Fushigi Yuugi (TV)

Fushigi Yuugi

"Fushigi Yuugi" ist ein 52-teiliges TV-Anime nach der gleichnamigen Mangareihe von Yuu Watase. Diese Reihe umfaßt 18 Bände. Die TV-Serie geht von Band 1 bis 13, die zweite OVA deckt den Rest ab, und die erste OVA bildet eine Art Parallelhandlung, die im Manga zumindest in dieser Form nicht vorkommt.

*

Es ist nicht so leicht zu sagen, was für ein Anime "Fushigi Yuugi" ist, eins ist es jedenfalls nicht, nämlich eine Komödie, trotz der diversen Super-Deformed-Einlagen. Auch eine kurze Zusammenfassung der Handlung ist wegen ihrer Tiefe und Komplexität nicht so leicht, aber versuchen wir's mal.

"Fushigi Yuugi" ist die Geschichte zweier Freundinnen, die zu erbitterten Feindinnen werden, die Geschichte zweier Männer, die um eine Frau kämpfen, die Geschichte eines dämonischen Mannes, der Gott werden will, und die Geschichte einer Liebe, die selbst die Grenzen der Dimensionen überwindet.

*

Eines schönen Tages landen Miaka und ihre Freundin Yui in der tokyoter Bibliothek und werden von einem seltsamen Glitzern in einen normalerweise verschlossenen Raum gelockt. Dort fällt ihnen ein mysteriöses Buch in die Hände, das Shi Shin Tenchi Sho (was etwa "Buch der vier göttlichen Länder" heißt). Und ehe sie sich's versehen, finden die beiden Schülerinnen sich mitten in der Handlung des Buches wieder.

Denn in der Welt des Shi Shin Tenchi Sho herrscht mal wieder Krieg. Das Ostreich Kutou bedroht das Südreich Kounan. Suzaku, der Schutzgott Kounans, hat sich daher in der realen Welt eine Priesterin ausgesucht und in sein Reich geholt.

Doch während Yui schon kurz darauf wieder in die Realität zurückkehrt, bleibt Miaka, die ausersehene Retterin Kounans, in der Welt des Buches, dem alten China, zurück. Sozusagen von außen, das Buch lesend, verfolgt Yui die Abenteuer mit, die ihre Freundin dort bestehen muß. Doch damit geht die Sache erst richtig los, denn Miaka schafft es schließlich, wieder in die reale Welt zurückzukehren. Als Ausgleich wird aber dafür Yui in das Buch gezogen. Und dort ergeht es ihr ziemlich schlecht.

Die Handlung, die in den ersten Folgen recht harmlos und fröhlich ist, wächst sich zu einem Drama ungeahnter Dimensionen aus. Miaka, in Sorge im ihre Freundin und die Menschen aus dem Buch, die sie schätzen und lieben gelernt hat, kehrt zurück, doch von diesem Augenblick an schwebt sie praktisch ständig in Lebensgefahr.

Es gibt viel Leid, Krieg, zahllose Tote, und - man soll's kaum glauben - am Ende doch ein faszinierend schönes Happy End. Auf seltsame Weise schafft Miaka es, ihre Mission zu erfüllen, nämlich ihr Land Kounan zu retten. Nebenbei rettet sie auch noch Yui, und ihre große Liebe geht in Erfüllung.

*

Herausgekommen ist "Fushigi Yuugi" im Westen bei PIONEER auf insgesamt 8 DVDs, die sich auf zwei Boxen (Suzaku- und Seiryuu-Box) verteilen. Diese sind sehr schön aufgemacht und enthalten auch jeweils ein Heftchen mit Bildern, den Episoden und den Hauptpersonen.

Auch die beiden OVAs hat PIONEER in einer attraktiven, 2 DVDs umfassenden Box herausgebracht, auf der als Zugabe auch noch die ganzen Parodien mit drauf sind.

Fazit

"Fushigi Yuugi" ist eins der bewegendsten Animes, die ich je gesehen habe, vor allem, wenn man sich alle Folgen kurz hintereinander ansieht. Versuchen Sie es mal - Sie werden das so schnell nicht wieder vergessen. Die beiden Boxen habe mich über 600 Mark gekostet, aber sie sind ihren Preis wirklich wert.

Die Aufmachung in den beiden Boxen ist schon ungewöhnlich gut, aber der eigentliche Inhalt des Animes, das heißt die Handlung, mit ihrer Tiefe und der gelungenen Mischung aus Romantik, Humor, Action und Drama, ist wirklich bemerkenswert. Wer "Fushigi Yuugi" nicht gesehen hat, der hat wirklich etwas verpaßt.

Das einzig Negative ist die japanische Synchronisation, die oft so wenig lippensynchron ist, daß man es sogar dann merkt, wenn man die meiste Zeit mit dem Lesen der Untertitel beschäftigt ist. In dieser Hinsicht ist es die schlechteste Synchro, die ich kenne. An den Stimmen selbst gibt es allerdings nichts auszusetzen. Und auch die englische Synchro, die ich allerdings nur kurz getestet habe, ist von hoher Qualität.


Zusammenfassung der Handlung "Suzaku"-Box

Zusammenfassung der Handlung "Seiryuu"-Box


Das Shi Shin Tenchi Sho - Das Buch der Vier Göttlichen Länder ist alles andere als ein normales, harmloses Buch, doch am Ende, als alle Abenteuer überstanden sind, findet Miaka, es sei das beste, das sie je gelesen habe Shi Shin Tenshi -
Taiitsukun - Vor vielen Jahren gab die Schutzgöttin den vier Ländern des Buches je ein Exemplar des Shi Shin Tenchi Sho als Schriftrolle. Mit Hilfe deren Hilfe, den sieben göttlichen Kriegern und einer Priesterin aus einer anderen Welt sollte jedes Land in Zeiten höchster Not seinen Schutzgott herbeirufen können Taiitsukun j: Kyoda Hisako
e: Catherine Luciani
Suzaku - der Schutzgott des Südreiches Kounan holt Miaka in seine Welt und paßt dort ein bißchen auf sie auf. Und das hat sie auch bitter nötig.
Die Kanji heißen einzeln "scharlachrot" + "Spatz", zusammen "Phönix"
Suzaku -
Yuuki Miaka - Eigentlich ist ihr Hauptproblem das Eintrittsexamen für die Universität. Doch als sie das Shi Shin Tenchi Sho in die Hand nimmt, kommt alles ein bißchen anders. Ihr ist nämlich die Rolle der Priesterin von Suzaku zugedacht, und sie nimmt diese Aufgabe schließlich mit Begeisterung an. Doch sie erwarten knallharte Prüfungen, viel Leid und Tränen.
Besondere Kennzeichen: sie ist verfressen, und sie hat einen Glauben an das Gute im Menschen, der durch reich gar nichts zu erschüttern ist (könnte fast Tsukino Usagi sein ;-)
Miaka Araki Kae
Hongo Yui - Miakas beste Freundin hat in der Welt des Shi Shin Tenchi Sho eine sehr schwere Zeit. Und der, den sie für ihren Beschützer hält, ist derjenige, der sie am gnadenlosesten benutzt. Sie ist ein gutes Beispiel dafür, wie eine einzige falsche Information fast ein ganzes Leben ruinieren kann Yui Touma Yumi
Die Sieben Sterne von Suzaku - sieben sehr unterschiedliche, aber gutherzige Männer, die sich geschworen haben, Miaka mit ihrem Leben zu beschützen
Hotohori
Saihitei - Hotohori - Der Kaiser von Kounan ist ein warmherziger Mann, der sich große Sorgen um sein Reich macht. Da er in Miaka verliebt ist, ist er Tamahomes Rivale. Doch am Ende gibt er freiwillig nach!
Sein Kanji bedeutet "Stern"
Hotohori Koyasu Takehito
Tamahome
Sou Kishuku - Tamahome - Miakas große Liebe und eine Schlüsselfigur in diesem Anime. Für ihn würde sie alles tun, und er für sie ebenfalls. Doch so einfach ist das nicht, denn auch Yui liebt ihn. Er und Miaka erleben alle nur vorstellbaren Höhen und Tiefen.
Sein Kanji bedeutet "Teufel / böser Geist"
Tamahome Midorikawa Hikaru
Nuriko
Kourin - Nuriko - Er läuft in Frauenkleidern herum und scheint sich manchmal wirklich für eine Frau zu halten. Daher ist er am Anfang auf Hotohoris Liebe zu Miaka sehr eifersüchtig und versucht sogar, Miaka umzubringen, was er als Stern von Suzaku eigentlich gar nicht dürfte. Doch seine Gefühle zu Miaka ändern sich rasch, und die beiden werden enge Freunde.
Besondere Kennzeichen: er ist unglaublich stark, und die sympathischste Figur dieser Geschichte.
Sein Kanji bedeutet "Weide (Baum)"
Nuriko Sakamoto Chika
Chichiri
Chichiri - Der Zauberer unter den Sieben. Er ist drei Jahre bei Taiitsukun in die Lehre gegangen. Meistens läuft er mit einer Maske herum, weil sein Gesicht durch eine Narbe verunziert ist.
Sein Kanji bedeutet "Brunnen"
Chichiri Seki Tomokazu
Tasuki
Kou Shunu / Genro - Tasuki - Eigentlich ist er der Anführer der Bergräuber, aber nebenbei eben auch noch einer der Sieben Sterne. Er hat ziemlich schlechte Manieren, ist äußerst heißblütig und hat Spaß am Kämpfen. Dazu paßt auch seine Kampftechnik: er besitzt einen Fächer, der Feuer werfen kann. Mit dieser mächtigen Waffe kann er jeden Feind im Bruchteil einer Sekunde einäschern. Nachdem er sich Miaka angeschlossen hat, hält er ihr eisern die Treue.
Sein Kanji bedeutet "Flügel"
Tasuki Hayashi Nobutoshi
Mitsukake
Myojuan - Mitsukake - Er war Arzt, der mit der Kraft Suzakus auch die schwersten Krankheiten heilen konnte. Doch eines Tages war er weit weg in einem Dorf, als seine Braut plötzlich erkrankte und starb. Das warf ihn aus der Bahn, bis er Miaka traf.
Sein Kanji bedeutet "Traurigkeit"
Mitsukake Ishii Kouji
Chiriko
Ou Doukun / Chiriko - er ist mit 13 Jahren der jüngste Anwärter auf einen Posten als hoher kaiserlicher Beamter, den es je gegeben hat. Seine Stärke ist sein Verstand, aber auch seine Hingabe an seine Priesterin Miaka, denn um sie zu schützen, gibt er am Ende sein Leben hin, und das auf sehr tragische Weise. Doch sein Geist lebt weiter. Sein Kanji bedeutet "bedecken / ausbreiten"
Chiriko Kawakami Tomoko
Seiryuu und seine sieben Krieger - finstere Männer und eine ebenfalls ziemlich finstere Frau, passend zu ihrem dämonischen Gott und dem kriegslüsternen Land
Seiryuu - Der Schutzgott des Ostreiches Kutou. Yui hat ziemlich Pech, gerade bei ihm zu landen Seiryuu -
Nakago Nakago Furusawa Tohru
Soi - Die einzige Frau unter den östlichen Sternen liebt Nakago, obwohl sie weiß, was für ein Mensch er ist.
Ihre Waffe: sie kann Unwetter herbeirufen und Blitze schleudern. Das macht sie zu einer sehr gefährlichen Gegnerin.
Ihr Kanji bedeutet "Kammer"
Soi Tanaka Atsuko
Amiboshi - Eigentlichspielt er nur Flöte, aber bei einem göttlichen Krieger kann selbst das zu einer tödlichen Waffe werden. Er sabotiert Miakas Zeremonie zur Erweckung Suzakus und erringt damit für Nakago einen entscheidenden Sieg.
Sein Kanji bedeutet "Kehle"
Amiboshi Ueda Yuuji
Suboshi - Amiboshis Zwillingsbruder kämpft mit herumfliegenden Messer-Kugeln. Das ist eine verhältnismäßig konventionelle Kampftechnik, aber die Wirkung kann trotzdem verheerend sein, vor allem bei einem so grausamen Menschen wie ihm. Suboshi ist in Yui verliebt und mißtraut Nakago. Trotzdem kämpft er für ihn.
Sein Kanji bedeutet "Horn"
Suboshi Ueda Yuuji
Ashitare - Der Wolfsmensch hat zwei Leben. Nachdem Nuriko sein menschliches Ich getötet hat, erwacht er als Wolf wieder und fügt Miaka eine schwere Niederlage zu. Zum Dank wird er von Nakago getötet.
Sein Kanji bedeutet "Schwanz"
Ashitare Otomo Ryusaburou
Tomo - mithilfe kleiner Muscheln kann er Illusionen erzeugen, denen niemand mehr entkommen kann. Das macht ihn zu einem äußerst gefährlichen Gegner.
Sein Kanji bedeutet "Wurzel"
Tomo Tobita Nobuo
Miboshi - Er ist eine Art Priester und hat allerlei finstere Zaubertricks auf Lager. Außerdem kann er Dämonen und Ungeheuer beschwören.
Sein Kanji bedeutet "Korb oder Hals"
Miboshi Nakazawa Midori
Nebenfiguren
Yuuki Keisuke - Miakas Bruder glaubt erst nicht so recht daran, daß ein Buch ein Eigenleben haben und Menschen in sich hineinziehen kann. Doch dann entdeckt er interessante und auch erschreckende Zusammenhänge, denn Miaka und Yui sind nicht die ersten Mädchen, die das Buch als Priesterinnen zu sich geholt hat Keisuke Miki Shinichiro
Kagibara Tetsuya - Keisukes Kommilitone wird in eine seltsame Geschichte verwickelt, erweist sich aber als nützlicher und zuverlässiger Helfer Tetsuya Narita Ken
Tama-chan - Mitsukakes Katze macht sich des öfteren verdient als Miakas Lebensretterin Tama Touma Yumi
Chuei, Shunkei, Yuiren, Gyokuran - Tamahomes Geschwister erleiden ein grausames Schicksal. Doch noch als Geister rächen sie sich schließlich dafür Tamahomes Familie Vater: Osa Katsumi, Chuei: Kamei Houko, Yuiren: Okamura Akemi, Gyokuran: Kawakami Tomoko
Tomite - Er und Hikitsu sind ehemalige Sterne von Hokkan und seit 200 Jahren körperlose Geister, die ihr Reich und das Shinzaho bewachen. Gegen sie traut sich nicht mal Nakago zu kämpfen Tomite Iwanaga Tetsuya
Hikitsu Hikitsu Hiyama Nobuyuki
Tokaki - vor 90 Jahren waren er, Tatara und Subaru drei der himmlischen Krieger von Byakko. Und vor 10 Jahren wurde er der Lehrer von Tamahome. Jetzt kämpfen sie Seite an Seite gegen Nakago.
Sein Kanji bedeutet "Fuß"
Tokaki Shiga Katsuya
Subaru - Tokakis Frau wehrt sich gegen Miboshi mit allerlei Tricks.
Ihr Kanji bedeutet "Netz"
Subaru Doi Mika
Tatara - Er bewahrt das Shinzaho von Byakko auf. Sein Körper ist 90 Jahre lang nicht gealtert.
Sein Kanji bedeutet "Lasso"
Tatara Yamanoi Jin
Oosugi Suzuno - als kleines Mädchen war sie die Priesterin von Byakko und liebte Tatara. Er konnte ihr nicht folgen, als sie in ihre Welt zurückkehren mußte, aber es gibt trotzdem ein Happy End für die beiden Suzuno -
Okuda Takiko - die Priesterin von Genbu erlitt vor 70 Jahren ein schreckliches Schicksal: ihre drei Wünsche wurden erfüllt, dafür wurde sie von Genbu verschlungen. Und genau das droht auch Yui und Miaka Takiko Tanaka Atsuko
Xi Fang - die Adoptivtochter von Subaru und Tokaki findet Tamahome sehr attraktiv Xi Fang Nakazawa Midori

Wie bei PIONEER üblich, sind die englischen Sprecher nur summarisch aufgelistet und lassen sich den einzelnen Charakteren nicht ohne weiteres zuordnen.


Daten: Manga: Watase Yuu Regie: Ikeda Yuuji Erscheinungsjahr: Manga: 1992 - 1996, TV: März 1995 - April 1996
Bewertung Animation:
Framerate: gut bis sehr gut Standbilder: teilweise recht viele Zeichenqualität: sehr gut Character-Design: sehr gut
US-DVD: Sprachen: Englisch, Japanisch (jeweils 2.0) Untertitel: englisch) Extras: 20 Musikclips, Anmerkungen zur Übersetzung, Interviews etc.
besonders positiv aufgefallen: schöne DVD- Boxen, gute Bearbeitung besonders negativ aufgefallen: -
Bewertung sonstiges: Handlung: steigert sich von locker zu dramatisch Besonderheit: magische Mädchen (fast) ohne magische Kräfte Musik: sehr gut
Japanische Synchronstimmen: ziemlich vergurkt, da meistens nicht lippensynchron Englische Synchronisation: sehr gut Untertitel: gut Gesamt-Beurteilung: super

Erstellt am 19.8.2001. Letzte Änderung: 1.5.2015