Darker than Black - Zusammenfassung der Handlung Teil 1 - 26

Folge 1 - The Star of Contract flowed... (Teil 1) YinDie ersten etwa zwei Drittel dieses Animes ist Hei, der offiziell als der chinesische Student Li Shengshun in einer kleinen tokyoter Privatpension lebt, damit beschäftigt, Dinge einzusammeln und diverse Aufträge auszuführen, ohne daß wir zunächst wissen, auf was das alles hinausläuft. In Folge 1 und 2 ist er hinter einem geheimnisvollen Päckchen her. Als erstes erledigt er einen französischen Keiyakusha namens Louis, der die Schwerkraft kontrollieren kann. Wie es der Zufall will, lebt eine weitere Person, die in den Fall verwickelt ist, genau neben Hei. Es handelt sich um die Wissenschaftlerin Shinoda Chiaki, die sich zur Zeit Haraguchi Ayame nennt und die angeblich das Päckchen besitzen soll, weswegen neben der Polizei jede Menge Keiyakushas diverser Geheimdienste hinter ihr her sind. Viel Arbeit also für Hei und seine Mitarbeiter Mao und Yin. Erst mal rettet Hei Chiaki vor der Polizei, doch sie läuft davon. Sie arbeitet mit einem der Syndikate zusammen, zu dem übrigens auch der am Anfang getötete Louis gehört hat, und wird von dessen Leuten aufgespürt, dann wieder von Hei gerettet, kurz darauf erneut von ihrem Syndikat eingefangen, dann wieder befreit ...
Folge 2 - The Star of Contract flowed... (Teil 2) die falsche Shinoda Chiaki rettet Hei das LebenDie Astronomie-Abteilung des nationalen Sicherheitsbüros hat die Anwesenheit eines weiteres französischen Agenten, eines Materie-Transmitters namens Jean, bestätigt. Leider ist er Misaki aber durch die Lappen gegangen, ebenso wie Chiaki, die völlig verzweifelt ist und bei Hei Zuflucht gefunden hat. Er verspricht, ihr zu helfen, und sie vertraut ihm. Und so arbeitet er sich langsam an das heran, was er eigentlich will, nämlich dieses Päckchen. Er muß sich beeilen, denn Polizei und Konkurrenz sind ihnen dicht auf den Fersen. Und mit Chiaki selbst scheint auch etwas nicht zu stimmen. Auf der Flucht wird Hei schließlich verwundet, kann mit Chiaki aber entkommen, und sie entschließt sich, das Päckchen zu holen. Hei hat versprochen, es zu verkaufen. Mit dem Geld könnten sie dann fliehen. Das war natürlich gelogen, aber aus dem Deal wird sowieso nichts. Das Päckchen ist leer. Offenbar war jemand anderer schneller. Mitten in der Stadt kommt es dann zum Showdown. Die Polizei findet Chiakis Leiche. Die Ayame / Chiaki, die mit Hei zusammen war, war nur eine Doll, die Hei in eine Falle locken sollte. Doch der dreht den Spieß um, und die französischen Keiyakusha finden durch ihn ihr Ende. Und Huang informiert Hei, daß das Syndikat das echte Päckchen bereits in seinem Besitz hat.
Folge 3 - A New Star Shines in the Sky of Dawn... (Teil 1) Hei und MaiEs hat durchaus Expeditionen zu Hell's Gate und Heaven's Gate gegeben. Einer der wenigen, die davon lebend zurückgekehrt sind, ist Tahara Kouzou, dem neben seinem Leben noch soviel Verstand geblieben ist, daß er ein halbwegs normales Leben führen kann. Er arbeitet sogar als eine Art wissenschaftlicher Berater, und "zufällig" arbeitet auch Hei in dieser Firma. Aber natürlich sind auch noch ein paar seltsame Typen hinter ihm her, Agenten des englischen Geheimdienstes.
* Eigentlich ist Mai eine ganz normale Schülerin, nur daß sie manchmal seltsame Aussetzer hat und sich dann irgendwie von Feuer angezogen fühlt. Mai ist, wie sich herausstellt, Taharas Tochter, aber man kann nicht sagen, daß die beiden sich gut verstehen. Der Grund dafür ist ein rabenschwarzes Geheimnis, das mit Taharas Aufenthalt in Hell's Gate zu tun hat.
* Mai fühlt sich einsam und wandert noch tief in der Nacht durch die Einkaufspassagen. Die Typen, die hinter ihrem Vater her sind, haben jetzt sie aufs Korn genommen, doch Hei kommt ihnen dazwischen. Er tut das, was Tahara nicht tut: er kümmert sich verständnisvoll um Mai und gewinnt sehr schnell ihr Vertrauen. Sie zeigt ihm schließlich sogar den leuchtenden Stein in ihren linken Handgelenk, der jetzt aber viel weniger hell scheint als früher. Sie hat ihn als kleines Kind von ihrem Vater als Schutz-Amulett bekommen. Doch jetzt ist es nahezu erloschen, und als die beiden angegriffen werden, erwachen Mais fürchterliche Kräfte zum ersten Mal in vollem Umfang. Sie äschert die beiden Angreifer und alles andere in ihrem Umkreis ein. Und am Himmel erscheint ein neuer Stern.
Folge 4 - A New Star Shines in the Sky of Dawn... (Teil 2) Mai, Yuku und ihr VaterMai weiß nicht, was mit ihr los ist, irrt hilflos durch die Straßen und jagt einen LKW in die Luft, der sie beinahe überfahren hätte. Inzwischen ist nicht nur Hei hinter ihr her, sondern auch die englischen Agenten und Misaki, die sich gerade bei den Astronomen über die Nova - den neu erwachten Keiyakusha - informiert. Derweil evakuiert die Polizei die ganze Gegend, offiziell wegen einer defekten Gasleitung.
* Tahara hat sein Labor verwüstet. Das, was er all die Jahre verhindern wollte, ist nun doch eingetreten. Damals hatte er aus Hell's Gate etwas mitgebracht, eine Art Samen, der verhindern kann, daß ein Keiyakusha erwacht. Den pflanzte er in Mais Handgelenk. Doch alle Versuche, weiteren Samen zu gewinnen, schlugen fehl, und so ist Mai nun doch erwacht. Zur Zeit befindet sie sich in einer Halle in der Gewalt der Engländer, die an ihr und vor allem an der Forschung ihres Vaters brennend interessiert sind. Hei macht sich auf den Weg, sie zu befreien, aber auch Tahara taucht in der Lagerhalle auf. So allmählich merken die Agenten, wie gefährlich Mai wirklich ist, und auch Hei sollte man nicht unterschätzen. Er und Mai sind am Ende der einzigen Überlebenden.
Folge 5 - The Red Dreams of A Calamity Disappears to Eastern Europe... (Teil 1) Havoc reist im KofferraumHei war mal ein ganz normaler Junge. Er hatte eine Schwester namens Pai, die irgendwo in einer der verbotenen Zonen verschollen ist, und ein paar Freunde und Freundinnen. Eine davon ist Havoc, eine sehr gefährliche Keiyakusha, die jetzt aber eine erbärmliche Existenz fristet und sogar ihre Fähigkeiten verloren hat ("Lost" nennt man solche Wesen). Dennoch interessieren sich die Geheimdienste für sie. Der Keiyakusha November 11 und seine Partner April und July von MI-6 spüren sie in irgend einer Absteige auf und liefern sie bei Misakis Leuten zur Untersuchung ab. Havoc läßt alles apathisch über sich ergehen.
* Natürlich ist es Hei nicht entgangen, wer da in der Stadt aufgetaucht ist, doch in November 11 hat einen ebenbürtigen Gegner, der selbst mit allen Wassern gewaschen ist und sich nicht so leicht austricksen läßt wie die Kerle, mit denen Hei bisher zu tun hatte. Dennoch muß Misaki ihrem Chef kurz darauf den Verlust Havocs melden.
* Eigentlich war Havoc für das Syndikat gedacht, aber Hei hat vorher ein paar persönliche Dinge mit ihr zu klären. Er will von ihr wissen, wo seine Schwester Pai geblieben ist.
Folge 6 - The Red Dreams of A Calamity Disappears to Eastern Europe... (Teil 2) Havoc und HeiHei ist entschlossen, die Antworten aus Havoc herauszuprügeln. Sie, Amber und Pai waren dabei, als Südamerika verschwand. Doch sie weiß wirklich so gut wie nichts, hat aber ihre Zweifel, ob Hei wirklich ein Keiyakusha ist. Der beruhigt sich schließlich wieder. Sie kennen sich von kleinauf, und die vielen gemeinsamen Erinnerungen aus glücklichen Tagen bilden doch ein starkes Band zwischen ihnen. Und es ist ja nicht so, daß Havoc ihm nicht helfen will. Das Gate soll ihnen die Antworten geben! Also machen sie sich auf den Weg. Doch der MI-6 ist ihnen dicht auf den Fersen.
* Die Gates sind für Keiyakusha kritische Orte, und bereits davor fühlt Havoc ihre Kräfte zurückkehren, was sie äußerst nervös macht. Sie weiß genau, was für ein Monster sie war. Sie dachte, sie könnte es kontrollieren, aber dem ist nicht so. Sie bittet Hei, sie zu töten, doch das bringt er nicht über sich. Dafür fällt sie aber wenige später praktisch widerstandslos November 11 zum Opfer. Und am Himmel erlischt ihr Stern. Hei greift nun November 11 und April an, aber das geht unentschieden aus.
Folge 7 - The Gardenia Shoots the Fragrance in the May Rain... (Teil 1) Hayano MakikoIn dieser und der nächsten Folge geht es um eine verschwundene Katze namens Mii, eine bizarre Selbstmordserie und einen abgehalfterten Privatdetektiv, der sich darum kümmern soll. Kurasawa Gai heißt er, residiert in einem heruntergekommenen Büro und hat eine total durchgeknallte Assistentin namens Makiko. Eines Tages taucht bei den beiden eine extrem vornehme und reiche Witwe namens Sakutarou auf, deren Mann Direktor von Fiore-Parfüm war. Kurasawa soll ihre entlaufene Katze Mii suchen. Kurasawa haßt Katzen, aber die Bezahlung ist ungewöhnlich gut und in Voraus, und er ist pleite. Also übernimmt er den Job. Makiko zeigt dabei besonders viel Begeisterung und setzt sich bei der Suche sogar Katzenohren auf. Derweil stellt Kurasawa fest, daß es bei Fiore-Parfüm in letzter Zeit überdurchschnittlich viele Selbstmorde gab. Er sucht Frau Sakutarou dann in ihrem Haus auf und erfährt eine ziemlich schräge Familiengeschichte. Nebenbei trifft er auch noch den neuen Angestellten - Hei! Frau Sakutarou meint schließlich, die immer noch eifersüchtige erste Frau (Katsuragi Toshiko) ihres verstorbenen Mannes (Sakutarou Yuzuki) müsse Mii entführt haben. Derweil finden Hei und Mao heraus, daß die angeblichen Selbstmorde in Wirklichkeit Morde waren, ausgeführt von einem Keiyakusha, der, genau wie Mao, in andere Körper wechseln kann. Und auch Kurasawa findet etwas, nämlich in der Villa der Exfrau die gesuchte schwarze Katze und die Frau als mumifizierte Leiche inmitten eines Müllberges.
Folge 8 - The Gardenia Shoots the Fragrance in the May Rain... (Teil 2) Mao steckt in der KlemmeMii hat es nie gegeben. Sie war nur ein Vorwand, um Frau Katsuragis Leiche endlich finden zu lassen. Und die Katze, die Kurasawa statt dessen erwischt hat, ist ausgerechnet Mao. Kurasawa verdächtigt zunächst Frau Sakutarou des Mordes, doch anscheinend ist Frau Katsuragi einfach in ihrem Haus einem Unfall zum Opfer gefallen. Was nicht heißt, daß Frau Sakutarou sie nicht gehaßt hätte.
* Kurasawa hat aus Versehen die Jacke des Keiyakusha mitgenommen, und nun will der sie zurück haben. Kurasawa versteht das aber vollkommen falsch, und so kommt es zu einer ziemlich bizarren Szene, in der auch Mao und Hei noch mitmischen. Der Keiyakusha entkommt allerdings mal wieder, dafür aber wird wenigstens Mao befreit. Das Syndikat findet immerhin heraus, wer der Typ ist: Ukiyama Norio, ein Keiyakusha, der die Schwerkraft kontrollieren kann und zuletzt in Indien mit Amidabu Kapoor zusammenarbeitete. Kapoor ist der eigentliche Persönlichkeitstransferierer, der offenbar seinen eigenen Körper verlor und seitdem den von Ukiyama besitzt. Zumindest bis Hei ihn zur Strecke bringt. Irgendwie geht es dabei um etwas, das Fiore-Parfüm entwickelt hat. Es wurde gestohlen, und Ukiyama / Kapoor versuchte er zurückzuholen. Jetzt ist es in den Händen des Syndikates.
Folge 9 - Girl's Pure White Dress Stained by Dreams and Blood... (Teil 1) Kirihara MisakiMisaki geht ein gefährlicher Keiyakusha mit dem Codenamen VI952 leider durch die Lappen und ermordet sogar noch vor ihren Augen einen wichtigen Zeugen. Ihr Vater, Abteilungsleiter und damit ihr oberster direkter Chef, lädt sie dann zum Essen ein und eröffnet ihr, daß sie befördert wurde. Doch Misaki lehnt ab. Einen Bürojob will sie nicht. Dafür trifft sie dann auf dem Weg nach Hause eine alte Freundin (Alice) aus ihrer Schulzeit, die die Tochter eines mächtigen Mafia-Bosses ist. Wang Shaotang heißt er, und auch VI952 scheint irgendwie mit seinem Syndikat in Verbindung zu stehen. Die beiden Frauen (und übrigens auch Kanami) kennen sich seit ihrer Schulzeit, und so lädt Alice Misaki zu ihrer Geburtstagsfeier ein, obwohl sie genau weiß, daß sie beide auf verschiedenen Seiten des Gesetzes stehen.
* Die Party ist standesgemäß, und es hat sich dort die gesamte organisierte Kriminalität Ost-Asiens versammelt. Dazu ein paar Polizisten. Und Hei, der dort als Kellner arbeitet. Was bedeutet, daß es dort etwas zu holen geben muß, was mit den Gates zu tun hat. Das ist aber nicht der Grund für dieses Treffen, sondern die zahlreichen Morde unter den Mafiosi, von denen niemand weiß, wer sie ausgeführt hat. Nun, es war VI952, Wei Zhijun, offiziell Alices Leibwächter. Derweil führt Alice Misaki nach oben ins Allerheiligste und zeigt ihr die steinernen Blumen, die aus der verbotenen Zone stammen und die sie dort züchtet. Sie hat große Pläne und ist entschlossen, alle zu vernichten, die diesen im Wege stehen. Und so stolpert Misaki als erstes über Wang Shaotangs Leiche. Während dessen eliminiert Wei eine Reihe weiterer Mafia-Bosse.
Folge 10 - Girl's Pure White Dress Stained by Dreams and Blood... (Teil 2) Hei pflückt die SteinblumeMisaki ist der schießwütigen Alice nur haarscharf entkommen, trifft dafür aber auf Hei, der vorgibt, sich hier oben verlaufen zu haben. Während unten Wei eine Mafioso nach dem anderen zerstrahlt, kämpfen Hei und Misaki oben ums Überleben - das allerdings ziemlich erfolgreich, und schließlich können sie sogar nach unten entkommen, wo es dank der vielen Leute doch erheblich sicherer ist. Das Hochhaus verlassen können sie aber nicht. Also verstecken sie sich erst mal auf der Toilette und schmieden Pläne, wie sie hier lebend herauskommen. Misakis Kollege Saitou, der hier ebenfalls als Kellner eingeschleust ist, kann ihnen schließlich helfen. Hei setzt sich dabei unauffällig ab, denn er hat oben noch etwas zu erledigen. Aus den Steinblumen holt er ein Objekt heraus. Doch dann erscheint Wei und es kommt zu einem Duell auf Leben und Tod. Weis Fähigkeit, alles mögliche mit seinem Blut zur Explosion bringen zu können, bringt Hei in akute Lebensgefahr, und es sieht so aus, als hätte er ihn schließlich erwischt.
* Alice gelingt es, Misaki und Saitou zu schnappen und sieht sich schon als Siegerin, doch da sprengt Wei sie in die Luft. Als nächstes ist Saitou dran, doch einen Sekundenbruchteil vorher platzt Hei dazwischen, schlägt Wei nieder, grillt ihn mit Starkstrom, nimmt das Objekt an sich und verschwindet wieder.
Misaki ist über Alices schrecklichen Tod sehr traurig. Aber immerhin hatte sie Gelegenheit, BK201 persönlich in Aktion zu erleben. Übrigens scheint Wei noch am Leben zu sein ...
Folge 11 - Beyond the Gate, Recovering the Lost... (Teil 1) Blick in Hell's GateRings um Hell's Gate wurde ein himmelhoher Wall errichtet. Direkt davor und teilweise auch darinnen unterhält PANDORA hoch-geheime Labors, denn die Erforschung der verbotenen Zonen verspricht äußerst wertvolle Erkenntnisse. Eigentlich darf niemand so ohne weiteres diesen riesigen Laborkomplex betreten. Außerdem kann es so nahe am Gate für Menschen sehr gefährlich werden. Aber eine Putzkolonne braucht man dort natürlich trotzdem, und so gelangt Hei als Putzfrau dort hin und nimmt Kontakt mit einer Agentin auf, einer indischen Wissenschaftlerin (Miina Kanda Suami), die das Syndikat dort schon länger eingeschleust hat und die ihm als Kontaktperson dient. Seine Mission ist es, einen Splitter des Meteoriten an sich zu bringen, in dem eine gewaltige Macht verborgen sein soll. Seine Gegenspieler sind CIA-Agenten bzw. -Keiyakusha.
* Hei interessiert sich für Astronomie, und so kommt es, daß er sich mit einem der Wissenschaftler (Nick Hillman) anfreundet, der hier ebenfalls Astronomie betreibt, denn angeblich kann man von hier aus den echten Sternenhimmel sehen!
* Hei hat flüchtig eine Kollegin namens Corinna Moku kennengelernt, die hier im Labor den Verstand verliert und ein paar Tage später ermordet aufgefunden wird. Wie sich herausstellt, war sie eine CIA-Agentin, und womöglich war sie sogar im Besitz des Meteoritensplitters.
* Chefwissenschaftler Sergei schickt einen Erkundungsroboter ins Gate. Und der liefert neben seltsamen Halluzinationen (Hei sieht zum Beispiel Pai) auch einen sensationellen Fund: einen (oder den?) Splitter des Meteoriten.
Folge 12 - Beyond the Gate, Recovering the Lost... (Teil 2) MiinaMiina scheint an Hei nicht nur beruflich interessiert zu sein und macht sich wegen der Halluzinationen um ihn Sorgen.
* Professor Sergei schickt eine Expedition in das Gate, um den Meteoritensplitter zu bergen. Diese endet jedoch wie so viele andere zuvor in einem Desaster. Die meisten Teilnehmer werden ermordet, genau wie Corinna. Nur Nick kommt zumindest lebend wieder zurück, allerdings ohne den Splitter und nicht vernehmungsfähig. Das findet Miina allerdings höchst verdächtig. Sie glaubt, daß er ein Keiyakusha ist und die anderen allesamt umgebracht hat. Das stimmt wohl auch, und den Splitter hat er heimlich in einem Schließfach untergebracht, das sich anscheinend innerhalb des Gates befindet. Der Sicherheits-Chef kommt ihm auf die Schliche, doch das kostet ihn das Leben. Hei hat aber alles beobachtet. Ihm war wohl schon länger klar, wer hier welche Rolle spielt. Nick arbeitet für die CIA, und als Belohnung für den Splitter hat man ihm eine gute Stelle bei der NASA versprochen. Doch dafür hat Hei wenig Verständnis, und so kommt er zu einem Duell auf Leben und Tod. Was für Nickt jedoch schwierig ist, denn Hei hat genau dieselbe Fähigkeit wie er. Er findet sein Ende auf sehr mysteriöse Weise: die Macht des Gates verwandelt ihn in ein Kind, und er fliegt zusammen mit seiner Schwester zum Mond, wie er es sich immer erträumt hatte. Und Hei entkommt mit Hilfe von Professor Sergei mit dem Splitter nach draußen in die normale Welt.
Folge 13 - On a Silvery Night, the Heart Shakes on the Water's Surface... (Teil 1) Kirshi / Yin beim KlavierspielenIn dieser und der nächsten Folge geht es um Yin. Blind war sie schon immer, früher aber ein ansonsten ganz normales Mädchen namens Kirshi, das gerne Klavier spielte.
* Ein Keiyakusha (Izak / CY463), der Überwachungsgeister einsaugen kann, taucht auf. Das bringt das Sicherheitsbüro in große Schwierigkeiten, Yin aber auch. Vor allem Yin, denn sie und ihre Gruppe sind das eigentliche Ziel dieses Angriffs, den Izak zusammen mit einer Kollegin namens Bertha durchführt, die auch nicht gerade harmlos ist.
Kirshis Klavierlehrer (Eris Kostinen) taucht bei Kurasawa und Makiko auf: sie sollten Kirshi suchen. Die irrt inzwischen nach dem Verlust ihres Überwachungsgeistes ziemlich orientierungslos durch Tokyo, wo sie schließlich zufällig von Makiko und ihren Freundinnen entdeckt wird. Sie schaffen es aber, daß Yin ihnen wieder verlorengeht. Sie landet dann auf einer Baustelle, wohin Izak sie mit ihrem Geist gelockt hat, damit Bertha sie angreifen kann. Doch Mao und Hei sind ebenfalls zur Stelle, und so kommt es, daß Yin es überlebt und bei Kurasawa und Kostinen landet. Hei hat ihr geraten, erst mal zu verschwinden, und das paßt gut zu Kostinens Plan, Kirshi außer Landes zu schaffen. Das Syndikat hat Yin hingegen offenbar abgeschrieben, und Hei bekommt von Huang den Auftrag, sie bei nächster Gelegenheit zu töten.
Folge 14 - On a Silvery Night, the Heart Shakes on the Water's Surface... (Teil 2) YinYins Vater kam eines Tages bei einem Flugzeugabsturz ums Leben. Später verliebte ihre Mutter sich dann in Eris Kostinen. Als Yin das mitbekam, rannte sie aus dem Haus direkt vor ein Auto. Ihre Mutter rettete ihr das Leben um den Preis ihres eigenen.
* Kostinen, Kurasawa und Makiko sind mit Yin im Zug unterwegs. Izak und Bertha sind ihnen aber auf der Spur. Und auch Hei, und alle drei haben den Befehl, Yin zu töten. Derweil genießen Makiko und Kurasawa die Reise und lassen sich vollaufen, sodaß sie gar nicht mitbekommen, daß Yin und Kostinen sich unterwegs absetzen. Hei erreicht ihr Versteck als erster, aber nicht um Yin zu töten, sondern um sie zu beschützen. Denn Yin hat sehr wohl eine Seele, auch wenn sie eine Doll ist. Da greift Bertha an und bringt das Gebäude zum Einsturz. Dann erledigt sie Hei - glaubt sie jedenfalls. Denn einen Moment später tötet er dann sie. Izak fällt durch eine Kugel, die Huang abfeuert, und alle gefangenen Geister werden wieder frei. Es ist ein sehr beeindruckendes Schauspiel, und in seinem Zentrum steht Yin. Irgendwie bringt nun auch Huang es nicht mehr über sich, sie einfach zu eliminieren. Selbst das allmächtige Syndikat läßt offenbar ein bißchen Spielraum. Und so bleibt Yin bei Huang, Hei und Mao. Auf ihren eigenen Wunsch hin.
Folge 15 - Memory of Betrayal, the Amber Smile... (Teil 1) Maki in AktionNeues Titellied.
* Eine Serie von Explosionen erschüttert Tokyo. Erstes Opfer ist April (,die das allerdings überlebt). Dahinter steckt anscheinend eine junge Frau (Amber), die in Begleitung eines Jungen mit einem roten und einem grünen Auge (Maki) ist und anscheinend dem Syndikat wertvolle Informationen gegeben haben. Der MI-6 ist deswegen hinter den beiden her.
* Alle 5 Jahre gibt es auf der Sonne ungewöhnliche Sonnenflecken. Auf dem Höhepunkt vor 5 Jahren verschwand damals Heaven's Gate, zusammen mit halb Südamerika. Und jetzt geraten wieder Dinge in Bewegung: Amber und Maki sind aufgetaucht, jemand hat einen Splitter des Meteors gestohlen, das Medium Hoshimi spricht zum ersten Mal seit 5 Jahren wieder seltsame Orakelsprüche, und nacheinander fliegen die Stützpunkte des MI-6 und des CIA in Tokyo in die Luft. Das Syndikat verdächtigt November 11 und April, den Splitter gestohlen zu haben, was nicht stimmt, aber zufällig erfährt Hei dabei, daß Amber in der Stadt ist. Bei ihm gehen alle Alarmglocken an und er läßt November 11 einfach stehen. Der nimmt statt dessen Makis Spur auf, als das nächste Gebäude in die Luft fliegt. Doch gegen Maki hat er (scheinbar) keine Chance. Und dann verschwindet Yin. Amber hat sie mit sich genommen.
Folge 16 - Memory of Betrayal, the Amber Smile... (Teil 2) Amber und YinNovember 11 ist interessanterweise noch am Leben und wohlauf, allerdings Makis Gefangener. Maki fragt ihn, warum er als Keiyakusha, also als Auserwählter, den Menschen diene. Er, Amber und ihre Verbündeten versuchen, den Vorgang vor 5 Jahren in Brasilien hier am Hell's Gate zu wiederholen. Ob November 11 nicht bei ihnen mitmachen wolle? Er weigert sich, und einen Moment später stürmt Misaki mit einem Trupp Soldaten den Raum. Allerdings können Maki und sein Begleiter (Amagiri, ebenfalls ein Keiyakusha) entkommen.
* Derweil versucht Hei gegen den Befehl des Syndikates Amber zu finden. Huang verpaßt ihm sogar einen Streifschuß, für den Hei sich mit einem Elektroschlag revanchiert.
* Allem Anschein nach ist Amber in Hei verknallt. Und deswegen ist Maki eifersüchtig auf ihn. Doch so leicht läßt einer wie Hei sich nicht in die Luft jagen. Und dann geht Maki auch noch in November 11s Falle, was ihn am Ende das Leben kostet. Kurz darauf kommt Hei bei Yin und Amber an, aber von Liebe kann in diesem Fall keine Rede sein. Er hält sie für eine Verräterin, knallt ihr eine und will wissen, was aus Pai geworden ist. Misaki taucht auf, und für einen Augenblick scheint es, als würde nun jeder versuchen, jeden umzubringen. Doch dann setzt Amber ihre Kräfte ein, läßt sie Zeit stillstehen und räumt ein bißchen auf, damit niemandem etwas passiert.
Folge 17 - A Love Song is Sung in a Rubbish Heap... (Teil 1) Hitotsubashis DollAmber hat früher für den MI-6 gearbeitet, war beim Verschwinden des Heaven's Gate involviert, scheint auch Heis Gruppe betrogen zu haben, ist jetzt mit ihrer Organisation Evening Primrose (EPR) für all die Bombenanschläge verantwortlich und betreibt sogar Öffentlichkeitsarbeit, um die Existenz der Keiyakusha bekanntzumachen.
* Hei arbeitet als Kellner in einem sehr vornehmen Restaurant, in der auch die Yakuza ihre Geschäfte zu besiegeln pflegt, wobei geht es ausgesprochen brutal zugehen kann. Hei rettet dabei mal einen Typen namens Kenji, und die beiden lernen sich dabei näher kennen. Kenji arbeitet selbst für die Yakuza und wäre gerne ein harter Schläger, doch in Wahrheit ist er ein recht netter und umgänglicher Bursche.
* Eines Tages hat das Restaurant überraschend geschlossen, und da weiß Hei, daß der große Deal jetzt stattfindet. Hitotsubashi, Kenjis Boß, hat eine Doll organisiert. Da er plant, seinen Boß zu verraten, überträgt er Kenji die Aufgabe, die Doll ein paar Tage zu verstecken. Kenji hat keine Ahnung, was eine Doll ist, aber er ist von dieser merkwürdigen, stummen, esoterischen jungen Frau völlig fasziniert. Und so versteckt er sich mit ihr ausgerechnet bei Hei, was diesem nebenbei eine Menge Arbeit spart. Denn genau hinter dieser Doll war er her.
Folge 18 - A Love Song is Sung in a Rubbish Heap... (Teil 2) Kenji und die DollKenji hat keine Ahnung, auf was er sich da eingelassen hat. Dafür weiß Hei es umso besser. Doch Kenji hat sich in diese Doll verliebt. Er will die Yakuza verlassen und mit der Doll zusammenleben und sich um sie kümmern. Daß er jetzt sowohl seinen ehemaligen Boß als auch den eigentlichen Käufer der Doll am Hals hat, weiß er nur zu gut. Aber er kann nicht anders. Und seltsamerweise hilft Hei ihm. Und offenbar verspürt auch Yin das Bedürfnis einzugreifen. Denn wie es aussieht, werden Kenjis Gefühle durchaus erwidert, was Yin als einzige weiß. Hei verschafft der Doll also Kleidung und eine Perücke und verfrachtet sie und Kenji dann zum Zug. Am Bahnhof warten natürlich schon Hitotsubashis Leute, doch Hei und auch Yin können mit solchen Situationen umgehen. Dennoch erwischt Hitotsubashi die beiden, steckt sie in seine Limousine und braust davon. Hei will jetzt aber nicht aufgeben, auch wenn das Syndikat solche einsamen Aktionen gar nicht gerne sieht. Mit ihrem Überwachungsgeist kann die Doll mit Yin Kontakt aufnehmen, und so weiß Hei, wo er hin muß und kommt gerade noch rechtzeitig, um Kenji das Leben zu retten. Angesichts Kenjis Entschlossenheit, für diese Doll sogar sein Leben zu riskieren, läßt Hitotsubashi es nicht zum äußersten kommen und läßt ihre Flucht zu, was ihn jedoch kurz darauf selbst das Leben kostet. Er wird von einem feindlichen Killer niedergeschossen. Kenji und seine Doll jedoch sind in Sicherheit.
Folge 19 - Renouncing Superficial Dreams, and Falling Drunk... (Teil 1) Shihoko und HuangIn dieser und der nächsten Folge geht es hauptsächlich um Huang. Er hat nicht immer für das Syndikat gearbeitet, sondern war früher bei der Polizei. Damals, als er noch an Recht und Ordnung glaubte. Er war zu dieser Zeit mit einem Kollegen namens Isozaki recht eng befreundet und nannte sich auch noch nicht Huang, sondern Kuno. Eines Tages untersuchten die beiden ein verfallenes Gebäude, in dem eine Art religiöser Gruppe namens "Freunde des Gates" gelebt haben sollte. Sie fanden so gut wie nichts, außer einem Foto, das eine unbekannte alte Frau zeigte. Etwas später wurde Isozaki dann vor Huangs Augen von einer Keiyakusha (Shihoko) ermordet, mit der Huang sich einige Zeit zuvor angefreundet hatte. Der Fall wurde vertuscht und das Gedächtnis von Isozakis Frau Shizuka gelöscht, wobei sie selbst allerdings glaubt, sie habe es durch den Schock verloren. Huang quittierte daraufhin den Polizeidienst und ließ sich vom Syndikat anheuern, damit nicht auch sein Gedächtnis gelöscht wurde.
* Die Freunde des Gates sind immer noch sehr aktiv und veranstalten sogar öffentliche Feiern und Gebetsrunden, und Hei bekommt den Auftrag, diese Gruppe zu infiltrieren und Alma, ihre Anführerin, zu eliminieren. An sie ist sehr schwer heranzukommen, aber das Syndikat hat dort bereits eine Agentin, die Hei helfen kann - Shihoko! Sie arrangiert ein Treffen, bei dem dann aber ein paar Leute auftauchen, die Hei schon mit Amber gesehen hat. Offenbar arbeiten beide Gruppen heimlich zusammen. Und Shihokos Plan schlägt leider wegen Huangs Unvorsichtigkeit fehl. Sie wird enttarnt und gefangengenommen. Hei kann knapp entkommen.
Folge 20 - Renouncing Superficial Dreams, and Falling Drunk... (Teil 2) ShihokoHei unternimmt einen zweiten Anlauf, Alma zu ermorden. Shihoko soll er dabei gleich mit entsorgen. Auch Huang und Mao nehmen an der Aktion teil. Es geht dabei drunter und drüber. Huang liest Shihoko auf (ohne sie umzubringen, sondern er rettet sie statt dessen), dann geht der Alarm los. Hei gelingt es, in Almas Allerheiligstes vorzudringen und findet sie dort auch vor. Alma leistet keinen Widerstand. Sie (ihr wahrer Körper) ist uralt und dem Tode nahe. Doch vor ihrem Ende hat sie noch eine interessante Unterhaltung mit ihm.
* Shihoko war damals vom Syndikat auf Huang und Isozaki angesetzt worden, denn Isozaki war nicht der brave Polizist, als der er sich ausgab. Sie eliminierte ihn, doch ihre Gefühle Huang gegenüber scheinen etwas außer Kontrolle gerate zu sein. Die beiden haben sich damals ineinander verliebt und sind es jetzt immer noch. Shihokos Verpflichtung bringt es mit sich, daß ihre menschlichen Gefühle immer wieder hervorbrechen. Das ist für ihre Seele und ihren Verstand eine extreme Belastung. Doch für Huang, der dabei ist, als es geschieht, auch. Er bringt es nicht über sich, sie zu erschießen, sondern kommt auf die Wahnsinnsidee, mit ihr zu fliehen. Hei und Mao helfen ihnen sogar. Natürlich kommen sie nicht weit. Huang kommt noch mal davon, aber nur, weil Shihoko sich für ihn opfert.
Folge 21 - The Enforced City is Moistened by Tears... (Teil 1) Wei und BrittaEiner der wichtigen Forscher bei PANDORA ist Professor Schrader, bei dem eines Tages eine nackte Teleporter-Mutantin (Britta) erscheint und ihn kurzerhand entführt. Zurück bleiben nur seine Kleider.
* Ambers EPR ist weiterhin aktiv, und Misaki vermutet, daß die amerikanische Botschaft ihr nächstes Anschlagsziel sein könnte. Die Amerikaner werden also gewarnt, doch sie verhalten sich nicht gerade kooperativ, denn sie halten sich für absolut sicher geschützt. Und dann taucht mal wieder November 11 auf und erzählt Misaki von Schraders Entführung, und daß die amerikanische Botschaft etwas damit zu tun haben könnte bzw. daß EPR dort einen Agenten sitzen haben könnte. Was auch tatsächlich der Fall ist, nämlich Britta. Sie und Wei Zhijun, der überraschend wieder im Spiel ist, halten Schrader sogar im Botschaftsgebäude gefangen und erwarten einen Angriff des Syndikates. In der Nacht schlägt Hei dann auch tatsächlich zu. Mit Yins und Maos Hilfe dringt er erfolgreich ein, doch dann steht ihm plötzlich Wei gegenüber. Damit hat Hei nicht gerechnet. Wei arbeitet nun ebenfalls für Amber, und er hat mit Hei bekanntlich noch eine Rechnung offen. Hei hat aber seine Bombe schon gelegt, und als sie hochgeht und überall die Panik ausbricht, kann er entkommen. Wei ist ihm dicht auf den Fersen, doch dann erscheint Britta, erinnert Wei daran, daß er eigentlich ganz andere Dinge zu tun habe und teleportiert mit ihm davon.
Folge 22 - The Enforced City is Moistened by Tears... (Teil 2) Mao und SchraderMao ist Amber in die Hände gefallen, und auch November 11 ist bei ihr, allerdings freiwillig. Er hat die Seiten gewechselt. Weiterhin hat Amber auch noch Wei und Britta in ihrem Hauptquartier, und nicht zu vergessen Professor Schrader, der keine Probleme damit hat, ihnen allen ganz genau zu erklären, um was es eigentlich geht. PANDORA (d.h. vor allem er) hat ein Verfahren entwickelt, das die Existenz aller Keiyakusha beenden kann. Der erste Versuch in Brasilien vor fünf Jahren schlug aus unbekannten Gründen katastrophal fehl, und Schrader vermutet, daß das jemand mit Absicht herbeigeführt hat ... zum Beispiel Amber, die das mehr oder weniger zugibt und erklärt, auch den zweiten Versuch hier in Tokyo, der wegen der Sonnenflecken unmittelbar bevorsteht, zum Scheitern bringen zu wollen.
* Mao befindet sich nicht direkt in Gefahr. Das weiß Hei aber nicht, und so unternimmt er einen ausgesprochen waghalsigen Versuch, ihn zu retten. Amber weiß das natürlich, und sie weiß auch, wie es ausgehen wird. Es kommt zu heftigen, sehr gut animierten Kämpfen und ausgesprochen turbulenten Szenen, und auch Misaki und April sind mit von der Partie. Doch wieder ist es Amber, die Hei völlig aus der Bahn bringt. Sie verschwindet dann einfach in die Zukunft oder die Vergangenheit, und dank Huangs Hilfe gelingt auch Hei und Mao die Flucht. Übrig bleibt Schrader, der unbedingt mit seinen Experimenten weitermachen will.
* November 11 hat noch ein paar Sachen mit seinem Boß Richards zu klären. Wie Amber es vorausgesagt hat, findet er dabei den Tod.
Folge 23 - God is in the Heavens... AmberKurasawa bekommt von einer Mutter den seltsamen, aber lukrativen Auftrag, 100 Leute über den alten Sternenhimmel zu befragen. Ihr Sohn Yoshihiro hat das als Hausaufgabe bekommen und sie will, daß er eine hervorragende Note erhält. Dabei erfährt Kurasawa romantische Geschichten und seltsame Dinge, zum Beispiel, daß genau in dieser Nacht die alten Sterne wieder sichtbar sein sollen.
* Misaki bekommt von ihrem Boß den Befehl, sich nicht länger und PANDORA und February 11s Tod zu kümmern.
* Huang erzählt Yin und Mao über Heis Vergangenheit. Er, Amber, Pai und viele andere nahmen damals an den schweren und verlustreichen Kampf um Heaven's Gate teil, das seitdem für Menschen unzugänglich ist. Derweil gibt Nishijima Anweisung, Hei und die anderen zu eliminieren. Offenbar arbeiten PANDORA und das Syndikat Hand in Hand oder sind sogar ein und dasselbe. In der Stadt trifft Misaki, die langsam nicht mehr weiß, wer Freund und wer Feind ist, auf Hei und lädt ihn zum Essen ein. Die beiden amüsieren sich prächtig, und dann laufen ihnen auch noch Makiko und Kurasawa über den Weg. Später sitzen sie irgendwo, und als es Mitternacht wird, gehen überall in der Stadt die Lichter aus, weil die Leute den Himmel sehen wollen, trotz der schweren Wolken über der Stadt. Doch statt der Sterne kommt der Regen.
* Huang, Hei und Mao werden von einem Keiyakusha angegriffen. Doch einen Moment später ist er tot - getötet von Wei, der Hei in Ambers Auftrag abholen und ins Gate bringen soll. Gleichzeitig setzt sich das Militär in Bewegung. Offenbar steht etwas Großes bevor.
Folge 24 - Meteor Shower Yin und HeiHuang fährt Hei und die anderen so nahe wie möglich an Hell's Gate. Es wird ein Abschied für immer. Während er davonrast und die Polizei ablenkt, erreichen Hei, Mao, Wei und Yin unterirdisch den Rand des Gates. Dort endet Weis Versprechen Amber gegenüber und er greift Hei an mit der Absicht, ihn nun endlich zu töten.
* Nishijima und Schrader erklären Misaki, um was es bei den Gates geht. Wegen BK201 ist das Heaven's Gate im Umkreis von 1500 km seit 5 Jahren isoliert, aber BK201 war damals eine Frau. EPR versucht nun das gleiche mit Hell's Gate, was ganz Japan ist Nichts reißen würde. Doch dank Schraders Forschung kann das verhindert werden, indem mit einem Teilchenbeschleuniger Antiteilchen in das Gate geschossen werden. Es würde sich dann schließen, und alle Keiyakusha würden verschwinden. Es bleiben genau 5 Stunden und 23 Minuten, und der Kampf zwischen Ambers Keiyakusha und PANDORAs Militär beginnt. Misaki ist über diesen Plan empört, doch selbst ihr Boß, ja selbst BK201 gehören diesem allmächtigen Syndikat an.
* BK201 / Hei hat inzwischen Wei erledigt. Auch das hat Amber vorhergesehen. Und es ist mehr als zweifelhaft, ob er noch ein loyaler Mitarbeiter des Syndikates ist. Jedenfalls dringt er mit Yin und Mao nun in das Innere des Gates ein. Dort greifen an anderer Stelle auch Britta und Amagiri den Teilchenbeschleuniger an und beschädigen ihn so stark, daß er nicht mehr benutzt werden kann. Es kostet Amagiri das Leben, und auch Britta entkommt nur um Haaresbreite. Und umsonst war es auch noch, denn dieses Mal haben PANDORAs Wissenschaftler vorgebeugt und einen geheimen zweiten Beschleuniger in Reserve.
* Das Innere des Gates ist eine bizarre Welt, doch offenbar weiß Yin, wo sie hinmüssen. Und am Ziel erwartet sie Amber, inzwischen zu einem Kleinkind verjüngt.
Folge 25 - Does the Death God see a darkness darker than black in his dreams? Pai und Hei im Hell's GateDer Wettlauf zwischen Amber und PANDORA ist in vollem Gange. Zeitgeber sind die Sonnenflecken, die in Kürze ihr Maximum erreichen. Hei und Yin haben das Zentrum erreicht, den Asakusa-Schrein. Amber erzählt ihnen von sich, ihrem Kampf und der Entwicklung ihrer Organisation, zu der auch Pai gehörte. Sie entdeckte damals den Plan des Syndikates, wollte Hei aber heraushalten, weil er kein Keiyakusha, sondern ein normaler Mensch ist. Seine Fähigkeiten besitzt er, weil Pai in ihm ist. Sie verfügt über unglaubliche Kräfte, und sie war es auch, die Heaven's Gate schützte und unzugänglich machte. Doch hier würde es ganz Japan auslöschen, und das hält Hei für keine so gute Idee. Doch da feuert der Beschleuniger, und Amber und Pai setzten ihre geheimnisvollen Kräfte frei. Hei findet sich als kleiner Junge in einer Traumwelt wieder. Er sieht die echten Sterne und den Mond, er trifft Pai, Huang, der längst tot ist, und viele andere alte Bekannte. Und er trifft seine Entscheidung. Er wählt beides: Leben für die Keiyakusha ohne die Zerstörungen wie im Heaven's Gate. Der Preis dafür aber wird ein einsames Leben auf der ständigen Flucht vor dem Syndikat sein.
* Mit ihrer letzten Energie versetzt Amber Hei ein paar Sekunden in die Vergangenheit, wo er dann den Beschleuniger zerstört. Damit endet dieser Kampf unentschieden, bis auf den Umstand, daß Hourai Nishijima erschießt, der offenbar mehr als ein doppeltes Spiel gespielt hat. Hourai selbst natürlich auch. Und Misaki kann froh sein, selbst einigermaßen ungeschoren davonzukommen, nachdem sie ja Zeugin all dieser Vorfälle geworden ist. Ausgerechnet BK201 rettet ihr das Leben Sie ist sich inzwischen sicher, daß BK201 Li Shengshun ist. Doch als sie zu seiner Wohnung eilt, ist der schon außer Landes ... Doch immerhin erfährt die Öffentlichkeit jetzt von der Existenz der Keiyakusha. Und wahrscheinlich sind sie nur die Vorstufe einer neuen Entwicklung der Menschheit.
Folge 26 ist eine Bonus-Folge, die im Fernsehen nicht ausgestrahlt wurde und die die Serie ein bißchen parodiert. Hauptfigur ist Ootsuka Mayu, von der wir nun erfahren, daß sie Mangas und Doujinshis schreibt und unter dem Pseudonym Mayumayu im Internet veröffentlicht. Thema ihrer neuesten Geschichte: ein geheimnisvoller Maskierter und seine sprechende schwarze Katze ...
Folge 26 - Beneath the Fully Bloomed Cherry Blossoms Hei beim GrabenEs ist Frühling, romantische Zeit der Kirschblüte, unromantische Zeit des Pollenfluges, und Zeit für Katzen, sich zu paaren, was Mao in ständige Schwierigkeiten bringt, weil eine verliebte Katzendame hinter ihm her ist. Jedenfalls treffen sich die Mitglieder der Abteilung 4 eines Abends im Park zum Hanami. Zur Zeit brüten sie über einem geheimnisvollen Fall, bei dem ein Keiyakusha, der etwas aus dem Gate gestohlen hatte, ermordet wurde. Die einzige Spur ist ein zerrissener Zettel mit ein paar Ziffern darauf. Huang weiß mehr, nämlich wo die Leiche dieses Typen liegt, und schickt Hei (und Mao), sie auszugraben. Das tut er auch und findet dort das gesuchte Objekt, eine mit Flüssigkeit gefüllte Ampulle. Doch dann wird er von einem Mann angegriffen, der sich als Teleporter entpuppt. Es kommt zu einer sehr turbulenten Verfolgungsjagt, die genau bei der ziemlich betrunkenen Mayu endet, die eigentlich gerade auf dem Weg nach Hause war. Sie ist auf jeden Fall von dem geheimnisvollen, gefährlichen Maskierten, der ihr das Leben gerettet hat, total fasziniert. Nebenbei erfährt sie auch noch eine ebenso geheimnisvolle Nummer (4697635), den der Teleporter ist, bevor er ins Gras beißt, ausgesprochen redselig. Mao soll die Ampulle nun wegbringen, doch da kommt ihm leider die Katzendame dazwischen ...
* Mayu weiß nicht, ob es nur ein Traum war, aber auf jeden Fall ist es ein großartiger Stoff für ihr nächstes Manga, und so findet auch die geheimnisvolle Nummer ihren Weg ins Internet. Irgendwo in einem Manga-Laden begegnen sich eines Tages dann Mayu und Makiko, die ein großer Fan von Mayumayu ist. Außerdem ist sie mit Yin befreundet und kennt daher Li. Und auf ziemlich ungewöhnliche Weise endet Mayu schließlich bei der Überzeugung, daß Makikos Bekannter Li Shengshun der geheimnisvolle Maskierte sein muß.
* Leider findet Mao die Ampulle nicht mehr, und an das Paßwort erinnert er sich auch nur noch zur Hälfte. Die andere Hälfte steuert überraschenderweise Yin bei, die es von Makiko weiß, die begeistert Mayus neueste Geschichte im Internet verfolgt. Im Internet findet es dann auch die Abteilung 4, und so kommt es zu einem ziemlich turbulenten Ende, bei dem schließlich die Ampulle zerbricht und sich als potentes Mittel gegen Heuschnupfen erweist. Allerdings mit der kleinen Nebenwirkung, daß es die Erinnerung an die letzten Tage auslöscht. Und so fallen diverse Liebesschwüre und sonstige Enthüllungen leider dem ewigen Vergessen anheim.

Erstellt am 12.8.2009. Letzte Änderung: 21.2.2014