El Hazard TV - Zusammenfassung der Handlung Teil 1 - 13

1. LD 1 - Drawn into the Land of Adventure Nanami und MakotoIn der ersten Folge lernen wir die irdischen Hauptdarsteller kennen. (Die aus der Welt El Hazard kommen logischerweise erst in den nächsten Folgen.) Da wäre zum Beispiel Nanami Jinnai, das geschäftstüchtige Küchengenie. Ihre Schule, das Shinnenome-Gymnasium, bereitet gerade ein Fest vor, und Nanami verkauft Obentou-Pakete und macht einen Haufen Kohle. Ihr Freund Makoto Mizuhara ist - wie immer - in seinem Labor und bastelt an seinen seltsamen Experimenten herum. Lehrer Fujisawa wird von den Schülern mit seinem Hobby - Bergsteigen - aufgezogen. Und Schülersprecher Katsuhiko Jinnai, Nanamis großer Bruder, muß gerade einer Schülerversammlung Rede und Antwort stehen, die ihn in die Zange nehmen will. Am nächsten Tag brütet Jinnai wieder finstere Plänen gegen seinen alten Feind Makoto aus, gegen dessen sonniges Gemüt er schon so viele Runden verloren hat. Wie üblich klappt es nicht so ganz, daher beschließt er am Abend, Makotos Experiment zu sabotieren. Makoto und Nanami sind bei Fujisawa und sehen sich Filme über's Bergsteigen an. Bevor sie gehen, sieht Makoto noch mal in seinem Labor nach und erwischt dort Jinnai. Sie streiten sich, Jinnai dreht wie wild an irgendwelche Knöpfen, und plötzlich werden sie alle vier nach El Hazard teleportiert. Und das erste, was Makoto dort zu sehen bekommt, ist ein Bugroom, der ihm an den Kragen will.
1. LD 2 - Exploring the Kingdom of Mystery Rune und MakotoDas nächste, was Makoto sieht, ist Rune Venus, die ebenfalls vor einem Bugroom flüchtet und dabei in einen Abgrund springt. Makoto fängt sie unten auf und gewinnt damit ihr Herz. Dann begegnen sie Fujisawa, der ganz ungeahnte Kräfte entwickelt und die Bugrooms kräftig vermöbelt. Zusammen begeben sie sich dann per Luftschiff in die Hauptstadt, wo Rune Venus sie einquartiert. Fujisawa vermißt seine Sake und haut aus Versehen die Tür ein, woraufhin die Wachen etwas "nervös" werden. Die beiden flüchten und landen ausgerechnet im Verließ. Londs, der Chef der Palastwache, hält sie für Spione der Bugrooms, doch Rune ist von ihrer Unschuld überzeugt. Nachdem sie Doktor Schtalubaugh zu ihrer Untersuchung geschickt hat und der sich zusammen mit Fujisawa hat vollaufen lassen, ist die Welt wieder in Ordnung. Sie unterhält sich mit Makoto, der zufällig die Hand auf eine seltsame Kugel legt, die daraufhin zu Aller Erstaunen zu leuchten anfängt - das Zeichen des Königs (fängt ja schon mal gut an).
2. LD 3 - The enchanting Princess Diva und JinnaiBeim Waschen trifft Makoto Rune in einer kompromittierenden Situation. Sie geraten in Streit und Makoto beschließt, sich sofort auf die Suche nach dem Rückweg in seine Welt zu machen. Derweil ist Jinnai von den Bugrooms gefangen worden, hat sie aber ausgetrickst und entdeckt dann in einem sehenswerten Dialog seine Seelenverwandschaft mit Königin Diva, der Bugroom-Königin. Zusammen wollen sie Roshitaria bzw. gleich die ganze Welt erobern. Sie sperren einen Fluß und greifen dann ein Dorf mit Feuerpfeilen an. Diva will es einfach niederbrennen, doch Jinnai setzt noch eins drauf und will den Leuten vorher für einen irren Preis Wasser verkaufen. Diva ist über diese Bosheit begeistert. Rune Venus ist bereit, für ihre Leute ihren Sommerpalast zu opfern. Doch Fujisawa beseitigt die Fluß-Sperre noch rechtzeitig, rettet das Dorf und spült Jinnai und die Bugrooms davon.
2. LD 4 - The lonely Priestess Fujisawa und MizRune informiert Makoto, daß es außerhalb ihres Reiches 3 Priesterinnen gebe. Jede von ihnen kontrolliert eine Naturkraft. Sie könnten Makoto und Fujisawa vielleicht helfen, in ihre Welt zurückzukehren. Auch Jinnai ist hinter den Geheimnissen der Priesterinnen her, wovon Diva nicht sehr begeistert ist, weil sie es für zu gefährlich hält. Doktor Schtalubaugh gibt Makoto und Fujisawa Alielle als Reisbegleiterin mit. Sie müssen alle möglichen Wüsten und Schluchten überqueren und Jinnais Fallen entgehen, bevor sie den Schrein des Wassers erreichen, in dem Miz lebt. Die Priesterin ist gelangweilt und einsam, und verliebt sich auf den ersten Blick in Fujisawa. Sie erzählt den beiden, sie dürfe ihre Geheimnisse (die sie in Wirklichkeit gar nicht hat) keinem Fremden erzählen, deshalb müsse Fujisawa mit ihr einen romantischen Tag verbringen, was er auch mit wachsender Begeisterung tut. Am Ende gesteht sie ihm, daß es nur ein Trick war um ihn bei sich zu behalten, weil sie so einsam war, doch Fujisawa ist nicht böse. Er hat den Tag sehr genossen, auch wenn nichts dabei herausgekommen ist.
2. LD 5 - The Shrine of Wind Afura und MakotoMakoto, Fujisawa und Alielle sind unterwegs zum Wind-Schrein von Afura Man. Schon von weitem sehen sie die vielen Windräder, aus denen Afura Strom oder sonst was gewinnt. Im Moment ist sie gerade mit einem Neubauprojekt für ihre Bibliothek beschäftigt und hält Makoto & Co. für die angeforderten Handwerker - was sie natürlich nicht sind. Afura ist ziemlich reserviert, nimmt aber Makotos Angebot an, die Bibliothek zu bauen. Allerdings baut Fujisawa statt dessen eine Alm-Hütte. Afura ist geschockt, doch sie erlaubt Makoto einen zweiten Versuch. Den muß er aber mit Alielle allein ausführen, weil sich Fujisawa hat vollaufen lassen. Schließlich ist das Gebäude fast fertig, aber er muß noch in die Stadt, um Material zu kaufen, und fällt mit Alielle auf dem Rückweg unter Räuber. Mit einigen Tricks und der Hilfe Afuras, die die Macht des Windes kontrolliert, kommt die Geschichte aber doch noch zu einem guten Ende. Nur - einen Rückweg in ihre Welt finden sie auch in Afuras Büchern nicht.
2. LD 6 - A Game of Chance and Fire Shayla und MakotoMakoto, Alielle und Fujisawa müssen auf dem Weg zum Tempel des Feuers eine Wüste durchqueren. Doch sie schaffen es. Kurz vor dem Tempel sehen sie einen laufenden Teppich - die Priesterin Shayla Shayla, die gerade ihren Schrein, ihre Kleider und sonst alles, was sie besitzt, beim Patan-Spiel an Jinnai verloren hat und nun nackt, nur in einen alten Teppich gewickelt, nach Hause gehen muß. Makoto nimmt sich vor, den Schrein zurückzugewinnen und fordern Jinnai heraus. Doch wenn er verliert, wird er für immer Jinnais Sklave sein. Jinnai will seinen erwarteten Triumph in vollen Zügen genießen und veranstaltet das Spiel in einem riesigen Stadion. Doch natürlich kann er nur gewinnen, indem er schummelt. Und da das nicht so richtig klappt, gibt er seinen Bugrooms ziemlich auffällige Anweisungen, so daß Shayla, Alielle und Fujisawa dahinter kommen. Shayla rechnet mit den Bugrooms ab - da sie die Macht des Feuers kontrolliert, wird es für die Insekten und Jinnai ziemlich heiß. Außerdem ist die Makoto sehr dankbar für das, was er für sie riskiert hat. Allerdings findet Makoto auch in Shaylas Schrein keinen Hinweis auf den Rückweg.
3. LD 7 - A Golden Opportunity Nanamis EssenIn dieser Folge spielt Nanami, die bisher immer mal wieder kurz aufgetaucht ist, die Hauptrolle. Nachdem es sie mit nichts als einer Flasche Sojasauce nach El Hazard verschlagen hatte, mußte sie als eine bessere Küchensklavin arbeiten, bis sie fliehen konnte. Jetzt arbeitet sie als Köchin und Mädchen für Alles in einem Strandlokal, das wegen ihrer überragenden Kochkünste (ihr Geheimnis ist die Sojasauce) in kurzer Zeit berühmt wird. Allerdings ist ihr Boß eine Niete. Nanami wittert das große Geschäft und macht sich selbständig. Derweil hat Miz Sehnsucht nach ihrem Masamiji und übergibt nach einigem Hin und Her ihren Schrein kurzerhand an Nanami, die dort ihre Geschäfte machen wollte (mit "Essen wie aus einer anderen Welt"). Dann macht sie sich auf den Weg in die Hauptstadt.
3. LD 8 - Reunion Miz und FujisawaMiz marschiert tapfer die ganze Nacht hindurch. Am nächsten Vormittag kommt sie schließlich an und trifft ihren geliebten Fujisawa wieder. Derweil brütet Jinnai finstere Pläne gegen Roshitaria aus (, die er dann in der nächsten Folge ausführen wird). Rune Venus badet mal wieder und unterhält sich mit ihrem "Drachen". Sie ist glücklich, daß Makoto wieder zurück ist. Miz macht Rune ihre Aufwartung, dann verbringt sie mit Fujisawa einen romantischen Vormittag zusammen, als plötzlich das Wasser in ihrem Wunschbrunnen und in ganz Roshitaria aufhört zu fließen. Entsetzt rennt sie den ganzen Weg zum Wasserschrein zurück (für eine Priesterin hat sie eine hervorragende Kondition), gefolgt von Fujisawa und Makoto. Nanami hat den Wasserschrein zu einem Bade- und Vergnügungspark umfunktioniert und verbraucht dort das ganze Wasser. Miz ist schockiert, macht Nanami und ihren Dienerinnen eine Szene, doch dann gehen die überlasteten Maschinen des Schreins durch und hinterlassen eine Ruine. Aber wenigstens treffen sich Nanami und Makoto wieder.
3. LD 9 - House of Thieves Der Gemüse-BergNanami hat in Roshitaria ein Restaurant aufgemacht, und die Leute stehen Schlange. Makoto denkt darüber nach, daß alle, die es mit ihm nach El Hazard verschlagen hat, einen Platz gefunden haben. Er fragt sich, was wohl sein Platz sein könnte. Er probiert verschiedene Dinge aus, doch es wird alles nichts so rechtes. Eines Tages gibt es plötzlich kein Gemüse mehr. Es stellt sich schnell heraus, daß Jinnai und seine Bugrooms sie gestohlen haben müssen, doch es gibt keinen Beweis und keine Zeugen dafür (obwohl Jinnai auf einem riesigen Haufen Gemüse hockt). In der Nacht klauen die Bugrooms von unterirdischen Gängen aus weiteres Gemüse - wiederum unbeobachtet. Zur Verwendung schlägt er Diva vor, daraus Schönheitspackungen zu machen. Da kommt Makoto eine Idee. Er markiert das Gemüse mit Farbe, die es von innen her färbt, und überführt Jinnai damit. Es gibt eine Gemüseschlacht, die aber Fujisawa mit seinen Superkräften für sich entscheidet. Jinnai muß sich mal wieder absetzen.
3. LD 10 - The Jungle Beast Im DschungelMakoto, Nanami, Fujisawa, Alielle und Rune machen eine Dschungel-Expedition, um ein lange ausgestorben geglaubtes Ungeheuer zu finden und eventuell auch einen Hinweis auf einen Rückweg zur Erde. Sie erreichen ein Dorf, daß in letzter Zeit regelmäßig von dem Ungeheuer heimgesucht wurde. Fujisawa beschließt, daß sie es fangen sollten. Alielle und Nanami fürchten sich zu Tode, gehen aber trotzdem mit. Zunächst stoßen sie aber auf eine mutige Katze, die später den Namen Ura bekommt. Ura stellt sich dem Ungeheuer, das kurz darauf auftaucht, entgegen, hat aber keine Chance und wird in letzter Sekunde von Makoto gerettet. Dann müssen die Jäger selbst flüchten - zurück ins Dorf, wo sie Ura versorgen und für das Ungeheuer eine Falle vorbereiten. Sie bauen einen soliden Käfig, heben Fallgruben aus usw. Makoto und Ura spielen dann den Köder. Der Plan klappt nicht so ganz, doch Ura hat einige bemerkenswerte Fähigkeiten und rettet die Situation. Am Schluß landet das Ungeheuer unter einem herabstürzenden Felsen.
4. LD 11 - A Child's Heart Im WaisenhausMakoto, Rune, Fujisawa und Alielle sind ein paar Tage lang in einem Waisenhaus, um sich dort um die Kinder zu kümmern. Die sind ziemlich ausgelassen, und die Vier habe so ihre Schwierigkeiten. Unterdessen brütet Jinnai mal wieder einen finsteren Plan aus: er läßt einen Tunnel graben, der bis unter den königlichen Palast führen soll, um dort einzubrechen. Zufällig geht der Tunnel genau unter dem Waisenhaus durch, und Makoto bricht mit einem Bein ein, hält es aber für einen schlechten Scherz von Milli. Milli ist ein schwieriges Kind, und in dieser Nacht läuft sie weg. Deswegen machen sich Makoto und Rune, sobald sie es am nächsten Morgen bemerken, auf die Suche. Sie finden Milli dann in einem Wald in der Nähe ihres alten Elternhauses. Zuerst will Milli nicht zurück, doch Makoto hat sich etwas einfallen lassen, um ihr Herz zu erobern. Zum Schluß taucht noch ein riesiger Wolf auf, doch der landet in Jinnais Tunnel.
4. LD 12 - Tomb of the Demon God Ifuritas BurgNach einer alten Legende taucht am heißesten Tag eines Jahrhunderts am Himmel eine Burg auf, in der eine schreckliche Waffe aus uralter Zeit aufbewahrt wird, versiegelt in einer heiligen Kugel. Nun ist es mal wieder soweit. Rune Venus beschließt, zu dieser Burg zu reisen und das Siegel zu erneuern. Praktischerweise hat sie auch den passenden Schlüssel bei sich im Palast, und so brechen sie, Makoto, Ura, Nanami, Londs und Alielle auf. Und nicht zu vergessen Jinnai, der natürlich auch hinter der ultimaten Waffe her ist. Rune und ihre Leute erreichen trotz Jinnais Störmanövern die Burg als erste, denn Makoto gelingt es, ihr Geheimnis zu knacken: daß nämlich die Burg am Himmel nur eine durch die extreme Hitze hervorgerufene Luftspiegelung ist und sich in Wirklichkeit woanders befindet. Rune und Makoto stecken den Schlüssel in das Schloß, und die ultimative Waffe wird befreit: Ifurita. Ifurita ist eine Art Aufziehpuppe. Zunächst fällt sie Makoto um den Hals, doch als Jinnai, der inzwischen auch aufgetaucht ist, sie wieder aufzieht und sie vollquatscht, betrachtet sie ihn als ihren Meister. Für den Anfang befiehlt Jinnai ihr, mal einen Berg zu vernichten, was sie auch problemlos erledigt. Jinnai sieht sich am Ziel all seiner finsteren Pläne.
4. LD 13 - Pure Evil Genius IfuritaLonds ist extrem besorgt über das Erwachen Ifuritas. Makoto hingegen glaubt eher, daß Ifurita nichts wirklich böses tun wird. Da taucht Jinnai mit einem Geschwader Bugroom-Gleiter auf und verlangt die bedingungslose Unterwerfung. Zurück in der Bugroom-Burg unterhält er sich mit Diva über Ifurita, die sich an nichts von früher erinnern kann. Makoto und Rune schicken Jinnai eine Nachricht: sie lehnen seine Erpressung rundweg ab. Wütend schickt Jinnai Ifurita los: sie soll Roshitaria dem Erdboden gleich machen. Unterwegs kommen Ifurita allerdings Bedenken: es könnte dabei ja jemand verletzt werden. Das will sie auf keinen Fall. Sie warnt die Leute, doch keiner glaubt ihr. Nachdenklich wandert sie durch die Straßen. Da stellt sich ihr Afura Man entgegen, doch nach einigem Hin und Her besiegt Ifurita sie problemlos. Zurück in der Burg schimpft Jinnai Ifurita aus: sie soll ein gutes Mädchen werden und böse sein. Und sie soll endlich Roshitaria vernichten. Sie versucht ihr bestes, doch es geht wieder schief. Da wird sie von Miz und Shayla herausgefordert, doch auch die zwei werden schnell ausgeschaltet. Zum Schluß taucht Jinnai am Ort des Geschehens auf und quatscht Ifurita voll, so daß ihre Waffe aus Versehen nach hinten los geht. Jinnai platzt fast vor Wut. Und Makoto muß ständig an Ifurita denken.

Erstellt am 20.9.1998. Letzte Änderung: 21.2.2014