trifft, bevor sie sich endgültig abgesetzt haben. So haben er und Arrietty noch Gelegenheit, sich zu verabschieden. Und Sho gibt ihr ein Stück Würfelzucker mit auf den Weg.

Arrietty, Homily und Pod werden von Spiller am Bach erwartet. Mit einer Teekanne als Schiff beginnen sie ihre Reise in ein neues Leben. Und Sho ist jetzt zuversichtlich, seine Operation, die zwei Tage später stattfinden soll, gut zu überstehen.

Damit hat diese Geschichte immerhin ein halbes Happy End ;-)


Erstellt am 14.1.2012. Letzte Änderung: 18.2.2014