Bubblegum Crisis TV - Zusammenfassung der Handlung 4. DVD (Teil 13 - 16)

Laufzeit der DVD: ca. 120 min.

Bubblegum Crisis TV 4. DVD

Teil 13 - Atom Heart Mother

Sylia besucht einen seltsamen Typen, eine Art Guru namens Dr. Shan. Er hat seine Residenz in einem Hinterhof. Ein kleiner Junge, der dort spielt, sagt zu ihr, ob Shan sie empfange oder nicht, hänge ganz von seiner Laune ab. Aber weil sie so schön sei, würde es wohl klappen.

Sylia

Allerdings kennen die beiden sich schon seit einer Ewigkeit. Dr. Shan freut sich, Sylia nach langer Zeit mal wieder zu sehen. Aber Sylia ist nicht aus Höflichkeit gekommen, sondern weil sie Shans Hilfe braucht. Mason sei dabei, das Geheimnis des Bösen zu lüften, und das will sie verhindern, koste es, was es wolle. Sie ist überrascht, daß Shan schon Bescheid weiß. Aber ihm sind Genoms Wühlarbeiten natürlich nicht entgangen. Mason hat trotz großer Anstrengungen das Wiz Labor bisher nicht gefunden. Aber das ist nur noch eine Frage der Zeit und Sylia hat keine Wahl mehr, als es vor Mason zu finden.

Das große Erdbeben und die unterirdischen Strömungen haben das Labor versteckt, aber Shan rechnet sich gewisse Chancen aus, seine Lage korrekt berechnen zu können.

*

Wenn Priss nicht singt, dann hängt sie bei Nigel herum und läßt ihre Maschine frisieren. Nigel warnt sie, es werde diesmal ein bißchen teurer, aber Priss antwortet, da könne man halt nichts machen. Überraschend taucht auch Nene auf und angelt sich Priss. Sie hat mit ihr was zu besprechen.

Nene fragt Priss, wieviel sie eigentlich über Sylia wisse, besonders über ihre Kindheit. Doch darüber weiß Priss nichts, und es interessiert sie auch nicht. Aber Nene stellt sich eine Menge solcher Fragen. Warum hat Sylia die Knight Sabers erschaffen? Was hat ihr Vater mit all dem zu tun?

Auch Mackie hat eine Frage. Was wollte Mason bei seinem Chef?

Shan-sensei

Da kommt Sylia anmarschiert. Sie hat einen Spezialauftrag für Nigel: er soll für sie eine Art Sonar bauen.

*

Wieder in der Arbeit, recherchiert Nene Professor Stingrays Daten. Bekannt ist, daß er vor 7 Jahren bei dem großen Erdbeben ums Leben kam. Um mehr zu erfahren, muß sie dann einen Paßwortschutz hacken. Was sie dann herausbekommt, erfahren wir zunächst nicht, aber es scheint ziemlich unglaublich zu sein.

*

Nigel hat das Ortungsgerät schnell fertig. Sylia probiert es gleich aus und läßt ihre Rüstungen orten. Ein Vergleich mit den entsprechenden Daten von Boomern, die von der Beobachtung des boomer-fressenden Monsters stammen, ergibt völlige Übereinstimmung. Die Rüstungen der Knight Sabers sind praktisch Boomer.

Sylia ist sich sicher, mit diesem Gerät die Position des Wiz Labors ausmachen zu können, auch wenn Nigel sie darauf aufmerksam macht, daß es nur eine Reichweite von 300 m hat. Aber mit der Hilfe von Shan hat Sylia die Anzahl der Orte, an denen sie suchen muß, bereits auf 27 reduziert. In spätestens ein paar Tagen wird sie das Labor ihres Vaters gefunden haben.

Nigel fragt sie, wie das Labor diesmal versiegeln will, wenn sie es vor 7 Jahren schon nicht geschafft hat. Aber Sylia hat eine Idee, wie es jetzt klappen könnte.

*

Priss besucht Linna in der Mittagspause, weil Nenes Verhalten ihr komisch vorkommt. Allerdings - auch Linna hat sich schon solche Fragen gestellt.

Mackie macht sich gewisse Sorgen um das, was Sylia vorhat, denn weder sie noch Nigel erzählen es ihm. Und wieder erscheint einer von Masons Leuten bei Nigel. Zufällig taucht auch Nene dort auf und fragt Mackie, wie alt er ist. Er antwortet 15. An seinen Vater erinnert er sich aber (angeblich) nicht mehr so gut. Nene fragt ihn auch über Sylia, wie sie damals gewesen sei.

*

Es wird Mason zugetragen, daß Sylia Dr. Shans Organisation eingespannt hat. Mason hat das schon vorausgesehen, und er will auch noch weitere Hinterlassenschaften von Professor Stingray benutzen, wie zum Beispiel Nigel.

*

Sylia läßt ihre Mädchen antanzen. Sie sollen für sie diese 27 unterirdischen Stellen absuchen. Dafür bekommen sie sogar den doppelten Sold. Linna möchte gerne vorher wissen, ob es dort unten besondere Gefahren geben könnte, aber Sylia beruhigt sie. Sie sollen das Labor einfach nur finden, sonst nichts. Priss ist nicht so leicht zu beruhigen. Das Wiz Labor gehörte Sylias Vater, wie sie vermutet. Sylia bestätigt es. Also, folgert Priss, kann es wohl kaum ungefährlich sein. Aber Sylia weigert sich, darauf weiter einzugehen.

Und Nene spricht Mackie an. Warum soll der nicht über diese Mission informiert werden? Dann legt sie ihre Karten auf den Tisch. Sie hat Mackies persönliche Daten recherchiert, aber absolut nichts gefunden. Wenn man solche Daten als Abbild der Realität betrachtet, dann existiert Sylias Bruder gar nicht. Professor Stingray hatte keinen Sohn. Also: wer ist Mackie?

Priss und Linna

Nene hat noch weiter gegraben. Im Wiz Labor muß es zu einem Vorfall gekommen sein, der der strengsten Geheimhaltung unterliegt. Diese Daten hat sie immerhin geknackt, und jetzt fragt sie Sylia, ob Mackie damit etwas zu tun habe.

In dem Jahr vor dem Erdbeben wurde die Firma Bioscape, wo Stingray arbeitet, von Genom gekauft. Genom übernahm dann die Entwicklung der Boomer. Professor Stingray schaffte es schließlich, einen funktionierenden Kern zu bauen, und damit konnte die Massenproduktion der Boomer anlaufen. Doch dann passierte irgend etwas schreckliches. In aller Heimlichkeit wurde die Polizei eingesetzt, konnte aber nichts machen. Alle, die im Labor anwesend waren, fanden den Tod, ebenso viele der Polizisten.

Aber was genau passiert ist, das hat Nene nicht herausbekomme. Aber Quincy Rosenkreuz persönlich hat sich um die Sache gekümmert, um sie zu vertuschen. Er befahl ein künstliches Erdbeben, um die Lage zu retten. Mit anderen Worten: das große Kantou-Erdbeben, das Tokyo vor 7 Jahren in Schutt und Asche legte und Millionen von Toten forderte, war absichtlich ausgelöst worden, um etwas zu verbergen, was in Stingrays Labor passiert war. Nene, Priss und Linna brauchen nicht lange, um die Tragweite dieser Informationen zu erkennen.

Doch selbst jetzt noch weigert Sylia sich, ihnen zu erzählen, was damals passiert ist. Das einzige, was sie sagen kann ist, daß Mackie mit all dem nichts zu tun hat. Doch das glaubt Nene nicht und rennt davon.

Erstaunlicherweise bringen Linna und Priss Verständnis für Sylia auf und erklären sich bereit, das Labor zu suchen. Und noch in derselben Nacht machen sie sich auf den Weg, von Masons Leuten genau beobachtet.

Teil 14 - Shock Treatment

Nene brütet vor sich hin. Leon nimmt sie zum Essen mit. Sie fragt ihn, wie es Priss in letzter Zeit geht. Aber ihre Beziehung ist anscheinend im Moment etwas abgekühlt, weil Priss viel zu tun hat.

In der Tat, Nacht für Nacht ist sie mit Linna unterwegs, um die 27 Punkte abzusuchen. Diese Arbeit ist ausnahmsweise nicht gefährlich, aber sie dauert ziemlich lange. Masons neuer Spitzel beobachtet diese Aktivitäten interessiert.

Leon und Daley

Schließlich findet Priss den Ort, wo das Wiz Labor jetzt steckt. Sylia beordert sie zurück, aber sie will sich dort noch ein bißchen umsehen. Tief unter der Erde findet sie eine halb verschüttete Autobahn und dann das Gebäude, in dem das Labor ist. Sie will hineingehen, aber Sylia gibt ihr den Befehl sofort zurückzukehren. Und da ihre Batterie leer ist, bleibt ihr auch nichts anderes übrig.

Und nun will Sylia sich allein um diese Sache kümmern, aber Linna und Priss bringen sie immerhin dazu, ihnen zu versprechen, sie bei Bedarf zu Hilfe zu rufen. Sylia überprüft dann mit ihrem Computer und den alten Daten, ob die Station noch Energie haben könnte. Sie findet eine Möglichkeit, die aber erst wieder angeschlossen werden muß. Sie macht sich sofort auf den Weg.

Sylia hat Mackie nichts von dem erzählt, was sie tut und plant, und so macht er sich um seine "Schwester" große Sorgen. Und irgendwie fühlt er auch in sich selbst etwas seltsames, wie ein fernes Rufen.

Sylia ist derweil wieder bei Dr. Shan gewesen und hat sich eine ganz besondere Waffe organisiert, die sie nun in ihren Porsche steckt, wo sie fast nicht hinein passt. Dann rückt sie mit ihrem LKW aus. Mason wird darüber informiert, läßt alle Termine für diesen Tag absagen und macht sich auf den Weg

Sylia

Und nun beginnt ein Wettlauf zwischen Sylia und Masons Leuten, die sich den Weg einfach freisprengen. Das wiederum alarmiert die A.D. Police, wo Nene davon erfährt. Sie braucht nicht lange um darauf zu kommen, was dort gerade los ist. Da meldet sich ihr Chef und befiehlt allen, erst mal abzuwarten. Doch Nene ruft Linna an: Sylia sei allem Anschein nach allein unterwegs zu diesem Labor, verfolgt von schwer bewaffneten Genom-Soldaten. Priss wartet schon vor dem Bürohochhaus und nimmt Linna mit. Und auch Mackie trifft kurz darauf bei Sylias LKW ein, peilt die Lage und beschließt dann, die Genom-Leute zu verfolgen, die für Mason einen schönen Tunnel freigeräumt haben.

Nene, Priss und Linna treffen sich im Silky Doll, nur um festzustellen, daß Sylia keinen Moment daran gedacht hat, sie mitzunehmen. Die hat inzwischen das Labor erreicht, schaltet die Energie ein und wartet dann. Sie wartet auf den Orbitallift und nutzt die Zeit, ihre Waffe anzuschließen.

Mason und Galathea

Dann schießt sie ein paar Saugnäpfe auf eine seltsame, riesige Kugel, die von der Decke herabhängt. Gerade als sie schießen will, erscheint Mason mit seinen Leuten. Und obwohl sie in ihrer Rüstung steckt, redet er sie mit "Sylia Stingray" an. Doch Sylia läßt sich auch von ihm nicht von ihrem Plan abbringen, die Kugel und ihren Inhalt zu zerstören. Mason meint, sie hätte es damals nicht geschafft und würde es diesmal auch nicht schaffen. Doch diesmal zapft Sylia mit ihrer Strahlenkanone die Energie des Orbiters an, der gerade in diesem Moment über die Rampe rast. Sie feuert und röstet die Kugel gründlich durch.

Mackie, der kurz vor dem Ziel ist, beginnt plötzlich blau zu leuchten. Als er den Raum betritt, löst die Kugel sich in blauem Licht auf. Sylias Beschuß hat überhaupt nichts bewirkt, außer daß der Inhalt der Kugel erwacht ist.

Auch die anderen Knight Sabers erscheinen und sind sehr erstaunt, den blau strahlenden Mackie hier unten zu treffen.

Die Boomer, die die Genom-Soldaten mitgebracht haben, fangen plötzlich an zu mutieren, ebenso die Waffen und die Rüstungen der Knight Sabers. Es bricht das reinste Chaos aus. Nur Mason grinst zufrieden vor sich hin. Und dann öffnet sich der Überrest der Kugel und gibt ein nacktes, ebenfalls blau strahlendes junges Mädchen frei, das Sylias Zwillingsschwester sein könnte: Galathea.

Mason begrüßt es freundlich und nimmt es mit. Einfach so.

Teil 15 - Minute by Minute

Hilflos müssen Sylia und die anderen mitansehen, wie Mason seine Beute wegbringt. Weil ihnen nichts anderes übrig bleibt, steigen sie schließlich aus ihren unbrauchbar gewordenen Rüstungen aus. Geschlagen treten sie den Rückweg nach oben an. Plötzlich sehen sie Licht. Priss läuft voraus und will sich gerade auf den Unbekannten stürzten, der hier herumschnüffelt, als sie ihn erkennt: Leon.

Galathea

Der kann's kaum glauben, Priss an so einem Ort zu finden, und nur mit dem knappen Anzug an, den sie in ihrer Rüstung zu tragen pflegt. Er vermutet, daß sie nicht allein ist und fragt sie, ob es Verletzte gegeben habe, aber Priss ist nicht sehr mitteilsam. Leon erklärt ihr, daß er auf eigene Faust hier ist. Die A.D. Police hat ja den Befehl bekommen, erst mal abzuwarten. Dann läßt er Priss seine Taschenlampe da und geht.

*

Sylia steht unter Schock. Inzwischen sind sie alle wieder zurück und in Sicherheit, aber sie starrt nur vor sich hin und murmelt gelegentlich das Wort "Sotai". Und das ist der Bezeichnung der Wesensform, die aus der Kugel gekommen und jetzt bei Mason ist. Der unterhält sich gerade mit ihr und sagt, sie sei kein Golem sondern der wahre Boomer, und ihr neuer Name sei Galathea.

Er ist von ihr begeistert, denn mit ihr hat Professor Stingray ein Wesen jenseits der Menschheit erschaffen. Anscheinend überlegte er es sich dann aber anders und verkaufte alles an Quincy. Doch nun hat Mason sie, und sie soll seine Träume erfüllen: die Boomer sollen erwachen.

*

Nene erscheint bei Nigel und sieht nach Mackie, aber der schläft gerade. Was Mackie ist, weiß sie noch nicht so genau, jedenfalls kein normaler Junge. Doch diese Details interessieren Nigel nicht. Mackie ist kein Boomer, und er ist ein sehr guter Assistent. Das ist alles, was für ihn zählt.

Mackie wacht wieder auf. Er sagt Nene, daß er kein Mensch ist. Aber er ist so freundlich wie immer. Nene fragt ihn, wer oder was Sotai ist, und er antwortet, sie sei wie er, seine und Sylias Schwester. Nigel erklärt das dann genauer. Die beiden wurden in Sylias Körper herangezüchtet und dann abgetrennt: Doppelgänger, die im Wiz Labor ausgebrütet worden waren. Es sind aber keine normalen Klone. Als Sylia noch ein kleines Mädchen war, implantierte ihr Vater eine Nanomaschine in sie, die sich in ihr Gehirn integrierte.

Dieses Experiment machte er mit vielen Menschen, doch es klappte nur bei ihr, denn es beruhte auf dem Gehirn seiner Frau - Sylias Mutter. Nene meint leise, ein Mensch sollte sowas nicht machen. Doch Mackie wirft ein, das habe seine Existenz ermöglicht, auch wenn er nur ein Doppelgänger sei, der nicht altern und ein normaler Mensch sein kann.

Nigel fährt fort: Sotai wurde zuerst geboren und zum Prototypen aller Boomer, Mackie hingegen war in dieser Hinsicht ein Fehlschlag, weil einem Menschen zu ähnlich. Deswegen wurde er abgeschoben.

Nene, Sylia und Linna

Aber wieso, fragt Nene, mußte ganz Tokyo vernichtet werden, nur um ein Wesen - Sotai - aus dem Verkehr zu ziehen. Doch Nigel antwortet, das sei bei weitem das kleinere Übel gewesen.

Es folgt ein Rückblick auf den 20.10.2033, dem Tag des Erdbebens. Sotai hatte (und hat noch) die Gabe, Boomer und elektronische Vorrichtungen aller Art mutieren zu lassen und unter ihre Kontrolle zu bringen. An diesem Tag war sie entkommen und dabei, an die Erdoberfläche zu gelangen. Das wäre das Ende der menschlichen Zivilisation gewesen. Die Polizei rückte an, doch ihre Waffen und Fahrzeuge mutierten und töteten viele von ihnen, während das Labor in einem intensiv blauen Licht strahlte.

Mason erstattete dem besorgten Quincy Bericht. Anscheinend wußten beide nur zu genau, an was Stingray da forschte und was es bedeutete, wenn Sotai in die Freiheit entkommen würde. Mason schlug vor, Sotai zusammen mit dem ganzen Labor zu versiegeln, und zwar mit Hilfe der von Genom entwickelten Erdbeben-Waffe. Und so wurde es dann gemacht.

Professor Stingray war zu diesem Zeitpunkt aber erstens noch im Labor und zweitens am Leben. Er versuchte, Sotai wieder einzusammeln. Sotai war eigentlich nie bösartig, sondern eher ein verspieltes Kind, das keine Ahnung von dem hatte, was es tat, und folgte Stingray brav zurück in ihr "Zimmer" - die Kugel, in der sie die nächsten 7 Jahre versiegelt verbringen sollte. Leider erlebte Stingray das nicht mehr, denn die mutierten Elektrokabel, die zufällig dort herumlagen, töteten ihn. Sotai war also schon versiegelt, als das Erdbeben begann und das Labor tief unter die Erdoberfläche verbrachte.

*

Nene ist von dieser Geschichte erschüttert. Mackie fragt sie, ob sie nun verstehe, warum Sylia so hysterisch auf durchgehende Boomer reagiere. Er meint, er hätte nicht kommen sollen, aber er wollte Sylia so gerne sehen. Aber in Wirklichkeit war es wohl Sotai, die ihn zu sich gerufen hatte. Er sollte besser gar nicht existieren. Doch dem widerspricht Nene energisch und unter Tränen. Sie mag ihn inzwischen sehr und begreift, was für ein grauenvolles Schicksal er zu tragen hat, ohne selbst auch nur die geringste Schuld daran zu haben.

*

Linna besucht Priss im Hot Legs, das zu dieser Zeit noch leer ist. Aber für Priss sind die Knight Sabers Vergangenheit. Die Rüstungen sind zerstört, und der Auftrag ist in gewissem Sinne erfüllt. Und außerdem ist Priss stocksauer auf Sylia und denkt nicht im Traum daran, noch mal für sie einen Finger krumm zu machen.

Denn Sylia hat sie alle bis zum Schluß belogen. Die Ereignisse um Sotais Erscheinen haben zuerst die Boomer und dann die Rüstungen befallen. Menschen waren von den Veränderungen als einzige nicht betroffen. Das hat Priss zu der Erkenntnis gebracht, daß ihre Rüstungen Boomer waren. Linna ist schockiert, weil Priss' Argumente zwingend sind. Sylia, Nigel und Mackie haben das die ganze Zeit gewußt.

Leon und Priss

Leon hat die ganze Unterhaltung unbemerkt mitangehört, allerdings nur privat. Man könnte sagen, er freut sich, nun mit Linna eine weitere Knight Saber kennenzulernen. Linnas Freude ist eher "zurückhaltend", um es mal so zu formulieren. Wütend rauscht sie davon. Allerdings hält sie das Kapitel der Knight Sabers im Gegensatz zu Priss noch nicht für abgeschlossen.

Priss und Leon machen dann eine gemeinsame Motorrad-Fahrt. Leon hat niemandem etwas von dem erzählt, was er im Tunnel gesehen und über die Knight Sabers herausgefunden hat. Es fällt den beiden recht leicht, ihre bisherige Abneigung zu begraben. Schließlich halten sie an einer Stelle an, wo sie über die tokyoter Buche einen schönen Blick auf den riesigen Genom-Turm haben.

Leon meint zu ihr, es habe den Anschein, daß die Chefs der A.D. Police einiges zu verbergen hätten. Dann macht er Priss etwas unbeholfen ein Kompliment, wie schön ihre Augen seien. Doch die hat genau in diesem Augenblick eine Vision. Sie sieht das, was Nigel und Mackie Nene über Sylias Mutter und Professor Stingrays Experimente mit ihr erzählt haben.

Auch Nene, Mackie und Linna haben diese Vision

Teil 16 - I surrender

Sylia als Kind spielt in der Vision die Hauptrolle. Priss und die anderen können sehen, wie in ihr Gehirn diese Nanomaschine eingebaut wurde.

Kurz darauf kommt Priss wieder zu sich und sieht Leon ziemlich entsetzt an. Wenig später finden sich alle im Silky Doll ein, auch Nene und Mackie. Sylia liegt im Koma, und ihr Herz leuchtet grünlich. Zur gleichen Zeit sitzt Sotai / Galathea auf ihrem Bett, und ihre Brust leuchtet auch grün. Anscheinend hat sie Verbindung mit Sylia aufgenommen. Mason hat sie in einen komfortablen Käfig gesteckt, der ihre Fähigkeiten abblocken soll, doch langsam arbeitet sie sich selbst da durch. Mason zieht alle technischen Teile aus, der er bei sich trägt, und geht dann hinunter, um Galathea etwas Gesellschaft zu leisten, denn er ist der Meinung, daß sie einfach nur etwas einsam sei.

Galathea und Mason

Galathea freut sich über seinen Besuch, aber sie will spielen. Mason sagt ihr, es sei noch zu früh. Sie schaltet ihre Kraft dann ab, und der Leuchten in Sylia erlischt damit auch wieder. Sylia erwacht. In der Tat hat sie Galatheas Wunsch, nach draußen zu gehen, überdeutlich in ihrem Gehirn gehört. Aber sie ist froh, daß alle wieder zu ihr gekommen sind.

Priss und Nene kombinieren, da sie alle diese Vision mit Sylia geteilt haben, muß es zwischen ihnen eine Verbindung geben, und sie sind nicht einfach zufällig von Sylia als Knight Sabers ausgewählt worden.

Sylia antwortet etwas ausweichend. Vor der jetzigen Gruppe hatte sie schon mal ein Team von Knight Sabers aufgebaut, die sie damals persönlich in die Kämpfe zu führen pflegte. Doch diese Menschen waren für die Rüstungen einfach nicht richtig geeignet, und so verliefen die Kämpfe meist schlecht für sie. Die Kerne in den Rüstungen der jetzigen Knight Sabers sind leer, so daß sie - die ja an sich Boomer sind - keine eigene Intelligenz haben und nicht von alleine agieren können. Die Rüstungen sind an Sylias Körper angepaßt, und können deshalb nur von Frauen, und auch nur von ganz bestimmten, richtig gesteuert werden. Und zwar von solchen, deren Gefühle und Instinkte zu ihnen passen. Und da das ursprüngliche Design der Rüstungen auf Sylia ausgelegt ist, müssen die anderen Trägerinnen emotional mit ihr übereinstimmen.

Diese Übereinstimmung wiederum hat sie Sylias Visionen sehen lassen. Und auf diesem komplizierten Weg ist die Frage von Priss und Nene beantwortet. Priss gefällt diese Sache aber überhaupt nicht. Sie fühlt sich manipuliert, verabschiedet sich von Priss und geht.

Sylia im Koma

Sylia gibt bei Nigel neue Rüstungen in Auftrag. Nene hat Bedenken, aber Sylia ist entschlossen, Sotai zu erledigen, und wenn sie ganz allein gegen sie antreten muß.

*

Es ist bei der A.D. Police bekannt geworden, daß Leon und Priss ein nächtliches Rendez-Vous hatten. Aber es gibt noch mehr Gerüchte. Angeblich mußten heute alle Führungsoffiziere bei Genom antanzen, weil die A.D. Police aufgelöst und der normalen Polizei zugeschlagen werden soll. Als Leon das hört, bekommt er fast die Krise.

Quincy läßt Mason antreten und fragt ihn, was er ihm verheimlicht. Doch Mason tut so, als wüßte er von nichts und erklärt Quincy, es handele sich um ein Experiment im Rahmen des Showhamm-Projekts. Erstaunlicherweise läßt Quincy sich damit abspeisen, was beweist, daß er doch nicht so allmächtig ist, wie er glaubt.

*

Mackie schickt Nene eine EMail in die Arbeit und erkundigt sich, wie es ihr geht. Ob sie mal nach der Arbeit ins Silky Doll kommen könnte. Denn: Sylia ist zu alt geworden, um noch für eine Knight Saber-Rüstung Modell stehen zu können.

Einer von Nenes Kollegen kommt vorbei. An diesem Nachmittag müssen alle Angestellten das Büro verlassen. Sie streiken, um dagegen zu protestieren, daß sie der regulären Polizei einverleibt werden sollen. Auch Leon protestiert, und zwar bei seinem Chef. Aber anscheinend muß er sich damit abfinden. Nur zurück zur normalen Polizei will er nicht. Dann lieber kündigen.

Nene brütet immer noch vor sich hin, ob sie auf Mackies Wunsch eingehen soll, als Alarm ausgelöst wird. Irgend jemand hat das A.D. Police-Gebäude unbefugt betreten. Und damit beginnt ein Alptraum, der eigentlich erst in Folge 26 endet. Denn der Eindringling ist Galathea. Natürlich ist sie nicht körperlich anwesend, aber Mason hat ihr eine Art Leitung geöffnet und läßt sie nun mit den verschrotteten Boomern spielen, die in den Lagern der A.D. Police herumstehen.

Als erstes wird Verschlußzustand hergestellt. Niemand kann mehr in der Gebäude hinein oder heraus. Außer Nene sind nur noch drei Leute im Hochhaus, unter anderem Leons Chef Nick. Allerdings weiß im Moment noch keiner, was eigentlich los ist. Nene läuft zu ihrem Platz zurück und ruft alle Informationen ab, die sie finden kann. Und die sehen nicht gut aus. Denn sie sieht auf den Monitoren die Armee der anrückenden Zombie-Boomer, die sich langsam von unten nach oben vorarbeiten. Und es sind hunderte.

Mackie und Nigel

Für die vier Menschen beginnt ein Wettlauf auf Leben und Tod. Sie sind schwer bewaffnet, aber die Zahl der Boomer ist so überwältigend, daß sie nur noch fliehen können.

Zufrieden beobachtet Mason das Experiment. Er ist sicher, daß Quincy nie auf die Idee gekommen wäre, daß die unterirdischen Energiebahnen für das Showhamm-Projekt für Galatheas Kraft benutzt werden könnten. Und er geht davon aus, daß die streikenden A.D. Polizisten sich um ihr altes Zuhause nun keine Sorgen mehr zu machen brauchen, denn es wird nicht mehr lange existieren.

*

Derweil nimmt Nigel Maß für die neuen Rüstungen, und zwar doch an Sylia. Die kann zwischendurch spüren, wie Galathea sie wieder ruft. Ihre Brust beginnt wieder grün zu strahlen und sie bricht erneut zusammen. Und Galathea ist auch in Mackies Geist eingedrungen. Nigel holt ihn zurück, und so erfahren sie aus seinen Erinnerungen, was gerade im A.D. Police-Hochhaus los ist. Nene schwebt dort in Lebensgefahr. Sie versucht, von außen Hilfe zu holen, doch auch alle Kommunikationswege sind blockiert.

Mackie alarmiert Linna. Aber was soll sie ohne ihre Rüstung machen?


Erstellt am 19.1.2002. Letzte Änderung: 18.2.2014