Blood C - The Last Dark

Blood C - The Last Dark

Bekanntlich blieb bei der Blood-C-TV-Serie das Ende ziemlich offen. Aber ehrlich gesagt, ein Happy End gibt es auch im Film nicht, eigentlich auch wieder kein richtiges Ende. Es werden immerhin viele Fragen beantwortet, und die Schurken beißen alle ins Gras, wenn auch teilweise unter etwas seltsamen Umständen. Aber was wird aus Saya? Sie bekommt ihre Belohnung nicht und taucht am Ende einfach ab.

Andererseits - wie sollte für ein Wesen wie Saya ein glückliches Ende überhaupt aussehen können?

Wie auch immer, Saya ist die Hauptfigur und der Dreh- und Angelpunkt dieses Films, und entsprechend blutig geht es zu. Es tauchen etliche Monster auf - Furukimono und solche, die es werden sollen. Aber Fumitos zynische Menschenversuche sind eigentlich nur Beiwerk, die eher dazu dienen, Saya so richtig schön in Szene zu setzen. Und das gelingt auch. Für ihren Privatkrieg bekommt sie auf diese Weise mehr als genug Material.

*

Obwohl dieser Film noch ziemlich neu ist, ist er im Westen anscheinend schon in diversen Sprachfassungen zu bekommen.

Fazit

Ein wirklich gut gemachter, spannender und - wie man so schön sagt - atmosphärisch dichter Horrorfilm. Wer es gerne mal krachen sieht, ist hier gut aufgehoben. Die TV-Serie sollte man aber kennen, sonst kann man mit der Handlung nicht allzu viel anfangen. Und eine Kenntnis anderer CLAMP-Serien kann auch nicht schaden, denn es gibt mal wieder die eine oder andere Anspielung.


Zusammenfassung der Handlung

*

Blood C (TV)


Saya - sie ist hinter Fumito her wie der Teufel hinter der armen Seele. Doch in Wirklichkeit hat man eher den Eindruck, daß Fumito mit ihr spielt.
Der Name "Saya" schreibt sich übrigens mit den Kanji "ein wenig" und "Nacht"
Saya Mizuki Nana
Hiiragi Mana - rein technisch gesehen ist sie Studentin an der Tsuji-Hochschule, hat aber so einiges hinter sich. Zufällig trifft sie auf Saya und schließt mit ihr eine sehr enge Freundschaft, für die es leider auch kein Happy End gibt Hiiragi Mana Hashimoto Ai
Fujimura Shun - er ist bei der Möchtegern-Widerstandsgruppe SIRRUT so eine Art Mädchen für alles und außerdem Computer-Hacker Fujimura Shun Kaji Yuuki
Matsuo Iori - er ist bei SIRRUT der Fahrer. Offenbar fährt er aber seinen Privatwagen, und weil der bei den ständigen Verfolgungsjagden immer stärker ramponiert wird, ist Iori ziemlich sauer Matsuo Iori Nakamura Yuuichi
Mogari Kuroto - der geheimnisvolle Boß von SIRRUT weiß mehr, als er zugibt. Offiziell ist er der Präsident von Sysnet, einer sehr populären Internet-Firma Mogari Kuroto Kamiya Hiroshi
Yanagi Haruno - Mogaris Assistentin ist eine tatkräftige und resolute Frau, die keine Ahnung hat, welches diabolische Spiel hinter den Kulissen gespielt wird Yanagi Haruno Kaida Yuko
Tsukiyama Hiro - sie ist fast noch ein Kind, aber gleichzeitig eine sehr talentierte Hackerin. Ihre Spezialität ist es, auf mehreren Tastaturen mit Händen und Füßen gleichzeitig zu arbeiten Tsukiyama Hiro Hanazawa Kana
Nanahara Fumito - der Boß von Tower und der Mann, hinter dem Saya her ist. Er ist auch hinter etwas her. Neben Saya ist das die Weltherrschaft Nanahara Fumito Nojima Kenji
Amino Yuuka - sie will Oberbürgermeisterin von Tokyo werden, spielt aber diesmal nur eine kleine Nebenrolle Amino Yuuka Asano Masumi
Kuto - Fumitos Manns fürs Grobe Kuto Suwabe Jun'ichi

Daten: Regie: Shiotani Naoyoshi Design: CLAMP, Kise Kazuchika Erscheinungsjahr: 2012
Bewertung Animation:
Framerate: sehr gut Animationsqualität insgesamt: sehr gut Zeichenqualität: sehr gut Character-Design: gegenüber der TV-Serie sichtbar geändert - filmisiert, könnte man sagen
Bewertung sonstiges: Handlung: düster und schaurig Besonderheit: Wünsche auf Kredit Musik: sehr gut
Japanische Synchronstimmen: sehr gut Untertitel: gut Gesamt-Beurteilung: auf seine Weise super

Erstellt am 2.4.2013. Letzte Änderung: 8.4.2013