Die Engel 1 - 7

Die Engel heißen im Original meistens SHI TO, was "Apostel" bedeutet". "Engel" würde TEN SHI ("Himmels-Bote") heißen. Nichts desto trotz hat sich "Engel" im westlichen Sprachgebrauch eingebürgert.

Im Anime tritt ein gutes Dutzend Engel auf, und sie sehen alle vollkommen verschieden aus. Gemeinsam haben sie nur das AT-Feld ("AT" = "Absolute Terror"), das sie für konventionelle Waffen fast unverwundbar macht. Zum Glück haben auch die EVAs ein AT-Feld, so daß sie den Engeln nicht hilflos gegenüberstehen.

Die Engel umgibt ein Geheimnis. Sie haben 99,89% ihrer DNS mit den Menschen gemeinsam. Wir wissen nicht, woher sie kommen und was sie auf der Erde wollen. Auf jeden Fall sind sie sehr gefährlich.

1. Engel (Folge 1 und 2)
Engel 1 Engel 1
Engel 1 Engel 1
Engel 1 Engel 1
Mit der Vernichtung dieses Engels gab Shinji seinen Einstand. Schwer genug war es auch, denn der Engel war selbst bestens bewaffnet und mit konventionellen Waffen nicht zu besiegen, nicht mal mit schwerstem Kaliber. Im Gegenteil: er regenerierte sich vollständig und verstärkte sich sogar noch. U.a. wuchs ihm ein zweiter Kopf. Dann begann er, NERV zu bombardieren, so daß denen gar nichts anderes übrig blieb, als Shinji, der noch nie zuvor in seinem Leben eine EVA-Einheit auch nur von weitem gesehen hatte, in den Einsatz zu schicken. Irgendwie stolperte Shinji da durch und besiegte den Engel am Ende - zur Überraschung aller. Wohl keiner hatte ernsthaft damit gerechnet, Shinji lebend wiederzusehen, er selbst wohl am wenigsten.
2. Engel (Folge 3)
Engel 2 Engel 2
Engel 2 Engel 2
Engel 2 Engel 2
Der zweite Engel besaß Energie-Arme, mit denen er nicht nur Hochhäuser in Scheiben schnitt, sondern auch das Stromkabel von EVANGELION 01 durchtrennte. Gegen den Befehl der Einsatzleiterin (Misato) führte Shinji den Kampf trotzdem fort und tötete den Engel, indem er sein Messer in dessen Energiezentrum stieß. Eine Sekunde nach dem Ableben des Engels ging EVA 01 dann auch der Strom aus, aber da war der Kampf halt schon gewonnen.
3. Engel (Folge 5 und 6)
Engel 3 Engel 3
Engel 3 Engel 3
Engel 3
Engel Nr. 3 hatte vor, sich mit einem riesigen Bohrer zu NERV durchzubohren. Zum Glück liegt das NERV-Hauptquartier ziemlich tief und ist extrem gut gepanzert, so daß der Engel 10 Stunden gebraucht hätte - genug Zeit also für Gegenmaßnahmen. Hier hatte Misato ihre große Stunde. Sie entwickelte aus dem Stegreif einen kühnen Plan und zog ihn dann in wenigen Stunden knallhart durch. Sie requirierte eine experimentelle Protonenkanone, ließ sie mit dem Strom aus ganz Japan versorgen und von EVA 00 und 01 bedienen. Die Verzweifelungstat klappte: beim 2. Schuß konnte Shinji den Engel vom Himmel holen, gerade als der Bohrer sein Ziel erreicht hatte.
4. Engel (Folge 8)
Engel 4 Engel 4
Engel 4 Engel 4
Der 4. Engel erschien beim Transport von EVA-02 nach Japan, und versenkte einige Schiffe der Eskorte. Zum Glück kam EVA-02 nicht allein, sondern in Begleitung seiner Pilotin Asuka, die die Herausforderung mit Freuden annahm und sich dem riesigen Engel stellte. Trotzdem bedurfte es mal wieder eines cleveren Plans von Misato, um den Engel schließlich zu vernichten. Sie wies Asuka an, ihm das Maul aufzuhebeln, dann ließ sie ihn 2 mit Sprengstoff gefüllte Schiffe schlucken. Das war sein Ende.
5. Engel (Folge 9)
Engel 5 Engel 5
Engel 5 Engel 5
Der fünfte Engel hatte die unangenehme Eigenschaft, sich verdoppeln zu können. Also mußten Shinji und Asuka gemeinsam gegen ihn antreten, was den beiden gar nicht so leicht fiel. Doch dank des harten Trainings, daß Misato ihnen auferlegt hatte, besiegten sie den Doppel-Engel schließlich souverän.
6. Engel (Folge 10)
Engel 6 Engel 6
Engel 6 Engel 6
Der 6. Engel wurde entdeckt, als er sich noch im Entwicklungsstadium befand - versteckt in der Lava eines Vulkankraters. Und den verließ er auch nie, denn er wurde an Ort und Stelle aufgespürt und vernichtet.
7. Engel (Folge 11)
Engel 7 Engel 7
Engel 7 Engel 7
Engel Nummer 7 versuchte sich mit Säure eine Weg zum NERV-Hauptquartier durchzuätzen. Unterstützt wurde er dabei durch einen Stromausfall, der die gesamte Verteidigung von Neo Tokyo 3 lahmlegte. Hervorgerufen wurde dieser Ausfall durch Sabotage. Zum Glück waren die Batterien der 3 EVAs voll, und die 5 Minuten Einsatz-Zeit reichten den drei Kindern, den Engel abzuschießen.

Erstellt am 13.11.1999. Letzte Änderung: 19.2.2014