Ojamajo DoReMi - Zusammenfassung der Handlung 2. Staffel

Der offizielle Titel dieser Staffel lautet "Ojamajo Doremi #". Das "#" spricht man in diesem Fall "sharp" und bezeichnet den englischen Begriff für die Erhöhung einer Note um einen Halbton nach oben.

1 Doremi Mama ni naru !? (Doremi wird Mama) - Zauberhafter Nachwuchs Es ist der letzte Schultag. Doremi, Sophie, Emilie und Nicole bekommen ihre Zeugnisse. Am Abend versammeln sie sich ein letztes Mal vor dem Magic Shop, um sich von Majorca und ihren Elfen zu verabschieden. Doch die sind schon weg, der Laden ist völlig verlassen. * Es gibt Nachwuchs in der Hexenwelt. Die Hexenkönigsrose wird ein Baby hervorbringen, und die Hexenkönigin hat beschlossen, es ausgerechnet von Doremi großziehen zu lassen. Also trickst sie es so hin, daß Doremi gerade dann zur Stelle ist, als das Baby im königlichen Garten in der Hexenwelt geboren wird. Dabei wollten die vier eigentlich nur noch mal Majorca sehen. * Die Königin läßt dann Doremi und die anderen antreten. Sie bekommen ihre Hexenkräfte zurück (sind aber immer noch Schülerinnen), dafür muß Doremi das Baby ein Jahr lang erziehen. Auch Majorca, Malissa und die Elfen sind mit dabei. Anschließend gehen sie alle zurück in die Menschenwelt zur Magic-Shop und bauen diesen ein bißchen um, damit Doremi ihre schwierige Aufgabe erfüllen kann.
2 Aka-chan sodate ha, Mou taihen! (Ein Baby aufziehen ist sehr schwer) - Ein schöner, schwerer Job Doremi erzählt ihrer Familie, daß sie jetzt Babysitter ist. * In der Nacht haben Majorca und Lala sich um das Baby gekümmert, und jetzt sind sie fix und fertig. Und auch Doremi muß feststellen, daß diese Arbeit es ganz schön in sich hat. Immerhin hat sie sich einen Namen ausgedacht: Hana. Dazu kommt noch der Magic-Shop, der auch wieder eröffnet werden soll, und zwar als magischer Blumenladen. Pünktlich erscheint Dela und liefert das nötige Material an, darunter auch ein Geschenk von der Hexenkönigin: Samen für Bäume, an denen Magical Berries wachsen. Aber die Pflanzen müssen mit genausoviel Liebe gepflegt werden wie Hana. * Später kommen Frau Seki und Schwester Yuki vorbei, um mal nachzusehen, was aus dem alten Magic Shop geworden ist. Dazwischen schreit wieder Hana, und Doremi, Emilie und Sophie haben alle Hände voll zu tun. Gott sei Dank kommt am Ende Doremis Mutter Marie und zeigt den Mädchen, wie man das richtig macht. Trotzdem ist Doremi am Abend, als sie wieder nach Hause kommt, so fertig, daß sie nicht mal ein Steak essen will.
3 Netcha dame! Poppu no Minarai Shukudai (Du darfst nicht schlafen! Bibis Lehrlings-Hausaufgaben) - Bibis Prüfung Der magische Blumenladen feiert offizielle Eröffnung, und viele von Doremis Freunden und Klassenkameraden sind da. Später erscheint Dela und liefert neue Milch und Windeln für Hana. Und sie weiß auch, daß in zwei Tagen mal wieder eine Hexenprüfung stattfindet. Um nicht wieder zu verschlafen, paßt Bibi in der Nacht auf Hana auf, denn das hält sie garantiert wach. Und genauso ist es auch. Zum Glück kommt spät am Abend noch mal Nicole vorbei, nachdem ihre Dreharbeiten zuende sind, und hilft ihr. Am nächsten Tag ist Bibi dann allerdings todmüde. In die Hexenwelt schafft sie es dann noch, schläft dort aber ein. * Doremi und die anderen wollen Bibi doch lieber nicht bei der Prüfung allein lassen und fliegen zu Mota und Motamota. Doch dort ist Bibi nicht angekommen. Dafür will Hana wieder ihre Milch. Da Doremi die vergessen hat, zaubert Hana sich selbst welche herbei. Und weil sie sehr starke Zauberkräfte hat, gibt es gleich eine Milch-Sintflut. Da wacht Bibi auf und rettet alle mit ihrer Magie. Mota und Motamota sind so angetan von ihr, daß sie Bibi auch gleich den 6. Grad geben. Und sie bekommt ihre Elfe Fafa.
4 Doremi ha Mama Shikkaku (Doremi disqualifiziert sich als Mama) - Mutter sein ist ganz schön schwer Dodo und FafaIn Folge 1 der ersten Staffel war Doremi in einen Jungen namens Ken verknallt. Doch der hatte schon eine Freundin, Maki, und die taucht nun im magischen Blumenladen auf. Doremi kennt sie noch, und die beiden kommen ins Gespräch. Maki liebt Ken sehr, doch der hat fast nur noch Zeit für sein Fußball, weil er später mal Profi-Spieler werden will. Doremi verkauft ihr eine Pflanze, die der Liebe der beiden auf die Sprünge helfen soll. * Später machen Majorca und die anderen ein kleines Picknick draußen, und Doremi kommt auf die Idee, Hana ein bißchen spazierenzufahren. Doch leider begegnet sie unterwegs Maki, die auf Ken wartet. Der kommt auch, aber mit einer Stunde Verspätung. Doremi gibt sich alle Mühe, die beiden mit ein bißchen Magie wieder zusammenzubringen. Das klappt auch, doch dafür war Hana zu lange in der Sonne und wird krank. Nicht nur Doremi selbst gibt sich die Schuld daran, auch die anderen schimpfen mit ihr. Verzweifelt rennt Doremi weg, nach Hause. Aber ihre Mutter macht ihr ziemlich energisch klar, daß sie sich nicht so einfach aus der Verantwortung stehlen kann. Also geht sie zurück, stellt sich tapfer der Herausforderung und schafft es. Am nächsten Morgen schon ist das Baby wieder gesund und munter.
5 Sayonara Oyajiide (Auf Wiedersehen, Daddy-Oh) - Ein neues Leben für Daddy-Oh Frau Seki kommt in den Magic-Blumenladen, um Dünger zu kaufen. Sie ist, als sie selbst eine Schülerin war, auf das berühmte Karen-Mädchengymnasium gegangen, das unter anderem für den efeu-umrankten Glockenturm und die vielen schönen Blumen bekannt ist. Oder war, denn alle Pflanzen sind abgestorben. Frau Seki, Doremi und die Mädchen verteilen also fleißig den Dünger, aber der nutzt überhaupt nichts. * Wieder zurück im Laden fängt es auf dem Dachboden plötzlich an zu rumoren. Lala sieht nach und findet Daddy-Oh in seinem Computer. Er ist einfach vergessen worden. Aber jetzt ist er wieder da und verrät Doremi, daß es im Karen-Gymnasium eine schwarze Karte gibt. Die Mädchen machen sich sofort auf die Suche und durchkämmen das ganze Gebäude. Aber sie finden nichts. Also kommen sie in der Nacht wieder und wollen die Pflanzen mit Magie wieder zum Leben erwecken - doch auch das klappt nicht. * Hana hat Daddy-Oh anscheinend besonders ins Herz geschlossen. Schließlich tippt sie auf der Tastatur herum, und zur Überraschung aller erscheint Daddy-Oh in der Freiheit außerhalb des Computers. Allerdings ist er immer noch ein gelber Zwerg, weil ja noch einige schwarze Karten fehlen. Und die nächste suchen Daddy-Oh und die Mädchen weiter im Karen-Gymnasium. Sie suchen und suchen, und endlich kommen sie darauf, daß die Karte in der Glocke steckt. * Tatsächlich sind darin vier schwarze Karten enthalten, alle, die noch gefehlt haben. Daddy-Oh fängt sie ein und steckt sie in den Computer, und damit ist er erlöst. Er verwandelt sich zurück in Alexander von Roseo, haut aber sofort ab. * Doremi und die anderen bringen den Computer zur Hexenkönigin. Und dann taucht ein sehr eleganter Fremder im Magic-Blumenladen auf und kauft eine Rose. Aber als die Mädchen darauf kommen, daß es Alexander war, der sie da gerade besucht hat, ist er schon wieder weg.
6 Iji tsuparito deijii no Hanakotoba - Eine hässliche Geschichte In Folge 11 der 1. Staffel haben wir Marina, den Blumenfan, und Timmi, den Fußballspieler, kennengelernt. Die beiden verstehen sich inzwischen ziemlich gut, aber wie das nun mal so ist, hat Timmi Schwierigkeiten, das offen zuzugeben. Das SOS-Trio zieht ihn kräftig auf, und so läßt er sich, um sein Macho-Image nicht zu gefährden, dazu hinreißen, Marina häßlich zu nennen. Natürlich dauert es nicht lange, bis Doremi und die anderen das mitbekommen. Besonders Emilie geht die Geschichte sehr nahe, aber auch Timmi hat schwere Gewissensbisse. Doch leider kommt ihm, als er sich entschuldigen will, wieder das SOS-Trio dazwischen. Doremi und der anderen versuchen mit ein paar schrägen Zaubertricks, die beiden wieder zusammenzubringen, aber das geht natürlich schief. * Timmi trifft Masaru, und der gibt ihm den genialen Tipp, sich doch einfach bei Marina zu entschuldigen. Timmi ist von der Idee begeistert, aber wie soll er das nach zwei Wochen noch machen? Mit den Blumen, die Marina am meisten liebt. Er durchkämmt alle Blumenläden der Stadt, ohne welche zu finden, bis er im magischen Blumenladen landet, wo Hana unauffällig wie immer welche für ihn herbeigezaubert hat. Und damit kann er Marinas Herz zurückerobern.
7 Hana-chan no Kenkou Shindan (Hanas Gesundheitsdiagnose) - Gute Mutter, schlechte Mutter? Hana entwickelt sich prächtig. Trotzdem werden die Mädchen ganz schön nervös, als sie erfahren, daß in der nächsten Nacht in der Hexenwelt ein Baby-Test stattfindet. Die Hexen-Heilerin Maya Hart ist nämlich sehr streng und hat außerdem etwas dagegen, daß Hexenbabies von Menschen großgezogen werden. Wenn Doremi und die anderen bei Hana versagen, wird Maya ihnen Hana wegnehmen. Es gibt eine Reihe von Messungen und völlig idiotischen Tests, etwa im Fliegen, Milchtrinken und Einschlafen. Doch Hana, Doremi und die Mädchen schaffen es unter vollem Einsatz, alle zu bestehen, auch wenn es dabei teilweise sehr turbulent zugeht. Die Königin ist sehr zufrieden mit ihnen und gibt den Mädchen zwei magische Handys, damit sie immer in Kontakt bleiben können.
8 Jikan wo koete, Onpu Mama no Himitsu wo sagase! (Überschreite die Zeit, suche das Geheimnis von Onpus Mutter) - Reise in die Vergangenheit In der Takamon-Halle soll eine große Star-Gala stattfinden. Auch Nicole wird dazu eingeladen, aber erstaunlicherweise ist Nicoles Mutter Clara Sakurai strikt dagegen. Das macht Nicole total fertig, und sie gerät mit ihrer Mutter in heftigen Streit. Doremi und die anderen wollen schließlich mit Hilfe ihrer Zauberkräfte herausfinden, wo Claras Problem eigentlich liegt. Sie verschwinden und kommen in einer ungewohnten Umgebung wieder heraus. Nach einiger Zeit kommen sie darauf, daß sie 20 Jahre in die Vergangenheit befördert wurden und im Jahr 1980 gelandet sind, genau an dem Tag, an dem Nicoles Mutter, die damals auch ein Star war, ihren großen Auftritt in der Takamon-Halle hatte. Genauergesagt, hätte haben sollen, denn sie stolperte, flog die Treppe herunter, brach sich ein Bein und verlor durch den Schock ihre Stimme. Das war das Ende ihrer Karriere. * Zurück in der Gegenwart träumt Nicole in der Nacht, ihrer Mutter mit Magie zu helfen. Das hat zur Folge, daß sie endlich über ihren Schock hinwegkommt und Nicoles Auftritt befürwortet. Und der wird ein großer Erfolg.
9 Haabu wo sagase! MAHO-Dou basu no Tabi (Suche die Kräuter! Die Reise den Magic-Shop-Busses) - Hexenschluckauf! Mahorma und MajorcaHana entwickelt sich prächtig, und es wird langsam Zeit, daß sie auch mit magischen Kräutern gefüttert wird. Dela erscheint und will Doremi welche verkaufen, aber sie ist zu teuer. Majorca fällt nämlich ein, daß es ein paar Städte weiter eine Hexe mit einem Kräutergarten gibt, wo sie wahrscheinlich diese Kräuter bekommen könnten. Um auch Hana dorthin mitnehmen zu können, wird der alte Bus, der ihnen schon mal als Ersatz-Magic-Shop gedient hat, zum Blumenbus umgezaubert und wieder in Betrieb genommen. * Unterwegs macht Nicole gute Geschäfte, und dann sind sie schon da, und finden ein altes Haus in einer völlig verlassenen Gegend vor. Es wohnt tatsächlich eine Hexe dort, eine sehr alte und trottelige allerdings, die Mahorma heißt. Es ist auffallend, wie Majorca sich um sie kümmert. * Beim Baden bekommt Hana einen Schluckauf, und bei jedem Aufstoßen zaubert sie irgendwas seltsames herbei. Die Mädchen müssen unbedingt magische Minze finden. Und das wird äußerst chaotisch. Mahorma weiß zwar ungefähr, wo sie wächst, aber zum Fliegen ist sie zu klapperig. Dann aber bekommt sie heraus, daß der Hexenfrosch, der Doremi und die andern begleitet, Majorca heißt - ihre Tochter! Und die bekommt auch einen Hexenschluckauf. Jetzt fliegt Mahorma doch selbst los. Mit Hilfe von Doremi und den anderen schafft sie es, die Minze zu finden, ohne sich dabei umzubringen, und so kann sie tatsächlich bei Hana und Majorca den Schluckauf kurieren. * Majorca schämt sich, daß sie jetzt ein kleiner grüner Hexenfrosch ist, aber Mahorma ist das egal. Sie liebt ihre Tochter trotzdem immer noch sehr.
10 Koukousei Aiko ha "Hashiru Shojo"!? (Ist die Oberschülerin Aiko das "Rennende Mädchen"!?) - Eine spannende Liebesgeschichte
Diese Folge ist (fast) Hana-los und absolut cool
Es ist der erste Tag des neuen Schuljahres. Doremi und die anderen gehen jetzt in die vierte Klasse. * In Folge 6 der ersten Staffel haben wir Peggy, das Mädchen mit dem Hang zum Geschichtenerzählen kennenglernt. Damals hat sie sich mit Sophie angefreundet, und diese Zuneigung hat bis ins neue Schuljahr überdauert. Und Peggy bringt sie auf sehr ungewöhnliche Weise zum Ausdruck: sie hat nämlich ein neues Buch mit dem Titel "Hashiru Shoujo" ("rennendes Mädchen") geschrieben, in dem Sophie die Hauptrolle spielt. Etwas schüchtern drückt sie das Buch Sophie in die Hand, und die beginnt neugierig zu lesen. * In dem Buch spielt Sophie die Hauptrolle. Sie hat sich in Percy Tatekawa, Peggys Roman-Detektiv, verliebt, aber natürlich ist es eine Liebe mit allen möglichen Hindernissen. Auch Doremi, Emilie und Nicole schließen sich nach und nach Sophies Lektüre an und malen sich in ihrer Phantasie aus, wie die Geschichte weitergehen könnte. Unter anderem kommen in ihren Versionen auch Majorca und ihre Talente als Hexen vor, aber in der "wirklichen" Geschichte geht es ganz ohne Magie, und am Ende bekommt Sophie ihren Percy natürlich.
11 Hazuki-chan Odori wo narau!? (Lernt Hazuki tanzen!?) - Rüschen, Spitzen, bunte Bändchen Emilie näht ein Lätzchen für Hana. Da kommt ihre Mutter mit einer Überraschung - einem Kleid, das Emilie einfach gräßlich findet. Als nächstes soll Emilie einen Kimono bekommen, und dann auch noch traditionell japanisch tanzen lernen. Doch Emilie will ihrer Mutter nicht wehtun und bringt es deswegen nicht über sich, ihr zu sagen, daß sie sich aus dem ganzen Zeug nichts macht. Also beschließen Doremi und die anderen, ihr zu helfen, und sabotieren die Lehrerin ein bißchen. Das hilft zwar etwas, aber es ist Emilie sehr peinlich. Und dann rutscht ihr raus, daß sie nicht tanzen und neue Kimonos haben will. Ihre Mutter ist, wie befürchtet, furchtbar enttäuscht. Emilies Kindermädchen, die auch schon das Kindermädchen ihrer Mutter war, erzählt ihr dann, daß ihre Mutter in sehr spartanischen Verhältnissen aufgewachsen ist, aber nicht, weil Emilies Großmutter so arm war, sondern extrem sparsam. Aber Emilie soll all das bekommen, was ihre Mutter entbehren mußte. Also arrangiert Emilie sich mit der Situation und versucht, das zu mögen, was ihre Mutter für sie ausgesucht hat. Und im Grunde haben die beiden doch einen sehr ähnlichen Geschmack.
12 Kenkou Shindan de ierookaado (Durch die Gesundheitsdiagnose eine gelbe Karte) - Gelbe Karten! Es ist mal wieder eine Baby-Untersuchung in der Hexenwelt fällig, und Maya Hart hat versprochen, diesmal besonders streng zu sein. Allerdings sind Doremi und die anderen zuversichtlich, denn Hana hat sich prächtig entwickelt und an sich läuft alles bestens. * Zuerst müssen Doremi, die beiden Tintenfische mit ihrem Baby und Mota und Motamota mit ihren Babies drei Fragen beantworten. Eigentlich wissen Doremi und ihre Mädchen die meisten Antworten, doch dank der verschrobenen Spielregeln und einiger kleiner Unpäßlichkeiten von Hana geht es so aus, daß sie bei allen drei durchfallen und eine gelbe Karte bekommen. Als nächstes ist Waschen und Wickeln auf Zeit dran. Auch das schaffen die Mädchen, doch ganz am Schluß läuft Hana die Nase, und das zählt dann als nicht bestanden. Die nächste gelbe Karte ist fällig. Als drittes ist eine Art Spaziergang in der Geisterbahn dran. Auch das meistern Doremi und die anderen souverän, doch ins Ziel gelangen sie nicht, weil sie ein verunglücktes Entenküken retten. Also sind sich durchgefallen. Aber sie dürfen Hana trotzdem erst mal behalten, auch wenn Maya Hart die vier für lausige Mütter und Versagerinnen hält, weil die beiden Tintenfische sich so engagiert für sie einsetzen.
13 Doremi, Oyome-san ni naru? (Wird Doremi eine Braut?) - Steak oder Liebe Majorca lädt die Mädchen über Ostern zu einem Ausflug nach Toroko ein. Wie sich herausstellt, gibt dort Nicole ein Konzert und Majorca erhofft sich ein gutes Geschäft. * In Toroko angekommen stellen sie fest, daß Nicoles Band in Stau feststeckt. Also übernehmen Doremi, Sophie und Emilie die Instrumente, und mit einem bißchen Zauberei wird der Auftritt ein riesen Erfolg. Und der anschließende Blumenverkauf auch. Nicole und die anderen werden dann von ihrem Sponsor Osawa auf dessen Rinderfarm eingeladen. Von den vielen Kühen ist Doremi einfach hingerissen. Sie zählt im Geist schon die Steaks, und als Shinzo, der Sohn des Farmers, ihr einen Heiratsantrag macht, sagt sie sofort ja. * Am nächsten Tag erfährt sie, daß Shinzo auch Nicole, Sophie und Emilie einen Heiratsantrag gemacht hat, aber als sie erfährt, daß seine Mutter ihn immer dazu ermutigt, verzeiht sie ihm und will ihn trotzdem heiraten. Doch dann erfährt sie durch Zufall, daß die Kühe keine Steak-Lieferanten, sondern Milchkühe sind, und schon ist es aus mit der Freude. Und am Ende wird sie auch noch niedergetrampelt, als die Viecher durchgehen und sie Hana retten muß. Von Kühen hat sie nun erst mal die Nase voll - im Gegensatz zu Hana!
14 Poppu no Hatsukoi? Akogare no Junichi Sensei! (Poppus erste Liebe? Sehnsucht nach Jun'ichi-sensei) - Bibis erste große Liebe SopieDie clevere Bibi ist die Älteste im Sonatine-Kindergarten geworden, und nun platzt sie geradezu vor Selbstbewußtsein und geht damit auch Doremi heftig auf die Nerven. Außerdem hat sie einen neuen Lehrer, Herrn Jun'ichi, und den findet sie einfach toll. Auch die anderen Mädchen (und die Kindergärtnerinnen) sind sehr angetan von ihm, die Jungen hingegen werden ziemlich eifersüchtig, weil Bibi nur noch ihn anhimmelt. Später, bei einem Ausflug in den Zoo, beschließen sie, Jun'ichi-Sensei eine Lektion zu erteilen. Anscheinend wollen sie ihn von einer Schafherde über den Haufen rennen lassen, aber das geht ziemlich daneben. Das heißt, sie müssen am Ende alle vor den wilden Schafen davonrennen, allen voran Kimitaka und die anderen Jungen. * Zufällig sind auch Emilie, Sophie, Nicole und Doremi im Zoo, und zwar zur Malstunde. Sie versuchen mit Zauberbei, die Schafe wieder zurückzubringen, was sich leider als ziemlich schwierig erweist. Am Ende verwandeln sie sich in Hündchen und treiben sie zurück. * Und durch seinen tapferen Einsatz für die Rettung der Kinder ist Herr Jun'ichi der Held des Tages geworden.
15 Haha no Hi to Okaa-san no ni ga Oe (Muttertag und ein Portrait der Mutter) - Verblasste Erinnerung Die Schülerinnen sollen zum Anlaß des Muttertages ein Portrait ihrer Mütter malen. Für Nakayama Shiori ist das allerdings ein großes Problem. Masaru weiß anscheinend, was los ist und provoziert Frau Seki, um Shiori zu beschützen. Er fragt sie, warum sie die Schüler so ein Bild malen läßt, wenn sie sogar weiß, daß Shioris Mutter schon vor langer Zeit gestorben ist. Und seine eigene (richtige) Mutter auch. * Shiori und Masaru hat die Sache anscheinend ziemlich tief getroffen, und der bevorstehende Muttertag auch. Frau Seki hat ein sehr, sehr schlechtes Gewissen. Aber sie ist eine ausgesprochen talentierte und einfühlsame Lehrerin. Und sie kennt die Gefühle der beiden, denn ihr Vater ist auch schon gestorben, als sie noch klein war, und so hat sie immer den Vatertag gehaßt. Und es hat ihr sogar große berufliche Probleme bereitet. Aber manchmal muß man durch sowas einfach durch, und das kann sie Masaru und Shiori auch nahebringen. * Und es wird für alle ein toller Muttertag.
16 Hajimete no haihai!? Harukaze-ke, daipinchi! (Das Krabbeln geht los. Ein großes Problem in der Harukaze-Familie) - Zauberhafte Hanna Hana ist nachts ziemlich unruhig, weswegen Lala und Majorca kein Auge mehr zubekommen. Damit sie sich mal so richtig ausruhen können, erklären Doremi und Bibi sich einverstanden, sie mal über Nacht zu sich mit nach Hause zu nehmen. Damit halsen sie sich aber eine Menge Probleme aus, denn die Eltern dürfen natürlich nicht herausbekommen, daß Hana eine Hexe ist, sonst würde sie sich auch in einen grünen Frosch verwandeln. Aber Hana zaubert fröhlich vor sich hin, und die beiden Mädchen haben alle Hände voll zu tun, das zu vertuschen. Und dann fängt Hana an zu krabbeln. Doremi und ihre Eltern sind begeistert. Aber in einem unbeobachteten Moment rückt Hana aus und krabbelt davon - und zwar an der Decke entlang. Dort sucht Doremi sie natürlich nicht. Emilie und die anderen kommen vorbei um Doremi zu helfen, aber bis sie sie am Ende mit Hilfe ihrer Zauberkräfte finden, stellt Hana das Haus auf den Kopf.
17 Hana-chan no haihai Kenshin (Hanas Krabbel-Gesundheitsuntersuchung) - Das große Krabbeln Die Untersuchung für drei Monate alte Hexenbabies steht an. Maya Hart läßt die Babies diesmal einen langen Parcours entlangkrabbeln, auf dem sie zwischendrin auch gefüttert und gewickelt werden und einen Mittagsschlaf halten müssen. Doremi, Nicole, Emilie und Sophie sind sehr nervös, ob sie diesmal bestehen und ihre Stempel bekommen, aber zumindest am Anfang läuft alles ziemlich gut, wenn auch etwas turbulent. Doch dann geraten Hana und einige andere auf die Bahn der 8-monatigen Babies. Maya beschließt zuzusehen, wie sie sich dort halten. Der Krabbel-Parcours ist natürlich schwieriger und am Ende fallen sie ins Wasser. Doch ganz instinktiv fangen sie an zu schwimmen und können sich ans Ufer retten. Maya ist sehr zufrieden, und damit haben Hana und ihre vier Mütter für dieses (und das letzte) Mal bestanden.
18 Dodo ga Ie deshichatta (Dodo ist von Zuhaus ausgerückt) - Dodo zieht aus Doremi verursacht bei Hana ein kleines Milch-Unglück. Hana fängt an zu plärren, und nur Dodo und die anderen Elfen können sie wieder beruhigen. Doremi kommt auf die Idee, sich in Zukunft Dodo öfter von ihrer Elfe helfen zu lassen, und das sieht so aus, daß sie sie ziemlich schuften läßt. * Die Samen der Magical Berries haben gekeimt, nur der von Doremi nicht. Dodo muß mit einer schweren Gießkanne anrücken und sie gießen, aber sie läßt sie fallen. Doremi wird stinksauer, denn wenn der Baum nicht keimt, bekommt sie keine neuen Magical Berries mehr und kann nie wieder zaubern. Sie macht Dodo zur Schnecke, und die packt daraufhin ihre Sachen und fliegt davon. * Mimi und Fifi verfolgen Dodo, und auch Sophie und Emilie finden sie schließlich, aber da Doremi nicht mitgekommen ist, will Dodo auch nicht zurück. Es dauert eine Zeitlang, bis bei Doremi der Sinneswandel einsetzt, doch am Ende hat sie ein ziemlich schlechtes Gewissen. Draußen regnet es und sie macht sich große Sorgen. Sie fliegt los und verbracht ihre vorletzte Magical Berry, um Dodo zu beschützen und zu finden. Doch am Ende fallen die beiden sich wieder in die Arme. Und Doremis Baum hat auch ausgekeimt.
19 Doremi to Hazuki no Oogenka (Doremis und Hazukis großer Streit) - Streit mit Emilie Emilie ist schockiert, als sie sieht, daß Doremi Hana an die Leine genommen hat, damit sie nicht an der Decke herumkrabbelt und durch die Gegend fliegt. Mit Emilies Vorschlag ist wiederum Doremi nicht einverstanden. Die beiden geraten die beiden ziemlich in Streit und Doremi wirft Emilie eine ziemlich unfreundliche Bemerkung an den Kopf. Emilie rauscht ab. Doremi fliegt zu ihr, um sich zu entschuldigen, hört dort aber ungewollt mit, wie Emilies Erzieherin sehr schlecht über sie redet. Doremi ist empört und verschwindet wieder. * In der Schule wollen die beiden nicht mehr nebeneinander sitzen, ihr Streit wird das Klassenthema Nummer eins. Nicole und Sophie wollen die beiden wieder zusammenbringen. Sophie verwandelt sich in Emilie und erscheint bei Doremi, aber die kennt ihre Freundinnen viel zu gut und durchschaut das sofort. Bei (der echten) Emilie, bei der Nicole als Doremi erscheint, ist es ebenso. Da hilft nur noch der Zauber "Macht der Blüten". Hana kann sich hier mal nützlich machen, weil Nicole, Bibi und Sophie alleine nicht genug Kraft dafür haben. Sie schicken Doremi und Emilie zurück in ihre Kindergartenzeit, als sie schon mal einen großen Streit hatten. Doch damals, als kleine Kinder, konnten sich sich trotzdem viel leichter wieder versöhnen, und daran nehmen sie sich jetzt ein Beispiel und werden wieder Freundinnen.
20 Okaa-chan ni aeru! Aiko Namida no Saikai (Ich kann Mama treffen. Aikos Wiedersehen mit Tränen) - Vertauschte Rollen Sophie hat ihrer Mutter einen Brief geschrieben. Atsuko zeigt einer der alten Damen, die sie im Altersheim betreut, ein Foto von Sophie, und wie es der Zufall will, erkennt sie sie. Denn es war ausgerechnet diese Frau, der Sophie bei ihrem heimlichen Besuch in Osaka geholfen hatte. Und als Atsuko das hört, beschließt sie, Sophie zu besuchen. * Sophies Vater hat eine Gehaltserhöhung bekommen, und die will Sophie feiern, indem sie ihm ein tolles Essen kocht. Da kommt der Eilbrief von ihrer Mutter, daß sie am Abend nach Misora kommen wird. Aber wie soll sie jetzt gleichzeitig bei ihrem Vater und ihrer Mutter sein? Doremi verspricht ihr, ihr aus der Patsche zu helfen. Und damit es nicht so auffällt, arrangieren die Mädchen es so, daß sie an diesem Abend zusätzlich zu dem Essen bei Herrn Seno Hana betreuen. Sophie verwandelt Doremi also in sich und läuft dann zum Bahnhof. * Es ist fast ein Wunder, daß Doremi mit ihrer Rolle als Sophie durchkommt, denn sie macht alles mögliche falsch, und Emilie, Nicole und Hana müssen sie immer wieder retten. Dafür hat aber wenigstens die echte Sophie eine schöne Zeit mit ihrer Mutter, die die Nacht mit ihr zusammen in einem sehr feinen Hotel verbringt. Sophie erfährt auch, warum sich ihre Eltern eigentlich haben scheiden lassen. Atsuko hatte eine Fehlgeburt, die sie und ihren Mann sehr belastet hatte. Dazu kam noch, daß beide Familien gegen diese Heirat waren und in dem Jahr ihrer Hochzeit ihre Mutter starb. So beschloß sie, in der Altenpflege zu arbeiten. Aber Herr Seno war strikt dagegen, und so sahen sie als einzigen Ausweg nur noch die Scheidung. Aber wer weiß, vielleicht kommt Sophie es doch eines Tages hin, daß die beiden wieder zusammenkommen.
21 Ningengirashii no Majodon to Yakusoku no Haabu (Die menschenhassende Majodon und ?)- Majodon Die nächste Baby-Überprüfung durch Maya Hart meistern Hana und die Mädchen diesmal spielend. Und trotz Hanas gewaltiger Fortschritte ist Maya nichts davon überzeugt, daß Doremi und die anderen das Zeug zu guten Müttern haben. Sie fordert sie zu einer Art Mutprobe heraus: sie sollen zu einer Hexe namens Majodon gehen und sich dort magischen Lavendel geben lassen. * Unterwegs machen sie Rast in einem Hexencafe und treffen dort Dela, die sie darüber aufklärt, wer Majodon ist: die Ober-Aufseherin über alle Händler und alle Waren in der Hexenwelt, und bei allen gefürchtet. Und in der Tat ist Majodon ein sehr verschlossene, unfreundliche Hexe, die nicht im Traum daran denkt, den Mädchen zu helfen. Vor allem haßt sie Menschen, weil ihr mal vor langer, langer Zeit von einem Mann das Herz gebrochen wurde (woran sie allerdings selbst mit Schuld war). Sie kassiert sie für nichts ab und schmeißt sie dann wieder raus. Doch so leicht geben die Mädchen nicht auf und bieten Majodon an, für den Lavendel zu arbeiten. Majodon fordert von ihnen, ihr ganzes Haus zu putzen und ist äußerst überrascht, daß die Mädchen sich darüber freuen, so billig wegzukommen. Voller Begeisterung putzen sie das riesige Haus, waschen dann auch noch die Wäsche und gießen die Blumen. Und zur Belohnung dürfen sie dann im Zaubergarten den magischen Lavendel pflücken. Doch im Zaubergarten gibt es viele geheimnisvolle Türen. Hana öffnet unbemerkt eine davon, und die führt anscheinend in eine seltsame Welt ...
22 Mahoutsukai na Wana * Kaette kita Oyajiide (Die Falle für Zauberei * Oyajiide ist wieder da) - Hanna in Gefahr ... es ist die Welt der Zauberer. Vor 1000 Jahren hat der damalige Zauber-König den größten Teil seines Landes beim Kartenspiel an die Königin der Hexen verloren, was für sein Reich schlimme Konsequenzen hatte. Das Auftauchen von Hana, die über enorme Macht verfügt und wahrscheinlich einmal die Königin der Hexen werden wird, bringt den Zauber-König auf eine Idee. Er gibt Alexander von Roseo den Auftrag, Hana zu entführen. Doch der ist mit so einem Auftrag bekanntlich schon einmal reingefallen. Damals wollte der König sich rächen und gab ihm den Auftrag, die Schwarzen Karten zu stehlen, um Unglück über die Welt zu bringen, wofür er dann als Daddy-Oh 1000 Jahre in dem Computer schmoren mußte. Doch er soll für seine Arbeit mit dem Titel eines Barons belohnt werden, und deswegen sagt er zu. * In verschiedenen Verkleidungen versucht Alexander nun, sich an Hana ranzumachen. Seltsamerweise findet Hana ihn ganz toll, doch durch ihre Zauberei wird er immer wieder enttarnt. Aber am Ende trickst er die Mädchen doch aus. Er arrangiert einen Besuch in einem super-feinen Restaurant und bringt Doremi dazu, ihm Hana zu geben. Den ersten Rettungsversuch vereitelt er, indem er die Mädchen versteinert.
23 Arata na Chikara de Hana wo torimodose (Mit der neuen Kraft müßt ihr Hana zurückbekommen) - Suche nach Hanna Majorca findet Doremi und die anderen, und löst den Zauber wieder. Doremi ist untröstlich, doch nach kurzer Zeit überwiegt bei den Mädchen die Wut auf Alexander. Und nachdem er ihre Schwäche ausgenutzt hat, um Hana zu bekommen, wollen sie nun seine Schwäche ausnutzen, um Hana zurückzuholen. Und seine Schwäche sind schöne Mädchen im allgemeinen und Nicole im besonderen. Nicole kündigt also im Radio ein Sonderkonzert an für alle, deren Mitgliedsnummern in ihrem Fanclub die Endziffern 007 haben (denn sie wissen zufällig, daß das genau Alexanders Nummer ist). Und tatsächlich kommt Alexander mit Hana, aber die Mädchen verraten sich, und so kann er wieder entkommen, denn er ist ein viel stärkerer Zauberer als sie. * Die Hexenkönigin erschein im magischen Blumenladen. Sie will Hana persönlich befreien, doch Doremi will das nicht auf sich sitzen lassen. Die Königin erklärt sich schließlich einverstanden, aber um die Chancen der vier zu erhöhen, stattet sie sie mit einer neuen Fähigkeit aus, der Royal Patline. Diese erweist sich als außerordentlich nützlich. Sie finden Alexander und Hana in einem Hotel und manövrieren ihn aus, weil sie auf einmal so stark sind. Und so bekommen sie Hana zurück, und Alexander verschwindet erst mal. Aber so schnell gibt er bestimmt nicht auf.
24 Age Panpawaa osorubeshi - Die Macht der frittierten Hörnchen In Misora wird ein Kinder-Sumo-Wettkampf veranstaltet. Timmi und Tasso wollen unbedingt mitmachen, weil der erste Preis ein tolles neues Videospiel ist. Sie brauchen aber einen dritten Mann, und da fällt ihnen nur ihr Klassenkamerad Suzumu ein. Der hätte zwar die richtige Figur, aber keine Motivation. Doch nachdem Tasso und Timmi ihm ihre frittierten Hörnchen versprechen, macht er mit. Nur leider hat er überhaupt kein Talent und versagt beim Training total. Christie macht heimlich Fotos, und die machen schnell in der Klasse die Runde und zeigen, wie oft Suzumu auf dem Boden gelandet ist. Doch seltsamerweise ärgert er sich darüber überhaupt nicht. Lust hat er aber auch keine mehr. Doremi, Nicol, Emilie und Sophie beschließen, ihn zu motivieren. Sie verwandeln sich in Sumo-Ringer und lassen sich von ihm besiegen. Immerhin bringt das Suzumu soweit, daß er weitermachen will. * Am Wettkampftag gibt es eine Überraschung, denn auf dem Siegertisch steht neben dem begehrten Spiel auch ein Stapel Hörnchen. Das spornt Suzumu zu unglaublichen Leistungen an, und so arbeitet sich das Team tatsächlich bis in die Endrunde vor. Auch hier gewinnt Suzumu, aber Timmi und Tasso werden besiegt. Doch wie sich herausstellt, waren die Hörnchen der zweite Preis. Timmi und Tasso sind enttäuscht, Suzumu hingegen schwebt im siebten Himmel.
25 Nazo no Bishounen * Akatsuki-kun toujou (Der rätselhafte schöne Junge * Akazuki-kun erscheint) - Alexander von Roseo bekommt von seinem Chef Oyijiide einen Assistenten namens Al an die Seite gestellt, damit es mit der Entführung von Hana doch noch was wird. Doch die Hexenkönigin ist gewarnt, bestellt die Mädchen in die Hexenwelt ein und gibt ihnen Patline-Handys, mit denen sie ihre Zauberkräfte auch dann bündeln können, wenn sie weit voneinander entfernt sind. * Al ist, zumindest in Doremis Augen, ein sehr gutaussehender Junge, und sie verknallt sich sofort in ihn, kaum daß er das erste Mal im Blumenladen auftaucht. Und dann hilft er auch noch, Alexander abzuwehren, der unvermittelt auftaucht, und gewinnt auf diese Weise das Vertrauen der Mädchen. * Am nächsten Tag geht er mit Doremi und Hana in den Zoo, wo schon Alexander auf die wartet. Doch weder Al noch Alexander wissen, daß Doremi und die Mädchen jetzt über neue Kräfte verfügen. Und so geht Alexanders Attacke total daneben. Dazu kommt noch, daß Doremi Al eine Battle-Ranger-Figur geschenkt hat, die er irre toll findet. Wer weiß, was daraus mal wird.
26 Kanae-chan no Daietto Sakusen (Kanaes Diät-Strategie) - Kampf gegen die Pfunde In dieser Folge dreht sich alles um Essen und Abnehmen. Doremi hat eine Klassenkameradin namens Fanni, die ziemlich dick ist und deswegen vom SOS-Trio ausgelacht wird. Das macht Fanni nichts, aber als Shiro ihr so viel Kuchen verspricht, wie sie will, wenn sie 3 Kilo abnimmt, stürzt sie sich in eine harte Diät. * Auch Hana hat ziemlich zugenommen - zu viel, wie Doremi und die anderen finden. Sie befürchten, von Maya Hart beim nächsten Test den Stempel nicht zu bekommen und setzen Hana auch auf Diät. Doch das erweist sich als großer Fehler. Hana leidet ziemlichen Hunger, und bei der Prüfung macht Maya Hart die Mädchen zur Schnecke. Denn Hana ist nicht nur schwerer geworden, sondern auch ganz schön gewachsen und braucht die Nahrung. * Nach anfänglichen Schwierigkeiten zieht Fanni ihre Diät und das Sport-Training knallhart durch, aber das bekommt ihr nicht, und am Ende bricht sie zusammen und landet im Bett. Dank des guten Zuredens von Doremi, Nicole, Sophie, Emilie und dem SOS-Trio gibt sie die Diät aber dann doch wieder auf.
27 Kitaguni no haabu to taisetsu na Omoide (Das Kraut des Nordlandes und ein wertvolles Andenken)- Auf Kräutersuche Hanas Windeln scheuern auf ihrer Haut, und um die Entzündung zu heilen, brauchen Doremi und die anderen magische Dotterblumen. Zum Glück kommt Mahorma zu Besuch angeflogen. Sie weiß, wo es diese Blumen gibt, nämlich auf Hokkaidou. Doremis Mutter läßt sich die Erlaubnis abschwatzen, daß Doremi dorthin fahren darf, und so machen sich alle auf den Weg. Zufällig ist auch Doremis und Bibis Vater, Bob Harukaze, dort oben beim Angeln, und auf der Suche nach den Dotterblumen landen sie natürlich genau bei ihm. Aber er ist nicht allein, sondern in Begleitung einer jungen Frau namens Aiko. Doremi und Bibi sehen schon die Scheidung, aber die Situation stellt sich ganz anders dar. Aiko war mit einem Angel-Freund von Herrn Harukaze namens Atsushi verlobt. Doch Atsushi ist kurz vor der Hochzeit gestorben, und Aiko wollte noch mal zu dem Fluß gehen, den Atsushi so sehr geliebt hat. Kurz darauf tauchen noch drei weitere Angel-Freunde auf, und sie machen sich einen gemütlichen Nachmittag. * Atsushi wollte, bevor er starb, den König des Flusses, eine riesige Forelle, fangen, kam aber nicht mehr dazu. Jetzt versuchen Bob und die anderen ihr Glück. Die Zeit wird knapp, weil es schon spät ist, aber Hana hilft mit ihrer Magie ein bißchen nach, und Bob fängt den Fisch. Auf Wunsch von Aiko läßt er ihn aber wieder frei. Doremi und den anderen fällt dann wieder ein, warum sie eigentlich gekommen sind. Und zufällig weiß Aiko, wo all die Dotterblumen wachsen. Mit ein paar Tricks finden Doremi und Mahorma die magischen Exemplare und können Hana kurieren.
28 Nerawareta Kenkou Shindan (Auf die Gesundheitsdiagnose abgezielt) - Schlagabtausch in der Hexenwelt Die Prüfung für sechs Monate alte Babies steht an. Al bekommt das bei einem Besuch zufüllig heraus und informiert Alexander, der sich in seine Zwergform als Daddy-Oh verwandelt und sich in Hanas Körbchen mit in die Hexenwelt schmuggeln läßt. * Die Prüfung besteht diesmal auf Intelligenz- und Geschicklichkeitstest. An sich meistert Hana sie alle spielend, dabei irgendwie funkt Daddy-Oh ihr immer dazwischen, ohne daß die anderen es bemerken, und so geht es so aus, daß sie keinen einzigen Test besteht. Das spielt aber schließlich keine Rolle mehr, denn Daddy-Oh, der schon die ganze Zeit einen Bärenhunger hatte, ist zufällig im königlichen Garten gelandet und hat von den Pfirsichen der Königin gegessen, die ihm gewaltige magische Kräfte verleihen. Und so tritt er Doremi, Maya Hart und den anderen Hexen einfach entgegen und schnappt sich die Babies und die Kristallkugeln der Hexen. Doch die Zauberutensilien von Doremi, Nicole, Emilie und Sophie hat er vergessen, und somit können die sich an die Verfolgung machen und die Babies befreien. Doch leider haben sie damit alle royal Berries verbraucht und können nicht mehr weiterzaubern. Das aber erledigt Hana. Sie segelt in Alexanders Arme und läßt sich scheinbar freiwillig entführen, piesackt ihn aber so, daß er die Zauberkugeln fallen läßt. Außerdem läßt die Wirkung der Pfirsiche schon wieder nach, und das ist für Alexanders Mission das unrühmliche Ende.
29 Kimodameshi de Minna ga kieta!? (Durch die Mutprobe sind alle verschwunden!?)- Ein unheimliches Abenteuer Es ist mal wieder Zeit für die jährliche Mutprobe von Doremis Klasse in Nobuakis Tempel. Zu nächtlicher Stunde sitzen die Jungen und Mädchen in der Halle und erzählen sich Spukgeschichten. Allerdings weigert Reika sich standhaft, sich zu fürchten, und erklärt statt dessen alles als Einbildung. Schließlich erzählt Christie eine besonders unheimliche Geschichte, in der sechs Kinder in einem verfluchten Haus eins nach dem anderen verschwinden. Danach gehen die Kinder gruppenweise über einen Hügel und zurück über den Friedhof zurück ins Tempelgebäude. Nur daß keiner, der losgegangen ist, wieder zurückkommt. Einer nach dem anderen geht los um die anderen zu suchen und verschwindet dann. Am Ende sind nur noch Nobuaki, Doremi, Nicole, Christie und Reika übrig, die voller Panik die Polizei anrufen wollen, weil auch Nobuakis Eltern verschwunden sind, aber das Telefon geht auch nicht mehr. * Erst am nächsten Tag erfahren wir die Auflösung: Shiro und Sammy wollten den anderen einen Streich spielen, konnten dann aber ihr Geister-Tuch nicht mehr finden. Sophie und Peggy waren so in ihr Gespräch vertieft, daß sie in eine Pfütze gefallen sind. Nobuakis Eltern waren schnell im Laden, um noch was zu kaufen. Emilie hat sich so gefürchtet, daß Masaru sie nach Hause bringen mußte. Und das Telefon ging nicht mehr, weil Reika in ihrer Panik den Stecker herausgerissen hat, ohne es zu merken. Bleibt nur noch das Taschentuch, das Doremi von Nicole bekommen hat, um sich abzuwischen. Aber Nicole hat es ihr gar nicht gegeben. War es also doch ein Geist?
30 Seki-sensei ni Koibito ga dekita!? (Lehrerin Seki hat einen Freund!?) - Verliebt, verlobt, verheiratet? Die Sommerferien sind mal wieder um, aber am ersten Schultag erkennen Doremi und die anderen Frau Seki fast nicht wieder. Sie sieht total elegant aus und hat schicke Sachen an. Des Rätsels Lösung: sie hat einen Freund. Die Mädchen befürchten, daß sie ihn heiraten und dann ihren Beruf aufgeben könnte. Aber wenn schon, dann soll der Typ es wenigstens wert sein. Also testen sie ihn mit Magie und mehr oder weniger gut ausgedachten Tests, die er aber alle locker besteht. Fazit: er ist total nett, treu, gutaussehend und der ideale Mann für Frau Seki. Doch dann beichtet er ihr, daß er befördert und nach New York versetzt wurde. Ob sie nicht mitkommen wollte. Frau Seki fällt die Entscheidung nicht leicht, aber dann meint sie, das ihren Schülern nicht antun zu können. Erst, wenn das Schuljahr zu Ende ist. Und so fliegt Herr Kitagawa erst mal allein davon.
31 Mahou tsukai no Kuni kara FLAT4 sanjou! (Die FLAT4 aus dem Zauberland sind da!) - Hana lernt laufen Oyijiide, Alexanders Chef in der Zauberwelt, wird allmählich ungeduldig, weil Alexander Hana immer noch nicht entführt hat. Und weil der mit seinem Assistenten Al unzufrieden ist, gibt Oyijiide ihm gleich noch drei dazu. Die drei, Fuji, Leon und Toni (zusammen mit Al die FLAT4) sind allerdings rotzfrech. Sie haben aber starke Zauberkräfte, wie Alexander am eigenen Leib zu spüren bekommt. Anschließend begeben sie sich in die Menschenwelt. Zuerst laufen sie Reika über den Weg und finden sie sehr süß. Direkt aus der öden Zauberwelt kommend haben sie ja noch nie ein Mädchen gesehen. Anschließend statten sie dem magischen Blumenladen einen Besuch ab. * Hana bekommt gerade ihre ersten Zähne, aber bei der nächste Baby-Prüfung soll auch getestet werden, wie gut die Babies schon laufen können. Also heißt es üben. Al und die anderen kommen also sehr ungelegen, und Sophie und Nicole schmeißen sie kurz darauf wieder raus. Doch sie finden die vier Mädchen trotzdem sehr süß. Al ermahnt sie aber, daß sie nicht zum Spaß hier seien. * Am nächsten Tag ist dann die Prüfung für 7 Monate alte Babies, und mit etwas Nachhilfe meistert Hana die Lauf-Aufgabe so gut, daß Maya Hart schwer beeindruckt ist. Anschließend müssen die Mädchen noch bei der Königin antanzten, die sie vor Alexanders neuen Helfern warnt und ihnen einen Royal-Patline-Computer gibt, in den sie Alexander wieder einsperren können. Außerdem bekommt Hana eine Funkbrosche, so daß sie sie immer finden können.
32 Tondeke pyuu! Dodotachi no Daihenshin - Verzweifelte Emilie DodoAl und die anderen sitzen in einer Frittenbude und sind sich sicher, daß Hanas Entführung ein Kinderspiel ist. Al schickt die anderen dann los, während er sitzen bleibt und sich mit einem Computerspiel beschäftigt. Die anderen tauchen dann beim magischen Blumenladen auf. Dort ist gerade etwas ziemlich seltsames passiert. Doremi und die anderen haben den neuen Computer ausprobiert, und irgendwie ist Dodo in ihn hineingeraten. Aber dort hat sie sich gewaltig verändert, sie ist auf einmal körperlich erwachsen. Nur sprechen kann sie immer noch nicht. Auch die anderen Elfen fliegen in den Computer, weil sie so werden wollen. Aber wie kommen sie wieder heraus? Um die anderen nicht zu stören, geht Emilie mit Hana nach draußen. Dort trifft sie auf Fuji. Der lenkt sie ab, und Leon und Toni klauen Hana mit Hilfe von ein bißchen Magie. Emilie ist völlig verzweifelt und rennt blindlings los, während die andern sich verwandeln und mit Hilfe des Computers versuchen, Hana zu finden. Statt dessen finden sie Alexander, der aber von nichts weiß. Trotzdem läßt Doremi ihn von dem Computer einsaugen. Dort allerdings trifft er auf die Elfen und versucht, sich mit ihnen zu amüsieren. Statt dessen landen sie alle nach ein paar Minuten wieder draußen. * Hana fängt an zu schreien, und Toni und Leon fällt nichts besseres ein, als Alexander herbeizuhexen und sie ihm zu geben. Dann hauen sie ab, dafür kommen Doremi, Sophie und Nicole angerauscht. Alexander bekommt seine Abreibung, und Hana kehrt wohlbehalten zu ihren Müttern zurück.
33 Ensoku ha Minna de haichiizu - Bilder, Bilder, Bilder Doremis Klasse macht einen Ausflug. Doremi ist total nervös und verschläft am nächsten Morgen natürlich. Sie schafft es gerade noch, wird aber von Frau Seki kräftig ausgeschimpft. Christie macht gleich ein Foto von ihr. Sie ist ganz wild aufs Fotografieren und knipst den ganzen Tag alles, was ihr vor die Linse kommt, am liebsten allem peinliche Situationen. Und Reika versucht, auf jedes Foto zu kommen. Die beiden gehen allen total auf die Nerven. * Doremi und die anderen finden ein Küken, das aus dem Nest gefallen ist und zaubern es ins Nest zurück. Und auch dort taucht Christie auf. Doremi kann ihrer Kamera und damit ihrer Enttarnung als Hexe nur knapp entkommen. * Beim Obentou geht der Fototerror weiter, und am Ende nehmen zwei der Jungen Christie entnervt die Filme ab und schmeißen sie ins Wasser. Christie ist völlig am Ende. Um ihr zu helfen, zaubern Doremi, Nicole, Sophie und Emilie die Filme wieder an Land zurück (indem sie sich in Fische verwandeln). Und dann gibt es sogar noch ein Bild mit allen fünfen. * Am Ende werden die Fotos gezeigt, und es sind alle zufrieden. Christie hat doch gute Arbeit geleistet.
34 Takoyaki ha Nakanaori no Aji (Takoyaki, Geschmack der Freundschaft) - Sophies Kochkünste An Doremis, Nicoles und Emilies Zauberbaum sind die ersten Blüten aufgetaucht. Nur an dem von Sophie sind noch keine zu sehen. Nicole macht eine spitze Bemerkung, Sophie gibt sie zurück, und die beiden geraten in einen schönen Streit. Auch am nächsten Tag in der Schule sind die beiden noch sauer aufeinander, und Doremis Schlichtungsversuche machen alles eher noch schlimmer. Sophie paßt es nicht, daß Nicole nur so selten im magischen Blumenladen ist, und weil Nicole deswegen selbst insgeheim ein schlechtes Gewissen hat, streiten die beiden schon wieder. Sophie legt dann ein Buch an, in das alles eingetragen werden soll, was die Mädchen mit Hana erleben. Nicole trägt aber nichts ein. Schließlich kommen die Mädchen auf die Idee, sich in kleine Kätzchen zu verwandeln und sich bei Nicole unterzujubeln. Das klappt auch erst mal und sie erfahren einiges über Nicoles Gedanken, doch am Ende durchschaut sie den Schwindel und ist wieder sauer. Schließlich will Sophie eine Freundschaftsparty machen, aber leider ist Nicole kurzfristig verhindert. Doch eigentlich wollen alle sich wieder vertragen, und so zaubern Doremi, Emilie und Sophie das Essen zu Nicole ins Studio. Und als am Ende auch Sophies Zauberpflanze Blüten bekommt, ist die Welt wieder in Ordnung.
35 Undoukai de teppen wo mezase!(Durch das Sportfest den Gipfel erstreben!) - Alles will nach oben! Im Sonatine-Kindergarten steht ein Sportfest bevor, und Bibi ist ganz begeistert beim Üben. Auch die anderen Kinder geben sich viel Mühe, Probleme gibt es nur mit einem: Kimitaka. Er ist der Stärkste, aber ziemlich brutal, grob und vollkommen ungeschickt. Es kommt dauernd zu Streitereien, vor allem darum, wer auf die Spitze der Menschenpyramide darf. Bibi bekommt heraus, daß Kimitakas Vater auswärts arbeitet und extra zu dem Sportfest nach Misora kommt, um seinen Sohn ganz oben auf der Pyramide zu sehen. Doch das schafft Kimitaka einfach nicht. Bibi kommt auf die Idee, ihm mit Magie etwas unter die Arme zu greifen. Sein Vater hat ihm ein paar Battle-Range-Figuren geschenkt, und Bibi macht sie vorübergehend lebendig, um mit Kimitaka zu üben. Es wird eine harte Lektion, aber am Ende kann er es. * Am Tag des Sportfestes fängt es an zu regnen, aber Doremi, Nicole, Emilie und Sophie sorgen recht schnell wieder für schönes Wetter. Das Fest wird dann etwas schlammig, aber es macht den Kindern viel Spaß.
36 Aiko ga Raibaru! Supootsu Shoubu!! (Aiko ist der Rivale! Der Sportwettkampf!!) - Sophie und Leon Zufällig landet Sophie auf einem Sportplatz, wo gerade Leon mächtig mit seinen Sport-Künsten angibt. Sophie besiegt ihn aber so ganz nebenbei und läuft dann weiter zum magischen Blumenladen, Leon hingegen will unbedingt Revanche. Am nächsten Tag ergibt sich die Gelegenheit, als Sophie mit Hana spazieren geht. Leon fordert sie zum Basketball-Duell, und die Zeit nutzt Hana, um unbemerkt auszubüchsen. Nach einiger Zeit merkt Sophie das und alarmiert auch Doremi und die andern. Dann will sie losrennen und Hana suchen, aber Leon besteht darauf, daß er sie zuerst besiegt. Sophie donnert ihm den Ball ins Gesicht und läuft los. Doch ihre Suche wird ein einziges Hindernisrennen, denn an jeder Ecke wartet Leon und fordert sie zu irgendeinem Sportduell - Baseball, Fußball, Judo, Hürdenlauf usw. -, die aber Sophie alle souverän für sich entscheidet. Doremi und die anderen entdecken ihrerseits Alexander in verdächtiger Nähe von Hanas vermutetem Aufenthaltsort. Er landet mal wieder eine Zeitlang im Computer, aber das bringt nichts. Hana gelangt irgendwie auf eine Katze und die läuft schließlich genau vor Alexanders Füße. Doch als er sich Hana schnappt, stehen Doremi, Emilie und Nicole hinter ihm und verpassen ihm eine Abreibung, obwohl er eigentlich für diese "Entführung" gar nichts kann. * Und Sophie, für die die Sache ja auch gut ausgegangen ist, muß am Ende Leons Kampfgeist bewundern, denn er hat trotz aller Niederlagen nicht aufgegeben.
37 Hana-chan mo Poppu mo Shikenchuu (Hana und Bibi bei der Prüfung) - Zu viel Power! In der Nacht finden gleichzeitig zwei Prüfungen statt: Hanas nächster Baby-Test und Bibis Prüfung zum 4. Grad. Doremi würde gerne Bibi beistehen, aber Hana kann sie natürlich auch nicht allein lassen. Die Mädchen kommen überein, abwechselnd nach Bibi zu sehen. * Hanas Prüfung besteht darin, daß ihre Zauberkräfte getestet werden. Davon hat sie allerdings reichlich. Viel zuviel sogar, wie sich herausstellt. Die Babies sollen zum Beispiel mit ihrem magischen Fähigkeiten Unkraut jäten, und Hana reißt am Ende sogar Bäume aus und läßt sie durch die Gegend segeln. * Bibis Prüfung ist das Wettrennen gegen den Hasen und die Schildkröte. Die beiden sind bekanntlich sehr schnell, aber mit ein bißchen Magie kann Bibi sie wieder einholen - bis ihr die Bäume um die Ohren fliegen und sie in Deckung gehen muß. * Dann soll Hana ein Haus saubermachen. Statt aber den Staubsauger zu benutzen, erzeugt sie einen Wirbelsturm, der nicht nur das Haus zerlegt, sondern nebenbei auch Bibi mal wieder aus dem Rennen wirft. Irgendwie kommt sie dann doch noch zu dem Bett, wo sie schlafen und im Traumland einen Schmetterling fangen muß, aber weil sie schon vorausgeschlafen hat, kann sie nicht einschlafen. Da kommt Doremi angeflogen und singt sie in den Schlaf. * Zuletzt sollen die Babies den Fluß von Konservendosen reinigen. Hana zaubert ein Reinigungsmonster herbei, das dann außer Kontrolle gerät und auf der Rennbahn die Schildkröte und den Hasen unter Büchsen begräbt. Doremi und Bibi graben sie wieder aus. Bibi schläft dann doch ein, aber der Hase und die Schildkröte helfen ihr. Und so haben am Ende sowohl Bibi als auch Hana bestanden.
38 Hazuki-chan ha Meikantoku! (Hazuki wird ein berühmter Regisseur) - Kleine Theaterstars Peggy hat ein Buch geschrieben, genauergesagt ein Theaterstück, in dem zwei Lieferanten unter allen möglichen Schwierigkeiten Essen ausliefern. Und das soll Doremis Klasse spielen. Alle finden die Idee sehr gut und bestimmen erst mal die Rollen. Die Hauptrolle soll natürlich Nicole bekommen, Reika wird die langnasige Prinzessin, Doremi Nicoles Assistentin, und Emilie soll Regie führen, weil ihr Vater ja Regisseur ist. Allderdings ist sie damit heillos überfordert. Sie hat keine Ahnung, was sie so alles machen muß. Sie soll alle möglichen Entscheidungen fällen bis hinunter zu den Kleinigkeiten, sieht sich dazu aber außerstande. Außerdem beschwert sich Reika über die lange Nase, mit der sie eher wie eine Hexe aussieht. Emilie ist völlig am Ende. Aber auch Doremi hat ihre Probleme, denn sie hat eine Menge Text, und bekanntlich ist sie ja nicht sie Hellste. Doch sie arbeitet sich durch, und auch Emilie überwindet ihren toten Punkt, arbeitet wie wild und nimmt die Sache schließlich sehr souverän in die Hand. * Zwei Tage vor der Aufführung muß Nicole absagen, weil ein Drehtermin vorverlegt wurde und sie keine Zeit mehr hat. Nur Emilie kann für sie einspringen. Mit einem kleinen bißchen Zauber-Nachhilfe von Sophie überwindet sie dann auch noch ihr Lampenfieber, und so wird das Stück ein großer Erfolg.
39 Waga Mamakko to okotta Kaijuu (Unser Stiefkind und das erschreckte Monster) - Allüren ChikaraHana hat mal wieder einen Test bestanden, und die Mädchen und Majorca wollen Nicole, die gerade in Kyoto einen Film dreht, diese erfreuliche Nachricht persönlich überbringen. Also machen sie sich auf nach Kyoto zur Filmstadt. Dort werden alle möglichen historische Filme gedreht, und bei einen davon spielt Nicole die junge Prinzessin. Doremi und die anderen freuen sich sehr, als sie sie finden, und während sie zusammen mit ihr einen schönen Nachmittag verbringen und ihr bei den Dreharbeiten zusehen, machten Lala und Majorca eine Schlemmertour. * Nicole hat einen Kollegen namens Chikara, der noch etwas jünger ist als sie und den Prinzen spielt. Angeblich ist er ein netter Jungen, aber zur Zeit ist er ziemlich unausstehlich, ärgert Hana und Doremi und läßt sie und die anderen am Ende sogar rausschmeißen. * In dem Film kommt auch ein Monster namens Kazamadon vor, und das geht bei den Dreharbeiten kaputt. Chikara ist stocksauer und rennt davon. Doremi und die anderen suchen ihn und retten ihn am Ende vor einem schweren Sturz. Sie finden sich in einer Traumwelt wieder, wo Kazamadon sich an Chikara für seine Gemeinheit rächen will. Nicole und die anderen erfahren nun endlich, was Chikara so bedrückt: eigentlich würde er statt zu drehen viel lieber mit seinen Freunden zusammen sein und ein Bild malen. Und natürlich war er auch auf Nicole eifersüchtig, weil die mit ihren Freundinnen so viel Spaß hatte. * Nachdem das soweit geklärt ist, legt er sich mächtig ins Zeug, so daß sie Verzögerung nur einen Tag dauert und er, wenn auch verspätet, doch noch sein Bild malen kann. Und das Motiv: Kazamadon.
40 Harukazeke ni Piano ga yattekuru (Im Harukaze-Haushalt taucht ein Klavier auf) - Angel gegen Klavier
(das ist mal wieder eine bemerkenswert schöne Folge)
Bibi will Klavierspielen lernen. Doremis Mutter Marie hat es nämlich mal versucht, Doremi beizubringen, Bibi aber nicht. Allerdings ist sie es bei Doremi viel zu hart angegangen, so daß sie es bald gehaßt hat und aufgehört hat. Weil Marie deswegen ein schlechtes Gewissen hatte, hat sie das Klavier, das sie eigentlich sehr geliebt hat, verkauft. Geld haben sie im Moment auch nicht mehr, weil Doremis Vater Bob gerade ein neues Auto gekauft hat. Woher bekommen sie jetzt eine halbe Million Yen? Zuerst versuchen sie es mal mit Doremis altem Spielzeugklavier. Dann bietet Emilie an, daß Doremi auf ihrem Klavier üben darf, aber das kann Marie nicht annehmen. Also zaubert Doremi im magischen Blumenladen ein Klavier her. Inzwischen versucht Bob verzweifelt, von seinem Verlegen einen Vorschuß für sein neues Angel-Buch zu bekommen oder sich von seinen Freunden Geld zu leihen, aber alles umsonst. * Bibi und DoremiMarie kommt in den Blumenladen und fängt mit dem Unterricht für Bibi an. Sie spielt auch für Hana, und alle bewundern ihr Spiel. Und auch Bibi ist Feuer und Flamme. * Bob kann unmöglich das neue Auto verkaufen, aber er hat ein ziemlich sensationelle Angel, und die will er nun verkaufen. Schließlich hat er Bibi das Klavier versprochen. Sein Verleger erfährt schließlich von der Sache und überrascht Bob mit einem Vorschuß für sein neues Buch, denn er empfindet vor seiner Einstellung - und auch vor der Angel - großen Respekt. So kommt die Familie Harukaze wieder zu einem Klavier. Und Doremi denkt daran, auch wieder anzufangen. Sie ist über die Enttäuschung von damals hinweg. Marie ist vor Glück zu Tränen gerührt.
41 Onpu ni oitsuke! Aidoru he no Michi (Hole Nicole ein! Der Weg zum Idol) - Der harte Weg zum Ruhm Nicole dreht mal wieder einen Film, in dem ein Baby mitspielt. Das ist aber krank geworden, und so kommt Hana als Ersatz ins Spiel. Das ist aus zwei Gründen problematisch: Hana zaubert, und Alexander und sein Assistent Toni sind hinter ihr her. Toni hält sich außerdem für einen großen Star, einen absoluten Superstar sogar. Immerhin ist er cleverer als Alexander, denn im Gegensatz zu ihm schafft er es, sich ins Studio einzuschmuggeln und Nicoles Dreharbeiten aufzumischen, weswegen er gleich wieder rausfliegt. Dadurch läßt er sich aber nicht im geringsten entmutigen. Bei einem Vorsprechen fällt er aber auch durch und muß sich von Nicole anhören, was für eine Flasche er ist. Dafür zaubert er dann Hana weg, die - wie immer - kurz darauf bei Alexander landet. Bei der Verfolgung verletzt Nicole sich ziemlich böse am Fuß, aber sie spielt weiter, denn sie ist ein Profi. Damit beeindruckt sie Toni doch noch. * Alexander schafft es leider nicht, sich rechtzeitig mit Hana abzusetzen, weil er erst ein paar Fotos von Nicole machen will. Doch statt dessen fällt er Doremi und den anderen in die Hände und es setzt wieder eine Tracht Prügel. * Nicole freut sich zu hören, daß ihr Fanclub jetzt eine Million Mitglieder hat. Weniger erfreut ist sie, daß der Einmillionste ausgerechnet Toni ist.
42 Mahou wo tsukawanai Majo (Die nicht zaubernde Hexe) - Hexe ohne Zauber Hana fängt an zu laufen und führt das auch erfolgreich beim nächsten Test vor. Maya Hart ist zufrieden und gibt Doremi den Stempel und eine Heilpflanze gegen Hautabschürfungen. * Auf dem Rückweg treffen die Mädchen eine Hexe namens Majolan, die einen hübschen Oldtimer repariert, und zwar von Hand, ohne Magie. Majolan lehnt Magie überhaupt ab und zaubert nie. Die Mädchen finden sie etwas seltsam, aber irgendwie auch ganz nett. Vor allem Doremi versteht sich gut mit ihr, und auch Majolan freut sich, mal wieder Menschen zu treffen. Sie unterhalten sich eine Zeitlang, und dann schnappt Majolan sich Doremi und Hana und erklärt ihnen, sie fahre nun zur Hexenkönigin, weil sie etwas sehr wichtiges mit ihr zu besprechen habe. Und weg ist sie. Auf dem Weg erzählt Majolan Doremi über ihr Leben. Sie hat schon immer seltsame Fragen gestellt und galt darum als Kind als Unruhestifterin. So bekam sie eine neue Mutter: Maya Hart. Erstaunlicherweise verstanden die beiden sich super gut, lebten eine Zeitlang in der Menschenwelt und waren dort sehr glücklich. Doch eines Tages kehrten sie ganz überraschend und überstürzt in die Hexenwelt zurück. Wie wir später erfahren, waren das raffgierige Verhalten der Menschen und ihre Kriege der Grund. Und sie machten aus der einst sehr herzlichen und freundlichen Maya Hart die verhärtete Frau, die wir heute kennen. * Mehr oder weniger mit Gewalt dringt Majolan zur Hexenkönigin vor und fordert von ihr, die Verbindung zur Menschenwelt wieder aufzunehmen. Mit Magie alleine, so ist ihre Meinung, würden die Hexen nicht glücklich werden können. Im Prinzip findet sie damit bei der Königin ein offenes Ohr (letztlich ist das auch der Grund, warum sie Hana ausgerechnet von Menschen großziehen läßt), aber da die Menschen die Hexen schon längst vergessen haben, geht das nicht von Heute auf Morgen. * Es wird beschlossen, daß Majolan in der Zukunft in der Menschenwelt leben soll. Der Abschied von Maya Hart wird sehr ergreifend, aber Majolan freut sich.
43 Hana-chan ha Kurasumeito!? (Ist Hana eine Klassenkameradin?) - Abenteuer Schule Majorca und Lala sind krank, und deswegen müssen Sophie, Emilie, Doremi und Nicole Hana für den Tag mit in die Schule nehmen. Al bekommt davon ziemlich schnell Wind, und mehr oder weniger zufällig kreuzen auch Fuji, Leon und Toni dort auf. Das zusammen führt zu turbulenten Ereignissen. Hana zaubert, fliegt durch die Gegend und läßt Gegenstände herumfliegen. Und wenn sie mal brav ist, versucht Al, sie zu sich zu locken. Seltsamerweise merken die Mädchen gar nicht, daß Al in der Schule sein Unwesen treibt. Schließlich krabbelt Hana allein kreuz und quer durch die Schule. Irgendwann wird das Theater zu groß, und Frau Seki liefert Hana beim Direktor ab. Dort bleibt sie aber nicht lange. Al schnappt sie sich und haut ab. Doremi und die anderen müssen sich verwandeln und ihr verfolgen. Und wie immer merken sie nicht, wen sie da eigentlich verfolgen, denn Al läuft Alexander über den Weg und drückt ihm Hana in die Hand. Und ihn erwischen die Mädchen dann und verpassen ihm die übliche Abreibung. Und am Ende freuen sich doch alle über den interessanten Tag.
44 Shiawase no howaito Kurisumasu (Glückliche weiße Weihnachten) - Weihnachtsfest mit Hinternissen Es ist Heiligabend, und an diesem Tag ist eine Menge los. Erst mal hat Bibis Kindergarten eine Aufführung. Bibi soll Klavier spielen, hat aber wahnsinnig Lampenfieber. Zum Glück kann Doremi ihr helfen, denn sie will auf keinen Fall, daß Bibi das Klavierspielen auch haßt, so wie sie damals. * Sophie hat ihre Mutter eingeladen und will ihren Vater mit ihr überraschen. Sie hofft, die beiden eines Tages wieder zusammenzubringen. Doch ihr Vater verspätet sich ... * Nicole hat frei, und ihr Vater ist auch extra gekommen, doch da ruft Malissa an. Sie hat ein wichtiges Interview arrangiert. Das heißt, das gemeinsame Weihnachtsfest fällt für Nicole aus. Mit Tränen der Wut und Enttäuschung läuft sie davon, in den magischen Blumenladen, und will am liebsten ihren Job als Schauspielerin hinschmeißen. Doch da kommt ihr Vater und erzählt ihr, wie stolz er auf sie sei, und daß sie durch ihre Filme und Radio-Auftritte doch immer bei ihm sei. * Emilies Familie feiert auch, aber Emilie hat keine Lust, also tauscht sie die Rollen mit Doremi, die sich Hoffnungen auf ein Steak macht. Statt dessen muß sie für die Gäste Klavier spielen, was sie ja (wieder) ziemlich gut kann. Anschließen ist aber leider kein Steak mehr übrig. Doremis Mutter hat auch Steaks gemacht, aber da ruft Sophie sie zu Hilfe, damit ihr Vater noch rechtzeitig nach Hause kommt. Der steckt nämlich mit seinem Taxi im Stau. Doremi hilft ihm mit einer grünen Welle, aber als sie zurückkommt, hat Dodo ihr Steak verputzt. * Sophies Vater kommt gerade noch rechtzeitig, um seine Ex-Frau zum Bahnhof zu fahren. Die beiden haben immer noch Schwierigkeiten, miteinander zu reden, aber Sophie läßt nicht locker. Vielleicht klappt es eines Tages noch. * Und nachdem dieser Tag alles in allem gut überstanden ist, treffen die Mädchen sich in der Nacht noch im magischen Blumenladen und feiern Hanas erste Weihnachten.
45 Ojamajo Jidaigeki! Shoujo yo Taishi idake! (Die Hexen in einem historischen Drama! Die Mädchen haben ein hohes Ziel!) - Blick in die Vergangenheit Doremi & CoDiese Folge spielt ohne nähere Erklärungen im Jahre 1853. Doremi, ihre Freundinnen und die Klassenkameraden leben dort als einfache Kinder. Eines schönen Tages findet ein Sensei ein Baby - Hana - im Tempel einer Göttin. Er beschießt, sich um sie zu kümmern, und Doremi, Sophie, Nicole und Emilie helfen ihm. Aber auch Alexander von Roseo lebt in dieser Zeit, und zwar als machtgieriger Provinz-Fürst. In der Bucht von Tokyo sind gerade die amerikanischen Schwarzen Schiffe vor Anker gegangen und haben die zweieinhalb Jahrhunderte der japanischen Isolation beendet, und Alexander hofft auf den Umsturz, um selbst an die Spitze zu kommen. Doch in seiner Kristallkugel erscheint ihm ein Hindernis: Hana. Sie muß er erst beseitigen. * Der Sensei gibt den Kindern Unterricht und kümmert sich um Hana, und alle haben eigentlich eine sehr schöne Zeit. Zwischendurch gibt es zwar mal Ärger mit der Vermieterin, aber den lösen sie durch einen Umzug in ein größeres Haus. * Alexander stiehlt eines Nachts Hana, aber um sie zu beschützen, erscheint den vier Mädchen die Göttin. Ihre Abgesandte - Majorca - versorgt sie mit den bekannten Zauberutensilien, und so können sie Alexander verfolgen und Hana finden. Alexander hat ein Monster zur Hand, eine feuerspeiende Kröte, aber mit der Hilfe von Hanas starken Zauberkräften können sie sie besiegen und Alexander aus dem Weg räumen. * Am Ende erscheint die Göttin - die Hexenkönigin - den vier und bedankt sich dafür, daß sie das Baby, das die Welt gerettet hat, beschützt haben. Dann holt sie Hana wieder zu sich.
46 Saigo no Kenshin. Hana-chan ha Mama ga mamoru! (Die letzte Gesundheitsprüfung. Hana beschützt ihre Mama!) - Offene Fronten Doremi und Al waren zusammen im Kino. Die beiden verstehen sich ziemlich gut. * Das Jahr ist fast herum und die letzte Zauberprüfung für Hana steht an. Die Aufgabe: die Babies sollen mindestens ein Wort sprechen. Pech für Doremi und die anderen: Hana noch nie etwas von sich gegeben, das man als Wort bezeichnen könnte. Doch bevor Hana an die Reihe kommt, finden sich die Mädchen mit ihr plötzlich an einem anderen Ort der Hexenwelt wieder. Al, Toni, Fuji und Leon haben von Oyijiide den Befehl bekommen, Hana nun endlich zu schnappen. Und das tun sie. Sie sind den Mädchen in die Hexenwelt gefolgt und holen sich nun Hana einfach. Sophie, Nicole, Doremi und Emilie kämpfen, aber sie sind zu schwach, um gegen die Kräfte der FLAT4 bestehen zu können. Nur Doremi gelingt es, sich zu befreien. Ihre Liebe zu Hana hat ihr die nötige Kraft verliehen. Sie macht Al heftige Vorwürfe, wie er sie die ganze Zeit so hat belügen können. Al hatte deswegen selbst schon ein schlechtes Gewissen, doch nur mit Hana könnte er seine Welt retten. Trotzdem hat er ein Einsehen und gibt Doremi Hana zurück. Doch sie haben die Rechnung ohne Alexander und Oyijiide gemacht. Die beiden sind ebenfalls heimlich in die Hexenwelt eingedrungen, teleportieren Hana zu sich und verschwinden dann mit ihr in die Zauberwelt. Was Doremi und die Hexen nun erwartet, ist möglicherweise ein Krieg gegen die Zauberer.
47 Hana-chan wo kaeshite! Mahou Taikessen (Gebt Hana zurück! Der große Zauber-Krieg) - Zwischen zwei Welten Doremi, Nicole, Sophie und Emilie dringen mit den FLAT4 in die Zauberwelt ein, um Hana zu finden. Derweil befiehlt Oyijiide seiner Armee, die Hexenwelt anzugreifen. Allerdings hat die Zauberwelt nur 30 Einwohner, dementsprechend klein ist die Armee. Und außerdem zaubert Hana wie wild. Sie verfügt über unglaubliche Kräfte und mischt die Zauberwelt kräftig auf. Alexander und Oyijiide müssen alle Tricks anwenden, um überhaupt ins Schloß zu kommen. Oyijiide, Alexander und HanaDoremi schafft das auch gerade so, aber allein. Die anderen sind draußen in den Schwierigkeiten stecken geblieben. Und alle vier haben keine Zauberbeeren mehr und können nicht mehr zaubern. * Bibi ist mitten in der Nacht aufgewacht und fragt sich, wo Doremi steckt. Sie fliegt zum magischen Blumenladen und findet an Doremis Baum Zauberbeeren. Sie beschließt, sie ihr in die Hexenwelt zu bringen - man weiß ja nie. * Beim König gibt es eine große Überraschung. Aus irgendeinem Grund ist er zu einer Art Hexenfrosch geworden und hofft, daß Hana ihn zurückverwandeln kann - zu Recht, er bekommt seinen Körper zurück. Aber von Entführung und gar einem Krieg war nie die Rede. Alexander und Oyijiide werden also keineswegs belohnt, sondern strafversetzt. Und der König gibt Hana der Hexenkönigin zurück. Die beschließt, die seit Jahrhunderten abgebrochenen Beziehungen wieder aufzunehmen. Und sie zaubert wieder Sonne und Pflanzen in die düstere, verrottete Zauberwelt, so daß auch die Zauberer eine schöne Zukunft haben. Doch irgend jemandem scheint das nicht zu gefallen ...
48 Hana-chan ga shinjau? (Stirbt Hana?) - Der verwunschene Wald der BrunnenVor 1000 Jahren lebte die Vorgängerin der jetzigen Hexenkönigin, von der man sich erzählt, daß sie die stärkste Hexe aller Zeiten war. Damals gab es noch viele Verbindungen und gute Kontakte in die Menschenwelt, und so kam es, daß diese Königin sich in einen Menschen verliebte, einen Bäcker. Sie liebte ihn so sehr, daß sie die Krone niederlegte, in die Menschenwelt ging und den Bäcker heiratete. Die beiden lebten glücklich miteinander und hatten einen Sohn. Tragischerweise kam der Bäcker jedoch bei einem Unfall ums Leben, so daß der ehemaligen Königin nur noch ihr Kind blieb. Doch auch das starb - nach einem langen, erfüllten Leben einen ganz normalen Tod. Aber die Hexe war in dieser Zeit kaum gealtert, und dieser Verlust brach ihr das Herz. Verbittert kehrte sie in die Hexenwelt zurück und zerstörte fast alle Tore in die Menschenwelt, damit keine andere Hexe ihr trauriges Schicksal teilen müsse. Und mehr noch: als Abschreckung belegte sie alle Hexen mit einem Fluch: wer trotzdem in die Welt der Menschen ging und dort als Hexe erkannt wurde, verwandelte sich von da an in einen kleinen grünen Klops. Die ehemalige Königin schuf auch einen verwunschenen Wald, in den sie hineinging und nie wieder gesehen ward. Der Wald verschwand ebenfalls, doch machmal, niemand weiß vorher wann und wo, taucht er wieder auf. Und nun ist es soweit. Anscheinend hat der Versuch der jetzigen Königin, mit der Welt der Zauberer wieder gute Beziehungen herzustellen, die alte Königin erzürnt. Der Wald erscheint und greift mit seiner finsteren Macht sogar in den magischen Blumenladen über. Hana bekommt ganz plötzlich sehr hohes Fieber, der Baum des Lebens beginnt abzusterben, und der Brunnen, der das Tor zur Hexenwelt darstellt, führt kaum noch Wasser. Doremi und die anderen, schaffen es gerade noch hindurchzukommen, weil nur Maya Hart ihnen und Hana vielleicht noch helfen kann, dann trocknet er endgültig aus. Damit ist jede Verbindung zur Menschenwelt abgebrochen. * Maya Hart und die Hexenkönigin wissen nur ein Mittel: die rote Blume Liebesglut, die in dem verwunschenen Wald wächst und jemandem mit reinem Herzen einen Wunsch erfüllt. Doch der Weg ist äußerst gefährlich, nur ein einziges Mal ist eine Hexe von dort zurückgekehrt. Um den vier Mädchen zu helfen (Bibi lassen sie bei Majorca und Maya Hart zurück, um auf Hana aufzupassen), gibt die Königin ihnen ihre Kristallkugeln wieder. Und dann gehen sie los, ins Ungewisse.
49 Sayonara Hana-chan (Auf Wiedersehen Hana) - Lebwohl, Hanna Die vier Mädchen gehen durch den Zauberwald. Es ist kalt und dunkel, und jede von ihnen hat eine verlockende Vision von ihrer Familie. Doch ohne größere Probleme können die vier ihnen entkommen und ihren Weg fortsetzen. Während sie ihren Weg fortsetzen, werden sie die ganze Zeit von der Ex-Königin beobachtet. Nach einiger Zeit erreichen sie einen See, auf dessen Wasser sie laufen können. Mitten in diesem See wächst die rote Blume. Doch die Königin will die Mädchen auf keinen Fall dort hinlassen. Das Wasser zerbricht, und um die Blume erscheint eine magische Barriere. Doch die Mädchen sind zu allem entschlossen. Zuerst geht Sophie. Sie läßt ihre Kristallkugel erstrahlen, doch ihre Kraft reicht nicht. Die Kugel zerbricht in tausend Splitter, und Sophie fällt in den tausendjährigen Schlaf. Nicole und Sophie folgen ihr, erleiden aber dasselbe Schicksal. Doch selbst davon läßt Doremi sich nicht stoppen. Auch ihre Kristallkugel löst sich auf, doch bevor auch sie in den tausendjährigen Schlaf fällt, schafft sie es noch, die Blume zu pflücken. * Der Zauberwald verschwindet, und die vier schlafenden Mädchen bleiben zurück. Es ist höchste Zeit, Hana atmet nicht mehr. Die Hexenkönigin ist bereit, sich selbst für Hana zu opfern, aber das ist nicht nötig. In Doremis Hand erstrahlt Liebesglut plötzlich, und Hana wird augenblicklich wieder gesund und munter. Sie krabbelt zu ihrem vier Pflegemütter, und zum ersten Mal spricht sie, nämlich ihre Namen. Und dann erweckt sie mit ihren Kräften ihre Mütter wieder. Und Maya Harts letzte Prüfung hat sie damit nebenbei auch bestanden. * Dennoch heißt es Abschied nehmen: jede Hexe kann in ihrem Leben nur eine Kristallkugel haben. Doremi und die anderen können nie wieder Hexen oder Hexenschülerinnen sein, und sie werden auch die Hexenwelt nie wieder betreten können. Doremi nimmt also Abschied von ihrer Tochter. * Majorca kann nun erst wieder zurückverwandelt werden, wenn Hana erwachsen und stark genug ist, den Fluch der alten Königin zu brechen. Aber irgendwie hat sie sich damit abgefunden. Und Doremi, Nicole, Emilie und Sophie arbeiten ja weiter im magischen Blumenladen, als ganz normale Menschen.

Genau wie bei der 1. Staffel könnte es hier zuende sein. Ist es aber nicht. In Japan läuft zur Zeit (Stand Juni 2002) gerade die 4. Staffel. Diese Geschichte erfreut sich dort einer enormen Beliebtheit.


Erstellt am 15.4.2002. Letzte Änderung: 21.2.2014