El Hazard TV - Zusammenfassung der Handlung Teil 14 - 26

4. LD 14 - The legendary Snow Field Rune als KindPrinzessin Rune träumt aus ihrer Kindheit, als sie mit ihrer Mutter draußen dem fallenden Schnee zugesehen hat. Alle hundert Jahre oder so soll sich so ein Schneephänomen ereignen (Roshitaria ist eigentlich eher ein tropisches Land), und alle Leute reden jetzt darüber. Doktor Schtalubaugh plant eine Expedition zu dem Ort, wo der Schnee auftreten soll. Die üblichen Leute nehmen daran teil - und auch Jinnai, der mal wieder eine geheimnisvolle Macht dahinter vermutet. Es geht quer durch das Land, durch einen Dschungel und am Ende über einen reißenden Fluß, bis sie schließlich den See, ihr Ziel, erreichen. Doch es schneit nicht. Rune ist tief enttäuscht. Jinnai taucht auf und fordert von Makoto die Übergabe des Geheimnisses. Da endlich geht es los. Allerdings sind die Schneeflocken tatsächlich kleine weiße Mücken, die in riesigen Mengen auftreten und das Land weiß färben.
5. LD 15 - Tale of the Priestesses Shayla, Afura, Crana und MizIn dieser Folge erfahren wir einiges über den Werdegang der Priesterinnen. In der ersten Hälfte erzählt Shayla Shayla, wie sie als Mädchen für wenig Geld arbeiten mußte. In der Schule war sie eine gefürchtete Schlägerin. Doch eines Tages, sie war mal wieder ausgerissen, traf sie die Feuerpriesterin Crana Crana und war von ihr so beeindruckt, daß sie felsenfest entschlossen war, auch eine Hohe Priesterin zu werden. Doch auch in der Priester-Schule hatte sie so ihre Schwierigkeiten. Dort traf sie auch Afura Man, die in der zweiten Hälfte aus ihrer Sicht berichtet. Zwischen ihr und Shayla Shayla entwickelte sich im Laufe der Jahre eine innige Haß-Liebe, die in einigen harten Kämpfen endete (, die mehr oder weniger unentschieden ausgingen). Und das Wunder geschah: nicht nur sie, sondern auch die "tanjun na Bakamusume" (blöde Ziege) Shayla Shayla schaffte es bis ganz oben: Afura wurde Priesterin des Windes, Shayla Cranas Nachfolgerin als Priesterin des Feuers. Und Miz Mishtal? Die ist ca. 10 Jahre älter als die beiden anderen und war damals schon die Wasser-Priesterin.
5. LD 16 - Whirlwind Afura und IfuritaIfurita hat von Jinnai den Auftrag bekommen, ihre Vernichtungskräfte zu trainieren. Übungshalber erzeugt sie einen Wirbelsturm, doch der gerät ihr außer Kontrolle. Die Leute in Roshitaria sind sehr beunruhigt. Afura Man will sich darum kümmern. Sie dringt in den Wirbel ein, sieht in der Ferne Ifurita, knallt dann gegen ein herumwirbelndes Reklameschild und landet ohnmächtig auf dem Boden, wo sie von Makoto und Nanami aufgelesen wird. Nachdem sie wieder zu sich gekommen ist und mit Nanami ein Brainstorming durchgeführt hat, versucht sie es erneut. Diesmal hört sie auf die Stimme des Windes, trifft im Zentrum auf die tränenüberströmte Ifurita und hilft ihr, den Wirbel wieder aufzulösen. Jinnai schimpft Ifurita aus, weil sie mit dem Feind kooperiert hat, aber immerhin ist nichts schlimmes passiert.
5. LD 17 - The Eye of God Rune und Makoto(Neue Titelmusik.) Makoto studiert alte Schriften. Dabei findet er heraus, daß der Mond, der Roshitaria umkreist, ein künstlicher Satellit ist. Sein Name ist "Auge Gottes". Betreten kann man ihn nur, wenn sich 2 Herzen zum heiligen Kontrakt zusammenfinden. Prinzessin Rune erinnert sich, wie sie von ihren Eltern als kleines Kind schon mal zum Auge Gottes geschickt worden ist. Später unterhält sie sich mit Makoto darüber. Neugierig geworden, suchen sie den Zugang auf, eine Art Hochsicherheits-Bunker, den nur Mitglieder der königlichen Familie öffnen und benutzen können - und Makoto, wie sich herausstellt. Schließlich, nach einigen Zwischenfällen, erreichen die beiden das Zentrum, eine Art Transmitter. Rune fühlt aufrichtige Liebe zu Makoto (schon länger allerdings). Das aktiviert den Transportvorgang, und die beiden werden zum Auge Gottes befördert.
5. LD 18 - Operation Abduction Jinnai und RuneJinnai hat mal wieder eine Gemeinheit ausgebrütet. Rune Venus macht bei einem befreundeten Königreich einen Staatsbesuch, und diese Gelegenheit ausnutzen, sie zu entführen. Zunächst läßt er sich mit Ifurita als Aushilfe anstellen. Mit einem Koffer Geld überzeugt er das Komitee, daß er ein geeigneter Kandidat ist. Ifurita macht es mit ein paar Blitzen. Im Palast muß er dauernd vor Makoto flüchten, doch gleichzeitig treibt er seine Vorbereitungen voran. Und dann ist es soweit: er schickt die Torwachen schlafen, läßt die Bugrooms in den Palast und schnappt sich Rune. Beinahe vermasselt Ifurita noch alles, weil sie für Rune ein hübsches Feuerwerk arrangiert hat, doch in dem entstehenden Chaos schnappt sich Jinnai aus Versehen seine Schwester Nanami, und Ifurita liefert Rune Venus bei ihm ab. Und mit beiden flüchtet er dann in einem Gleiter und läßt den verzweifelten Makoto hinter sich zurück.
6. LD 19 - Hive of Darkness Nanami, Katsuhiko und DivaKatsuhiko hat sich erfolgreich zu seinen Truppen abgesetzt und flüchtet nun vor den Verfolgern quer durch Roshitaria. Nanami ist über ihre Gefangennahme empört, doch Katsuhiko läßt sich davon natürlich nicht beeindrucken. Seine Flucht und Makotos Verfolgungsjagd gestalten sich äußerst turbulent, doch am Ende entkommt Jinnai in einem riesigen Flieger über den Heiligen Fluß Gottes in das Bugrom-Reich. Und dahin können die anderen ihm nicht folgen. In der Bugroom-Burg angekommen, stellt Jinnai Diva die Gefangenen vor. Es stellt sich heraus, daß Diva und Rune sich nicht verständigen können. Katsuhiko und Nanami hingegen haben beide beim Übergang nach El Hazard die übernatürliche Fähigkeit erlangt, sowohl mit den Roshitariern, als auch mit den Bugrooms sprechen zu können. (Nur so konnte Jinnai überhaupt der Bugroom-Kommandeur werden.) Also spielen die beiden Dolmetscher - und geraten sich dabei heftig in die Haare, denn zumindest Katsuhiko übersetzt ein bißchen was anderes, als Diva gesagt hat.
6. LD 20 - Sister vs. Brother Jinnai und ein BugroomDa Nanami sich mit den Bugroom problemlos unterhalten kann, schließen diese sie schnell in ihr Herz, denn sie ist natürlich viel netter und sympathischer als ihr durchgeknallter Bruder. Nach und nach laufen fast alle Bugrooms einschließlich Diva zu ihr über. Jinnais letzte Verbündete ist Ifurita, doch die trinkt gerade Tee mit Rune; die beiden haben sich schnell angefreundet, auch wenn Ifurita sich von Jinnai hat einreden lassen, daß sie das gefährlichste Wesen der Welt sei. (Übrigens versteht auch Ifurita die Bugrooms, denn sie ist schließlich eine Dämonen-Göttin.) Doch gegen Jinnais trickreiche Bosheit bleibt Nanami letzten Endes doch nur zweite Siegerin und landet wieder im Knast. Und oben auf dem Dach sind Rune und Ifurita eng umschlungen entschlummert.
6. LD 21 - A Love in Peril Makoto, Ura und ShaylaDer Heilige Fluß Gottes ist für die Roshitarier unüberwindlich, im Gegensatz zu den Bugrooms, die ihn mit Leichtigkeit überqueren können. Doch dann kommt Makoto dahinter, daß die drei Priesterinnen die Elemente des Flusses kontrollieren können. So könnten sie es schaffen. Doch Afura Man weigert sich, denn alle drei Priesterinnen haben geschworen, den Fluß nicht zu überqueren, und Afura stellt den Eid höher als das Wohlergehen ihrer Freunde. So brechen Afura, Shayla, Makoto, Alielle, Masamichi und Ura in einem großen Gleiter auf. Der Flug über den Fluß ist äußerst beschwerlich und gefährlich (und weit - der Fluß ist schon eher ein Meer), außerdem werden sie auch noch von Bugrooms angegriffen, doch sie schaffen es. Und zum Ausgleich flirtet Miz unterwegs heftig mit Masamichi. Shayla und Makoto versuchen das auch irgendwie, aber es klappt nicht so besonders.
6. LD 22 - A Death-Defying Rescue Shayla und IfuritaNachdem sie einigermaßen heil im Bugroom-Land angekommen sind, schlagen sich Makoto und seine Gruppe zur Burg durch. Die Bugrooms greifen sie dabei natürlich permanent an. Immerhin überlegt Afura Man es sich anders und macht sich auf den Weg, ihren Freunden zu helfen. Shayla, Makoto und Ura verschlägt es durch Zufall auf einen Bugroom-Gleiter, der sie zur Burg fliegt - bis sie entdeckt werden. Es gibt Alarm, und den kann Nanami zur Flucht nutzen. Dann rasseln Shayla und Ifurita aneinander, während Makoto zum Dach rennt, wo Jinnai eine Falle für ihn aufgebaut hat. Rune Venus, an einen Gleiter gefesselt, dient als Köder, doch es geht mal wieder schief. Es entsteht ein totales Chaos. Rune fliegt gegen ihren Willen davon, Makoto fällt vom Turm und wird ohnmächtig. Shayla und Ifurita haben die halbe Burg auseinandergenommen. Dann treffen die anderen ein, werden aber von den Bugrooms eingekreist. Gerettet werden sie schließlich durch Afura Man, die in letzter Sekunde auftaucht.
7. LD 23 - Escape Rune und Nanami auf der FluchtRune und Nanami sind zwar entkommen, aber im Bugroomland sozusagen verlorengegangen. Makotos Expeditionskommando ist auf dem Rückmarsch, nur Afura Man ist zurückgeblieben. Sie hat versprochen, die beiden zu finden und zu retten. Es entspannt sich eine dramatische, mehrtägige Flucht der beiden Mädchen quer durch das Land, bei der sie den verfolgenden Bugrooms ein paar Mal nur ganz knapp entkommen, einmal sogar nur mit der Hilfe ihres Bugroom-Freundes Chico. Unterwegs erzählt Nanami Rune viel über Makoto. Sie weiß, daß Rune ihn liebt. Schließlich, am Ufer des Heiligen Flusses angekommen, werden sie doch noch gestellt. In letzter Sekunde taucht Afura aus der Luft auf und rettet die beiden.
7. LD 24 - Destiny Angriff der BugroomsJinnai platzt fast vor Wut über das Entkommen seiner Gefangenen. Doch dann fällt ihm etwas noch diabolischeres ein: zusammen mit Ifurita entert er das Auge Gottes. Die Roshitaria-Leute merken schnell, daß da was nicht stimmt, denn der Satellit ändert seinen Kurs und beginnt damit, auf verheerende Weise auf El Hazard einzuwirken. Nur Makoto und Rune (gemeinsam) könnten in ihn eindringen und ihn aufhalten, doch Rune ist noch weit weg, auch wenn Afura sich sehr beeilt. Nun läßt Jinnai eine riesige Bugroom-Armee in Roshitaria eindringen. Aber zumindest damit können unsere Helden auf konventionelle Weise fertig werden. Shayla Shayla und Miz Mishtal ziehen los, um die außer Kontrolle geratenen Naturkräfte wieder ins Lot zu bringen, und Fujisawa tritt gegen die Bugroom-Armee an.
7. LD 25 - The End of the World IfuritaIm Auge Gottes gerät Ifurita außer Kontrolle. Sie ist der eigentliche Schlüssel zu der Macht des Auges, das dazu dienen kann, die ganze Welt auszulöschen. Und genau damit fängt es nun an - zu Jinnais Entsetzen, denn wenn die Welt vernichtet ist, kann er sich ja nicht mehr beherrschen. Da endlich treffen Afura, Nanami und Rune ein. Rune und Makoto transmittieren sich sofort zum Auge Gottes hoch, doch an Ifurita beißen auch sie sich die Zähne aus. Sie will sich nicht von ihrer eigentlichen Bestimmung abbringen lassen: die Welt zu zerstören. Schließlich gibt sie nach, denn sie erkennt in Makoto und Rune die Nachfahren ihrer Erbauer. Aber es ist zu spät: das Auge Gottes ist über den kritischen Punkt hinaus. Es gibt noch eine letzte Möglichkeit, doch wenn Makoto sie aktiviert, wird er verschwinden.
7. LD 26 - The Eternal Dream Rune und MakotoDie Zerstörungen, die vom Auge Gottes ausgehen, werden immer stärker. Ifurita kommt wieder zu sich und versucht, den entgegenzusteuern, doch im Grunde kann nur Makoto das Chaos noch aufhalten. Zusammen mit Rune geht er in den Reaktor. Dort öffnet sich ein Dimensionsloch zu seiner normalen Welt. Und in das geht er, während Rune Venus zurückbleibt. Das Auge kehrt in seine normale Umlaufbahn zurück, und Jinnai bringt das einzige Mal in den 26 Folgen ein paar freundliche Worte (zu Ifurita) über seine Lippen. Rune ist allein und deprimiert und brütet vor sich hin. Abgesehen davon kehren die Menschen von El Hazard langsam zu ihrem normalen Leben zurück. Fujisawa besteigt jeden erreichbaren Berg, und Miz Mishtal hofft, daß er sie endlich heiratet. Jinnai brütet wieder Eroberungspläne aus, von denen Diva begeistert ist. Und dann ist Makoto auf einmal wieder da - für immer.

Erstellt am 20.9.1998. Letzte Änderung: 21.2.2014