El Hazard - 2. OVA - Zusammenfassung der Handlung Teil 1 und 2

Laufzeit: ca. 60 min

El Hazard OVA 2

Teil 1 - Bride of Roshitaria

Es herrscht wieder Frieden im Reich von Rune Venus. Nanami hat ein florierendes Restaurant eröffnet, Makoto sucht nach den Geheimnissen des Auges Gottes. Und Miz Mishtal bereitet ihre Hochzeit mit Masamichi Fujisawa vor.

Titelmusik.

Miz

Die Hochzeit steht unmittelbar bevor. Ganz Florestika ist deswegen auf den Beinen.

Fatora beobachtet Makoto und Nanami. Sie würde sich gerne die Mädchen schnappen, die scharf auf Makoto sind. Arielle bringt sie auf die Idee, ihre Ähnlichkeit mit Makoto dafür auszunutzen.

Shayla Shayla fragt die aufgeregte Miz, wen sie als Nachfolgerin für das Amt der Wasser-Priesterin ausgesucht hat. Doch die hatte noch keine Zeit für solche völlig unwichtigen Sachen, verspricht aber, sich gleich nach ihren Flitterwochen darum zu kümmern. Dann erzählt sie Shayla und Afura, wie sie Masamichi dazu gebracht hat, um ihre Hand anzuhalten. Nun, er war betrunken und sie hat es ihm irgendwie untergeschoben. Jedenfalls ist es jetzt für ihn zu spät, sie hat ihn an der Angel.

Miz läuft Amok

Arielle lockt Makoto weg. Er landet gefesselt im Verließ, und so kann Fatora sicher seinen Platz einnehmen. Die erste, an die sich sich heranmacht, ist Nanami, doch die durchschaut den Schwindel recht schnell.

Aber davon läßt sich die Prinzessin nicht aufhalten. Arielle bewundert sie heftig.

Am Abend soll dann die Hochzeitszeremonie stattfinden, doch Masamichi setzt sich vorher ab und läßt Miz allein vor dem Altar stehen. Makoto, der von Ura aus dem Verließ befreit worden ist, begegnet ihm draußen, wie er sich davonschleicht. Er meint zu Makoto, er sei seiner Braut nicht würdig und müsse vorher zu sich selbst finden. Und zwar durch Bergsteigen. Makoto ist geschockt, kann ihn aber leider nicht aufhalten.

Jinnai und die Bugrooms

Makoto stürmt in die Halle und teilt den Anwesenden die schlecht Nachricht mit, woraufhin Miz ausrastet. Mit einem Wasserdämon zerlegt sie den Palast.

Nachdem sie sich wieder etwas beruhigt hat, beschließt sie, ihren Bräutigam zurückzuholen. Afura und Shayla müssen sie begleiten. Makoto, Fatora, Nanami, Arielle und Ura schließen sich auch an.

Kalia

Mit einem Gleiter machen sie sich auf zum Lilicoco-Gebirge, dem einzigen abgelegenen Ort, der für Masamichis Tour infrage kommt. Die Gruppe übernachtet dann irgendwo unterwegs in einem Mädchen-Hotel, wo Nanami ein sehr billiges Zimmer für sie alle bekommen hat. Das heißt, Makoto muß sich als Frau verkleiden, was Fatora auf einige Ideen bringt.

Und während dann in der Nacht Miz von ihrem Darling träumt, versucht Fatora, Shayla Shayla zu verführen. Als Makoto auftaucht und Shayla den Schwindel durchschaut, ist sie dran mit ausrasten, was einiges an Schäden und Kosten erzeugt.

Auch Katsuhiko und Diva sind unterwegs auf der Suche nach einem guten Platz für einen neuen Stock. Irgendwann erspäht Jinnai eine alte Ruine, die seine Neugier erregt. Kaum angekommen, entdeckt er einen Stab, der dem von Ifurita ähnelt. Er bringt ihn an sich und macht sich dann auf die Suche nach dem zugehörigen Dämon.

Er braucht nicht lange zu suchen. Weiter innen in der Ruine findet er in Glas eingegossen ein Mädchen - Kalia.

Teil 2 - Awakening of Kalia

Katsuhiko ist über seine neue Entdeckung entzückt. Jetzt kann er endlich Herrscher von El Hazard werden und sich an Makoto rächen.

Titelmusik.

Kalia und Jinnai

Obwohl Katsuhiko sich nicht gerade intelligent dranstellt, gelingt es ihm am Ende, Kalia mit dem Stab zu erwecken. Doch zunächst sieht es nicht so aus, als hätte er die gewünschte neue Waffe gefunden, denn Kalia ist keineswegs gewillt, ihn als ihren Meister oder so was anzuerkennen. Und außerdem behauptet sie, auch keine Superkräfte zu haben. Doch als sie merkt, daß er auf Herrschaft und Unterwerfung aus ist, erzählt sie ihm, daß sie weiß, wo sich eine wirklich mächtige und schreckliche Waffe befindet. Er läßt also Diva zurück, um mit der Konstruktion des Baus anzufangen, und macht sich selbst mit 2 Bugrooms auf den Weg zu der neuen Waffe.

Ifurita II und Yuba

Makoto und seine Gruppe sind wieder im Gleiter unterwegs. Leider kommt es zu einem Streit zwischen Fatora und Shayla, was zur Folge hat, daß die Feuerpriesterin den Gleiter "versenkt". Sie sausen im Sturzflug mit voller Fahrt auf einen Berg zu, knallen aber nicht dagegen, denn der Berg ist nur ein Hologramm. Sie bauen innen in einer seltsamen Waldlandschaft eine relativ sanfte Bruchlandung.

Und dann tritt ihnen unvermittelt Ifurita entgegen und befiehlt ihnen, dieses Gebiet sofort wieder zu verlassen. Makoto ist natürlich völlig überrascht, sie hier zu finden, doch alles, was er bekommt, ist eine Energie-Ladung aus ihrem Stab. Zum Glück hat Ura ihn geschützt, aber auch so hat es ihn erst mal umgehauen.

Arielle und Fatora beim Baden

Keiner kann sich erklären, warum Ifurita so reagiert und keinen von ihnen zu kennen scheint. Die drei Priesterinnen beschließen, Makotos Spezialfähigkeit einzusetzen. Mit einem riskanten Trick gelingt es, einen direkten Kontakt zwischen ihm und ihr herzustellen, und er dringt in ihre Erinnerungen ein. Was er dort findet, ist sehr überraschend. Es ist eine andere Ifurita, und sie gehört zu einem Mann (Yuba), der offenbar schon seit vielen Jahren mit ihr zusammen ist.

Und dann taucht er, inzwischen ziemlich als, auf und fragt Makoto und die anderen, warum sie gekommen sind. Nanami erklärt ihm, daß sie eigentlich auf der Suche nach ihrem Lehrer seien, der seine Braut sitzen gelassen habe. Und durch einen bedauerlichen Unfall seien sie völlig ohne Absicht in dieses seltsame Land verschlagen worden.

Yuba hat Fujisawa nicht gesehen, aber nachdem Ifurita ihm erklärt hat, was sie mit Makoto erlebt hat, lädt er sie alle ein, erst mal zu bleiben.

Miz und Kalia

Es ist ein friedliches Land, in das dank der Tarnung so gut wie nie jemand kommt. Arielle und Fatora hüpfen in einen See, die anderen begeben sich zu Yubas Haus (wenn man das mal so nennen will). Yuba erzählt ihnen seine Geschichte, die der von Makoto sehr ähnlich ist, Er hat sogar die gleiche übernatürliche Fähigkeit wie Makoto, nämlich mental in die alten Artefakte eindringen zu können. Auf diese Weise hat er sich auch damals, als er vor vielen Jahrzehnten nach El Hazard verschlagen wurde, mit Ifurita angefreundet. Doch das Paradies hat eine Schattenseite, den "Trigger of Destruction". Yuba und Ifurita wissen nicht genau, was das ist, aber sie wollen es am liebsten auch nie erfahren.

Jinnai und Kalia haben die Zielgegend erreicht. Von oben sehen sie unten jemanden herumlaufen: Masamichi Fujisawa. Er will ausgerechnet den Berg besteigen, hinter dem sich Yubas Welt befindet. Da der Berg nicht real ist, landet auch er im Innern. Jinnai ist überrascht.

Innen nehmen Ifurita und die anderen Fujisawa in Empfang. Sie freuen sich, daß er wieder da ist. Vor allem Miz ist entzückt. Und auch Jinnai und Kalia kommen auf eine gute Idee. Katsuhiko taucht vor dem Felsen auf und bittet um Einlaß. Er behauptet, er sei jetzt einer von den Guten, und Kalia, ein armes Waisenkind, habe er vor dem sicheren Tod gerettet usw.

Unglaublich aber wahr, die anderen (außer Nanami) kaufen ihm die Geschichte ab und lassen ihn rein. Doch es dauert nicht lange, bis sie merken, daß mit Kalia etwas nicht stimmt. Makoto berührt sie mal aus Versehen, und was er in ihrem Gedächtnis findet, läßt ihn erschrecken. Anscheinend ist sie eine Vernichtungswaffe wie Ifurita - in der Hand von Jinnai.


Erstellt am 1.6.2000. Letzte Änderung: 19.2.2014