Darkstalkers - Zusammenfassung der Handlung Teil 1 & 2

Titelbild 1. DVD

Teil 1 - The Return of the Darkstalkers

Eine Gruppe Leute dringt in ein Verließ ein und will den in einem Sarg schlafenden Maximov pfählen. Doch der kommt rechtzeitig zu sich und macht seine Feinde nieder.

Titelmusik.

Maximov sitzt in seiner Burg und bereitet sich auf seinen nächsten Krieg vor. Vor 100 Jahren wurde er im Reich der Finsternis besiegt und in die Welt der Menschen vertrieben. Jetzt hat er von den Menschen genug Energie gesammelt, um zum Gegenschlag ausholen zu können.

Und unten, im Dämonenreich, findet gerade eine Feier zu Ehren von Lady Morrigan statt. Doch die hat sich vor Langweile abgesetzt. Maximov hat 2 seiner Teufel in die Unterwelt geschickt, doch die werden von Morrigan abgefangen und vernichtet. Sie freut sich schon auf den Kampf gegen Demitri.

Demitris Schloss

Felicias Zirkus ist in eine Stadt gekommen. Sie macht sich auf den Weg zur Verwaltung, um eine Erlaubnis für ihren Auftritt zu bekommen. Doch irgend was stimmt nicht in der Stadt. Die Menschen planen nämlich gerade einen großen Schlag gegen alle Darkstalkers und Demitri. Er (oder irgendwelche anderen finsteren Mächte) habe ihnen nämlich vor langer Zeit die Sonne gestohlen. Und jetzt wollen sie sie vernichten - verständlich eigentlich. Ihr erstes Ziel ist der Zombie Lord Raptor, der als Rockstar auftritt. Felicia gerät mitten in den Kampf, doch Raptor kann ihn für sich entscheiden.

Demitri startet seinen Angriff. Zunächst stellt sich ihm Morrigan entgegen. Es kommt zu einem heißen Gefecht über den Wolken, doch dann erwachen irgendwo die Phobos-Roboter, orten ihn als Bedrohung und greifen an. Dabei machen sie keinen großen Unterschied zwischen Demitri und Morrigan, so daß die beiden schließlich Seite an Seite die Roboter vom Himmel holen, wobei auch die Stadt und Demitris Burg einiges abbekommt. Morrigan fragt sich, woher die Roboter wohl kommen mögen.

Als nächstes lernen wir Donovan kennen, der als Mönch durch die dunkle Welt zieht, um die Finsternis zu bekämpfen. Er erreicht ein halb verfallenes Dorf, in dem gerade die Opfer des letzten Überfalls der Darkstalkers beerdigt werden. Die Überlebenden wollen Rache, obwohl ihre Chancen natürlich ziemlich schlecht stehen. Ein Zirkus-Treck, eigentlich eher Flüchtlinge, kommt zu dem Dorf und der Kirche. Sie habe Anita dabei, doch noch weiß keiner, daß auch sie zu den Darkstalkers gehört. Doch das kommt bald darauf heraus, als einige Kinder mit einem gefundenen Gewehr herumspielen und die verstockte Anita schließlich damit bedrohen.

Als sich ein Schuß löst und Anita die Kugel mit einem Kraftfeld zerstört, wendet sich der Haß und die Angst der Menschen gegen sie. Zum Glück wird sie von Donovan gerettet, obwohl der eigentlich alle dunklen Wesen töten will. Doch von diesem Moment an gehören die beiden irgendwie zusammen. Donovan ist über sich selbst und Anita ziemlich verwirrt, erhebt sein Schwert gegen sie, köpft dann aber nur ihre Puppe.

Dann tauchen die Phobos-Roboter plötzlich auf, machen ein paar Menschen nieder und nehmen dann Donovan aufs Korn.

Teil 2 - Blood of Darkness, Power of Darkness

Riesige Spinnen überfallen 2 Leute in ihrem Boot. Da kommen Linlin und Reirei herbeigeschippert und rechnen mit den Spinnen ab.

Spinnen

Titelmusik.

Linlin und Reirei sind mit ihrem LKW unterwegs. Sie sind auf der Spur eines starken Kämpfers - Donovan, wie sich später herausstellt. Eigentlich sollten die beiden mit den Darkstalkers in der Gegend aufräumen, doch Donovan hat die Arbeit schon erledigt. Dafür müssen sie sich einer Horde Betrunkener erwehren, die den Sieg über die Dämonen feiert. Doch das ist für die beiden Hexen ein Fingerübung.

Donovan und sein Anhang Anita kommen in eine Stadt, in der ein reicher Mann lebt, der Rüstungen sammelt. Er hat von einer besonderen, verzauberten Rüstung gehört, und die will er unbedingt haben. Um den Dämon in dieser Rüstung zu besiegen, hat er Donovan engagiert, und der macht die Arbeit auch brav. Nachdem er sich seine Instruktionen abgeholt hat, darf er den Palast noch durch den Dienstbotenausgang verlassen und dann die dämonische Rüstung suchen.

Derweil haben ein paar Glücksritter, die eine Kutsche eskortieren, die Rüstung gefunden, sind jedoch von ihr zu Hackfleisch verarbeitet worden. Die Insassen der Kutsche leben aber noch, und Donovan kommt gerade rechtzeitig, um sie zu retten. Dabei kann er natürlich nicht mehr kämpfen und wird schwer verwundet. Doch der Geist in der Rüstung ist über seine Opferbereitschaft so beeindruckt, daß er sich vornimmt, das Böse in der Rüstung nun selbst zu bekämpfen. Sein erstes Opfer wird dabei der reiche Typ, der sich schon am Ziel seiner Wünsche gesehen hat, als er die leere Rüstung am Boden liegen sah.

der Typ, der die Rüstung will

Pyron macht sich auf den Weg zu einer Eroberungsreise durch das Universum. Zuerst stattet er der Basis der Phobos-Roboter auf der Erde einen Besuch ab. Zunächst stehen diese ihm nicht feindlich gegenüber.

Später treffen Linlin und Reirei Anita und Donovan. Der Umgang mit Anita ist ein bißchen schwierig, aber am Ende arrangieren sie sich und heilen Donovan mit einem speziell auf Darkstalkers wirkenden Zaubertrank - was Donovan mal wieder schmerzhaft an sein dunkles Erbe erinnert.

Da greifen die Phobos-Roboter an. Das Haus, in dem die vier sich aufhalten, wird in Trümmer gelegt, den vieren passiert aber nichts. So leicht sind sie schließlich nicht zu besiegen. Donovan schlägt zurück und macht die Roboter ohne größere Probleme nieder. Pyron sieht einem interessanten Kampf entgegen (der allerdings erst in Teil 4 stattfindet). Zunächst mal schickt er seine 5 Sonnen los, die damit beginnen, die Städte der Menschen zu bombardieren. Und die hatten sich schon so gefreut, daß es endlich wieder hell wurde.


Erstellt am 25.4.1999. Letzte Änderung: 19.2.2014