El Hazard - 2. OVA - Zusammenfassung der Handlung Teil 3 und 4

Laufzeit: ca. 60 min

El Hazard OAV 2

Teil 3 - Ifurita, Farewell to Destiny

Kalia steht den anderen gegenüber, die von ihr verlangen, ihnen zu sagen, wer sie eigentlich ist.

Titelmusik.

Jinnai und Kalia

Kalia beginnt damit, die alten Ruinen des Tempels, in dem Yuba wohnt, zu aktivieren. Dann schießt sie auf Makoto, der dank Uras Hilfe dem Strahl knapp entgeht. Jinnai ist von seiner neuen Waffe begeistert. Während er die anderen wegen ihrer Blödheit verhöhnt, spaziert Kalia davon, auf der Suche nach der ultimativen Waffe. Nachdem Jinnai es mitgekriegt hat, daß er allein zurückgelassen wurde, rennt er ihr hastig nach.

Masamichi macht sich schwere Vorwürfe, daß er Jinnai vertraut hat, aber die anderen (außer Nanami) sind auf sein Gesülze ja auch hereingefallen. Zusammen beschließen sie, Jinnai unbedingt zu stoppen.

Kalia marschiert derweil durch die unterirdischen Anlagen, doch die anderen kommen ihr und Jinnai nach und greifen an. Allerdings stellt sich schnell heraus, daß sie die Dämonin auf diese Weise nicht besiegen können. Vor allem Shayla Shayla bezieht mal wieder Prügel.

die Steuerzentrale

Kurz darauf entdeckt Kalia die Steuerkonsole für die ultimative Waffe. Ifurita bekommt das irgendwie telepathisch mit und ist äußerst besorgt. Sie teilt Yuba mit, daß sie ihn jetzt verlassen muß. Beide sind darüber sehr traurig, aber es ist eben wichtiger, den Trigger of Destruction aufzuhalten, der die ganze Welt vernichten könnte.

Durch die Kämpfe wird Makotos Gruppe getrennt. Einige landen sehr tief unten. Masamichi macht sich auf den Weg, die drei Priesterinnen zu finden und weist die anderen an, da zu bleiben, wo sie gerade sind.

Draußen fangen die Artefakte an zu leuchten.

Ifurita und Makoto

Kalia erreicht das zentrale Steuerungselement, doch das läßt sich nicht so leicht beherrschen, wie sie gedacht hat. Auch die anderen kommen schließlich in der Halle an und können zusehen, wie Kalia versucht, die Steuerung unter ihre Kontrolle zu bekommen. Shayla stürzt sich auf Kalia und schaltet damit den Mechanismus wieder aus. Dafür will Kalia Shayla eliminieren, doch dann bringt Makoto sie auf eine bessere Idee. Sie zeigt ihm mehr von ihren Erinnerungen - den Weltuntergang. Und vor allem eine getötete Ifurita. Makoto ist geschockt.

Da taucht Ifurita aber in Wirklichkeit auf, verpaßt Kalia eine Ladung und rettet Makoto.

Kalia und Yuba

Kalia fliegt ihr nach, und die beiden Dämoninnen fechten ihr Duell aus. Nachdem Energieschüsse gegen Kalia nutzlos sind, benutzt Ifurita ihren Stab, um Kalia damit zu verprügeln. Das sieht schon besser aus, aber dann wendet sich das Blatt. Kalia schafft es, Ifuritas Energie auszusaugen und sie flachzulegen.

Makoto findet die wie tot am Boden liegende Ifurita. Es gelingt ihm auch nicht, sie wiederzubeleben.

Mit Ifuritas Energie schafft Kalia es nun relativ leicht, den Trigger of Destruction zu Aktivieren. Yuba versucht mit seiner speziellen Fähigkeit, Kalia zu stoppen. Sie wurde einst geschaffen von den Feinden der Herrscher von El Hazard. Diese hatten viele Völker mit Hilfe des Auge Gottes in die Verdammnis geschickt, woraufhin die Überlebenden schworen nicht zu ruhen, bis sie ihre Rache hätten. Und so konstruierten sie eine Waffe, deren Steuerungselement Kalia ist und die den Zweck hat, die Herrscher von El Hazard nicht nur zu vernichten, sondern die gesamte Welt El Hazard auszulöschen.

Kalia weiß das natürlich und verpaßt Yuba eine Energieladung. Dann kommt noch Jinnai dazu, um die Früchte seiner Arbeit zu ernten, doch Kalia schießt auch ihn ab. Sie hat nie daran gedacht, ihm zu gehorchen, weil es nicht der Zweck ihres Daseins ist.

Kalia beginnt nun damit, den eigentlichen Trigger of Destruction wieder zusammenzusetzen. Wie sich herausstellt, ist es (äußerlich) ein großes Raumschiff, in dem eine dimensionale Waffe eingebaut ist, mit der El Hazard ausgelöscht werden kann.

Teil 4 - Promise for Reunion

Der Trigger of Destruction beginnt sich zusammenzusetzen.

Titelmusik.

In der Luft entsteht ein riesiges Raumschiff. Es schickt ein paar Tentakeln zur Erde, die dort Energie anzapfen und alles mögliche in die Luft jagen. Fujisawa, der unterwegs war, um seine Miz zu finden, kommt irgendwo herausgekrabbelt. Doch da wird Miz vor seine Augen von den Tentakeln in das Schiff entführt.

Miz

Yuba, Makoto und die anderen sind äußerst besorgt, während der Trigger of Destruction anfängt, die Erde zu bombardieren.

Makoto holt Ifurita und bringt sie zu Yuba (der selbst auch verletzt ist). Ifurita hat alle Energie verloren. Yuba hat inzwischen herausgefunden, was der Trigger of Destruction genau ist. Im Gegensatz zum Auge Gottes, das eigentlich dafür gemacht wurde, Kriege zu gewinnen, dient der Trigger of Destruction dazu, durch die Manipulation ganzer Dimensionen diese völlig auszulöschen. Es ist eine Vergeltungswaffe, die aus Haß und Verzweiflung geboren wurde.

Trigger of Destruction

Nanami ermahnt sie, nicht so viel zu quatschen, sondern etwas zu unternehmen. Das ist aber nicht so einfach, denn Masamichi kommt gerade an und berichtet, daß die Maschine Miz als Geisel genommen hat. Trotzdem begeben sich Shayla und Afura auf das Schiff und greifen es an - völlig vergebens, denn ihre Kräfte reichen bei weitem nicht dafür.

Makoto und Yuba haben Ifurita zum Steuerelement gebracht. Yuba hofft, dort ihre Energie wieder aufladen zu können. Diese Hoffnung erweist sich als korrekt, doch die Wiedererweckung kostet Yuba das Leben. Kalia hat eine Art mentale Falle in Ifurita verankert, und wie Yuba diese knackt und Ifurita aufzieht, verbraucht er all seine Kraft. Ifurita ist wieder da, aber Yuba bricht hinter ihr tot zusammen.

Yuba zieht Ifurita auf

Dennoch, jetzt geht es gegen Kalia. Ifurita will den Trigger of Destruction abschießen, doch Miz ist noch an Bord, und Makoto ermahnt sie, Yuba hätte es nie zugelassen, daß sie Unschuldige opfert. Also geht sie mit Makoto zusammen an Bord, um (wenn man das mal so ausdrücken will) Kalia im Nahkampf niederzuringen.

Der Kampf an Bord des Triggers nimmt beachtliche Ausmaße an, doch so leicht kann nichts Ifurita und Makoto aufhalten. Makoto wird dann von Tentakeln eingefangen und zum Kern, zu Kalia, gebracht. Dort dringt er wieder in sie ein, während draußen Ifurita alles kurz und klein schießt. Kalia versucht, ihn auszutricksen, doch Ifurita taucht auf und jagt eine volle Ladung in Kalias einzigen empfindlichen Punkt, nämlich das Loch auf ihrer Rückseite, mit dem sie aufgezogen werden kann. Kalia vergeht, der Trigger of Destruction fällt auseinander. Miz fällt herunter und wird von Masamichi aufgefangen, und im übrigen ist El Hazard mal wieder gerettet.

Makoto und Kalia

Masamichi entschuldigt sich bei Miz und verspricht ihr, sie nun wirklich zu heiraten. Und Ifurita und Makoto beerdigen Yuba. Dann heißt es für die beiden Abschied zu nehmen, denn Ifurita wird in Yubas Land, das zu ihrer Heimat geworden ist, bleiben, Makoto nach Roshitaria zurückkehren. Ifurita sagt ihm zum Abschied, er solle nie aufhören, nach seiner Ifurita zu suchen, denn sie brauche ihn.

Ach ja, und Katsuhiko sammelt die Reste des Trigger ein, um daraus eine neue schreckliche Waffe zu bauen ...

Und am Ende heiraten Miz und Masamichi endlich.


Erstellt am 1.6.2000. Letzte Änderung: 19.2.2014