Bakuretsu Hunters TV - Zusammenfassung der Handlung 3. DVD (Teil 15 - 20)

Bakuretsu Hunters 3. DVD

Teil 15 - The first Meeting

Das Geschäft der Sorcerer Hunters ist ruhig und sie haben ein paar Tage frei. Tira und die anderen können es kaum glauben, aber Carrot ist völlig begeistert und stürmt das nächste Dorf, um sich dort seinem üblichen Hobby hinzugeben.

Big Mama

Big Mama hat allerdings eine schwere Aufgabe: die Zeit, ihren Erzfeind Sacher Torte zu besiegen, ist gekommen. Sie läßt ihre Ritter antreten.

Sacher Torte hat viel Unheil angerichtet, und die Seelen seiner Opfer verfolgen ihn. Doch davor hat er nicht etwa Angst sondern im Gegenteil, er will sie einsaugen und ihre Energie auf sich übertragen. Während dieses Vorgangs ist er allerdings für einen Moment ungeschützt, und genau dann will Big Mama (persönlich) ihn töten. Es ist die einzige Chance, denn normalerweise ist Sacher Torte unbesiegbar.

Anscheinend ist Sacher Torte Carrot und den anderen begegnet, als sie noch Kinder waren. Und Big Mama scheint ein Geheimnis zu kennen, das damit zusammenhängt.

Während Sacher auf dem Berg der Seelen sitzt und sich auf die Übernahme vorbereitet, ist Carrot zufällig ganz in der Nähe und jagt einem schönen Mädchen nach, das er dann gegen die Seelen der Verstorbenen beschützt, die dort überall herumspuken (und sich an Sacher Torte rächen wollen). Später erfährt er von der Familie des Mädchens, was er da eigentlich gesehen hat.

Die Leute haben auch Sacher Torte auf den Berg steigen sehen, wissen aber nicht, daß er der eigentliche Auslöser dieser unheimlichen Ereignisse ist, sondern verehren ihn als Helden. Jedenfalls wird Carrot neugierig und steigt ebenfalls auf, um die bösen Geister zu besiegen und das Dorf zu retten (obwohl es eigentlich gar nicht gerettet werden muß, aber macht ja nichts).

Sacher Torte beginnt mit seiner Zeremonie. Im entscheidenden Moment taucht hinter ihm Big Mama auf, um ihm den Fangstoß zu geben, doch daraus wird nichts, denn plötzlich latscht Carrot am Ort des Geschehens herum. Und er würde als Nebeneffekt von Big Mamas Angriff auch getötet werden. Das bringt sie nicht übers Herz, bricht den Angriff ab und zieht sich wieder zurück.

Carrot hat von all dem so gut wie nichts mitbekommen, und er hat auch keine Ahnung, wer dieser seltsame Mann ist. Die beiden setzen sich dann zusammen und reden, aber viel schlauer wird Carrot dadurch auch nicht, im Gegensatz zu Sacher, der Carrot erkennt. Und Zeugen seiner Arbeit kann er eigentlich nicht brauchen. Zum Glück ist er im Moment zu entkräftet, um Carrot einen Kopf kürzer zu machen.

Big Mama gibt den anderen Sorcerer Hunters den dringenden Befehl, Carrot zu retten, und so kommt er für dieses Mal mit dem Leben davon.

Teil 16 - The Hospital of Love

Carrot hatte einen kleinen Betriebsunfall und wird nun von seinen Leuten in ein (ziemlich abgelegenes) Krankenhaus eingeliefert. Als er die vollbusige Krankenschwester Arama sieht, geht es ihm aber sofort wieder besser. Und noch besser, als er die Frau Doktor sieht, die Iiwa heißt.

Arama

Er wird also sofort so krank, daß er nicht mehr so schnell entlassen werden kann und hofft auf eine schöne Zeit im Krankenhaus. Damit das aber gerade nicht passiert, kommen auch die anderen mit. Chocolate bemuttert ihren Darling nach allen Kräften und träumt so vor sich hin, wie schön es mit ihm wäre, so als Krankenschwester eines todkranken Patienten ...

Carrot schmeißt dann alle raus. Dafür kommt Arama, aber nicht um Liebe zu machen, sondern um ihm eine Spritze zu geben. Sie hat aber eine Phobie gegen kleine spitze Dinge und bringt es nicht zustande. Sie muß eine große nehmen, damit geht es dann. Carrot ist schockiert.

Später geht er im Wald spazieren und trifft Dr. Iiwa. Er wittert seine große Chance, doch Tira und Chocolate verhindern das mit einem Felsbrocken. Arama kühlt ihn mit Eis, und als er am erfrieren ist, wird er mit kochendem Wasser wieder aufgetaut. Iiwa ist begeistert, denn auch sie wittert ihre große Chance, nur anders, als Carrot sich das vorstellt.

In der Nacht macht Carrot sich wieder auf den Weg zu seinen zwei Angebeteten. Chocolate und Tira wollen das verhindern, und so flüchtet Carrot zu Iiwa. Die legt ihn auf den Tisch und operiert ihn erst mal, denn das ist sozusagen ihr Hobby. Deswegen ist die Klinik auch so leer. Zu ihr geht keiner freiwillig. Und eine Narkose gibt es auch nicht, weil Arama ja eine Spritzenphobie hat ...

Teil 17 - Mother's Day

Sacher Torte beginnt mit der Umsetzung seines Traumes, eine neue Welt zu erzeugen. Zuerst mal erweckt er ein riesiges mecha-ähnliches Wesen, die sogenannte magische Festung, die noch aus der alten Kriegszeit stammt und alles in Schutt und Asche legt, was sich ihr in den Weg stellt. (Zu dieser Zeit lebte Big Mama schon und kämpfte als Kriegerin gegen Sacher und alle möglichen bösen Zauberer.)

die magische Festung

Big Mama teleportiert die fünf Sorcerer Hunters zu sich in die Stera-Kirche und beauftragt sie, die magische Festung zu zerstören. Denn sie ist auf dem Weg zur Kirche.

Dann teleportiert sie die Sorcerer Hunters auf die Festung. Allerdings ist die ziemlich hoch, bemerkt die Eindringlinge bald und schickt ihnen alle möglichen Zombies usw. entgegen. Unsere Helden müssen mit allen Tricks um ihr Leben kämpfen. Doch sie schaffen es schließlich vorzudringen. Vor Carrot erscheint plötzlich eine sehr seltsame Gestalt. Es ist eine alte Mitkämpferin von Big Mama, allerdings ist verwandelter Form, die nun die Festung steuert. Sie feuert auf die Sorcerer Hunters, und Carrot verwandelt sich, doch die Energie war zu stark, und er transformiert sich wieder zurück.

Sacher Torte greift ein und erzeugt neue Monster, doch da schickt Big Mama ihre Ritter. Die können Sacher Torte zwar nicht besiegen, aber eine Zeitlang aufhalten. Und dann erscheint Big Mama persönlich vor der Gestalt und umarmt sie. Damit wird sie aus dem Bann von Sacher Torte befreit. Doch eigentlich ist sie schon lange tot. Damals hat sie mit ihrem Körper und ihrem Leben die magische Festung versiegelt und ist nur vorübergehend von ihm wiedererweckt worden.

Und nun zerfällt die Festung zusammen mit ihren sterblichen Überresten.

Teil 18 - The hidden Gods

Sacher Torte hat mal wieder einen Trick auf Lager: er läßt sich von einem ehrgeizigen Kollegen namens Lord Tartlet umbringen, dessen Zauberkraft einst von Big Mamas Leuten versiegelt worden war. Das Siegel bricht durch Sachers Tod, und nun müssen die Sorcerer Hunters die Sache ausbaden und Tartlet unschädlich machen.

Sacher Torte

Tartlet ist ein Magie-Ingenieur. Er und seine Kollegen haben während des Krieges zum Beispiel die magische Festung aus Folge 17 gebaut. Er ist also extrem gefährlich, und Big Mama will ihn auf keinen Fall gewähren lassen.

Und in der Tat will Tartlet König des Spooner-Kontinents werden. Nur Sachers letzten Wunsch muß er noch erfüllen: die Sorcerer Hunters töten. Sollte er das aber nicht schaffen, wird Sacher Torte wieder zurückkehren und Tartlets Leben absorbieren.

Lord Tartlet macht sich ein bißchen warm, indem er mit seinen Zauberkräften eine Stadt abbrennt. Da erscheinen die Sorcerer Hunters und bieten ihm an, ihn am Leben zu lassen, wenn er sich wieder versiegeln läßt. Daß Tartlet das ablehnt, ist natürlich klar. Er erzeugt einen riesigen steinernen Golem, der auf unsere Helden losgeht und sie sehr schnell besiegt. Tartlet fragt sich, warum Sacher Torte vor diesen schwachen Leuten Angst hatte.

Daß er aufs Kreuz gelegt worden ist, auf die Idee kommt er allerdings nicht. Sacher wollte nichts von den Sorcerer Hunters, jedenfalls nicht direkt, sondern er wollte über diesen Vertrag Tartlets Energie. Und er ist auch nicht wirklich tot, sondern hat sich in einer Krähe versteckt. Nur sein toter Körper liegt in der Halle herum.

Aber Sacher sucht noch etwas anderes, was er bei den Sorcerer Hunters vermutet: den Weltenzerstörer, den er für seinen Plan braucht. Und er findet ihn schließlich in Carrot. Nebenbei erledigt er Tartlet und kehrt in seinen Körper zurück.

Teil 19 - Illusionary Darling

Der Zauberer Lord Wacky beherrscht die Stadt Myworld City, deren Leute er brutal unterdrückt. Nun hat er erfahren, daß ein berühmter Maler namens Julian Monet dort aufgetaucht ist. Von ihm will er ein paar Bilder kaufen, weil die Preise bei Sammlern stark gestiegen sind und er sich damit ein gutes Geschäft erhofft. Da er aber gerade nicht solvent ist, muß er mal wieder die Steuern erhöhen und seine Untertanen noch mehr ausquetschen (ziemlich realistisch, finde ich. Bei uns ist das ja genauso).

Tira und Carrot

Und so bekommen die Sorcerer Hunters den Auftrag, Lord Wacky zur Vernunft zu bringen.

Carrot versucht sein übliches Spielchen, bekommt von den Mädchen aber nur Prügel und stolpert schließlich genau in Julian Monet (ohne daß er weiß, wer der seltsame Pinselheini ist). Dafür sind aber Tira und Chocolate von ihm völlig fasziniert. Carrot kann's kaum glauben. Und dann malt Julian sein Bild fertigt - mit Carrot. Dabei bemerkt Maron, daß Julian anscheinend auch über magische Kräfte verfügt.

Später lädt er die Sorcerer Hunters zu sich ein, weil sie noch keine Unterkunft für die Nacht haben. In dem Haus, das er gemietet hat, hat Julian auch sein Atelier. Chocolate und Tira sind begeistert und wollen sich malen lassen. Und nicht nur das, sie haben sich total in ihn verknallt. Carrot findet das toll, denn nun ist er frei. Doch recht schnell fängt er an, seine beiden Mädchen zu vermissen.

Wackys Leute haben Monet schließlich ausfindig gemacht.

Und Maron bittet ihn, die Stadt zu verlassen, ohne Tira und Chocolate etwas zu sagen, während die beiden gerade einkaufen sind. Monet ist einverstanden. Er kennt den Hintergrund und will nicht, daß die Leute in der Stadt seinetwegen höhere Steuern zahlen müssen. Und auch Marons geht es nicht um die beiden Mädchen, sondern um eine kleine Falle für Lord Wacky. Als der in Monets Haus eindringt, erwarten ihn dort nicht die Bilder, sondern die Sorcerer Hunters. Es gibt ein wildes, aber nur kurzes Gefecht, das mit Wackys vorzeitigem Ableben endet.

Teil 20 - The Body Worshippers

Der Zauberer Sweaty, ist ein Sport- und Bodybuilding-Fanatiker. Er hat sogar eine riesige goldene Sportler-Statue erbauen lassen, die von Sklaven ständig gedreht wird und in deren Innern er seine Übungen veranstaltet.

Carrot

Damit Carrot, Maron und Gateau nicht von Sweatys Leuten eingefangen und zum Drehen herangezogen werden, haben die drei sich als Frauen verkleidet, als sie in die Stadt gehen. Doch die Tarnung droht aufzufliegen, als sie einem kleinen Jungen namens Next begegnen, dessen Vater durch Sweaty umgebracht wurde und der jetzt ausgerechnet Carrot für seinen Vater hält und ihn so lautstark begrüßt, daß die ganze Stadt es hören kann. Er sieht Carrot sogar ziemlich ähnlich.

Zum Glück gibt Maron eine so überzeugende Frau ab, daß die Wächter es dann auch für die beiden anderen glauben.

Nachdem die weg sind, kommt Nexts Mutter Yesterday hinzu und bietet den fünf an, bei ihr zu wohnen. Während Yesterday sich mit Tira, Maron, Chocolate und Gateau unterhält, spielt Carrot hingebungsvoll mit Next. Die beiden verstehen sich sehr gut.

Am nächsten Tag liefert Carrot Next bei Chocolate und Tira ab, damit er ihnen ein bißchen auf die Nerven geht. Später liest er im Tagebuch von Nexts Vater, und das gibt ihm ziemlich zu denken. Und dann wird Yesterday von Sweatys Leuten entführt, damit er sich ein bißchen mit ihr amüsieren kann.

Next ist völlig aufgelöst. Carrot verspricht ihm, seine Mutter zu retten. Next will unbedingt mithelfen, doch es wird mit dem Tod von Sweaty enden. Und das muß ein kleiner Junge nicht unbedingt mitansehen. Aber Next weiß sehr genau, was mit seinem Vater in Wirklichkeit passiert ist und wer dafür verantwortlich ist. Also nimmt Carrot ihn schließlich doch mit.

Gegen die Sorcerer Hunters haben Sweaty und seine Muskelmänner keine große Chance. Und dann macht er den Fehler, Carrot verzaubern zu wollen. Der verwandelt sich und erledigt Sweaty. Und seine goldene Statue gleich mit.

Und wenn Next groß ist, will er auch ein Sorcerer Hunter werden.

*

Sacher Torte erscheint bei Big Mama und kündigt ihr seinen nächsten Zug an. Er will Platinum-Energie sammeln und damit den Gott der Zerstörung, der in Carrot schläft, erwecken.


Erstellt am 17.3.2002. Letzte Änderung: 18.2.2014