Burn Up X - Zusammenfassung der Handlung der 1. DVD (Teil 1 - 4)

Laufzeit der DVD: ca. 100 min.

Burn Up X 1. DVD

Teil 1 - Warrior shutsudou (Warrior wird mobilisiert)

In der tokyoter Bucht wird mit einer riesen Feier der neue Tokyo Tower eröffnet, ein gigantischer Turm mit 999 Metern Höhe, der auf halber Höhe sogar ein Sportstadion beherbergt.

Rio im Raamen-Laden

Rio bekommt davon aber nicht viel mit, weil sie wie immer pleite ist und in einem 100-Yen-Raamen-Laden gerade ihr Mittagessen schlürft. Sie ist dort die einzige Kundin, weil alle anderen Leute lieber in den Neo Tokyo Tower gehen.

Und auch eine Gruppe von Terroristen interessiert sich für die neue Attraktion. In und um den Turm wimmelt es plötzlich von tausenden kleiner Robot-Fliegen, die die Leute angreifen und auch die elektrischen Anlagen des Tower unter ihre Kontrolle bringen. Und dann tauchen die Terroristen selbst auf und nehmen die hohen Gäste der Einweihungsfeier als Geiseln. Das und der Umstand, daß die Roboter-Fliegen hoch explosiv sind verhindert, daß die Polizei etwas unternehmen kann.

Die Terroristen nennen sich Dawn Mirage und fordern die Freilassung ihrer Kameraden, die gerade im Knast stecken, dazu eine Milliarde Yen, und zuletzt einen Fluchthubschrauber.

Angriff der Drohnen

Das ist ein Fall für Team Warrior. Als erstes fangen Rio und Nanvel eine der Robot-Fliegen für eine Analyse. Lilica bekommt derweil durch eine Untersuchung eines Überwachungsvideos die Identität der Geiselnehmer heraus. Der Anführer ist zwar polizeibekannt, aber eigentlich nur ein kleiner Ganove. Wer sind die wahren Hintermänner?

Nun, einer von ihnen befindet sich unter den Geiseln und steuert die Aktion oder genauergesagt das, um was es dabei in Wahrheit geht, heimlich vom Ort des Geschehens aus: es ist die Top-Terroristin Ruby.

Nanvel hat herausgefunden, daß man die Roboter-Drohnen mit einem EMP (elektromagnetischem Puls) ausschalten kann. Nur wird dabei auch der Herzschrittmacher des Gouverneurs ausgeschaltet, der sich unter den Geiseln befindet. Es muß also eine blitzartige Aktion mit sofortiger Wiederbelebung stattfinden. Rio meint, es wäre doch nicht so schlimm, wenn dem alten Knacker etwas passiert, weil die Tatsache, daß er ein künstliches Herz hat, geheim ist. Sie wissen also von nichts und wenn das mit dem EMP schiefgeht, ist es niemandes Schuld. Maki erzählt Rio dann aber, der Gouverneur würde für seine Rettung sicher äußerst dankbar sein, und sie könnte dann seinen Sohn heiraten und reich werden. Rio ändert also ihre Meinung schlagartig.

Lilca und Maki

Und so geht es also los. Rio und Nanvel stürmen den Tower. Sie tragen Schutzanzüge, die ein Anti-Drohnensignal aussenden, genau wie die Anzüge der Terroristen. Während Lilica die Gangster mit dem verlangten Geld und dem Hubschrauber ablenkt, schießt von einem gegenüberliegenden Hochhaus aus Maya den EMP ab. Die Drohnen fallen alle aus, und dann stürmt Rio den Saal, während Nanvel sich um den Gouverneur kümmert.

Rio macht mit sehenswertem athletischem Nachkampf die Terroristen alle nieder. Der Gouverneur kommt ins Krankenhaus und Rio erfährt, daß er gar keinen Sohn hat. Maki hat sie reingelegt. Dafür bekommt sie später aber eine fette Belohnung.

*

Ruby hat unbemerkt ihren Auftrag erledigt: eine der Drohnen hat den Zentralcomputer des Neo Tokyo Tower infiltriert.

Und die Schutzanzüge der Terroristen hat sie in die Luft gejagt. Sie sind alle tot und können nichts mehr verraten.

Teil 2 - Shitajiki de GO (Mit Unterwäsche GO)

Eine Bande brutaler Einbrecher räumt einen Juwelierladen aus und steckt ihn anschließend in Brand.

Rio steht finanziell das Wasser mal wieder bis zum Hals. Bald wird man ihr Strom und Telefon abstellen. Und außerdem gibt es eine Unterwäsche-Diebstahlserie. Rio soll sich darum kümmern. Immerhin kann sie dann die Belohnung einstreichen.

Sie stellt dem Dieb also eine Falle, indem sie jede Menge BHs auf ihrem Balkon aufstellt.

feuriger Einbruch

Derweil wird der nächste Juwelier überfallen und dann abgefackelt. Leiterin dieser Überfälle ist eine rothaarige Frau. Sie macht von der Damentoilette aus Rauch. Alles gerät wegen des scheinbaren Feuers in Panik. Dann kommen die als Feuerwehr verkleideten Einbrecher, räumen alles leer und stecken das Haus dann wirklich an. Bis die echte Feuerwehr kommt, sind sie längst über alle Berge.

Rio hat den Unterwäschedieb geschnappt, aber die Sache läuft ein bißchen anders, als geplant.

Der Dieb ist ein Rounin, also ein Schulabgänger, der es nicht auf die Universität geschafft hat. Um sich zu trösten, stiehlt er Unterwäsche. Ein Krimineller ist er also nicht direkt. Rio verhört ihn. Sie ist erstaunt, wieviele BHs er schon gesammelt hat (bestimmt mehr als Happousai). Und er findet, daß Rio eine tolle Figur hat.

Chimama, Rio und der BH-Dieb

Der Dieb hat aber nicht nur BHs geklaut, sondern auch schöne Damenbeine fotografiert. Und das bringt Rio und Yuji auf eine interessante Spur. Bei einem der Juwelier-Überfälle hat die Überwachungskamera nämlich die untere Hälfte einer verdächtigen Frau aufgenommen. Und der BH-Dieb erkennt diese Beine!

Yuji hat übrigens den Juwelier-Fall übernommen, aber Rio will die Hälfte der Belohnung haben.

Dafür muß sie aber auch vollen Einsatz leisten, denn der Unterwäsche-Dieb führt sie in einen Transvestiten-Club. Und dessen schmieriger Chef Chimama will Rio sogleich einstellen. Und er macht sie heftigst an. Rio kann ihn sich kaum vom Leib halten. Doch da kommen die Beine vorbeigelaufen, die der Dieb sofort erkennt. Sie gehören übrigens der rothaarigen Frau, die die Überfälle geleitet hat.

Ruby mit ihrer Beute

Rio schleicht ihr hinterher und sieht, wie sie durch eine Geheimtür der Toilette verschwindet. Sie folgt ihr und findet unten die falschen Feuerwehrautos und die erbeuteten Diamanten. Leider wird sie dabei erwischt.

Die Beute wird von der rothaarigen Frau, die in Wirklichkeit ein verkleideter Mann ist, an Ruby übergeben, die sie mit einer Art Gleiter abtransportiert. Dann sollen Rio und der Unterwäsche-Dieb, der gleich mit hochgenommen wurde, umgebracht werden, indem man sie über einer großen Kreissäge aufhängt. Wenn sie ermüden und loslassen, fallen sie herunter und werden halbiert.

Zum Glück sind Maki und die anderen schon auf ihrer Spur. Nanvel hat mal wieder was gebaut, diesmal eine pinkfarbene Robot-Kakerlake, mit der sie die Situation abklären kann. Team Warrior stürmt den Keller und rettet Rio und den sich an sie krallenden Unterwäsche-Dieb.

*

Ruby hat die Edelsteine auf einem Flugzeugträger abgeliefert und nimmt nun ein Bad (in den Edelsteinen).

Teil 3 - Sabaku yori Ai wo komete (Liebesgrüße aus der Wüste)

Rio wird wegen ihrer Schulden von Alpträumen geplagt. Ein Märchenprinz befreit sie, aber nur, um sie dann selbst abzukassieren.

Dann sieht sie im Fernsehen einen echten Märchenprinzen, nämlich den Vize-Vorsitzenden der Öl-Organisation HOPEC, einen echten Prinzen aus der Wüste namens Hassan (gesprochen von Miki Shin'ichirou).

Hassan und Maki

Hassan weilt gerade in Japan, bekommt aber Morddrohungen einer Terrorgruppe namens Thunderstorm, die angeblich für die Konkurrenz arbeitet. Wird Prinz Hassan ausgeschaltet, kracht HOPEC zusammen. Sein Sekretär Abisham hat Team Warrior angefordert, das nun Leibwächter spielen muß. Rio erwartet sich eine dicke Belohnung und ist mit Feuereifer bei der Sache. Zumindest anfangs, denn Prinz Hassan scheint ein ziemlicher Blödmann zu sein. Aber zu spät, Rio und die anderen müssen sich um ihn kümmern.

Das ist auch bitter notwendig, denn kurz darauf wird sein Hotelzimmer von einem Hubschrauber mit schwerem MG zu Kleinholz verarbeitet. Hassan hat sich aber vorher schon abgesetzt. Er will auf eigene Faust mal Tokyo erkunden. Allerdings hat er diese Rechnung ohne Rio gemacht. Sie heftet sich an seine Fersen und läßt ihn nicht aus den Augen. Und sie muß ihm sogar Geld für Essen auslegen, weil er seins im Hotel vergessen hat.

Dann zeigt Rio ihm die Stadt, allerdings nicht die Plätze, die Staatsgäste sonst gezeigt bekommen.

Rio kennt eine Menge Leute, die sich so mehr oder weniger auf dem Niveau von Pennern durchs Leben schlagen. Aber gerade da ist es interessant, und nachdem sie Hassan dort eingeführt hat, ist er von diesem Teil der tokyoter Kultur sehr fasziniert. Bei der Gelegenheit bekommt Rio mit, daß Prinz Hassan keineswegs der oberflächliche Angeber ist, als der er sich immer gibt.

Durch Zufall bekommen Maki und die anderen mit, wo Rio und Hassan stecken, doch die Gangster waren schneller und haben die beiden schon entführt. Hintermänner sind dabei übrigens Ruby und Hassans Assistent Abisham. Schlau, wie Maki ist, bekommt sie das aber heraus und findet auf diese Weise auch den Ort, an dem Rio und Hassan gefangengehalten werden.

Rio und Hassan

Es handelt sich dabei um ein großes Schiff, das irgendwo im tokyoter Hafen liegt. Die Terroristen wollen es mitsamt Rio, Hassan und der Mannschaft in die Luft jagen, damit Abisham dann freie Bahn hat und selbst Präsident werden kann.

Erstaunlicherweise ist Rio über die Entführung überglücklich. Jetzt kann sie endlich mal zeigen, was sie kann. Aus der Unterstadt hat sie noch ein paar Fläschchen Schnaps dabei, und der ist hochgradig brennbar. Rio tritt eine Lampe aus. Der Funke entzündet den Schnaps und es gibt Feueralarm.

Draußen will derweil Maya Abishams Hubschrauber abschießen, aber Ruby kommt ihr zuvor und sprengt ihn in die Luft.

Nachdem die alarmierte Mannschaft Rio und Hassan befreit und sich in Sicherheit gebracht hat, besteht Hassan darauf, den Frachter aus dem Hafen zu fahren, damit er keinen Schaden anrichtet, wenn er explodiert. Das schafft er auch und wird dann in einer halsbrecherischen Aktion in letzter Sekunde von Yuji per Motorrad gerettet.

Ruby ist sehr enttäuscht, als sie in den Nachrichten erfährt, daß Hassan überlebt hat.

*

Aus Dankbarkeit will Hassan Rio ein Stück Wüste schenken. Rio lehnt ab, denn was will sie mit einem Haufen Sand? Erst, als Hassan schon im Flugzeug unterwegs ist, erklärt Lilica ihr, daß unter dem Sand das ganze Öl ist ...

Teil 4 - Gokudou Faaza (Der Schurken-Vater)

Diese Folge ist hauptsächlich Maya gewidmet. Sie stammt aus Osaka und besucht dort jetzt mal wieder nach langer Zeit ihre Familie. Genauergesagt ihren Vater (und dessen Leute), denn ihre Mutter ist anscheinend schon lange tot. Ihr Vater ist aber (angeblich) auch schwer krank, was der Grund für diesen Besuch ist. Denn die beiden stehen nicht sehr gut zueinander.

Maya in Osaka

Mayas Vater ist so eine Art Yakuza, genau wie der ganze Rest der Familie. Maya als Polizistin ist da total aus der Art geschlagen.

Trotzdem freut sie sich, nach so langer Zeit mal wieder zuhause zu sein. Alle Leute kennen sie noch und freuen sich ebenfalls, daß sie mal wieder da ist.

*

Es gibt mächtig Ärger. Die Gondo-Baufirma, die dem rivalisierenden Yakuza-Clan gehört, versucht mit brutalen Mitteln, billig an Grundstücke zu kommen. Zum Beispiel, indem leider mal ein LKW in einen Laden fährt und den Besitzer auf diese Weise davon überzeugt, vielleicht doch lieber zu verkaufen. (So was kommt tatsächlich vor.) Passend dazu ist auch die Polizei gekauft. Maya sieht einiges an Arbeit auf sich zukommen.

Maya unter der Dusche

Zunächst aber besucht sie mal ihren sterbenskranken Vater. Überrascht stellt sie fest, daß ihr Haus seit damals deutlich geschrumpft ist. Auch eine Folge dieses Bandenkrieges. Allerdings ist Mayas Vater in Wirklichkeit kein bißchen krank, sondern spielt seiner Tochter nur was vor, was Maya natürlich schnell merkt.

Da knallt ein Laster in das Häuschen und legt es endgültig flach. Die Gondo-Leute kommen sogar persönlich vorbei, um Kasse zu machen, doch der alte Jingu denkt nicht im Traum daran aufzugeben.

Bei dem daraufhin entstehenden Durcheinander fällt dem Jingu-Clan ein Gondo-Laptop in die Hände. Auf diese Weise erfahren sie, daß in Bälde in einem großen Zeppelin namens Iwan eine Auktion gestohlener Waffen stattfinden wird. Dort schmuggeln sie sich als Komödiantentruppe ein. Maya geht dabei als Bunny!

Maya

Hoch über Osaka findet dann die Auktion zunächst wie geplant statt. Jingu und seine Leute fangen dann an, das Schiff zu durchsuchen, wobei Jingu und Maya irgendwie auf der Auktionsbühne landen und ein kleines "Konzert" geben müssen. Leider erkennt Gondo die beiden aber.

Jingus Leute latschen derweil durch das Luftschiff und stoßen durch Zufall auf die heiße Ware.

Und so kommt es zu einer wilden Schießerei jeder gegen jeden. Maya ist voll in ihrem Element und ballert wie eine Irre durch die Gegend. Bald ist der Zeppelin nur noch Schrott und landet recht unsanft im Wasser.

Jingu hat das Auktionsgeld vorher aber an sich gebracht. Und Gondo landet im Knast. Diese Waffenauktion war schließlich höchst illegal.

Übrigens haben die Produzenten dieser Folge es fertiggebracht, darin nicht nur Ryo Ohki auftauchen zu lassen, sondern sie haben auch noch eine kurze Sailor Moon-Parodie eingebaut.

Jedenfalls ist alles wieder in Butter und Maya kann beruhigt nach Tokyo zurückfahren. Und wo geht sie als erstes hin? Auf den Schießstand.


Erstellt am 14.6.2003. Letzte Änderung: 18.2.2014