Dou Sou Kai

Dousoukai

mit dem (englischen) Untertitel: Yesterday once more

"Dou Sou Kai" heißt "Abiturienten-Verein". Seltsamerweise heißt das "Sou", das dabei verwendet wird, an sich "Fenster", was prompt in der Anime Encyclopedia von Helen McCarthy zu der Fehlübersetzung "Same Window Club" geführt hat. Tatsächlich ist "Dou Sou Kai" ein weiterer Dou Kyuu Sei-Klon, und in denen geht es immer darum, daß Oberschüler oder Studenten sich mit ihren Mädchen treffen, mehr oder weniger romantische Dinge geschehen und einmal pro Folge miteinander geschlafen wird.

In diesem Fall treffen sich also ehemalige Mitschüler in einer idyllischen Land-Pension zum Tennis-Spielen, frischen alte Lieben auf und machen neue.

Das ganze geht, genau wie Dou Kyuu Sei, zurück auf ein Videospiel und ist zu einer 4-teiligen OVA umgesetzt worden, das, wie immer, bei Pink Pineapple Japan erschienen ist. Leider habe ich nur die 1. LD (und auch das war mehr Zufall), aber immerhin gibt sie schon einen guten Eindruck dieses Animes.

Fazit

Es ist immer mal wieder nett, sich solche leicht erotischen Animes anzusehen. Die Handlung ist nicht sehr tiefgehend, es gibt ein paar Eifersüchteleien, und ansonsten lassen die jungen Hauptfiguren es sich gutgehen, genießen das Leben und ihre jeweiligen Freunde / Freundinnen.


Zusammenfassung der Handlung Teil 1


Kubo Tatsuya - Der Held dieser Geschichte: ein ganz normaler junger Mann Tatsuya Matsuno Taiki
Wakabayashi Ayu - Sie wohnt mit Tatsuya zusammen und ist heimlich in ihn verliebt Ayu Yoshida Sayuri
Yousuke - Er besitzt einen alten VW-Käfer, der nur fährt, wenn man ihm gut zuredet Yousuke ?
Shiraishi Yuusuke Yuusuke ?
Saeki Kanako - Yuusukes Kouhai Saeki Kawakami Tomoko
Akiyama Midori - Mizuhos Freundin Midori Takano Naoko
Kobayakawa Mizuho - Das Mauerblümchen in dieser Geschichte Mizuho Terada Haruhi
Suzumu Suzumu ?
Fujio - Makotos Begleiter Fujio ?
Karino Makoto - Sie ist in Tatsuya verliebt und damit Ayus Rivalin Makoto Nagano Ai
Aoki Momoko - Sie ins die Herbergsmutter und kümmert sich sehr freundlich um ihre Gäste Itou Miki

Daten: Regie: Fukumoto Kan Design: Takagi Shin'ichi Erscheinungsjahr: 1997
Bewertung Animation:
Framerate: gut Standbilder: kaum Zeichenqualität: gut Character-Design: ähnlich wie bei den anderen Pink Pineapple-Produktionen
Bewertung sonstiges: Handlung: Liebe und Sport Besonderheit: ein uralter VW Musik: gut
Japanische Synchronstimmen: Englische Synchronisation: - Untertitel: - Gesamt-Beurteilung:

Erstellt am 9.6.2002. Letzte Änderung: 30.4.2015