Bubblegum Crisis - 1. LD

Die Gesamtspieldauer dieser LD beträgt 111 Minuten (Angabe auf der Hülle. Ich habe es nicht nachgemessen).

Bubblegum Crisis 1. LD

1. Teil - Tinsel City

Laufzeit dieser Folge: 53 Minuten.

Titelmusik Kon'ya Hurricane. (Kon'ya = heute nacht)

Wir schreiben das Jahr 2032. Der Blick schweift über Mega Tokyo, das vor 7 Jahren vom 2. großen Kanto-Erdbeben zerstört wurde. Mittlerweile ist vieles wiederaufgebaut. Vor allem GENOM hat sich mit seinen riesigen Verwaltungspalästen und Fabriken breit gemacht. Daneben gibt es auch Slums und zwielichtige Viertel. In einem davon steht das "Hot Legs", ein Rock-Schuppen, in dem Priss auftritt. Heute nacht singt sie "Kon'ya Hurricane". Draußen kämpft unterdessen die A.D. Police gegen einen neu aufgetauchten Boomer. Leon McNichols, ein großer Fan von Priss, wird per Funk vom Konzert zum Kampf gerufen. Und dort geht es rund. Nach dem Konzert holt Sylia Linna, die auch da war, ab.

Leon und etliche schwerbewaffnete A.D. Police-Einheiten kämpfen gegen den Boomer. Sie beschädigen ihn, haben selbst aber hohe Verluste. Dann tauchen die Knight Sabers auf und zerstören ihn in einer ziemlich atemberaubenden Aktion.

Später trifft Leon Priss vor einer Frittenbude. Er weiß natürlich nicht, daß sie zu den Knight Sabers gehört, aber er ist ein großer Fan von ihr und möchte sie einladen. Sie gibt ihm allerdings einen Korb. Sie sagt, sie würde die Polizei, und insbesondere die A.D. Police, nicht mögen, und anstatt Mädchen anzumachen sollte er lieber was nützliches für die Gesellschaft tun. Dann braust sie auf ihrem Motorrad davon.

Im Hauptquartier der USSD (Weltraum-Streitkräfte) läßt sich der Chef - Commander Swarz -den Film vorführen, der von der soeben erfolgten Vernichtung des Boomers durch die Knight Sabers gemacht wurde. Er ist über die Fähigkeiten der vier geheimnisvollen Kämpfer erstaunt und will sie engagieren.

Mr. Quincy telefoniert. Er sitzt in seinem riesigen Verwaltungspalast und bespricht geschäftliche Dinge. Dann kommt er auf die "Kollektion" zu sprechen, die er dem USSD abnehmen will. Sein Knecht Mason verspricht, sie ihm innerhalb von 24 Stunden zu besorgen. Quincy ermahnt ihn, den Namen GENOM nicht mit hineinzuziehen. Der gute Ruf seiner Firma geht ihm über alles.

Sylia schwimmt alleine in einem recht luxuriösen Swimming Pool. Sie denkt zurück an früher, an ihre Kindheit und das letzte Telefonat mit ihrem Vater bevor sein Labor in die Luft flog und alle tötete. Doch am nächsten Tag kam per Post ein Datenträger mit den geheimen Forschungsergebnisses des Professors. Das Band (oder was auch immer man im 21. Jahrhundert als Datenträger verwenden mag) enthielt nicht nur die genauen Konstruktionsunterlagen der späteren Knight Saber Rüstungen, sondern anscheinend auch Hinweise auf den Attentäter. Offenbar war es Mason, der Professor Stingray erschoß und dann das Labor in die Luft sprengte. Leider erfahren wir nichts über den Grund für dieses Attentat. Es hing wohl irgendwie mit den Boomern zusammen, an denen der Professor forschte. (GENOM beseitigt öfter Leute, die zuviel wissen.)

Seit damals kümmert sich Sylia um ihren kleinen Bruder. Zum Glück mußten sie nicht hungern, denn neben den unschätzbar wertvollen Daten hat Sylia auch eine Menge Geld geerbt (das ist nicht nur im Film sehr praktisch).

Am nächsten Morgen steht in der Zeitung ein ungewöhnliches Stellenangebot: der USSD will die Knight Sabers engagieren. Sylia und Nene beschließen, dem Laden einen Besuch abzustatten. Nun folgt die coolste Szene dieser Folge: in voller Kampfausrüstung fahren die beiden in einem Linienbus zum USSD-HQ und werden unterwegs von den übrigen Fahrgästen bestaunt wie Außerirdische. Beim HQ angekommen, erklärt der Chef ihnen, um was es geht. Eine Gruppe von Boomern unter der Führung eines gewissen Frederic haben ein Mädchen Namens Cynthia entführt. Und die Knight Sabers sollen die beiden wieder finden.

Der Chef erzählt, daß Frederic sich beim USSD hat anstellen lassen, um so die Entführung Cynthias von innen heraus vorzubereiten, was ja auch geklappt hat. Der USSD weiß nicht, wer hinter den Entführern steckt, aber offensichtlich geht es um die Kontrolle zu den Orbital-Partikel-Satelliten. Diese Satelliten sind hoch präzise Waffen, die vom Weltraum aus auf die Erde feuern können. Sie dienen der Landesverteidigung (und spielen auch in späteren Folgen eine wichtige Rolle).

Was Sylia und Nene zunächst nicht erfahren ist, daß Cynthia kein gewöhnliches Mädchen ist, sondern die Steuereinheit für diese Satelliten, der man aus einer Laune heraus menschliche Form gegeben hat. Anscheinend ist GENOM - denn niemand anders steckt hinter der Entführung - darüber aber sehr wohl informiert.

Sylia & Co. unterhalten sich über den gestrigen Boomer-Angriff. Man kommt zu dem Schluß, daß dieser wohl ein Ablenkungsmanöver für die A.D. Police gewesen sein müsse. Dann machen sie sich auf die Suche nach Cynthia und Frederic, indem sie die Kneipen in der Gegend, wo die beiden vermutet werden, abklappern. Frederic und seine Boomer-Kollegen werden natürlich aufmerksam und schnappen sich Priss. Sie stecken sie in ihr Auto und fahren nach Aqua City, einer Art Neubauviertel auf einer künstlichen Insel, das noch nicht bezogen wurde und sich daher als Versteck hervorragend eignet. Priss entkommt ihren Entführern aber und saust mit einem (ausgeliehenen) Motorrad davon, verfolgt von einem Boomer und von Leon, der zufällig vorbeikommt.

Sylia, Nene und Linna warten derweil auf einen Anruf von Priss. Als Mackie im Polizeifunk etwas von einem Motorrad und einem Boomer hört, wissen sie Bescheid und gehen in den Einsatz.

Frederic übernimmt Aqua City

Priss ist derweil in Aqua City angekommen und findet dort tatsächlich Cynthia - allein und verlassen. Zu diesem Zeitpunkt hat sie noch keine Ahnung, daß Cynthia alles andere als ein kleines Mädchen ist. Und Cynthia selbst, eigentlich das Steuermodul für die Satelliten, weiß anscheinend selbst nicht so genau, wer oder was sie ist. Dann tauchen Frederic und ein paar weitere GENOM-Boomer auf. Priss wehrt sich tapfer, aber gegen die Kampfmaschinen hat sie natürlich keine Chance. Zum Glück erscheinen gerade noch rechtzeitig ihre Knight Saber-Kolleginnen und retten sie. Auch Leon ist eingetroffen und macht mit einem enormen Granatwerfer ein paar Boomer nieder. Doch dann beginnt Frederic zu mutieren und breitet sich über ganz Aqua City aus. In einem wagemutigen Einsatz dringt Priss mit ihrem Transformer-Motorrad in ihn ein und erledigt ihn. Doch es ist noch lange nicht ausgestanden. Ein GENOM-Hubschrauber taucht auf und Cynthia schließt sich (mehr oder weniger unfreiwillig, wahrscheinlich durch die Leute im Hubschrauber gesteuert) an Frederics Überreste an, klinkt sich an die Orbital-Partikel-Satelliten an und läßt einen davon feuern. Das ist mehr oder weniger ihr Ende - das wichtige Steuerelement übersteht es zwar, wie wir in der nächsten Folge erfahren - doch Auqa City wird zusammengebombt. Der ausgebrannte Rest säuft dann ab.

Aus sicherer Entfernung sehen Sylia & Co. diesem Ereignis zu. Linna fragt sich, ob sie unter diesen Umständen die versprochenen 20 Millionen Yen wohl bekommen werden, doch Priss dämmert, daß mehr hinter der Sache steckt. Daß Cynthia ein Boomer war, haben sie schon gemerkt. Doch was es speziell mit ihr auf sich hatte, das können sie höchstens raten.

Priss fährt geht zu ihrem Motorrad, wo Leon sie erwartet und sich mal wieder mit ihr verabreden will. Priss dankt ihm für seinen Einsatz, dann braust die davon.

Promotion-Video (Realfilm): Kon'ya Hurricane

MusikvideoMusikvideoMusikvideo

Kinuko Oomori, die Sprecherin von Priss, ist auch in Wirklichkeit eine Rocksängerin. Während der Dreharbeiten zu "Bubbelgum Crisis" bekam sie einen Plattenvertrag mit der Auflage, die Synchronisations-Arbeiten am Anime einzustellen. Das wurde zwar später gelockert, ist aber einer der Gründe, warum die Serie nur 8 und nicht, wie ursprünglich geplant 13 Folgen umfaßt. Im Nachfolger "Bubblegum Crash" wird Priss dementsprechend auch von einer anderen Sprecherin synchronisiert, nämlich Ryouko Tachikawa.

Promotion-Video mit Ausschnitten aus der 1. Folge und "Kon'ya Hurricane" als Hintergrundmusik

Testbild

Ja, Sie lesen richtig. Als letztes Kapitel auf der 1. Seite hat AnimEigo ein Testbild vorgesehen, mit dem man seinen NTSC-Fernseher auf optimale Farbwidergabe einstellen kann. Daß das erforderlich sein kann, hat technische Gründe, die in der NTSC-Norm liegen, war aber bei meinem Multinorm-Fernseher noch nie notwendig.

2. Teil - Born to Kill

Laufzeit dieser Folge: 30 Minuten.

Titelmusik "Mad Machine".

GENOM-Leute dringen in die Ruinen von Aqua City ein und klauen die Steuereinheit. Sie bauen sie in einen ihrer Boomer ein.

In den Nachrichten entschuldigt sich der USSD dafür, daß einer ihrer Satelliten sich aus Versehen entladen und dabei Aqua City zerstört hat.

Vor einem GENOM-Verwaltungszentrum steht Brian J. Mason mit ein paar seiner Leute. Eine junge Frau (Irene Chang) erhebt lautstark Mordvorwürfe gegen GENOM. Priss und Linna sind zufällig Zeugen. Linna kennt das Mädchen, es ist bei ihr im Aerobic-Club. Einer von Masons Leuten, ein Boomer in Frauengestalt, knallt der Frau eine, woraufhin Priss sich einmischt, was ihr aber nicht so gut bekommt. Leon rettet sie (mal wieder). Mason und seine Leute bzw. Boomer verziehen sich ins Gebäude.

Der USSD-Chef unterrichtet Sylia darüber, daß Cynthia eine Steuereinheit war und bittet sie, die darin enthaltene Black Box zurückzubringen. Sylia und die anderen können sich schon denken, wer diese Black Box jetzt hat, und beginnen ihre Nachforschungen. Priss trifft sich mit Leon, der gerade einen Streit mit seinem Chef hatte. Der betrachtet den Fall "Aqua City" als abgeschlossen und will von Leons Meinung, daß die Sache was mit Boomern zu tun habe, nichts wissen. Als Leon den Anruf von Priss bekommt, ist er sofort mit Begeisterung dabei. Beim Essen horcht Priss ihn dann aus.

In einer riesigen, ein ganzes Stadtviertel überwuchernden Fabrik besichtigt Mason seinen neuen Boomer.

Im Aerobic-Club unterhalten sich Linna und Irene. Sie sagt, ihr Freund habe bei GENOM an einer heißen Sache mit irgendwelchen Anbindungen gearbeitet (also wahrscheinlich diese Orbital-Partikel-Satelliten-Sache), und weil er schon zu viel wußte, sei er ermordet worden. Ihr ist nur noch ihr Verlobungsring geblieben. Um sie zu trösten, geht Linna mit Irene nach dem Training Einkaufen (auch im Jahr 2033 ein bewährtes Rezept, um Frauen zu beruhigen, wie es scheint). Später unterhalten sie sich beim Essen. Im Hintergrund können wie zusehen, wie Linnas Auto abgeschleppt wird. Sie merkt es zu spät - es ist weg. Irene meint, sie könne zu Fuß heimgehen, es sei ganz in der Nähe. Linna ruft Sylia an, doch da wird die Telefonzelle zusammengefahren und sie kann sich nur knapp retten. Sie alarmiert die anderen und läuft Irene nach. Doch die Boomer-Frau ist schneller. Sie erwischt Irene und tötet sie. Linna ist sehr traurig. Sie nimmt als letztes Andenken Irenes Ring mit. Und sie will ihre Freundin rächen.

Die Knight Sabers rücken aus. Ziel ist eine stillgelegte GENOM-Fabrik, in der seit einiger Zeit wieder verdächtige Aktivitäten zu beobachten sind. Mason, der sich dort tatsächlich aufhält, schickt seine Boomer los. In schweren Kämpfen ringen die Knight Sabers die Abwehr nieder. Linna vernichtet die Boomer-Frau, die Irene auf dem Gewissen hat, doch da taucht Masons neuer Super-Boomer auf - der, dem sie das Steuerelement für die Satelliten eingebaut haben. Mackie bemerkt, daß die Satelliten Feuerbereitschaft herstellen. Die Situation wird kritisch, doch mit einer entschlossenen Aktion vernichten die vier Kriegerinnen den Boomer mitsamt der Black Box. Die Satelliten feuern nicht, aber die Fabrik geht in Rauch auf - ohne Mason allerdings, denn der hat sich noch rechtzeitig abgesetzt.

Commander Swarz gibt seinen Rücktritt bekannt: mit den Orbital-Partikel-Satelliten gab es in letzter Zeit zu viele Pannen und die Steuereinheit ist auch hinüber.

Im letzten Bild sehen wird zur Abspannmusik Irenes Grab.

3. Teil - Blow Up

Laufzeit dieser Folge: 30 Minuten.

Ein schwer bewaffneter Kampf-Boomer vom Typ BU-12B taucht im 3. Stadtbezirk (Tinsel City) auf und schießt auf alles, was sich bewegt. Die A.D. Police rückt aus und wird in schwere Kämpfe verwickelt.

Linna holt Priss im Hot Legs ab. Der Manager meint, wenn sie jetzt geht, braucht sie nicht mehr wiederzukommen. Sie geht aber trotzdem, um gegen diesen Boomer anzutreten. Mit ihrem Motorrad rast sie los. Der Boomer verwüstet derweil (so nebenbei) Sylias Laden, dann fliegt er weiter, genau auf Priss zu. Da sie ihre Kampfausrüstung natürlich nicht dabei hat, muß sie das Hasenpanier ergreifen. Zum Glück begegnet ihr Leon in seinem Streifenwagen, und gibt ihr Deckung. Die A.D. Police schießt den Boomer dann ab und Priss ist gerettet. Allerdings muß sie wegen zu schnellen Fahrens blechen (Priss fährt immer zu schnell).

Silky Doll

Die 4 Frauen räumen Sylias verwüsteten Laden auf. Priss sitzt allerdings nur herum und meint, das sei keine Arbeit für sie. Sie sollten sich lieber mal um Mason kümmern. Sylia ist jedoch der Ansicht, das sollten sie besser der A.D. Police überlassen.

Mackie zeigt Priss das Motorrad, das er für sie frisiert hat. Priss ist begeistert und fährt los. Unterwegs trifft sie Sho, den Sohn einer Bekannten, der allein in einem Park herumsitzt. Sie gibt ihm einen Hamburger. Zusammen warten sie auf seine Mutter.

Sylia hört sich die Nachrichten an. Der Boomer, der den 3. Bezirk terrorisiert hatte, war ein illegales Modell, und die Politiker fordern strengere Kontrollen. Das ist allerdings nicht ganz im Sinne von GENOM, denn die haben diesen und noch weitere Boomer geschickt, um die Bevölkerung zu verunsichern. Zweck der Übung ist es, den ganzen 3. Bezirk einzusacken. Quincy gibt auf einer Besprechung stolz bekannt, daß das auch funktioniert hat. Von der Regierung haben sie das OK, und jetzt müssen sie nur noch die Leute rauswerfen.

Priss ist vorübergehend bei Linna eingezogen und muß nun für sie Aschenputtel spielen.

Sho feiert mit seiner Mutter und Priss seinen 10. Geburtstag. Shos Mutter erzählt Priss, daß sie beim großen Kanto-Erdbeben vor 7 Jahren alles verloren hat, inclusive Shos Vater. Erst jetzt konnte sie anfangen, etwas Geld zu sparen. Sie träumt davon, eines Tages raus auf's Land ziehen zu können. Deswegen arbeitet sie auch immer so lange. Sie ist Priss dankbar, daß sie sich ab und zu um Sho kümmert.

Mason sitzt in einer Art Computerraum und macht einen Datenabgleich. Er findet heraus, daß Sylia mit hoher Wahrscheinlichkeit zu den Knight Sabers gehört.

GENOM läßt die Häuser des 3. Bezirks abreißen - völlig legal. Sho, Priss und die anderen kleinen Leute, die dort wohnten, wurden - wie sagt man so schön - entmietet. Als Sho sieht, wie sein Haus vom Bagger zerlegt wird, will er noch mal rein rennen, doch statt dessen geht seine Mutter. Priss sieht sie im Haus verschwinden und hält den Bagger an, doch es ist zu spät. Shos Mutter ist unter den Trümmern begraben, in der Hand ein paar Geldscheine.

Sylia

Priss zieht ihre Kampfrüstung an. Sie will mit Mason abrechnen. Zu ihrer Überraschung nehmen die anderen an der Aktion teil - diesmal nicht für Geld, sondern für die Gerechtigkeit. Sie dringen zu dem riesigen GENOM-Gebäude vor und müssen sich dort erst mal mit einigen BU-12Bs herumschlagen, doch in ihren Kampfrüstungen sind die Knight Sabers ihnen überlegen.

Die A.D. Police wird über die Gefechte bei GENOM alarmiert und rückt ebenfalls aus.

Nachdem die Knight Sabers Masons Boomer niedergekämpft haben, stehen sich Sylia und Mason - beide in Kamprüstungen - gegenüber. Mason reißt Sylia das Helmvisier herunter. Jetzt weiß er definitiv, wer sie ist. Doch er nimmt das Geheimnis mit ins Grab, denn Sylia tötet ihn.

Als Leon eintrifft, findet er Mason in einer Blutlache, daneben der Schriftzug "Knight Sabers".

Priss liefert Sho bei seinen Tanten auf dem Land ab.

Vorschau - Vampire Princess Miyu

Eine ausführliche Besprechung dieses Animes gibt es auf meiner "Miyu"-Seite.


Erstellt am 5.4.1998. Letzte Änderung: 18.2.2014