Dragon Knight 4 - Zusammenfassung der Handlung 1. DVD (Teil 1 - 2)

Dragon Knight 4 1. DVD

Laufzeit der DVD: ca. 60 min.

Mangels guter Japanisch-Kenntnisse kann ich für die Korrektheit der Zusammenfassung nicht 100%ig garantieren.

Teil 1 - Return

In einem Verließ in Lushifons Burg ist ein junger Ritter (Kakeru) angekettet. Anscheinend hat er sein Gedächtnis verloren. Plötzlich wird die Tür geöffnet und die Elfe Marlene erscheint. Sie gibt ihm seine Rüstung, einen Glücksbringer und einen magischen Stein, mit dem er in die Vergangenheit reisen kann, um eine zweite Chance zu haben, seine geliebte Natasha retten zu können und Lushifon zu vernichten. Kakerus Gedächtnis kehrt nach und nach wieder zurück. Immer wieder muß er an Natashas schrecklichen Tod denken, und so macht er sich sozusagen auf den Weg.

Marlene und die anderen

Die Welt wird von einem unheimlichen schwarzen Nebel bedroht, der sich immer weiter ausbreitet und alles, was er verschluckt, zu Stein erstarren läßt. (Erinnert mich ein bißchen an "Prinzessin Fantaghiró".) Der König bittet Kakeru, der in dieser Zeit fast noch ein Kind, aber trotzdem schon ein Held ist, und seinen Freund Paan, gegen die unheimliche Bedrohung zu kämpfen, die schon sein halbes Königreich verschlungen hat.

Da Kakeru in der Vergangenheit doppelt existiert, tritt der aus der Zukunft dort maskiert unter dem Namen Eto auf. Und als erstes muß er gleich mal Kakeru und Paan vor dem schwarzen Nebel retten. Für den König kommt die Hilfe leider zu spät, er wird in seinem Schloß zu Stein.

Eto, Kakeru und Paan sind zusammen mit vielen anderen Menschen aus der Stadt geflüchtet. Dann beschließen sie, gemeinsam gegen Lushifon zu ziehen, der weit entfern im Osten sein Königreich hat. Schon gleich am Anfang müssen sie die ersten Kämpfe austragen und ziehen dann später in die nächste Stadt ein.

Dort findet Kakeru das Mädchen Nereide, das in einem Verließ an der Wand angekettet ist, und befreit es.

Am nächsten Tag treffen sie unterwegs einen Ritter, der auf seinem Pferd ein bewußtloses Mädchen mit sich trägt - Natasha. Sie wundern sich, wo diese auf einmal herkommt.

Sie ziehen weiter, es gibt weitere Kämpfe, und sie sammeln weitere Mitstreiter auf, unter anderen Marlene, die irgendwo auf einem Schlachtfeld bewußtlos, aber noch lebend herumliegt.

Sie bauen ein Zelt auf, und weil es in Strömen regnet, beschließen sie, erst mal hier zu bleiben. Eto denkt daran, wie er damals Natasha kennengelernt hat. Sie hat ihm einen Glücksbringer geschenkt - genau den, den er vor seiner Zeitreise von Marlene wieder bekommen hat.

Meifia und Marlene

Am nächsten Morgen geht es dann weiter. In den Wäldern kommt es zu neuen Kämpfen, und wir können, wenn auch nur ganz kurz, die bereits versammelten Magier und Helden in Aktion sehen - sie haben einiges zu bieten. (Wahrscheinlich sind diese Szenen im Spiel ausführlicher.)

Später finden Eto und Kakeru in einer Scheune eine Elfe (Meifia), die gerade von einem Kobold vergewaltigt wird. Sie töten den Kobold, und auch diese Elfe schließt sich nun Kakerus Gruppe an.

Als nächstes kommen sie in eine Hafenstadt, wo sie übernachten. Meifia erscheint bei Eto, bedankt sich für ihre Rettung, läßt sich von ihm Mut zusprechen und gibt sich ihm dann hin. (Unglaublich, aber wahr: sogar beim Sex hat Eto seinen Helm auf.)

Später fragt er sie dann über Marlene, aber die hat Meifia vorher noch nie gesehen. Dann bittet sie ihn um einen Nachschlag, bevor sie ihre Reise fortsetzen.

Teil 2 - Princess

Unsere Helden amüsieren sich in einem Wirtshaus. Einige weitere Krieger schließen sich ihnen dort an. Plötzlich betritt eine maskierte und in weite Tücher gehüllte Frau den Saal und verlangt, den Anführer zu sprechen, denn auch sie will mit ihm kämpfen. Sie stellt sich als Bianca vor, doch Eto lehnt ihr Angebot ab.

Eto und Natasha

Draußen auf dem Dorfplatz sitzen Kakeru und Natasha an einem Brunnen und unterhalten sich darüber, was sie machen wollen, wenn Lushifon besiegt ist. Kakeru zeigt ihr das Glücksmaskottchen, aber so toll findet Natasha die kleine Strohpuppe nicht. Kakeru fragt sie, ob sie Eto möge. Anscheinend ist er ein bißchen eifersüchtig und läßt Natasha dann alleine auf dem Brunnenrand sitzen. Kurz darauf kommt Eto hervor und gesellt sich zu ihr. Sie fragt ihn, warum Kakeru so komisch reagiert habe. Eto antwortet, daß Kakeru viel für sie empfinde.

Etwas durcheinander läuft Natasha davon.

Am nächsten Tag regnet es mal wieder, und es gibt neue Kämpfe mit den neuen Kämpfern. Unter anderem werden Dinosaurier, Kanonen und diverse Formen von Magie eingesetzt. Überraschend stürzt sich Bianca mit ihrem Roß mitten in die Schlacht und damit genau dorthin, wo Etos Zauberer gerade ihre ganze Energie hinschießen. Das stürmische Mädchen wird davongefegt, rappelt sich aber sogleich wieder auf und greift erneut die feindlichen Soldaten an.

Neptun wird von einem Pfeil getroffen, und auch ein weiterer Ritter bleibt auf dem Schlachtfeld.

Etos Gruppe zieht weiter und erreicht das friedliche Land der Windmühlen.

Eto und Bianca

Bianca versucht erneut, in Etos Gruppe aufgenommen zu werden, und fordert ihn zum Duell heraus, um ihm ihre Kraft und Geschicklichkeit mit dem Schwert zu beweisen. Doch da gerät sie leider an den Falschen. Nachdem sie mit dem Schwert besiegt wurde, geht sie mit dem Messer auf ihn los, bekommt aber als Antwort Etos Faust in den Magen und geht bewußtlos zu Boden.

Eto trägt sie dann in eine der Windmühlen und - sagen wir mal - verführt sie. Anscheinend ist sie eine Prinzessin, und Eto will sie nicht unnötig in Gefahr bringen. Deswegen darf sie nicht mit ihm kämpfen. Im Bett sieht das natürlich ganz anders aus.

*

Etos Gruppe schifft sich ein und setzt die Reise auf dem Meer fort.

Unter Deck stattet Eto Marlene einen Besuch ab. Sie unterhalten sich über ihre Mission, und da Eto ja aus der Zukunft kommt, weiß er Dinge, von denen Marlene sich fragt, woher er diese Informationen hat. Aber er erklärt es ihr schließlich: sie selbst hat ihn aus der Zukunft hierher geschickt. Und er sagt ihr auch, wer er in Wirklichkeit ist, nämlich Kakeru.

Die Plauderei wird durch einen Angriff von Flugdrachen jäh beendet. Die Drachen schmeißen riesige Steine auf das Schiff. Es kommt zu einem harten Kampf, der aber damit endet, daß das Schiff vernichtet wird. Marlene rettet Eto dabei sogar das Leben. Am Ende müssen Eto und seine Leuten sich auf eine einsame Insel retten.

Immerhin ist es dort sehr idyllisch.


Erstellt am 19.5.2002. Letzte Änderung: 19.2.2014