Fate/kaleid liner Prisma Illya (TV1)

Fate/kaleid liner Prisma Illya (TV1)

Es ist ziemlich erstaunlich, wieviele Ableger Fate/stay night inzwischen bekommen hat. Der, den wir hier vorliegen haben, ist so eine halbe Parodie, allerdings auch mit ein paar ziemlich heftigen Action-Szenen. Die Hauptperson ist diesmal die niedliche Illyasviel, Tochter von Irisviel und Kiritsugu (, der allerdings hier nicht vorkommt). Eigentlich - zumindest in der Haupthandlung - sind Illya und ihre Mutter Homunkuli, die den Heiligen Gral aufnehmen sollen, doch der spielt in diesem Anime keinerlei Rolle. Statt dessen wird Illyasviel unversehens zu einem Magischen Mädchen. Dabei passiert sowas doch nur in Animes!

Es geht es darum, aus Parallelwelten sieben Karten einzusammeln, die die bekannten sieben Servants repräsentieren. In ihrer jeweiligen Welt existieren die Servants auch in physischer Form und müssen erst besiegt werden, bevor sie sich in eine Karte verwandeln und damit harmlos werden. Eigentlich ist diese Sammelaktion die Aufgabe zweier ganz anderer Magischer Mädchen, nämlich Luvia Edelfelt und Toosaka Rin, doch da die beiden sich immer nur streiten, beschließen ihre beiden magischen Kaleid Sticks Ruby und Sapphire, sich neue Herrinnen zu suchen, die folgsamer und besser geeignet sind. Damit beginnt für die nichtsahnende Illyasviel ein Abenteuer, das erst mal nur spannend, kurz darauf aber ziemlich dramatisch und akut lebensgefährlich wird. Dabei entdeckt Illya in sich Kräfte, von denen sie keine Ahnung hatte, daß sie überhaupt existieren. Doch damit allein hat sie erst halb gewonnen.

Übrigens spielt diese Geschichte, wie alle anderen aus dem Fate-Umkreis auch, in der japanischen Stadt Fuyuki, die sich dadurch auszeichnet, daß ein großer Fluß, der von einer sehr markanten Brücke überspannt ist, sie mittendurch teilt.

Fazit

Diese Mischung aus Niedlichkeit, Action, Parodie und Dramatik ist vielleicht nicht Jedermanns Geschmack, aber ich fand dieses Anime wirklich toll. Vor allem die Folge 6 ist unglaublich cool.

Offenbar war man in Japan überwiegend ebenfalls dieser Meinung, denn inzwischen gibt es schon eine 2. Staffel, und die dritte ist auch schon auf dem Weg.

Was mir noch aufgefallen ist: es gibt ein paar Badeszenen, die in der TV-Fassung ausgenebelt sind. Es wäre interessant zu wissen, wie das in der DVD-Fassung aussieht.


Zusammenfassung der Handlung Teil 1 - 10

*

Fate/kaleid liner Prisma Illya 2wei!

Fate/stay night

Fate/stay night Unlimited Blade Works

Fate/Zero

Carnival Phantasm


Illyasviel von Einzbern - sie ist eigentlich eine normale Schülerin, begeistert sich aber besonders für Magische-Mädchen-Animes. Schon in Folge 1 kann sie dann ausprobieren, wie es ist, selbst eines zu sein Illyasviel von Einzbern Kadowaki Maii
Toosaka Rin - sie und Luvia kommen aus England. Die Zauber-Vereinigung hat sie geschickt, um in Fuyuki sieben magische Karten einzusammeln, die dort Unruhe stiften. Nur ist es leider so, daß Rin und Luvia sich nicht besonders gut vertragen. Das hat für sie und andere unangenehme Konsequenzen Toosaka Rin Ueda Kana
Miyu Edelfelt - sie ist ein sehr seltsames Mädchen. Anscheinend hat sie kein Zuhause und keine Eltern, und schließt sich deshalb Luvia an. Angeblich kommt sie aus Finnland, was aber nur einmal am Rande erwähnt wird Miyu Edelfelt Nazuka Kaori
Luviagelita Edelfelt (Luvia) - sie ist reich und eingebildet, aber auch eine ziemlich begabte Hexe. Rin ist sowas wie ihre beste Feindin. Die beiden katzbalgen sich an einem Stück Luviagelita Edelfelt (Luvia) Itou Shizuka
Gakumazawa Tatsuko - sie, Suzuka, Mimi und Nanaki gehen mit Illyasviel in eine Klasse und sind mit ihr ziemlich gut befreundet. Später bekommen sie noch Miyu als neue Klassenkameradin dazu und wollen sich auch mit ihr anfreunden, aber das ist bei ihr nicht so einfach Tatsuko Katou Emiri
Kurihara Suzuka Kurihara Suzuka Itou Kanae
Katsura Mimi Katsura Mimi Satou Satomi
Mori Nanaki Mori Nanaki Ise Mariya
Sapphire - Luvias Kaleid Stick wechselt zu Miyu Sapphire Matsuki Miyu
Ruby - Rins und dann Illyasviels Kaleid Stick. Kaleid Sticks können fliegen und sprechen und können ziemlich querköpfig sein Ruby Takano Naoko
Sella - Illyasviels Hausmädchen Sella Terada Haruhi
Irisviel von Einzbern - Illyasviels Mutter ist nur selten Zuhause. Meistens ist sie mit Kiritsugu in der weiten Welt unterwegs. (Was Kiritsugu beruflich macht, wissen wir aus Fate/Zero, und es ist wohl besser, daß in diesem Anime darauf nicht näher eingegangen wird.) In Folge 9 ist Irisviel aber mal da und hat für ihre Tochter ein paar gute Ratschläge auf Lager Irisviel von Einzbern Oohara Sayaka
Emiya Shirou - Illyasviels Adoptiv-Bruder. Er spielt in dieser Geschichte aber nur eine kleine Nebenrolle Emiya Shirou Sugiyama Noriaki
Leysritt (Liz) - sie ist Sellas Schwester und eigentlich Ilyas Maid, genau wie Sella, aber sie sitzt eigentlich immer nur barfüßig und leicht bekleidet auf der Couch, futtert Chips und hat ab und zu ein paar mehr oder weniger intelligente Kommentare auf Lager Leysritt (Liz) Miyagawa Miho
Fujimura Taiga - Illyas Lehrerin ist eine sehr temperamentvolle Frau Fujimura Taiga Itou Miki
Saber Saber Kawasumi Ayako
Caster Caster Tanaka Atsuko
Assassin Assassin Abe Akina, Nomata Kazunori, Nosaka Naoya
Rider Rider Asakawa Yuu
Berserker Berserker Saizen Tadahisa

Daten: Regie: Minato Mirai Design: Hiroyama Hiroshi, Ushijima Nozomi Erscheinungsjahr: 2013
Bewertung Animation:
Framerate: sehr gut Animationsqualität insgesamt: sehr gut Zeichenqualität: sehr gut Character-Design: moderne Niedlichkeit in hoher Dosis
Bewertung sonstiges: Handlung: einmal Magische Mädchen rauf und runter Besonderheit: die Kampfszene auf Folge 6 Musik: es sind ein paar tolle Stücke dabei
Japanische Synchronstimmen: sehr gut Fansub-Untertitel: sehr gut Gesamt-Beurteilung: cool

Erstellt am 19.10.2014. Letzte Änderung: 1.5.2015