C - Control - The Money and Soul of Possibility - Zusammenfassung der Handlung Teil 1 - 11

Folge 1 - Complication Kimimaro hat Besuch von MasakakiYoga Kimimaro studiert fleissig BWL, ist aber stets knapp bei Kasse. Trotz mehrerer Nebenjobs kann er sich kaum etwas leisten und führt ein ziemlich hartes und freudloses Leben. Bis sich eines schönen Tages Masakaki bei ihm materialisiert und ihn in den Finanzdistrikt einlädt, wo das ganz große Geld auf ihn wartet. Der Einsatz, den Kimimaro dafür setzen muß, ist seien Zukunft - was ziemlich unspezifisch klingt. Kimimaro hält das zunächst für einen Traum, doch dann hat er plötzlich über 500000 Yen auf seinem Konto. Für seine Verhältnisse ist das ein Vermögen. Und es wäre doch schön, wenn er noch mehr davon haben könnte. Also läßt er sich überreden. Und dann steht Mashu, sein Asset, vor ihm.
Folge 2 - Coincidence Mashu und KimimaroKimimaro muß sofort zu einem Deal, also einem Kampf um Geld, antreten. Zum Glück weiß Mashu ganz genau, was zu tun ist, und bewahrt ihn nicht nur vor einem Desaster, sondern verhilft ihm am Ende sogar zu einem unerwarteten Sieg.
* Masakaki bringt Kimimaro zurück nach Hause, beglückwünscht ihn zu seinem Sieg, erklärt, ihn in einer Woche zum nächsten Deal wieder abzuholen und weist darauf hin, daß er die Welt von nun an mit etwas anderen Augen sehen werde. Zum Beispiel fällt ihm schwarzes Geld auf, das allen anderen ganz normal erscheint. Es ist, wie Mashu ihm erklärt, Midas-Geld von der Midas-Bank aus dem Finanzdistrikt, das mehr und mehr die reale Welt überflutet.
Folge 3 - Conspiracy Jennifer observiert MikuniJennifer Satou ist eine Art Spionin des IWF, die alles über die Finanzdistrikte und die Menschen, die dort agieren, herauszufinden versucht. Besonders interessant sind im Moment Souichirou und Kimimaro, denn die beiden scheinen mit ihren Deals großen Einfluß auf die Realität zu haben, die sich bereits immer mehr verändert. Souichirou dreht nicht nur im Finanzdistrikt ein großes Rad, er ist auch in der realen Welt ein wichtiger Strippenzieher, der allerdings meist im Verborgenen wirkt.
* Anscheinend hat auch Kimimaros Vater im Finanzdistrikt gezockt, bis er eines Tages spurlos verschwand. Kimimaro versucht nun, mehr über ihn herauszufinden und fragt selbst die Leute im Finanzdistrikt, wo sich einige noch an ihn erinnern. Er war ein starker Kämpfer, aber eines Tages ging er bankrott und hängte sich im Park auf. Aber wie es aussieht, hatte er all das Geld an sich gerafft, um es für seine Familie einzusetzen.
Folge 4 - Conversion Mikuni kämpft gegen KikuchiKimimaros nächster Gegner ist ausgerechnet sein BWL-Lehrer Ebara, der das Geld, das er hier gewinnt, für seine Familie braucht. Da er aber leider gegen Kimimaro verliert und pleite geht, ist er damit aus dem Spiel. Nun macht Kimimaro sich größte Sorgen, was wohl aus ihm wird. Er besucht ihn Zuhause und erlebt dort mit, wie sich seine Realität verändert und seine Kinder verschwinden in dem Sinne, daß sie nie existiert haben. Das bedeutet es also, seine Zukunft zu verpfänden. Nur Ebara und Kimimaro erinnern sich überhaupt noch an die vorherige Realität. Und genauso verändert sich auch der Rest der Welt, Stückchen für Stückchen zum Schlimmeren. Deswegen hat Souichirou die Starling-Gilde gegründet. Ihre Mitglieder gewinnen nicht viel, wenn sie gewinnen, gehen aber auch nicht bankrott, wenn sie verlieren. Damit soll das System stabilisiert werden. Kimimaro findet das eine faszinierende Idee.
Folge 5 - Cultivation Mashu ist etwas mitgenommenMit den Methoden der Gilde zu kämpfen ist nicht so einfach, wie Kimimaro sich das gedacht hat, vor allem, weil die dabei nötige Zurückhaltung nicht Mashus feurigem und direkten Kampfstil entspricht. Also verliert er seinen nächsten Kampf, allerdings nur mit relativ kleinen Verlusten, was die Auswirkungen auf seine Umwelt gering halten sollte. Derweil erscheint Souichirou beim japanischen Vize-Premierminister und bietet ihm an, das Haushaltsdefizit zu finanzieren.
* Kimimaro hat Glück gehabt, aber mit der japanischen Gesellschaft geht es mehr und mehr bergab.
* Der reiche Großindustrielle Kikuchi kämpft gegen Seizawa Yasushi, wird besiegt und geht bankrott. In der Realität bricht sein Firmenimperium zusammen. 10.000 Menschen würden arbeitslos, doch Souichirou und die Gilde retten die Firma. Souichirou erklärt Kimimaro, daß er hofft, eines Tages den gesamten Finanzdistrikt zu kontrollieren, damit es zu solch zerstörerischen Auswirkungen nicht mehr kommen kann. Kimimaro schließt sich daraufhin der Gilde offiziell an.
Folge 6 - Conflict Jennifer stellt sich Kimimaro vorMit seiner neuen Strategie ist Kimimaro inzwischen wieder erfolgreich. Doch sein nächster Gegner Sennoza Kou (gesprochen von Kakihara Tetsuya) wird extrem hart. Vor dem Kampf findet Kimimaro heraus, daß Kou in der Realität der Boß einer wichtigen NGO ist, die überall auf der Welt Entwicklungshilfe leistet und auf diese Weise die Auswirkungen des Finanzdistriktes zu begrenzen sucht.
* Dann wird er von Jennifer Satou entführt, die ihm eine Menge Fragen stellt und seltsame Vorschläge macht, die auf das hinauslaufen, was viele wollen: nämlich die verheerenden Auswirkungen des Finanzdistriktes zu minimieren. Nur hat dafür jeder ein anderes Rezept.
* Wie erwartet ist Kou extrem stark und macht Kimimaro und Mashu die Hölle heiß. Doch dann wendet sich das Blatt. Und Kous Wohltätigkeitsorganisation in der realen Welt ist dann auch pleite.
Folge 7 - Composition Souichirou und sein Asset QSouichirous Vater war ein steinreicher Großindustrieller, dem außer Macht und Geld nichts etwas bedeutete. Er ließ es sogar zu, daß seine kranke Tochter Takako ins Koma fiel, weil er wegen der Finanzkrise das Geld für Behandlung in den USA nicht herausrückte. Und Souichirou konnte nichts dagegen machen. Statt dessen wurde er der persönliche Assistent seines Vaters und betäubte seine Gefühle mit Arbeit. Bis eines Tages Masakaki bei ihm auftauchte.
* In der 2. Hälfte dieser Folge sinniert Mashu über Kimimaro und ihre ungewöhnliche Beziehung zu ihm. Schließlich ist sie nur sein Asset, aber er behandelt sie wie einen Menschen, was ihr irgendwie sehr gefällt. Eines Tages sieht sie dann im Fernsehen einen Kuß, und das geht ihr nicht mehr aus dem Sinn.
* Irgendwann fällt Kimimaro auf, daß in Tokyo ein paar Wolkenkratzer fehlen.
Folge 8 - Confidence Ebara-sensei will sich vom Hochhaus stürzenIm Finanzdistrikt Südost-Asien rauschen die Kurse in den Keller, was auch auf Japan verheerende Auswirkungen hat. Plötzlich sind die Straßen leer, die Geschäfte pleite, überall liegen Obdachlose herum, Kimimaros Kommilitonen haben sich zum größten Teil in Nichts aufgelöst, und selbst die immer optimistische Hanabi wirkt deprimiert. Kimimaro kann gerade noch seinen Lehrer Ebara davon abhalten, vom Hochhaus zu springen. Dafür stirbt er später in einem Verkehrsunfall.
* Kimimaro versucht, im Finanzdistrikt auf irgend eine Art die verzockte Zukunft zurückzukaufen, aber das scheint unmöglich zu sein. Während Souichirou versucht, das System mit riesigen Mengen an Midas-Geld zu stabilisieren, verbrennt Kimimaro soviel davon, wie er auftreiben kann, was natürlich rein gar nichts nützt.
Folge 9 - Collapse Masakaki und SouichirouVor einiger Zeit verschwand die karibische Republik von der Landkarte, nachdem der Finanzdistrikt Südamerika kollabiert war. Man nennt dieses Phänomen "C", und jetzt trifft es Südostasien. Singapur löst sich ins Nichts auf. Um zu verhindern, daß die Schockwelle auch Japan verheert, benutzt Souichirou die Darkness-Karte, mit der er 20 Jahre seiner Zukunft in nahezu unbegrenzt viel Midas-Geld eintauschen kann, was ihm auch einigermaßen gelingt. Am Ende gehört ihm halb Japan, doch das Land verfällt immer mehr zu einer Ruine. Aber es existiert wenigsten noch.
* Hanabi existiert zwar auch noch, ist aber auch nur noch ein Wrack. Und vor Kimimaros Augen verschwinden die im Park spielenden Kinder und werden gegen eine Gruppe von Obdachlosen ausgetauscht. Auch sein Boß Shimada löst sich auf, und am Abend hat Hanabi den Verstand verloren. Kimimaro ist erschüttert und fest entschlossen, die Zukunft zurückzuholen.
Folge 10 - Collision Q in AktionDer amerikanische Finanzdistrikt wehrt den C-Effekt durch Währungsmanipulationen ab, woraufhin Souichirou weiteres Midas-Geld drucken läßt, um Japan erneut zu retten. Doch da die Nebenwirkungen so schauerlich sind, wollen Taketazaki, Kimimaro und Jennifer das unbedingt verhindern. Er könnte besiegt werden, wenn man mit seinem eigenen Geld eine Inflation erzeugen würde. Und das erledigt Taketazaki auf Knopfdruck. Währenddessen kämpft Kimimaro gegen Horii und Jennifer gegen Souichirou. Jennifer wird sehr schnell ausgeschaltet, Kimimaro hingegen bringt sich in den Besitz einer schwarzen Karte.
Folge 11 - Control MasakakiKimimaro und Souichirou treten nun zum finalen Duell an, während draußen die japanische Wirtschaft zusammenkracht. Das wirkt auf Souichirou zurück und schwächt Q, während Mashu zu wahrer Höchstform aufläuft. Sie kann Q trotzdem nicht besiegen, aber draußen beginnt sich das Midasgeld aufzulösen, weil der Yen, auf dem es beruht, inzwischen wertlos geworden ist. So kann Kimimaro den entscheidenden Treffer landen. Souichirou gibt sich geschlagen, und Kimimaro kauft Japans Zukunft zurück, indem er das ganze Midas-Geld wieder einstampfen läßt. Und so findet diese bizarre Geschichte ein ebenso bizarres Happy End. Allerdings heißt es für Mashu und Kimimaro Abschied nehmen. Alle Assets verschwinden zusammen mit dem Finanzdistrikt. Zurück bleibt eine wiederhergestellte heile Welt. Es gibt wieder Kinder, die Läden sind offen, aber bezahlt wird jetzt in Dollar.

Erstellt am 2.10.2012. Letzte Änderung: 22.4.2014