Zusammenfassung der Handlung Folge 14 - 20

Videohülle
Folge 14 Folge 14 seere, tamashii no ZA - Seele, Sitz des Geistes
EVA-00

In der ersten Hälfte der ersten Folge der 2. Halbzeit bekommen wir einen Rückblick auf die ersten 13 Folgen präsentiert. Die einzelnen Engel werden hier auch erstmals namentlich aufgeführt. Außerdem gibt es mal wieder ein paar undurchsichtige Andeutungen über den Plan, der wie in den alten Qumran-Schriftrollen vom Toten Meer abläuft.

In der zweiten Hälfte geht es dann erst mal undurchsichtig weiter. Rei philosophiert über diverse Sinnlosigkeiten, während sie in EVA-01 sitzt, um einen Kompatibilitätstest zu absolvieren. Entsprechend sitzt Shinji diesmal in EVA-00, doch der scheint seinen neuen Piloten nicht zu mögen und läuft Amok, genau wie damals bei Rei. Zum Glück geht ihm die Energie aus, bevor er alles kurz und klein schlägt.

Ritsuko meint, EVA-00 hätte sie schlagen wollen - warum auch immer.

Shinji erwacht in einem Krankenhaus und bemerkt, daß er mal wieder eine unbekannte Zimmerdecke über sich hat. Und Fuyutsuki und Gendou machen sich Sorgen. In letzter Zeit ist etwas viel schief gelaufen. Das Komitee beginnt, ihnen unangenehme Fragen zu stellen.

Folge 15 Folge 15 USO to CHINMOKU - Lüge und Schweigen

Fuyutsuki und Gendou besichtigen per Hubschrauber die Überreste der diversen Kämpfe gegen die Engel: mit Wasser gefüllte Krater. Gendou ist mit Adams Zustand recht zufrieden. Und daß sie einen Spion haben, wissen sie auch (allerdings anscheinend noch nicht, daß es Kaji ist).

Der trifft sich gerade mit einem Informanten, der ihm neue Anweisungen gibt. Asuka würde gerne mit ihm ausgehen, aber er ist leider nicht da. Und so muß sie statt dessen ihrer Klassenkameradin Hikari einen Gefallen tun und sie bei einem Treffen mit einem Jungen unterstützen.

Hochzeit

Am nächsten Tag sind Misato und Ritsuko zu einer Hochzeit eingeladen. Das Hauptproblem: was ziehen wir dafür an? Auch Shinji hat ein Problem: er soll sich morgen mit seinem Vater am Grab seiner Mutter treffen. Das macht ihm schwer zu schaffen. Misato redet ihm gut zu, aber viel hilft das nicht. Doch es geht dann ganz gut. Erstaunlich, wenn man bedenkt, daß die Gräber auf dem riesigen Friedhof nur Fassade sind und es Gerüchte gibt, Gendou wäre am Tod seiner Frau schuld gewesen. Aber Shinji gibt sich alle Mühe, mit seinem Vater gut auszukommen, und lange dauert das Treffen ja auch nicht.

Adam

Der Höhepunkt der Hochzeit ist dann Kaji. Er hat zwar nicht geheiratet, aber er baggert Misato heftig an. Die beiden gehen schließlich sogar zusammen weg, aber viel passiert nicht. Misato ist ziemlich blau, und die beiden reden die ganze Zeit, während Kaji Misato durch die Gegend trägt. Immerhin verstehen sie sich inzwischen wieder ganz gut, und am Schluß küssen sie sich dann doch noch.

Asuka kommt auf die Idee, sich von Shinji küssen zu lassen. Dem bleibt nichts anderes übrig als zu parieren. Asuka hält ihm die Nase zu, weil sie meint, sein Atem würde kitzeln. Kurz bevor Shinji erstickt, läßt Asuka ihn los und spült sich den Mund aus. Dann kommt Kaji und liefert Misato ab. Asuka versucht ihr Glück bei ihm, aber als sie merkt, daß er nach Misatos Parfüm riecht, erkennt sie, daß ihre Aktien wohl nicht so gut stehen.

Gendou macht mit Rei einen weiteren Test. Und Misato ertappt Kaji beim Spionieren auf frischer Tat. Doch dessen schlechtes Gewissen hält sich in Grenzen. Statt dessen zeigt er Misato, was er interessantes entdeckt hat: Adam, den ersten Engel, Grund für den Second Impact. Davon hatte Misato bisher keine Ahnung. NERV birgt eine Menge Geheimnisse.

Folge 16 Folge 16 shi ni itaru yamai, soshite - die Krankheit führt zum Tod, und dann ...
Misato beim Frühstück

Das übliche Chaoten-Frühstück bei Misato. Shinji und Asuka streiten sich, wie immer. Dann ruft auch noch Kaji an um Misato zu Abendessen einzuladen, was Asuka zu gehässigen Bemerkungen Anlaß gibt.

Bei NERV gibt es die üblichen Tests. Shinji schneidet gut ab, und Asuka regt sich darüber tierisch auf. Schließlich will sie die beste sein. Da taucht der nächste Engel auf: er sieht aus wie ein Schatten, hat aber eine endliche Dicke (eine Atomlage oder so) und beherbergt in sich ein komplettes Mini-Universum, das die Leute, die dieses Anime geschrieben haben, "Dirac-See" genannt haben. Diese Vokabel stammt aus der relativistischen Quantenmechanik und macht in diesem Zusammenhang einen gewissen Sinn (sagen wir mal, es ist ein vornehmes Wort für "Vakuum", in diesem Fall das Vakuum des Mini-Universums des Engels).

EVA-01 und der 10. Engel

Auffälliger an dem Engel ist sein Schatten, eine riesige Kugel, die über Neo-Tokyo 3 schwebt und, da sie nicht real, sondern nur ein Schatten ist, weder beschädigt noch zerstört werden kann. Das bringt Misato und Ritsuko dann schließlich auch darauf, daß dieses auffällige Phänomen nur eine belanglose Begleiterscheinung des echten Engels ist. Leider kommt diese Erkenntnis für Shinji in seinem EVA-01 etwas zu spät: der richtige Engel hat ihn schon verschluckt und in seinem Universum endgelagert. Dort wartet er in aller Ruhe ab, bis der EVA-Einheit der Strom ausgeht - im Sparmodus 16 Stunden.

Rei bleibt mega-cool

Draußen versucht NERV, EVA-01 zu bergen (zur Not auch ohne den Piloten, wofür sich Ritsuko von Misato eine einfängt), aber viel kommt nicht dabei heraus. Viel kann auch Shinji drinnen nicht unternehmen. Im Grunde wartet er auf das Ende und nutzt die Zeit für eine der sinnlosen Philosophie-Übungen, für die "Evangelion" berühmt-berüchtigt ist.

Als das unmittelbar bevorsteht und Shinji schon im Koma liegt, gibt es eine Überraschung: EVA-01 erwacht und befreit sich mit unglaublicher Gewalt selbst aus dem Engel. Alle sind von der Vorstellung, die EVA-01 da bietet, völlig schockiert (alle bis auf Rei. Ihr stoischer Ausdruck hat sie mir an dieser Stelle zum ersten Mal sympathisch gemacht). Die Evangelions sind, wenn sie mal richtig loslegen, nahezu ultimative Waffen und unbesiegbare Ungeheuer.

Folge 17 Folge 17 yonninme no TEKIKAKU SHA - die 4. qualifizierte Person

Es gibt eine Art Inquisition wegen des letzten Engel-Zwischenfalls. Da Misato es wegen Shinjis labilem Zustand ablehnt, ihn aussagen zu lassen, wird sie selbst verhört. Das Komitee will wissen, wie sich die Engel in Zukunft verhalten werden. Aber wer will das schon wissen?

Dependance 2

Touji besucht seine Schwester, die immer noch im Krankenhaus liegt.

Eine Außenstelle von NERV, die Dependance 2, hört plötzlich auf zu existieren. Alles, was übrig bleibt, ist ein fast 900 km durchmessender Krater. Da besondere der Dependance 2: dort befand sich EVA-04 und eine geheimnisvolle Maschine namens S2, die gerade getestet wurde. Ist sie hochgegangen, war es Sabotage oder ein Angriff eines Engels? Niemand weiß es, aber verständlicherweise sind alle sehr beunruhigt. Ritsuko und Misato beschließen, EVA-03 im NERV-HQ unterzubringen. Das Problem, wo sie einen Piloten hernehmen, ist in Wirklichkeit längst gelöst (auch wenn nicht mal Misato das weiß, geschweige denn Shinji): alle in Reis und Shinjis Klasse sind potentielle Piloten, und ausgesucht wurde Touji. Doch es wird nicht so lustig, wie er sich das vorgestellt hat.

Touji und Shinji bei Rei

Derweil machen Ritsuko und Gendou mal wieder ihre Test mit Dummy-Kapseln, die anstelle der Piloten die EVAs steuern sollen. Wegen der vielen Arbeit fehlt sie oft in der Klasse. Shinji und Touji bringen ihr gelegentlich die Skripten vom Unterricht vorbei. Shinji räumt ihre Bruchbude gerade ein bißchen auf, als Rei persönlich auftaucht. Sie ist überrascht und zum ersten Mal in ihrem Leben bedankt sie sich bei jemandem.

Kaji flirtet ein bißchen mit einem NERV-Mädchen herum, das sich wünscht unsichtbar zu sein, als Misato dazukommt. Sie fragt Kaji über Adam, Marduk und die Geheimnisse von NERV aus. Kaji erzählt ihr, daß Marduk nur ein Schwindel ist, und woher jetzt plötzlich ein 4. Pilot auftaucht. Später kommt Shinji dazu und Misato muß zu einer Besprechung. Kaji und Shinji verbringen etwas Zeit zusammen, und am Abend zeigt Kaji ihm seinen Garten, wo er Wassermelonen züchtet.

Am nächsten Tag erfährt Touji, was NERV mit ihm vorhat. Sehr glücklich ist er nicht darüber. Und dann kommt EVA-03 aus Amerika.

Folge 18 Folge 18 inochi no SENTAKU wo - Auswahl des Lebens

Ein riesiges Transportflugzeug liefert EVA-03 in Japan auf dem Testgelände Matsuhiro ab.

Hikari

Shinji fragt Misato, ob es stimmt, daß EVA-04 explodiert ist. Etwas zögerlich gibt Misato zu, daß er zusammen mit der Außenstelle 2 bei Test der geheimnisvollen S2-Maschine erloschen ist. Aber hier im NERV-HQ sei es sicher. Dann verabschiedet sich Misato für ein paar Tage. Sie muß EVA-03 betreuen, dafür soll Kaji auf ihn und Asuka aufpassen. Übrigens hat Shinji immer noch keine Ahnung, wer EVA-03 pilotiert. Und das bleibt auch noch eine Zeitlang so, obwohl Shinji Touji jeden Tag in der Klasse trifft und ihm sein etwas seltsames Verhalten in letzter Zeit schon aufgefallen ist.

Hikari, Toujis neue Freundin (und nebenbei resolute Klassensprecherin), macht sich auch Sorgen um Touji. Kaum hat sich zwischen ihnen so was wie eine zarte Romanze entwickelt, wird er wieder abweisend: sein neuer Job als zukünftiger EVA-Pilot beschäftigt ihn sehr.

Touji

Am nächsten Tag wird denn EVA-03 zum ersten Mal getestet. Und natürlich kracht es sofort. Ein Engel hat EVA-03 übernommen und läßt ihn Amoklaufen. Als erstes sprengt er Matsuhiro in die Luft, dann marschiert er los. Gendou läßt die drei anderen EVAs ausrücken, aber EVA-03 legt EVA-00 und EVA-02 relativ schnell flach. Jetzt steht nur noch EVA-01 mit Shinji als Pilot gegen ihn. (Touji ist übrigens bewußtlos und kann nichts unternehmen.)

Dann geht es richtig zur Sache. Es kommt zu einem Kampf auf Leben und Tod. Zunächst sieht es verdammt schlecht für Shinji aus, vor allem auch deshalb, weil er immer daran denken muß, daß im Innern seines Feindes ein Kind wie er selbst sitzt. Gendou läßt auf Dummy-Modus umschalten. Damit muß EVA-01 auf sich allein gestellt agieren. Und das macht er gründlich. Er nimmt EVA-03 mit dem Engel drin im wahrsten Sinn auseinander. Und dabei geht es äußerst blutig zu. Gendou ist mit der Dummy-Kapsel sehr zufrieden.

Shinji bekommt das alles mit, schließlich sitzt er mitten drin. Das tut dem Knacks, den er sowieso schon hat, nicht so gut. Und dann wird er auch noch eingeweiht, wer in der Kapsel von EVA-03 gesessen hat. Immerhin, wie durch ein Wunder ist Touji am Leben geblieben. Doch für Shinji ist dieser Job einfach zu viel.

Folge 19 Folge 19 Otoko no tatakai - Der Kampf eines Mannes

Shinji sitzt in der Kapsel von EVA-01 und ist kurz davor durchzudrehen. Er droht damit, alles kurz und klein zu hauen. Gendou verhindert das allerdings souverän und schickt ihn ferngesteuert ins Land der Träume. Dann werden die Überreste des Kampfes aufgeräumt und Shinji herausgeholt. Und nachdem er wieder zu sich gekommen ist, findet er sich in Handschellen wieder.

Shinji

Hikari besucht ihren Touji im Krankenhaus. Es geht im wieder relativ gut, nachdem er tagelang bewußtlos war.

Shinji teilt seinem Vater mit, daß er sozusagen kündigt. Und der läßt ihn ohne weiteres gehen. Dann ordnet er an, daß Rei in Zukunft EVA-01 steuern soll. EVA-00 wird dann durch die Dummy-Kapsel pilotiert. Zumindest stellt er sich das so vor.

Shinji verläßt Neo Tokyo 3. Misato meint zum Abschied, er würde es nun ziemlich schwer haben. Sie teilt ihm noch mit, daß alle seine Klassenkameraden als Piloten in Frage kommen. Und daß sie sein Zimmer für ihn freihalten würde, auch wenn Shinji meint, das hätte keinen Sinn mehr. Doch noch bevor er in den Zug einsteigen kann, gibt es Alarm.

Engel gegen EVA-02

Der Engel, der da anschwebt, ist ziemlich konventionell, d.h. riesig groß und mit normalen Waffen nicht zu besiegen. Also sollen die EVAs ausrücken, doch wie sich herausstellt, kann Rei EVA-01 nicht pilotieren. Während die NERV-Leute sich noch überlegen, wer jetzt was macht, bombardiert der Engel Neo Tokyo 3. Und das macht er mit verheerender Gewalt. Asuka stürzt sich mit wilder Entschlossenheit auf ihn, wird aber mit Leichtigkeit besiegt, um nicht zu sagen zerlegt.

Shinji geht langsam auch der Arsch auf Grundeis. Da trifft er Kaji, der in seinem Garten die Melonen gießt. Sein Nebenjob als Spion ist aufgeflogen und er wurde gefeuert. Er meint, eigentlich könnte jetzt nur noch Shinji die Welt retten, und er sollte sich überlegen, ob er das nicht vielleicht tun sollte. Denn wenn der Engel Adam erreicht, wäre das das Ende der Menschheit. Als Shinji dann sieht, wie auch Rei in EVA-00 von dem Engel eingestampft wird, überlegt er es sich wieder und kehrt blitzartig zu NERV zurück, um sein meist-geliebtes meist-gehaßtes Ungeheuer zu steuern.

Der Engel ist durchgebrochen. Die Zeit wird knapp, doch EVA-01 kommt noch rechtzeitig. Allerdings - allein hätte Shinji es nicht geschafft - Strom alle. Doch EVA-01 erwacht mal wieder und legt dann erst richtig los. Der Engel wird zu Kleinholz verarbeitet. Und dann frißt EVA-01 ihn auf! Damit verleibt er sich die S2-Maschine ein (wie kommt die eigentlich in einen Engel? Und was ist das überhaupt für ein Ding?)

Folge 20 Folge 20 kokoro no katachi, hito no katachi - Form des Herzens, Form des Menschen

SEELE, das geheimnisvolle Kommitte, das über NERV gebietet, ist über die Aktion von EVA-01 erstaunt. Anscheinend haben sie schon versucht, den Evangelion-Einheiten die S2-Maschine einzubauen, es ist ihnen aber nie gelungen. Jetzt hat EVA-01 das selbst erledigt. Die Männer sind allerdings ziemlich nervös. Außerdem sind EVA-00 und -02 schwer beschädigt.

EVA-01

Und die Zentrale von NERV ist auch ziemlich im Eimer. Der Engel ist schließlich dort eingedrungen und hat ziemlich gehaust. Das Team muß auf eine Ersatz-Zentrale ausweichen. Allerdings bleibt es in der nächsten Zeit ruhig, so daß sie alle Schäden nach und nach reparieren können.

Es gibt aber noch mehr Probleme: Shinji hat sich mit seinem EVA so stark synchronisiert, daß er von ihm zu einer Art Quantenflüssigkeit aufgelöst wurde. Ritsuko nimmt das kaltschnäuzig zur Kenntnis, aber Misato ist wild entschlossen, ihn zu retten und zurückzuholen.

Shinji und Gendou

Rei liegt im Krankenhaus, und Asukas Selbstbewußtsein ist wegen ihrer verheerenden Niederlage am Boden zerstört.

Im Laufe der nächsten Tage versuchen Ritsuko und die anderen, Shinji wieder zu rematerialisieren. Das dauert aber. Derweil dümpelt Shinjis Bewußtsein irgendwo in EVA-01 herum und erinnert sich an seine Vergangenheit. Und natürlich an seinen Vater.

Nach einem Monat hat sich die Lage immer noch nicht verändert. Immerhin hat es während dieser Zeit keinen weiteren Angriff eines Engels gegeben. Ritsuko gibt sich alle Mühe, Shinji zurückzuholen, aber der will gar nicht. Schließlich sind es nicht ihre technischen Künste, sondern wohl eher seine Erinnerungen an Misato und seine Mutter, die ihn in seinen Körper zurückkehren lassen. Und als er endlich wieder da ist, weint Misato vor Glück.

Nachdem nun alles wieder in Ordnung ist, trifft sich Misato mit Kaji und macht sich einen schönen Abend mit ihm (von dem man allerdings nichts zu sehen bekommt).


Erstellt am 9.3.1999. Letzte Änderung: 19.2.2014