El Hazard - Fünfte und Sechste Nacht

3. Video

Fünfte Nacht

Mit der Wiederholung der Bombardierungsszene, die das Ende der Vierten Nacht bildet, werden wir auf Ifurita eingestimmt.

Titelmusik.

Jinnai und Diva

Jinnai feiert seinen Sieg und läßt sich an der Seite von Diva vollaufen. Ifurita denkt derweil über ihre Lage nach. Irgendwas kommt ihr komisch vor. Vor allem kann sie sich nicht mehr an Makoto erinnern, obwohl der behauptet hat, sie zu kennen, und das verwirrt sie.

Der Rat der verbündeten Reiche von El Hazard ist auch sehr besorgt, aber eher über die militärische Lage. Die Fürsten beschließen, das Auge Gottes aktivieren zu lassen. Galus, der immer noch seine Doppelrolle spielt, taucht auf und verkündet, die Priesterinnen seien im Palast, um das Siegel des Auges zu lösen. Dann soll es von den Prinzessinnen aktiviert werden.

Fujisawa schmachtet in einem Verließ, damit er nicht saufen kann. Miz leidet mit ihm. Im Grunde freut sie sich schon auf die Hochzeit und bearbeitet Fujisawa entsprechend.

Nanami, Doktor Schtalubaugh und Afura Man beraten sich über Ifurita und die anderen Probleme, denen sie sich gegenübersehen. Shayla-Shayla macht sich darüber keine Gedanken, sondern pirscht sich an ihren Geliebten Makoto heran. Der kann mit ihren Annäherungsversuchen allerdings nicht viel anfangen. Nanami kapiert dafür um so besser. Es kommt zu einem schönen Streit zwischen den beiden. Makoto fliegt dabei gegen eine Säule, die sich als uraltes Artefakt der Urväter von El Hazard herausstellt. Durch seine Berührung aktiviert es sich. Das findet der Doktor äußerst interessant. Er macht ein paar Experimente dazu. Die beiden finden heraus, daß Makoto auf diese Weise in Ifuritas Geist eindringen konnte.

Makoto, Nanami und Shayla

Die Schatten untersuchen derweil immer noch Prinzessin Fatora. Sie haben ein Gen gefunden, mit dem sie womöglich das Auge Gottes kontrollieren können.

Fujisawa ist aus seinem Verließ ausgebrochen, nachdem er wieder nüchtern geworden ist und seine Superkräfte zurückbekommen hat. Doch die enttäuschte Shayla-Shayla schleppt ihn gleich zur nächsten Sauftour ab. Sie fragt ihn nach Nanami. Sie würde ihre Konkurrentin liebend gerne loswerden. Arielle kommt dazwischen und berichtet, die Herrscher hätten sich versammelt, um das Auge Gottes aktivieren zu lassen.

Die drei Priesterinnen machen sich an die Arbeit und öffnen das Siegel. Die Prozedur ist anstrengend, aber es kommt zu keinen Zwischenfällen.

Jinnai hat sich sein eigenes Denkmal errichtet. Diva verleiht ihm noch einen Orden dazu, und Jinnai freut sich schon auf seine nächste große Schlacht. Er hat Ifurita nach Roshitaria vorausgeschickt, um schon mal mit der weiteren Vernichtung zu beginnen.

Am Abend gibt es in Runes Palast eine Feier. Als Nanami Galus über den Weg läuft, enttarnt sie ihn sofort, wenn auch mehr aus Versehen (sie findet die Schatten süß. Da ist sie allerdings die einzige). Galus ist darüber ein bißchen enttäuscht, aber nicht sehr viel. Er verrät allen, daß Prinzessin Fatora in Wirklichkeit Makoto ist und verschwindet dann. Doch bevor sich die anwesenden Staatsoberhäupter über Runes Bluff mit Makoto aufregen können, greift Ifurita an und beginnt mit der Bombardierung des Palastes.

Makoto stellt sich ihr entgegen.

Sechste Nacht

Ifurita verlangt von Makoto eine Erklärung, woher er von ihr weiß und woher sie seinen Namen kennt. Makoto antwortet, er habe in ihr Herz gesehen. Ifurita bestreitet aber, ein Herz zu haben. Schlechte Karten für unseren Helden ...

Titelmusik.

Ifurita

Ifurita richtet ihre Waffe gegen Makoto. Da stellen sich ihr die drei Priesterinnen entgegen. Es kommt zu einem heißen Kampf, doch Ifurita besiegt die drei mit Leichtigkeit. Aber irgendwann geht auch ihr die Energie aus. Makoto ruft, sie sollten aufhören übereinander herzufallen. Dann berührt er sie und verbindet sich wieder mit ihren Erinnerungen. Diesmal hat auch Ifurita an seinen Erinnerungen teil. Sie ist sehr verwirrt darüber, verschwindet überhastet vom Kriegsschauplatz und kehrt zu Katsuhiko, ihrem Meister, zurück. Makoto blickt ihr wehmütig nach.

Shayla-Shayla und Nanami ahnen schon, daß sie eine Konkurrentin bekommen haben.

Die Schatten experimentieren immer noch mit Fatora herum. Langsam haben sie es eilig.

In Roshitaria wird aufgeräumt, denn Ifurita hat einiges an Chaos hinterlassen. Rune ist allerdings wegen der Sache mit Galus ziemlich am Boden zerstört. Miz versucht, die günstige Gelegenheit zu nutzen, um Masamichi für ihre Hochzeit zu bearbeiten, indem sie sich mit Selbstvorwürfen überschüttet und sich dann von ihm trösten läßt. Fujisawa ist von ihren Hochzeitsplänen aber trotzdem nicht so begeistert.

Das Auge Gottes

Arielle ist wieder hinter Shayla-Shayla und Nanami her. Die beiden pirschen sich aber gerade an Makoto heran. Sie wollen wissen, was zwischen ihm und Ifurita ist. Das erfahren sie dann allerdings deutlicher als ihnen lieb ist. Shayla hat dann mal wieder Anlaß für eine Sauftour mit Fujisawa, um ihre enttäuschte Liebe zu ertränken.

Jinnai zieht Ifurita auf und macht ihr Vorwürfe, warum sie Makoto entkommen ließ. Doch so langsam entgleitet sie seiner Kontrolle. Immerhin hat er noch die Bugroom, die fest zu ihm stehen. Die gute Ifurita beginnt inzwischen über den Sinn ihres Lebens nachzudenken.

Katsuhiko führt seinen Feldzug erfolgreich fort und erobert Stadt um Stadt. Diva ist mit ihm sehr zufrieden. Die Lage für die Roshitarier und ihre Verbündeten wird sehr kritisch. Und dann kommt auch noch die Hiobsbotschaft, daß die Schatten den Zugang zum Auge Gottes (die sogenannte Treppe zum Himmel) erobert haben. Ihr von langer Hand vorbereiteter Plan, in dem Fatora unfreiwillig die Schlüsselrolle spielt, scheint aufzugehen. Galus läßt das Auge anwerfen und es beginnt, Energie abzuschießen. Oder mit anderen Worten: der Weltuntergang steht unmittelbar bevor.


Erstellt am 19.1.2000. Letzte Änderung: 19.2.2014