Darker than Black - Kuro no Keiyakusha

Darker than BLACK - Kuro no Keiyakusha

"Kuro no Keiyakusha" bedeutet etwa "die schwarzen Vertragspartner". Dieser Titel bezieht sich auf das leicht surreale Ambiente dieses Animes. Es spielt in der nahen, düsteren Zukunft. 10 Jahre zuvor ereignete sich eine kosmische Katastrophe in Form eines Meteoriteneinschlages. Doch dieser hatte nicht, wie in so vielen Weltuntergangsfilmen, katastrophale Überschwemmungen und versunkene Städte zur Folge, sondern statt dessen verschwand der Himmel und wurde durch einen neuen ersetzt. Gleichzeitig erschienen Menschen mit übernatürlichen Kräften (bei Perry Rhodan würde man sie "Mutanten" nennen), die Keiyakusha, und zu jedem dieser Kontraktoren gehört ein Stern. D.h. es besteht die bizarre Situation, daß man durch astronomische Beobachtungen etwas über menschliche Aktivitäten unten auf der Erde herausbekommen kann, insbesondere über den Aufenthaltsort und gegebenenfalls den Tod eines Keiyakusha.

Auf die wahre Natur des Meteoriten, die näheren Umstände des Einschlages usw. wird in der Geschichte kaum näher eingegangen, auch nicht darauf, wie daraus schließlich zwei unheimliche Zonen, "Heaven's Gate" in Brasilien und "Hell's Gate" in Tokyo, entstanden. Jedenfalls ist in diesen Zonen normales menschliches Leben mehr oder weniger unmöglich, deshalb wurde Hell's Gate mit einer himmelhohen Mauer umgeben. Heaven's Gate hingegen war fünf Jahre vor der Haupthandlung Auslöser einer weiteren Katastrophe, und seitdem ist das ganze Land in einem Umkreis vom 1500 km darum herum abgeriegelt, untergegangen, verschwunden oder was auch immer ...

Ebenfalls neu entstanden sind die sogenannten "Dolls". Auch über ihre wahre Natur schweigt sich das Anime mehr oder weniger aus, wir erfahren aber zumindest andeutungsweise immerhin soviel, daß es sich dabei um ehemals ganz normale Menschen handelte. Jetzt jedoch erinnern sie eher an Puppen und anscheinend kann man sie sogar mit einem alternativen Bewußtsein betanken. Dafür haben auch auch sie (alle oder zumindest einige) übersinnliche Fähigkeiten. Und zwar können sie sogenannte Überwachungsgeister herumschicken, mit denen sie alles beobachten können, was in dessen Umgebung so passiert. Die Überwachungsgeister der Polizei reisen dabei üblicherweise durch das Stromnetz, andere nutzen aber auch Wasser oder Glasfenster.

Trotz dieses spukigen Ambientes hat sich das menschliche Leben nach dem Meteoriteneinschlag rasch wieder normalisiert, und von der Existenz der Keiyakusha wissen die allermeisten Menschen überhaupt nichts. Und wenn sie zufällig doch etwas davon mitbekommen, wird kurzerhand ihr Gedächtnis gelöscht. Verantwortlich dafür ist wohl die Regierung, aber es haben auch noch etliche Geheimdienste, Syndikate, Schattenorganisationen usw. ihre blutigen Hände im Spiel. Und Blut fließt in diesem Anime reichlich.

Noch ein Wort zu den Keiyakusha. Sie haben ihre Bezeichnung "Vertragspartner" daher, weil sie jedesmal, nachdem sie ihre Fähigkeiten benutzt haben, als eine Art Ausgleich etwas tun müssen. Was, das ist individuell sehr verschieden und reicht vom Essen eines gekochten Eies über das Rauchen einer Zigarette bis zu ziemlich bizarren Ritualen. Angeblich haben Keiyakusha keine Gefühle und eigenen sich daher als ideale Killermaschinen. Im Verlauf der Handlung sehen wir aber, daß das nicht ganz richtig ist.

*

"Darker than BLACK" ist inzwischen in verschiedenen Ländern, darunter auch Deutschland, auf DVD erschienen. Außerdem ist 2009 eine 12-teilige Nachfolgestaffel (Darker than Black - Ryuusei no Gemini) erschienen.


Fazit

Manche Geschichten sind beim zweiten Mal Ansehen langweilig. Andere hingegen werden beim zweiten Mal erst so richtig spannend. Und "Darker than Black" gehört zu dieser Sorte. Wenn man schon weiß, um was es geht, hat man von diesem Anime tatsächlich erheblich mehr.

Eine ziemlich ungewöhnliche, faszinierende und sehr interessante Geschichte. An sich bleiben viele Fragen offen, etwa über die wahre Natur der Gates usw., aber die Handlung ist so aufgebaut, daß das gar nicht weiter stört.

Eine Besonderheit sind die Sterbeszenen. Es kommt ziemlich oft vor, daß Menschen, die eigentlich eine unmittelbar tödliche Verletzung erlitten haben, etwa einen direkten Schuß ins Herz, trotzdem noch die Zeit für eine umfangreiche Abschiedsrede haben. Nun ja ...


Kurze Zusammenfassung der Handlung Teil 1 - 26 (bzw. 1 - 25 + OVA)

*

Darker than Black - Ryuusei no Gemini (2. Staffel)


Hei / Li Shengshun / BK201 - er ist einer der besten Keiyakushas, die es gibt. Seine Fähigkeit besteht in der - manchmal auch tödlichen - Anwendung von Elektrizität, aber auch konventionell ist er nahezu unschlagbar. Er arbeitet für das "Syndikat", eine äußerst gefährliche Macht im Hintergrund, und versteht es meisterhaft, sich als der freundliche, naive Junge von nebenan zu tarnen. Aber was seine eigenen, persönlichen Ziele sind, das erfahren wir erst ganz am Schluß. Anders als andere Keiyakusha scheint er keine Verpflichtung zu haben, dafür aber eine andere seltsame Angewohnheit: er ißt für zehn. Was er an Essen in sich hineinschaufeln kann, ist unglaublich Hei / Li Shengshun / BK201 Kiuchi Hidenobu
Yin - sie eine blinde Doll, die Überwachungsgeister kontrolliert, die durch Wasser reisen und alles aufspüren können, was in der Nähe von Wasser geschieht. Insofern kann man nicht so genau sagen, was sie "sehen" kann. Blind war sie schon immer, früher aber war sie mal ein ansonsten ganz normales Mädchen namens Kirshi. Wie sie zu einer Doll wurde, erfahren wir aber leider nicht Yin Fukuen Misato
Mao - er ist ein Keiyakusha, der die Fähigkeit besitzt, in den Körper von Tieren wechseln zu können. Unter nicht näher ausgeführten Umständen verlor er seinen eigenen Körper und existiert seitdem als Katze. In andere Tiere wechseln kann er aber immer noch Mao Sawaki Ikuya
Huang - Heis Verbindungsmann zum Syndikat. Er ist ein harter Bursche und verabscheut die Keiyakusha. Er hält sie für seelenlose Killermaschinen, was zumindest bei einigen von ihnen auch stimmt. Aber irgendwie bekommt er im Laufe der Zeit doch eine etwas positivere Verbindung zu Hei, Mao und Yin Huang Ikeda Masaru
Kirihara Misaki - sie arbeitet für die tokyoter Polizei, genauer gesagt für die Abteilung 4 des nationalen Sicherheitsbüros, und bekommt den brutalen Kampf der Geheimdienste und ihrer Agenten, zumeist Keiyakusha, hautnah mit. Der Zufall will es, daß sie immer mal wieder Hei über den Weg läuft, teilweise auch in ziemlich extremen Situationen, und ganz am Ende der Geschichte wird ihr dann klar, daß er der so lange und intensiv gesuchte BK201 ist. Sie ist eine unerschrockene Kämpferin für Gerechtigkeit, Recht und Gesetz, doch gegen das Syndikat, ihren eigentlichen Gegner, von dessen Existenz sie lange Zeit nicht einmal etwas ahnt, ist es schwer, selbst sauber zu bleiben Kirihara Misaki Mizuki Nana
Saitou Yuusuke - einer von Misakis Mitarbeitern. Er zeichnet sich nicht gerade durch übermäßige Intelligenz aus, ist dafür aber absolut loyal, was man in einer vom Syndikat "verseuchten" Umgebung gar nicht hoch genug einschätzen kann Saitou Shimura Tomoyuki
Kouno Yutaka - dito Kouno Yutaka Toriumi Kousuke
Matsumoto Kunio - dito Matsumoto Kunio Fukuda Nobuaki
Ootsuka Mayu - dito. Sie ist nur eine kleine Nebenfigur, spielt aber in der Bonus-Folge 26 die Hauptrolle Ootsuka Mayu Inamura Yuuna
Ishizaki Kanami - Misakis Freundin und Kollegin. Allerdings arbeitet sie nicht im aktiven Polizeidienst, sondern in der Astronomie-Abteilung. Durch die Beobachtung der falschen Sterne kann man nämlich eine Menge wertvoller Informationen über Keiyakusha herausbekommen, zum Beispiel, wo sie sich aufhalten und ob sie überhaupt noch am Leben sind Ishizaki Kanami Kobayashi Sanae
Eric Nishijima - er arbeitet für PANDORA, eine der mächtigen Geheimorganisationen im Hintergrund Eric Nishijima Miki Shin'ichirou
Hourai Yoshimitsu - er Misakis Abteilungsleiter und arbeitet außerdem ebenfalls für PANDORA. Irgendwie versucht er dabei noch, sich an Recht und Ordnung zu halten, soweit das unter solchen Umständen möglich ist ... Hourai Yoshimitsu Ikemizu Michihiro
Hoshimi - sie dient wahrscheinlich dazu, dieses Anime noch ein bißchen geheimnisvoller zu machen. Sie ist eine Art Medium mit seltsamen Fähigkeiten, vor allem der, unverständliches Gemurmel von sich zu geben Hoshimi Matsuo Yoshiko
April - sie kann Wirbelstürme und starken Regen erzeugen. Sie, November 11 und July bilden üblicherweise ein Team und gehören zum MI-6, arbeiten aber gelegentlich auch mit dem japanischen Sicherheitsbüro zusammen. Anders als die meisten Keiyakusha, die in diesem Anime vorkommen, stirbt sie nicht sofort, sondern ist am Ende der Geschichte noch am Leben und wohlauf April Honda Takako
Jack Simon / November 11 - er kann Wasser zu Eis gefrieren lassen, und zwar auch das Wasser, aus dem ein menschlicher Körper besteht, was ihn zu einem ziemlich gefährlichen Keiyakusha macht. Außerdem hat er einen schrägen Sinn für Humor November 11 Inoue Kazuhiko
July - er ist (wahrscheinlich) eine Doll, redet nicht viel und ist im Team für Informationsbeschaffung zuständig, hat also eine ähnliche Rolle wie Yin. Seine Überwachungsgeister reisen durch Glas und Fenster July Asai Kiyomi
Shinoda Chiaki / Haraguchi Ayame - (Folge 1 & 2): sie hat in einem geheimen Forschungslabor gearbeitet und besitzt angeblich ein Päckchen mit sehr brisanten Informationen über die Gates, die Keiyakusha und ähnliche Dinge, von denen die Öffentlichkeit nichts erfahren soll. Sie benutzt den falschen Namen Haraguchi Ayame, aber bei den Leuten, die hinter ihr her sind, nutzen solche Tarn-Methoden überhaupt nichts Haraguchi Ayame / Shinoda Chiaki Toyoguchi Megumi
Jean - (Folge 1 & 2): er ist ein Keiyakusha und arbeitet für den französischen Geheimdienst. Er ist eine Art Teleporter, kann aber nicht nur sich selbst, sondern auch beliebige andere Gegenstände teleportieren. Das macht ihn äußerst gefährlich Jean Hatano Wataru
Professor Tahara Kouzou - (Folge 3 & 4): er war einst ein berühmter Wissenschaftler und nahm an einer Expedition in das Hell's Gate teil. Er war wohl der einzige, der lebend zurückkehrte, und neben einem zerrütteten Verstand brachte er auch noch ein paar andere, seltsame Dinge mit Tahara Meguro Kousuke
Kashiwagi Mai - (Folge 3 & 4): sie ist Taharas Tochter. Seit ihre Mutter tot ist, hat er das alleinige Sorgerecht, kümmert sich aber kaum um sie. Zumindest scheint es so, denn in Wirklichkeit gilt ihr seine ganze Sorge. Denn Mai steht kurz davor, ein Keiyakusha zu werden, und zwar einer der besonders gefährlichen Sorte, die ihre eigenen Kräfte nicht kontrollieren können Tahara Mai Nasu Megumi
Havoc / Carmine - (Folge 5 & 6): sie ist eine alte Freundin von Hei und seiner Schwester Pai. Einst verfügte sie über extrem gefährliche Kräfte und tötete beim Krieg um Heaven's Gate tausende von Menschen. Ihre Fähigkeiten hat sie jedoch zwischenzeitlich verloren und führt jetzt ein erbärmliches Leben am untersten Rand der Gesellschaft Havoc Shindou Naomi
Kurasawa Gai / Matsukichi - er hat mal für die Polizei gearbeitet und ist jetzt Privatdetektiv. Mit dem Beruf hat er auch den Namen gewechselt, besonders erfolgreich ist er aber nicht geworden Kurasawa Gai Matsumoto Yasunori
Hayano Makiko- Kurasawas Assistentin. Sie ist Anime-Fan und diejenige, die dafür sorgt, daß die Detektei nicht völlig pleite geht. Kurasawa nennt sie meistens "Pechapai-kun", was man mit "Fräulein Flachbrust" übersetzen kann. Die beiden sind so etwas wie die Maskottchen dieser Serie Hayano Makiko Katou Emiri
Wei Zhijun / VI952 - er kann alles, was er mit seinem Blut bespritzt, zur Explosion bringen. Er ist ein eiskalter und extrem gefährlicher Killer, also genau das was man sich üblicherweise unter einem Keiyakusha vorstellt Wei Zhijun / VI952 Kusao Takeshi
Kirihara Naoyasu - Misakis Vater ist Abteilungsleiter des nationalen Sicherheitsbüros. Allerdings hat er nur ein paar recht kurzen Auftritte in Folge 9, 10 und 23 Kirihara Naoyasu Houki Katsuhisa
Alice Wang - (Folge 9 & 10): sie ist die Tochter eines sehr mächtigen Mafia-Bosses und zufälligerweise eine ehemalige Klassenkameradin Misakis. Sie hat große Pläne und auch die Mittel, sie umzusetzen - glaubt sie jedenfalls Alice Wang Itou Shizuka
Miina Kanda Suami (alternative Schreibweise: Mina Kandaswamy ) - (Folge 11 & 12): sie ist Wissenschaftlerin und arbeitet in einem streng geheimen Labor von PANDORA (Phisicalquantity Alternation Natural Deconstruction Organized Research Agency), direkt an Rande des Hell's Gate. Außerdem hat sie auch noch einen kleinen Nebenjob: sie arbeitet nämlich auch für das Syndikat und dient Hei, als er dort auftaucht, als Informantin Miina Kanda Suami Oohara Sayaka
Professor Sergei - (Folge 11 & 12): er leitet eine der Forschungsabteilungen PANDORAs und arbeitet zudem ebenfalls nebenbei für das Syndikat Professor Sergei Tanaka Hideyuki
Nick Hillman- (Folge 11 & 12): er ist ein Keiyakusha mit der gleichen Fähigkeit wie Hei, nämlich dem Erzeugen starker Stromstöße. Außerdem interessieren sich beide für Astronomie, und so kommt es, daß sie sich anfreunden. Schade nur, daß Nick als CIA-Agent auf der falschen Seite steht Nick Hillman Nakahara Shigeru
Pai - Heis große Schwester verschwand vor 10 Jahren, und seitdem ist Hei auf der Suche nach ihr. Er findet sie schließlich an einem unerwarteten Ort Pai Nazuka Kaori
Izak / CY463 - (Folge 13 & 14): er kann Überwachungsgeister einfangen. Zusammen mit Bertha hat er die Aufgabe, Hei und seine Gruppe auszukundschaften Izak / CY463 ?
Bertha - (Folge 13 & 14): sie kann Objekte zur Resonanz bringen und sie damit zerstören. Das funktioniert auch bei Lebewesen. Früher war sie Sängerin, außerdem hatte sie eine kleine Tochter, die unter sehr tragischen Umständen ums Leben kam Bertha Satou Ai
Eris Kostinen - (Folge 13 & 14): Kirshis / Yins Klavierlehrer, berühmter Pianist und dazu der Geliebte von Kirshis Mutter Eris Kostinen Inoue Norihiro
Amber / February / UB001 - sie führt eine Gruppe namens Evening Primrose (EPR) an. Sie ist im Grunde die mächtigste Keiyakusha von allen, denn sie kann in gewissen Grenzen die Zeit manipulieren. Allerdings wird sie selbst dabei immer jünger und jünger. Sie steht in einer geheimnisvollen Beziehung zu Hei und Pai Amber / February Kawakami Tomoko
Amagiri - Ambers mehr oder weniger ständiger Begleiter. Er kann zerstörerische Schockwellen aussenden Amagiri Kirimoto Takuya
Maki - (Folge 15 & 16): er kann alles, was er berührt hat, explodieren lassen und ist damit der ideale Terrorist und Attentäter. Er und February arbeiteten eine Zeitlang für den MI-6, wechselten dann aber die Seiten Maki Sanpei Yuuko
Sakurai Kenji - (Folge 17 & 18): er gehört dem Nakazawa-Syndikat an, doch ihm fehlt für die Arbeit bei der Yakuza die nötige Brutalität, Menschenverachtung und Härte Sakurai Kenji Yoshino Hiroyuki
Hitotsubashi Masashi - (Folge 17 & 18): Kenjis Boss brütet finstere Pläne aus. Er ist ein harter Bursche, der keine Probleme hat, über Leichen zu gehen. Doch irgendwo hat selbst er noch ein Herz ... Hitotsubashi Masashi Sugawara Masashi
Kishida Shihoko - (Folge 19 & 20): sie besitzt die Fähigkeit, Menschen auf ziemlich schauerliche Weise von innen heraus explodieren zu lassen. Man sagt, daß Keiyakusha generell keine Gefühle haben und töten, ohne etwas dabei zu empfinden. Doch die Geschehnissen dieser beiden Folgen beweisen das Gegenteil Kishida Shihoko Ukai Rumiko
Isozaki Souichi - (Folge 19 & 20): offiziell arbeitete er für die tokyoter Polizei, genau wie Huang damals, und war mit diesem sogar gut befreundet. Eines Tages wurde er auf grauenvolle Weise ermordet, und zwar von Shihoko. Die Hintergründe dieser Tat bekam Huang aber erst sehr viel später heraus Isozaki Souichi Kusunoki Taiten
Isozaki Shizuka - (Folge 19 & 20): Souichis Frau. Nach der Ermordung ihres Mannes wurde ihr Gedächtnis gelöscht. Jetzt führt sie einen kleinen Imbiß, in dem Huang öfters mal ißt Isozaki Shizuka Kawamura Maria
Alma - (Folge 19 & 20): sie ist die Anführerin einer seltsamen religiösen Vereinigung namens "Freunde des Gates" und natürlich eine Keiyakusha mit der Fähigkeit, Personen kopieren bzw. sich in sie verwandeln zu können. Als Gegenleistung wird ihr echter Körper dabei immer älter und schwächer. Sie hat ihre Kirche gegründet mit dem Ziel, die Keiyakusha von ihrem grausamen Schicksal zu befreien und von der Gesellschaft, d.h. den normale Menschen, anerkannt zu werden. Herausgekommen ist dabei allerdings etwas erheblich anderes Alma Takano Urara
Professor Robert Schrader - er arbeitet für PANDORA und ist dort nicht gerade unwichtig. Er hat entscheidende Dinge über die Gates und die Keiyakusha herausgefunden, beispielsweise, wie man sie verschwinden lassen kann Deswegen wird er von Ambers Leuten entführt, kommt später aber unversehrt wieder frei Robert Schrader Kayumi Iemasa
Britta - sie arbeitet mit Amber zusammen. Ihre Fähigkeit ist die Teleportation. Allerdings kann sie nur Menschen, aber keine Gegenstände befördern, also auch keine Kleidung, weswegen sie im Einsatz üblicherweise nackt unterwegs ist Britta Nakamura Chie
Richards (Rikeedo) - (Folge 22): er kommandiert die Ostasien-Sektion des MI-6 und ist damit November 11s Vorgesetzter. Er hat nur einen relativ kurzen Auftritt, denn am Ende von Folge 22 rechnet November 11 mit ihm ab Richards ?

Daten: Regie: Okamura Tensai Design: Iwahara Yuji, Komori Takahiro Erscheinungsjahr: 2007
Bewertung Animation:
Framerate: gut Animationsqualität allgemein: sehr gut Zeichenqualität: sehr detailliert Character-Design: gut
Bewertung sonstiges: Handlung: Besonderheit: verzögerter Tod Musik: gut
Japanische Synchronstimmen: sehr gut Fansub-Untertitel: gut Gesamt-Beurteilung: super cool

Erstellt am 12.8.2009. Letzte Änderung: 29.1.2014