Die PataPi

Patapi

Die PataPi sind die absoluten Lieblinge aller Kinder. Es sind kleine Roboter-Spielzeuge, die lernfähig sind, die man trainieren kann und die nach einiger Zeit sogar ein bißchen sprechen können. Sie sind meist sehr anhänglich, und die Kinder geben viel Geld aus, um ihre PataPi aufzurüsten, beispielsweise mit einer Speichererweiterung oder einem Raketenwerfen (wie zum Beispiel Francheska einen hat).

Auch unsere fünf Heldinnen hängen sehr an ihren PataPi.

Besitzer Name als Diva
Hibari Densuke Densuke Aphrodite Aphrodite
Tsugumi Tetsurou Tetsuro Athena Athena
Suzume Francheska Francheska Hestia Hestia
Kamome Billiken Billiken Amphitrite Billiken / Amphitrite
Tsubame Petit-Ange Petit-Ange Erinnus Erinnus

Diese fünf PataPi sind allerdings etwas besonderes, denn sie haben die Fähigkeit, mit den Animae Mundi (Seelen der Welt) zu kommunizieren, und machen Rosenkreuz damit von Crane Bahnsteigs Metatron unabhängiger. Auf der anderen Seite sind sie Cranes Verbindung zur Erde und haben für ihn die Aufgabe, ihn zurückzuholen, wenn der Zeitpunkt gekommen ist.

Die Animae Mundi sind Menschen, die unter bestimmten Bedingungen große Macht gewinnen können, und hinter denen Rosenkreuz und seine Helfer seit Jahrhunderten her sind, um die Unsterblichkeit zu erlangen. Zufällig sind die Animae Mundi Hibari und ihre Freundinnen.

Die Animae Mundi können zum Beispiel die PataPi veranlassen, sich in Divas zu transformieren. Diese sehen aus wie die erwachsenen Versionen ihrer Besitzerinnen, und sind sehr starke Kriegerinnen, die ursprünglich erschaffen worden waren, um ihre jeweilige Anima Mundi zu beschützen. Den ersten Prototyp eines PataPi konstruierte Ryugasaki Takashi.

Die erste dieser im übrigen sehr eindrucksvoll animierten Transformatinssequenzen erleben wir bereits in Folge 1.


Erstellt am 22.4.2001. Letzte Änderung: 16.5.2015