Cyberteam in Akihabara - Zusammenfassung der 7. LD

7. LD

Folge 23 - Saidan toshi

In Akihabara pulsiert das tägliche Leben. Doch ein Schwarm Krähen kündigt ein mysteriöses Ereignis an. Und dann beginnt die Landung des Primum Mobile.

Titelmusik.

Hibaris Eltern

Polizei und Armee marschieren auf und sperren die Straßen ab. Die Bevölkerung ist äußerst beunruhigt. Davon unbeeindruckt senkt sich die riesige Raumfestung tiefer und tiefer, genau auf die Schule zu.

Uzura rennt durch die Straßen und ruft nach Kamome. Hibaris Mutter macht sich große Sorgen um Hibari, doch Tokijirou sagt, sie habe angerufen und verstecke sich zusammen mit Freunden.

In der Schule stürmt der Industriepräsident in Washuus Büro, was das alles zu bedeuten habe. Rosenkreuz bedarf seiner Dienste aber nicht mehr, zieht eine Karte und wirft sie nach dem Präsidenten. Sie glüht auf und verschluckt ihn.

Rosenkreuz und Cigogne sehen sich am Ziel. Washuu verwandelt sich nun auch äußerlich in Christian Rosenkreuz zurück.

Die Panzer, die die Straße absperren, werden plötzlich von zahlreichen Zerberus-Mechas angegriffen und vernichtet. Rosenkreuz wirft eine weitere Karte, und in Akihabara setzen sich mehrere Gebäude in Bewegung und bilden einen Schutzring um die Schule, den vorgesehenen Landeplatz. Dazu bildet sich noch ein energetischer Schutzschirm, um Flugzeuge abzuhalten. Zuletzt bereitet Rosenkreuz den Landeplatz vor: die Schulgebäude verschwinden in der Erde, und im Zentrum erscheint eine Säule.

*

Hibari und Tsubame, beide als Divas, fliegen zur Schule, um ihren Prinzen vor dem bösen Rektor zu beschützen. Unterstützt werden sie vom Boden aus von Shimabukuro und den anderen Mädchen, die ihnen den Weg zu einer Lücke im Energieschirm zeigen.

feindliche Diva

Shimabukuro hat sich schon lange in Akihabara herumgedrückt und all die Straßen und Häuser ausgekundschaftet, die Rosenkreuz für seinen Plan hat anlegen lassen. Daher weiß er jetzt, wo die Schwachstellen sind. Da stellen sich ihnen die Zerberi entgegen. Zum Glück werden sie von Hibari und Tsubame gerettet, die die Mechas abschießen. Dann geht's weiter. Doch Rosenkreuz ist noch lange nicht am Ende. Ein riesiger Schwarm fliegender Mechas ist das nächste Hindernis, doch auch das können die beiden relativ leicht überwinden. Hibari hofft sehnlichst, nun endlich ihren Prinzen persönlich treffen zu können. Das gibt ihr neue Kraft.

Da stellen sich ihnen die Divas aus dem Weltraum entgegen - ein schwerer Gegner. Doch es gibt überraschende Hilfe: Miyama, Jun und Hatoko haben die Seiten gewechselt, kämpfen jetzt für die Gerechtigkeit, und schießen die feindliche Divas eine nach der anderen mit einem riesigen Laser ab. Das ist gewissermaßen ihre Rache für Shooting Star.

Während das Primum Mobile endlich landet, entbrennt eine erbitterte Luftschlacht. Jun und die beiden anderen kümmern sich um die Divas und schicken Hibari und Tsubame zum Primum Mobile. Doch die verbliebenen Divas starten einen letzten vernichtenden Angriff.

Abspannlied.

Im Primum Mobile entsteht eine Öffnung. Crane Bahnsteig erscheint. Doch Rosenkreuz und Cigogne sind nicht allein. Hibari hat sich durchgeschlagen und erwartet nun ebenfalls ihren Prinzen.

Folge 24 - Shitsurakuen (Der verlorene Garten)

Das Primum Mobile ist gelandet. Crane erwacht, und der Zugang öffnet sich.

Titelmusik.

Rosenkreuz

Rosenkreuz und Cigogne sind erschrocken, daß Hibari es bis hierher geschafft hat. Da heißt Crane sie als seine Anima Mundi willkommen. Und er bedankt sich bei ihr, daß sie seine Rückkehr ermöglicht hat. Doch Cigogne erzeugte eine Reihe Homunkuli, um Hibari aufzuhalten. Dann betreten er und Rosenkreuz das Primum Mobile. Rosenkreuz nimmt einen Schluck seines Elixiers. Doch Hibari erledigt die Dämonen schneller als erwartet. Da verwandelt Rosenkreuz seinen Freund Cigogne in einen bemannten Mecha und hetzt ihn auf Hibari.

Rosenkreuz rennt durch die riesige Raumfestung auf der Suche nach Crane. Als er ihn findet, begrüßt er ihn begeistert. Crane empfängt ihn zunächst auch sehr freundlich.

Hibari kämpft gegen Cigogne einen harten Kampf, behält aber die Oberhand und wirft ihn schließlich aus dem Schiff. Doch dann haben sie und Densuke ihre Energie verbraucht und verwandeln sich wieder zurück.

Rosenkreuz erklärt Crane, was damals vor 90 Jahren geschehen sei, wäre alles nur ein Mißverständnis gewesen. Sie sprechen auch über die Divas. Nur, wenn die Menschen in ihnen lebten, wären sie unsterblich und die Welt ein Paradies. Doch Crane ist ganz anderer Meinung. Rosenkreuz hat sich nicht im geringsten geändert. Doch Crane interessiert sich nicht mehr für solche Dinge, seit seine wunderschöne Anima Mundi (Hibari) bei ihm erschienen ist.

Draußen geht der Kampf der Divas gegen Tsubame, Jun, Hatoko und Miyama weiter. Auch Tsugumi und die anderen schlagen sich unten durch. Derweil gehen vom Primum Mobile seltsame Lichter in den Himmel, die aus der ganze Stadt den Strom abziehen.

Rosenkreuz wird ziemlich nervös.

Rosenkreuz schießt auf Crane

Hibari erreicht einen Raum mit einer gedeckten Tafel. Das alles kommt ihr sehr seltsam vor und sie läuft weiter. Es gibt weitere Räume, die mit den Namen Kamome, Suzume usw. beschriftet sind. Und einen Raum für sie. Und darin ist ein Bild, das sie und die vier anderen als eine Art Engel zeigt, die Crane umschweben. Hibari ist platt.

Crane erklärt Rosenkreuz seinen Plan. Im Grunde war auch Rosenkreuz nur seine unfreiwillige Marionette, genau wie Shooting Star, Cigogne und alle anderen. Er hat auch ursprünglich die PataPi entwickelt. Rosenkreuz ist entsetzt. Er beginnt rapide zu altern und richtet eine Pistole auf Crane. Hibari kommt dazu. Rosenkreuz' Pistole versagt im Primum Mobile. Und Crane sieht ruhig zu, wie der verzweifelte Rosenkreuz mehr und mehr altert und schließlich stirbt. Die Wirkung des Elixiers ist nach all den Jahrhunderten erloschen.

Auch alle feindlichen Divas sind vernichtet. Die Mädchen können nun zum Primum Mobile vorstoßen.

Endlich stehen sich Crane und Hibari persönlich gegenüber. Doch nach allem, was Hibari gesehen hat, ist ihre Begeisterung ziemlich verflogen.

Abspannmusik.

Shimabukuro und die anderen haben das Primum Mobile erreicht, doch da beginnt es wieder zu steigen. Anscheinend will Crane seine Anima Mundi in den Weltraum mitnehmen.

Folge 25 - Tabidachi (Der Aufbruch)

Man soll's nicht glauben, aber Cigogne ist noch am Leben. Seine Rüstung ist Schrott und er ist verwundet, aber er lebt und sieht das Primum Mobile in den Weltraum entschwinden.

Titelmusik.

Hibari und Tsubame

6 Monate sind vergangen. Hibari ist ziemlich spät dran und saust zur Tür. Sie ermahnt Tsubame, sich auch zu beeilen. Als sie die Tür aufmacht, wird sie allerdings von einem Schwarm Reporter erwartet. Die beiden Mädchen entkommen und die Reporter interviewen statt dessen Tokijirou.

*

Crane hat angekündigt, in 150 Tagen wiederzukommen, und die sind bald um. Die Regierung diskutiert dieses Problem. Wenn sie die Mädchen nicht ausliefern, wird Crane ihnen wieder den Strom abstellen.

Auch vor der Schule warten die Reporter. Aber nicht nur Hibari, sondern auch die vier anderen sind berühmt geworden. Kamome versucht wie immer, dabei etwas Geld zu verdienen.

Der Tag der Abreise rückt näher. Hibaris Eltern sind ziemlich verzweifelt, auch wenn sie es möglichst nicht zeigen.

Nach der Schule treffen die fünf sich in einer Karaoke-Bar, nachdem sie den Reportern unerkannt entkommen sind. Hibari fragt sich, ob sie für so was schon alt genug seien.

Tsugumi, Kamome und Suzume freuen sich auf die Reise in den Weltraum, aber Hibari ist sich da nicht so sicher.

Cigogne steigt in ein Flugzeug und verläßt Japan.

Hinako

Der Aufbruch der fünf Mädchen als Botschafterinnen ist Haupt-Thema in allen Nachrichten. Die Firma, in der Tokijirou (und Jun) arbeitet, feiert Hibaris baldigen Aufbruch. Doch Hibaris Vater ist sich nicht so sicher, ob das ein Grund zum Feiern ist. Und Jun auch nicht.

Draußen schwebt das Primum Mobile am Himmel. Die Tokyoter sind begeistert und finden es wunderschön. Doch Tokijirou ist ziemlich verzweifelt.

Zuhause haben Hibari und Hinako einen Kuchen gemacht. Hinako schickt Hibari dann ins Bett, doch sie kann nicht einschlafen. Ist ihr Traumprinz wirklich der, für den sie ihn immer gehalten hat? Auf einmal kommt er ihr dämonisch vor.

Es ist die Nacht vor dem Aufbruch, und auch die anderen Mädchen bereiten sich vor und denken an ihre ungewisse Zukunft.

Hibari schleicht sich in die Küche. Vor dem Kühlschrank sitzt ihre Mutter und schluchzt. Und nun kann auch Hibari die Tränen nicht mehr zurückhalten.

Densuke versucht, sie zu trösten.

Und dann geht sie zusammen mit Tsubame los. Unterwegs treffen sie die anderen (diese Szene ist sehr beeindruckend animiert). Hibari freut sich riesig. Und sogar Tsubame kann sich ein Lächeln abringen.

Das Primum Mobile landet.

Abspannmusik.

Folge 26 - Birth

Während die Raumfestung sich langsam auf die Schule herabsenkt, beschließt Hibari, auf der Erde zu bleiben, weil sie hier sonst zu viele wertvolle Dinge zurücklassen müßte.

Titellied: Hibari und Tsubame verwandeln sich in Divas.

Crane

Die beiden Mädchen versuchen, das Primum Mobile an der Landung zu hindern, schaffen das aber nicht.

Ansonsten läuft das Leben in Akihabara anscheinend seinen normalen Gang. Hinako bereitet Hibaris Frühstück. Da hört sie in den Nachrichten, daß sich die fünf Mädchen vor dem Primum Mobile versammelt haben.

Die Regierung läßt die Armee anrücken.

Crane spricht mit Hibari und Tsubame. Sie sollten nicht gegen ihr Schicksal ankämpfen, denn es sei Gottes Wille. Dann läßt er das Primum Mobile feuern und etliche Gebäude in der Umgebung zerstören. Hibari hält Crane für sehr grausam. Da verlassen drei Divas die Festung: Tetsurou, Francheska und Billiken, doch sie haben sich verändert. Crane hat sie anscheinend manipuliert, und nun greifen sie Tsubame und Hibari an. Crane kann in aller Ruhe landen. Dann steigt er aus.

Er beklagt sich über die Schlechtigkeit der Menschen, und wenn sich die Mädchen nicht in ihr Schicksal fügten, würden sie es bereuen. Sie sollten mit ihm gehen zu einem Ort, wo sie glücklich seien und niemals leiden müßten. Doch Hibari widerspricht ihm energisch. Dann verwandelt sich sich zurück. Wenn Crane seine Pläne durchführen wolle, dann nur mit Gewalt.

Das gibt Crane zu denken. Doch er hält die Menschheit mit ihren ewigen Kriegen für unverbesserlich schlecht. Hibari ist da allerdings ganz anderer Meinung. Es kommt zu einem heftigen Streit zwischen den beiden. Crane meint, wenn sie und die anderen Animae Mundi nicht mitkämen, hätte er all die lange Zeit umsonst gewartet. Doch auch die anderen Mädchen fordern Crane nun auf, sie und die Menschheit in Ruhe zu lassen. Crane ist schwer enttäuscht. Doch Suzume und die anderen schaffen es, ihre PataPi zurückzugewinnen und Cranes Macht zu entziehen. Der ist darüber sehr erstaunt.

Densuke verwandelt sich nun von allein in Aphrodite. Erinnus verläßt Tsubame. Alle fünf Divas verabschieden sich dann von den Mädchen, dringen in das Primum Mobile ein und lassen es starten - ohne Crane! Der kann es kaum glauben. Die Divas waren gedacht als Schlüssel, das Primum Mobile zur Erde zurückzubringen. Jetzt drehen sie den Vorgang einfach um. Doch die Mädchen sind auch sehr unglücklich, denn vielleicht werden sie ihre geliebten PataPi nie wieder sehen. Sogar Tsubame bricht in Tränen aus.

Shooting Star

Hibari will von Crane die PataPi zurückhaben, doch das liegt nicht mehr in seiner Macht. Die PataPi / Divas haben von ihren Besitzerinnen eine Seele bekommen und tun jetzt, was sie wollen. Hibari hält Crane für einen schlechten Menschen, doch er antwortet, für ihn sei sie immer seine Anima Mundi. Und dann küßt er sie, bedankt sich und entschwindet ebenfalls in den Weltraum, seinem Primum Mobile hinterher.

*

Einige Wochen später. Das Leben hat sich wieder normalisiert. Eines Tages treffen sich die fünf Freundinnen nach der Schule im DOSBurger. Sie vermissen ihre PataPi immer noch heftig.

Nach dem Essen gehen sie nach Hause. Da regnen plötzlich wieder Federn vom Himmel, und dann materialisiert sich Densuke bei Hibari. Crane hat ihr und den anderen ihre geliebten PataPi zurückgeschickt. Er bedankt sich bei Hibari dafür, daß sie ihm den Glauben an die Menschheit zurückgegeben hat. Nun wird er wieder warten, eine lange Zeit.

Hibari und die andern sind ganz außer sich vor Freude.

(Verlängerter) Abspan.

Ein Zug fährt durch das Land. Ganz hinten steht Shooting Star und blickt zurück. Neben ihm steht ein Mädchen, das Tsubame sehr ähnlich sieht. Shooting Star nimmt sie - seine Anima Mundi - sanft auf den Arm.

Omake

Musik-Clip

Als Zugabe gibt es einen Realfilm-Musikclip und ein bißchen Kleinkram.


Erstellt am 22.4.2001. Letzte Änderung: 18.2.2014