Akihabara Dennougumi - Cyberteam in Akihabara

Hier ein paar Infos zu den Kanji.

Cyberteam in Akihabara

Vorab eine Warnung: dieses Anime ist nicht das, nach was es auf den ersten Blick aussieht. Deswegen gehen die Meinungen darüber auch sehr weit auseinander. Ich muß allerdings sagen, daß ich davon restlos begeistert bin.

Da die Hauptpersonen Mädchen um die 12 sind, die sich gelegentlich verwandeln und gegen seltsame Bösewichter kämpfen, sieht dieses 26-teilige TV-Anime zunächst ganz nach einer weiteren Variation des beliebten Themas "Magische Mädchen" nach der Art von "Wedding Peach" oder "Pretty Sammy" aus. Tatsächlich hat "Akihabara Dennougumi" aber einen beachtlichen Tiefgang und ist eher eine Mischung aus "Bubblegum Crisis", "Sailor Moon" und "Lamune" (das Manga-Design stammt nämlich vom selben Zeichner, Kotobuki Tsukasa).

Und noch eins: wenn Sie bisher der Meinung waren, Japaner hätten komisch Namen, dann sehen Sie sich mal die hier an. Des Rätsels Lösung: die Mädchen sind nach Vögeln benannt und heißen "Lerche", "Möve", "Schwalbe", "Spatz" und "Drossel". Aber nun zum Inhalt:

"Cyberteam in Akihabara" spielt im Jahre 2010 im tokyoter Stadtteil Akihabara (dem Anime- und Elektro-Einkaufsparadies), reicht aber zurück bis fast ins Mittelalter: vor etwa 500 Jahren entdeckten ein paar europäische Alchemisten ein Elixier, das ihnen ein extrem langes Leben verleihen sollte. Zumindest bei einem klappte das auch, nämlich bei Christian Rosenkreuz. Doch um endgültig unsterblich werden zu können, brauchte er zusätzliche Macht, die Macht der Animae Mundi (Geister der Welt). Um an diese heranzukommen, gründete er eine Geheimorganisation, die er nach sich selbst "Rosenkreuz" nannte. Doch erst, als er Ende des 19. Jahrhunderts im Kalifornien auf ein Genie mit dem seltsamen Namen Crane Bahnsteig stieß, kam er seinem Ziel einen entscheidenden Schritt näher. Bis Crane eines Tages hinter die egoistischen Motive von Rosenkreuz kam und in den Weltraum flüchtete.

Von all dem ahnt Hibari, die Heldin unserer Geschichte, natürlich nicht das geringste, als eines Tages ihr größter Wunsch in Erfüllung geht und sie eine Art elektronisches Haustier, ein PataPi geschenkt bekommt. Allerdings sind schon die Umstände dieses Geschenkes sehr mysteriös, und Hibari und ihre Freundinnen werden dann auch sehr schnell in Kämpfe gegen unheimliche Gegner verwickelt, die immer wieder wie aus dem Nichts auftauchen.

*

Herausgekommen ist "Cyberteam in Akihabara" nach seiner TV-Ausstrahlung im Jahre 1998 in Japan auf 7 LDs / 7 Videokasseten / 6 DVDs. Im Westen gibt es einen US-Fansub.

Die Geschichte war in Japan recht erfolgreich, und so wurde noch ein gut einstündiger Film nachgeschoben, dessen Handlung kurz nach dem Ende der TV-Serie spielt.

Fazit

Dieses Anime bietet eine coole Mischung aus Action, Romantik, Mystik, Komödie und einem klitzekleinen bißchen Fanservice. Und wie schon oben erwähnt finde ich es wirklich hervorragend gelungen. Allerdings - wenn Sie sich nur eine oder zwei Folgen davon ansehen, werden Sie nicht viel davon haben, denn die Geschichte nützt ihre 26 Folgen voll aus.


Zusammenfassung der Handlung 1. LD (Teil 1 - 2)

Zusammenfassung der Handlung 2. LD (Teil 3 - 6)

Zusammenfassung der Handlung 3. LD (Teil 7 - 10)

Zusammenfassung der Handlung 4. LD (Teil 11 - 14)

Zusammenfassung der Handlung 5. LD (Teil 15 - 18)

Zusammenfassung der Handlung 6. LD (Teil 19 - 22)

Zusammenfassung der Handlung 7. LD (Teil 23 - 26)


Nach "Sailor Moon", "Tenchi Muyou", "Darkstalkers" und "Bubblegum Crisis" habe ich hier mal wieder anklickbare Personen vorgesehen.

Person Bild Sprecher
Das Cyberteam
Hanakoganei Hibari Hibari Shima Ryouka
Higashijuujou Tsugumi Tsugumi Asakawa Yuu
Sakurajousui Suzume Suzume Yoshizumi Kozue
Sengakuji Kamome Kamome Nagasawa Miki
Ootorii Tsubame Tsubame Hayashibara Megumi
Die PataPi Patapi Densuke / Aphrodite: Megumi Niiya
Petit-Ange / Erinnus: Tsuru Hiromi
Tetsurou / Athena : Kumai Motoko
Francheska / Hestia: Horie Yui
Billiken / Amphitrite: Mitta Wasabi
Rosenkreuz
Christian Rosenkreuz / Ryugasaki Washuu Christian Rosenkreuz Suzuoki Hirotaka
Cigogne Cigogne Kitagawa Takuro
Crane Bahnsteig Crane Yamaguchi Kappei
Shooting Star / Ryugasaki Takashi Shooting Star Seki Tomokazu
Goutokuji Jun (Blood Falcon) Jun Honda Chieko
Soshigaya Miyama (Death Crow) Miyama Tamagawa Sakiko
Daikanyama Hatoko (Dark Vision) Hatoko Kakazu Yumi
Das Primum Mobile Metatron -
Nebenfiguren
Hibaris Mutter (Hanakoganei Hinako) Hibaris Mutter Tsuru Hiromi
Hibaris Vater (Hanakoganei Tokijirou) Hibaris Vater ?
Kamomes Opa (Sengakuji Shimabukuro) Kamomes Opa Ogata Ken'ichi

Daten: Anime-Design: Kishimoto Seiji Manga: Kotobuki Tsukasa Gesendet: April - Oktober 1998
Bewertung Animation:
Framerate: mittel Standbilder: einige Zeichenqualität: gut Character-Design: sehr gut
Bewertung sonstiges: Handlung: ziemlich komplex Besonderheit: zumindest die Frauen unter den Bösen sind ungewöhnlich sympathisch Musik: gut
Japanische Synchronstimmen: sehr gut US-Fansub: existiert Gesamt-Beurteilung: super

Tsubame

Erstellt am 21.4.2001. Letzte Änderung: 16.5.2015