Fushigi Yuugi (TV) - Zusammenfassung der Handlung 1. DVD-Box (DVDs 1 - 4, Folge 1 - 26)

Suzaku-Box
Suzaku-Box
1 The Girl of Legend Miaka sitzt im Klassenzimmer und träumt vom Essen, statt für das Hochschul-Eintrittsexamen zu lernen ... Nach der Schule gehen sie und ihre beste Freundin Yui noch in die National-Bibliothek. Während Yui ein Buch zurückgibt, erscheint Miaka eine seltsame Vision. Suzaku ruft sie zu sich, und sie findet sich in einem Raum wieder, in dem Bücher stehen, die normalerweise nicht öffentlich zugänglich sind. Kurz darauf taucht Yui bei ihr auf. Da fällt wie von selbst ein Buch aus dem Regal, und als die beiden Mädchen es lesen, werden sie eingesaugt und in die Welt des alten China befördert. Die ersten Leute, denen sie begegnen, sind Sklavenjäger, doch sie werden von einem schönen und starken jungen Mann (Tamahome) gerettet, der jedoch gleich darauf wieder abmarschiert. Ehe sie sich's versieht, kehrt Yui wieder in die reale Welt zurück und verfolgt von nun an lesend, was im Buch ihrer Freundin widerfährt. * Miaka, die sich fragt, wo Yui geblieben sein könnte, fährt schließlich auf einem Heuwagen in die Hauptstadt, auf der Suche nach ihr und dem jungen Mann, der sie beschützt hat. Sie gerät dabei mal wieder unter Diebe, wird aber erneut von Tamahome gerettet. Atemlos vor Spannung verfolgt Yui die Handlung.
2 Suzaku no Miko - The Priestess of Suzaku Miaka ist überglücklich, Tamahome wiederzusehen. Allerdings - auch er hat keine Ahnung, wo Yui ist. Dafür hätte er aber gerne Geld dafür, daß er Miaka gerettet hat. Wie auch immer, es bleibt ihm nichts anderes übrig, als sich um Miaka zu kümmern, denn sie kennt in dieser Welt ja niemanden. Kurz darauf laufen sie dem Kaiser von Kounan über den Weg. In aller Unschuld fragt Miaka ihn, ob er ihr nicht etwas von seinem Gold geben könnte, damit sie es Tamahome geben kann. Als sich die Wachen auf sie stürzen, erstrahlt sie plötzlich in einem roten Licht, dem Schutzschild Suzakus. Für einen kurzen Moment sieht sie Yui wieder in der Bibliothek. Der Kaiser wird aufmerksam und läßt Miaka und Tamahome erst mal einbuchten. Doch es gibt diese alte Legende, daß eines Tages in größter Not aus einer fremden Welt ein Mädchen kommen und das Reich Kounan retten wird. * Derweil entkommen Tamahome und Miaka aus dem Knast, verlaufen sich dafür aber im Palast und werden getrennt. Miaka landet in der Küche und frißt sich voll. Auf ihrem weiteren Weg trifft sie einen seltsamen, schönen jungen Mann namens Hotohori, der ihr hilft. Wie sich kurz darauf herausstellt, ist Hotohori der Kaiser. Er fragt Miaka, ob sie sein vom Krieg bedrohtes Reich retten wolle. Miaka denkt kurz nach - eigentlich ist diese Aufgabe genau das, was sie ihr ganzes Leben lang machen wollte. Sie sagt ja, und ist von nun an die Priesterin Suzakus, und die ganze Hauptstadt kniet vor ihr nieder.
3 Suzaku no Shichi Sei - The Seven Stars of Suzaku Miaka träumt von ihrem großen Bruder. Sie will wieder nach Hause zurück. Als sie aufwacht, steht Tamahome neben ihrem Bett und tröstet sie. Er meint, sie sollte sich beeilen, Suzaku zu rufen, denn dann würden alle ihre Wünsche erfüllt und sie könnte nach Hause zurück. Miaka ist von dieser Idee begeistert, doch dazu muß sie alle sieben Sterne finden. Hotohori hat eine Schriftrolle - Shi Shin Tenchi Sho - die der erste Kaiser Kounans von Taiitsukun, der Schutzgöttin dieser Welt, einst bekommen hat. In dieser Schriftrolle steht alles beschrieben. Bei dieser Gelegenheit erfährt Miaka auch, daß Hotohori selbst einer der Sterne ist. * Hotohori ist der Meinung, daß die restlichen Sterne unter seinen stärksten Kriegern sein müßten, doch das erweist sich als Irrtum. Miaka provoziert die Krieger ein bißchen zu sehr. Einer wirft einen riesigen Hammer auf sie und bringt damit den Pavillon, unter dem sie Zuflucht gesucht hat, zum Einsturz. In letzter Sekunde kann Tamahome sie retten, doch nun sind beide unter den Trümmern begraben. Da erscheint Nuriko und rettet sie. Nuriko - in Wirklichkeit ein Mann - lebte seit einem Jahr als Hofdame am Kaiserhof und ist in Hotohori verliebt. Er hat übermenschliche Kraft, aber seine Rettungsaktion gilt nicht Miaka, sondern Tamahome. Immerhin geht die Sache gut aus, und es stellt sich heraus, daß Nuriko der dritte Stern ist. Allerdings mag Nuriko Miaka nicht besonders, doch Miaka beschließt, sich mit ihm anzufreunden. Das ist aber gar nicht so leicht, weil Nuriko heftig hinter Tamahome her ist. Miaka heuert als Nurikos Dienerin an und läßt sich gehörig schikanieren. Tamahome mag aber Miaka und sagt es ihr auch.
4 Surechigau Omoi - Missing Love Nuriko ist selbst als Frau überhaupt nicht Tamahomes Typ. Er sagt, am liebsten habe er Geld. Miaka bedauert Nuriko. Doch der plant, Miaka loszuwerden. Er bittet sie, einen wertvollen Ohrring zu suchen, den er angeblich am See verloren habe und der im Dunklen leuchten soll. Dafür will er Miaka als einer der Sterne dienen. Spät am Abend macht Miaka sich also auf die Suche nach dem Ohrring, der in Wirklichkeit gar nicht existiert. * Hotohori ist schon über 18 und sollte mal so langsam ans Heiraten denken. Doch die Palastdamen will er nicht. Erstens ist er viel schöner als sie, und zweitens träumt er schon seit seiner Kindheit von einer ganz bestimmten Frau: der Priesterin von Suzaku. Mit anderen Worten, er ist in Miaka verliebt. Die erleidet inzwischen das Schicksal, das Nuriko ihr zugedacht hat und ersäuft im See, jedenfalls fast. Tamahome bekommt Wind von der Sache, aber Nuriko will ihn Miaka nicht retten lassen. Da steht sie auf einmal wieder vor ihm, doch das macht Nuriko erst recht wütend, und er knallt Miaka eine. Die läßt sich das aber nicht bieten und haut zurück. Dann schenkt sie Nuriko eine Perle, die sie im See aufgefischt hat. Und sie versichert ihm, daß zwischen ihr und Hotohori nichts sei. Dann marschiert sie zum Kaiser und bittet ihn, Nuriko mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Doch Hotohori liebt nur eine: Miaka. Wenn alles vorbei ist, soll sie seine Kaiserin werden. * Am nächsten Tag ist Tamahome ziemlich kurz angebunden und marschiert in die Stadt, um Geld zu verdienen: mit Miakas Kaugummi. Und Miaka, die ihm gefolgt ist, bekommt Gelegenheit, ihm dabei zu helfen. Dafür kann er sie mal wieder vor einer Bande Straßenräuber retten. Die Sache geht sehr turbulent zu und am Ende schreit Miaka zu Tamahome, daß sie ihn liebe. Er liebt sie wahrscheinlich auch, sagt aber, daß er sich nur um sie kümmert, weil sie die Priesterin von Suzaku sei. Miakas Energie ist erst mal verbraucht. Sie wird von einem Fieber befallen und bricht zusammen.
5 Tomadou Kodou - Bewildered Heartbeats Miakas seelische Energie ist durch den Aufenthalt in Kounan angegriffen, und so beschließt Hotohori, sie in ihre Welt zurückzubringen, weil sie sich nur dort wieder erholen kann. Und Taiitsukun, die Schutzgöttin der vier Reiche, die auf dem Taikyoku-Berg lebt und einst jedem Land eine der heiligen Schriftrollen gegebenhatte, ist diejenige, die das vielleicht bewerkstelligen könnte. * Nuriko verlangt von Tamahome, Miaka seine Liebe zu gestehen, damit er Hotohori bekommen kann. Das gibt ihm schon zu denken. Wie auch immer, kurz darauf brechen die vier auf. * Miakas Fieber wird wieder stärker, und das bringt Nuriko auf eine Idee. Sie lockt Miaka in eine angebliche Heilquelle und schickt dann Tamahome hinterher, um die beiden zu verkuppeln. Als im See ein verfaulender Baumstamm auftaucht, erschreckt Miaka sich zu Tode und Tamahome springt ins Wasser, um sie zu retten, aber es ist alles ganz harmlos. Dann entschuldigen die beiden sich beieinander, jeweils zur Überraschung des anderen. Tamahome geht dann wieder ins Lager zurück, dafür fällt Nuriko von dem Baum, von dem aus er die Szene belauscht hat. Miaka ist glücklich, wie die Sache gelaufen ist, und umarmt Nuriko. Dabei stellt sie fest, daß er ein Mann ist. * Die Reise geht weiter, und Miaka und Hotohori kommen sich näher. * Taiitsukun beschließt, die Priesterin und ihr Gefolge einer Prüfung zu unterziehen. Sie lockt Miaka mit Essen in einen Spiegel und erzeugt eine Doppelgängerin von ihr.
6 Inochi hate demo - Even if I die Unnötig zu sagen, daß Miakas Doppelgängerin böse ist und die drei anderen töten will. Unsichtbar für die anderen muß Miaka von Spiegel aus zusehen, wie ihre Doppelgängerin ihr Spielchen beginnt. Aber bevor sie etwas unternimmt, ißt sie erst mal. Taiitsukun ist erstaunt. * Die Doppelgängerin benimmt sich ganz anders als das Original und verrät Hotohori und Tamahome zum Beispiel, daß Nuriko ein Mann ist. Doch Hotohori durchschaut sie. Die falsche Miaka ist aber ein Teil der echten, nämlich der Teil, den sie tief in sich verborgen trägt. Und dann greift sie an und beginnt, aus Tamahome und dem Kaiser die Lebensenergie abzuziehen. Miaka ist zu allem entschlossen, die beiden zu retten. Und da die falsche Miaka mit ihr verbunden ist, würde sie sterben, wenn sie selbst stirbt. Und so sticht sie sich einen großen Glassplitter in die Brust. * Taiitsukun ist schockiert, daß Miaka so weit geht. Aber der Plan klappt, das Spiegelbild erlischt. Miakas Leben ist allerdings auch kurz davor auszugehen und wird nur durch Tamahomes und Hotohoris Blutspende (eher ein rituelles Blutopfer) gerettet. * Taiitsukun holt die vier dann zu sich zum Taikyoku-Berg.
7 Kaeritai - Going Home Miaka und YuiAuf einem fliegenden Teppich reisen Miaka und die anderen zu Taiitsukuns Schloß, wo sie ihre Wunden versorgt. * Yui hat alles, was Miaka zugestoßen ist, nicht nur gelesen, sondern am eigenen Leib gespürt und fragt sich, warum das so ist. * Um Miaka für die Rückkehr in ihre Welt zu kräftigen, spenden Tamahome und Hotohori Blut. Dann erklärt Taiitsukun, daß ihre Welt mit der Miakas über etwas verbunden ist, was in beiden existiert, nämlich Yuis und Miakas Schuluniform. Das, und Yuis inständiger Wunsch, mit ihrer Freundin wieder zusammen sein zu können, eröffnet ihr den Weg zurück. Doch umgekehrt zieht es Yui, ohne daß Miaka es bemerkt, in die Welt des Buches, und damit fängt der tragische Teil dieser Geschichte an. * Die National-Bibliothek schließt für diesen Tag - im Buch sind Wochen vergangen, in der realen Welt nur zwei Stunden, und Miaka macht sich auf die Suche nach Yui, aber natürlich findet sie sie nicht.
8 Aitai - Brief Parting Miaka macht sich große Sorgen um Yui. Schließlich geht sie nach Hause. Die Sache beschäftigt sie so sehr, daß sie ihrem Bruder Keisuke schließlich alles erzählt. Natürlich glaubt der das nicht so recht, hält es aber auch nicht rundweg für Blödsinn. Immerhin, wenn das alles stimmt, dann ist das Buch gefährlich. Und wenn es Wünsche erfüllt, dann muß Miaka sicherlich irgend ein Opfer dafür bringen. Mit dieser Einschätzung hat Keisuke übrigens recht. Und außerdem - die Eintrittsexamen für die Oberschule stehen an. Miaka sollte sich eigentlich nur darauf konzentrieren. * In der Nacht packt Miaka einen Rucksack. Sie will wieder bei Tamahome sein. Und sie vermutet, daß auch Yui in dem Buch ist und ihre Hilfe braucht. So marschiert sie wieder in die Bibliothek. Zufällig sieht Keisuke sie unterwegs und folgt ihr. Suzaku öffnet den beiden die verschlossenen Türen, und Miaka kehrt in das Buch zurück, trotz Keisukes Warnung. Denn sie wird nie von diesem Buch loskommen, bis sie nicht die letzte Seite erreicht hat. Nun ist es an Keisuke, in dem Buch weiterzulesen, was Miaka (und Yui) passiert. * Im Kounan sind inzwischen drei Monate vergangen, und alle sind heilfroh, daß Miaka wieder zurück ist. Das wichtigste ist jetzt, die restlichen Krieger einzusammeln - sofort. Zunächst geht es zu Tamahomes Dorf, wo dieser seit einiger Zeit wieder ist, um sich um seine Familie zu kümmern. Doch schon ab hier wird es gefährlich, denn Kutou hat Kounan bereits mit Spionen infiltriert. Und in der Tat ist Nakago, Miakas großer Gegenspieler, über jeden ihrer Schritte bestens informiert. * Mitten im Wald treffen Miaka und Nuriko schließlich Tamahome. Doch die Mörder Kutous sind auch schon zur Stelle. Miaka wird auf sehr seltsame Weise gerettet.
9 Miezaru Teki - Enemies Unseen Es ist Chichiri, der vierte Stern, der sich aus der Dunkelheit heraus Miaka schnappt und vor den Pfeilen rettet. Dann verschwindet er in seinem Hut. Die Mörder haben alle Begleiter Tamahomes getötet, ausgenommen Nuriko. * Die drei übernachten dann in dem Dorf, das Tamahome beschützt und reiten am nächsten Morgen in Tamahomes Heimatdorf. Miaka ist ziemlich überrascht, Tamahomes große Familie zu sehen. Da die Mutter allerdings tot und der Vater schwer krank ist, muß Tamahome das Geld für seine vier kleinen Geschwister anschaffen. Miaka ist tief gerührt zu sehen, wie sehr Tamahome sich um seine Geschwister sorgt. * Als Miaka Wasser holen geht, wird sie von zwei Attentätern angegriffen. Tamahome wehrt den einen ab, und um den anderen kümmert sich Chichiri, der wieder aus seinem Hut auftaucht. Er ermahnt Miaka, verantwortlich zu handeln. Andernfalls würden Menschen wegen ihr leiden müssen. * Die beiden Mörder haben Tamahomes Familie überfallen und gefangen genommen. Miaka ist bereit, sich für sie zu opfern, doch zum Glück erscheint Chichiri noch rechtzeitig und rettet die Gefangenen. * Von ihm erfahren sie, daß auch Kutou nach seiner Priesterin Ausschau hält. Miaka ist überzeugt, daß diese Priesterin nur Yui sein kann. Damit wären die beiden Feinde. Ohne weiter nachzudenken läuft Miaka los - nach Kutou.
10 Toraware no Shoujo - Looking for Yui Um ihre Freunde nicht weiter zu gefährden, macht Miaka sich allein auf den Weg. Allerdings kommt Tamahome Miakas Verschwinden nach einiger Zeit seltsam vor und er folgt ihr. Irgendwo tief im Wald holt er sie schließlich ein und rettet sie gleich mal vor einem Tiger. Sie ist unendlich froh, ihn wieder bei sich zu haben, dennoch, um nicht ihn und seine Familie in Gefahr zu bringen, trickst sie ihn aus und flüchtet weiter. Sie hat ein schlechtes Gewissen, aber von ihrer Mission bringt sie nichts und niemand ab. Und so erreicht sie schließlich das Grenztor. Auf der anderen Seite begegnet sie nun zum ersten Mal dem Mann, der ihr von nun an das Leben zur Hölle machen wird: dem Kutou-Shougun und Seiryuu-Stern Nakago. Er nimmt sie mit in die Hauptstadt. Doch Tamahome und Chichiri folgen ihr. * Miaka tritt vor dem Kaiser von Kutou an. Sie hat sich als Priesterin von Seiryuu ausgegeben, doch plötzlich steht die echte Seiryuu-Priesterin vor ihr: Yui. Es gibt Tränen der Wiedersehensfreude, doch Miakas Geheimnis ist enthüllt. Und ihr Exemplar der Schriftrolle des Shi Shin Tenchi Sho ist in Nakagos Hand.
11 Seiryuu no Miko - Priestess of Seiryuu Miaka und Yui können den Wachen erst mal entkommen und sich verstecken. Miaka bittet Yui, mit ihr nach Kounan zu kommen, damit sie nicht ihre Feindin werden müsse. Was sie nicht weiß: es ist längst zu spät. Nakago hat sie aus einem ganz bestimmten Grund laufen lassen. Er braucht sie, um Yui endgültig auf seine Seite zu bringen, nachdem er ihr bei ihrer Ankunft im Buch das Leben gerettet hat. Noch schwankt Yui, ob sie an Miakas Freundschaft glauben kann. Doch als kurz darauf Tamahome auftaucht und Miaka ihm gesteht, daß sie wegen ihm zurückgekehrt ist, entscheidet Yui sich endgültig für Nakago und lockt Miaka, Tamahome und Chichiri in eine Falle. Sie ist soweit, Miaka die Schuld an dem zu geben, was ihr bei ihrer Ankunft passiert ist (beziehungsweise was sie glaubt, daß passiert ist). Außerdem ist sie selbst auch in Tamahome verliebt. Ein Grund mehr, gegen Miaka anzutreten. * Miaka landet im Schrein Seiryuus, wo Nakago einen Zauber errichtet hat, so daß Tamahome und Chichiri nicht eindringen können. Hier soll nach dem Willen von Yui und Nakago Miaka ihr Ende finden. Dann kann sie Tamahome für sich haben. Als Nakago dabei ist, Miaka zu vernichten, setzen Tamahome und Chichiri soviel Kraft frei, daß sie die Barriere durchdringen und Miaka retten können.
12 Anata shikainai - Only You Die drei sind wieder in Sicherheit, aber die Schriftrolle ist noch bei Nakago - und Yui. Chichiri hat Miaka und Tamahome zu Taiitsukun teleportiert. Miaka will unbedingt wissen, was Yui passiert ist. Taiitsukun zeigt es ihr in ihrem magischen Spiegel, doch die Überfallszene ist zu viel für Miakas Nerven. So erfährt sie nicht, daß Yui gar nicht vergewaltigt wurde. Nakago hat sie vorher gerettet, ließ sie aber in dem Glauben. Aus Verzweiflung versuchte Yui sich umzubringen - davon hat sie noch eine Narbe am Handgelenk. * Yui tritt derweil gewissermaßen offiziell ihr Amt als Priesterin Seiryuus an. Ihr Aufgabe ist genau die gleiche wie die Miakas: die sieben heiligen Krieger versammeln und dann den Schutzgott beschwören. Miakas Träume sollen nicht wahr werden können, das will Yui um jeden Preis verhindern. * Miaka macht sich heftige Vorwürfe, daß sie Yui nicht helfen konnte. Taiitsukun meint, es wäre nicht ihre Schuld, Yui hätte halt Pech gehabt. Doch das akzeptiert Miaka nicht. Aber wie auch immer, sie muß Kounan gegen Kutous bevorstehenden Angriff helfen, auch wenn das bedeutet, gegen Yui antreten zu müssen. Also gehen sie nach Kounan zurück, um die restlichen Krieger zu finden. Vorher gibt es aber noch einen Streit zwischen Tamahome und Hotohori um Miaka. Tamahome sagt dem Kaiser mitten ins Gesicht, daß er Miaka liebt und niemand sonst sie bekommen wird. Bis auf weiteres nimmt Hotohori das mal zur Kenntnis.
13 Ai suru ga yue - For the Sake of Love Yui würde gerne Miaka und Tamahome auseinanderbringen. Dazu bekommt sie die Gelegenheit schneller als gedacht. Nakago arrangiert folgendes: die Kutou-Armee ist bereits erfolgreich im Vormarsch. Doch wenn Tamahome freiwillig zu Yui kommt, dann wird er den weiteren Angriff stoppen. * Tamahome verspricht Miaka, nirgendwo hinzugehen. Am nächsten Morgen aber ist von ihm nur noch ein Abschiedsbrief an Miaka da: sie solle den Aufschub nutzen und die restlichen Sterne suchen. Dann werde er zurückkommen. Also macht Miaka sich sofort auf den Weg, begleitet von Nuriko und Hotohori. * Ihr Weg führt sie zu den Berg-Räubern. Das sind wilde Burschen, die Miaka gleich mal überfallen. Hotohori rettet sie, und wie es sich so ergibt, ist Miaka kurz davor, sich in ihn zu verlieben. Daß Hotohori sie liebt, ist schließlich kein Geheimnis. * Die drei laufen den Räubern in eineweitere Falle und werden gefangen genommen. Hotohori und Nuriko müssen Dienstmädchen spielen (sie werden beide für Frauen gehalten), während Miaka dem Anführer vorgeworfen wird. Doch sie spielen das Spielchen mit, weil sie unter den Räubern einen der Krieger Suzakus vermuten. * Tamahome ist inzwischen bei Nakago angekommen und erfährt, was er da soll, nämlich für Yui da sein.
14 Toride no Ookami - Wolf in the Fortress Als Miaka von einem Räuber namens Kouji bei dem völlig besoffenen Räuber-Hauptmann Eiken abgeliefert wird, kommen Zweifel in ihr auf, ob ihre Idee so gut war. Trotzdem fragt sie ihn, ob es bei seinen Leuten einen mit einem Schriftzeichen auf dem Körper gebe. * Nuriko und Hotohori machen sich derweil ziemlich Sorgen um Miaka. Da alle Räuber stockbesoffen sind, haben sie leichtes Spiel. Sie befreien Miaka und quetschen aus Eiken heraus, daß ein gewisser Tasuki so ein Kanji hat. Da taucht wie aus dem Nichts ein rothaariger Mann namens Genro auf, der eigentliche Anführer der Räuber. Er war eine Zeitlang weg, aber jetzt schnappt er sich erst mal Miaka. Und er will mit Eiken abrechnen, was aber daran scheitert, daß der seinen magischen Fächer besitzt, mit dem er Feuer werfen kann. * Genro und Kouji haben Miaka entführt und planen ihre nächsten Züge gegen Eiken. Miaka unterstützt sie dabei begeistert. Genro soll ihr dafür helfen, Tasuki zu finden. Wie es sich so ergibt, schließen sich auch Hotohori und Nuriko der Aktion an. In einer sehr turbulenten und mutigen Aktion schafft Miaka es praktisch im Alleingang, die Räuber auf die Seite von Genro zu ziehen und Eiken auszuschalten.
15 Yomikaeri no Miyako - The City of Resurrection Tasuki ist tot - behauptet jedenfalls Genro. Zum Glück gibt es in einer Stadt namens Chouko eine Magierin namens Shouka, die Tote wiedererwecken kann. Also machen sich Miaka und die anderen auf die Suche nach ihr. Durch ihre Spione erfahren Nakago und Yui davon. * Chouko ist eine ziemlich heruntergekommene Stadt, in der eine rätselhafte Seuche umgeht, aber die Geschichte mit Shouka stimmt. Miaka und die anderen werden Zeugen, daß sie tatsächlich Tote zurückholen kann. Die Seuche heilen kann sie allerdings nicht. Daher suchen die Kranken oft freiwillig den Tod, um sich dann wiederbeleben zu lassen. Allerdings funktionieren Shoukas Kräfte nur in Chouko. Also muß Miaka Tasukis Leiche dorthin bringen. * Auf dem Weg zurück passieren zwei Dinge: Miaka wird ebenfalls von dem Fieber befallen, und sie werden von Zombies angegriffen, die sie auffressen wollen. In letzter Sekunde erscheint Genro und fackelt die Zombies mit seinem magischen Fächer ab. Genro ist niemand anderer als Tasuki, und so ist er seiner Priesterin gefolgt, um sie zu beschützen. * Sie bringen die schwerkranke Miaka nach Chouko zurück, doch die Magierin kann ihr nur helfen, wenn sie tot ist. Es gibt auch einen Arzt, doch er hat sich von den Menschen abgewandt. Myojuan heißt er, und seit einem Jahr kümmert er sich nur noch um Katzen. Also müssen sie es auf Shoukas Art machen. Hotohori zieht das Schwert.
16 Kanashiki Tatakai - Battle of Sorrow Tamahome ist um Miaka in großer Sorge und versucht zu fliehen. Doch Yui hält ihn zurück, und Nakago steckt ihn deswegen ins Verließ und foltert ihn. * Hotohori bringt es nicht fertig, Miaka zu töten. Statt dessen sucht er erneut Myojuan auf und kniet sogar vor ihm nieder. Doch erst, als Myojuan hört, daß sie es auf Shoukas Weise nicht fertiggebracht haben, ändert er seine Haltung: Shouka ist nämlich seit einem Jahr tot. * Nichts ahnend liegt Miaka in Shoukas Haus. Shouka war einst Myojuans Braut, doch sie starb an einer plötzlichen schweren Krankheit, als er gerade weit weg war. Das brach sein Herz und verwandelte sie in eine Krankheitsdämonin. Die Menschen, die sie ins Leben zurück bringt, sind in Wirklichkeit nur noch Zombies. Und jetzt will sie auch Miakas Seele. Doch die wälzt sich im Halbschlaf immer gerade dann weg, wenn Shouka mit ihrem Dolch zustößt. Schließlich wacht Miaka auf und erklärt Shouka, daß sie noch nicht sterben kann, weil sie erst noch Yui und Tamahome wiedersehen muß. Shouka ist von Miakas reinem Herzen tief berührt, doch schließlich gewinnt der Dämon in ihr die Oberhand und sie greift an. Hotohori, Tasuki und Nuriko wollen die Dämonin zerstören, doch Miaka verhindert das. Sie will sie retten. Und sie schafft das, indem sie den eigentlichen Dämon aus Shouka herausholt. Und den kann Myojuan, der in Wirklichkeit der sechste Stern Mitsukake ist, mit seinen Kräften vernichten. Shouka findet ihren Frieden, und die Zombies werden wieder normale Menschen.
17 Meguriai no Ne - Magic Flute Miaka und die anderen sind auf der Suche nach dem letzten heiligen Krieger. Sie übernachten in einer Hütte an einem See. Miaka lernt Geschichte für ihre Aufnahmeprüfung, und draußen spielt jemand Flöte. * Später erreichen sie Tamahomes Dorf. Der Zustand von Tamahomes Vater hat sich sehr verschlechtert, doch Mitsukake kann ihn sofort heilen. Der Kaiser ist ziemlich bedrückt, die ärmlichen Verhältnisse zu sehen, unter denen Tamahomes Familie lebt. Er hält es für seine Verantwortlichkeit, daß alle seine Untertanen glücklich sind. * Yui verarztet Tamahome. Doch der denkt nur an Miaka. Dabei ist Yui in ihn verliebt und küßt ihn sogar. * In der Nacht werden Miaka und die anderen von einem Kutou-Attentäter angegriffen, der als Waffe Fledermäuse benutzt. Da erscheint als Retter in der Not der letzte Stern Chiriko. Er tötet mit seiner Musik nicht nur die Fledermäuse, sondern auch gleich den Attentäter. Was Miaka und die anderen nicht wissen: Chiriko ist in Wirklichkeit Amiboshi, der von Nakago geschickt wurde, Miakas Anstrengungen zu sabotieren. Denn nun, da scheinbar alle sieben Sterne gefunden sind, wird Tamahome zurückkehren und Suzaku kann heraufbeschworen werden. Miaka und die anderen kehren in die Hauptstadt zurück. Doch als nächstes müssen sie Tamahome und die Schriftrolle zurückbekommen. Miaka meldet sich freiwillig.
18 Renbo no Wana - Love Trap Chichiri zaubert eine Art telepathische Verbindung zwischen Tamahome und Miaka. Miaka kündigt an, ihn holen zu kommen, und sie machen einen Treffpunkt aus. Da aber in diesem Anime (fast) nichts lange geheim bleibt, wird Yui Zeuge dieses imaginären Treffens. Sie will ihren geliebten Tamahome nicht so einfach zu ihrer Feindin gehen lassen. Nakago verspricht, ihr zu helfen. Er gibt ihr ein Mittel namens Kudoku, das sie in sein Essen mischen soll. Doch das bringt sie dann doch nicht über sich. Deswegen redet Nakago ihr gut zu, was wiederum Tamahome belauscht. Erst jetzt begreift er, daß Yui keineswegs eine Gefangene ist, sondern sich aus freien Stücken entschieden hat, die Seiryuu-Priesterin zu werden. * Am nächsten Tag brechen Miaka, Tasuki, Chichiri und als blinder Passagier Tama, Mitsukakes Katze, auf. Chichiri teleportiert sie direkt in den feindlichen Palastgarten, wo sie anfangen, auf Tamahome zu warten. Der stellt inzwischen Yui zur Rede. Sie gibt Miaka die Schuld für das, was ihr passiert ist, und deswegen will sie mit allen Mitteln verhindern, daß sie glücklich werden kann. Sie betäubt Tamahome und flößt ihm dann mit einem Kuß das Kudoku ein. Nakago sieht zu und ist's zufrieden. * Yui, Nakago und eine Menge Soldaten tauchen dann vor Miaka auf.
19 Hikisakareru Ai - Shattered Love Nakago hat das ganze Gebiet unter einen Bann gelegt, so daß die Kräfte von Tasuki und Chichiri praktisch neutralisiert werden. Nakago will sie gleich auslöschen, doch Yui will sie vorher noch ein bißchen quälen. Leider kommt ihr Miaka dazwischen, sie verhilft immerhin Chichiri und Tasuki zur Flucht. Da sie die Barriere aber nicht verlassen können, müssen sie sich weiterhin verstecken. * Miaka landet im Verließ, kann aber mit Hilfe Tamas entkommen. Yui fängt sie aber wieder ein, indem sie sie mit Essen anlockt. Dann überschüttet sie sie mit Vorwürfen, und solange sie die Narbe am Handgelenk habe, werde sie Miaka nicht verzeihen. Da tritt Tamahome ein. Doch seine Persönlichkeit ist durch das Kudoku völlig verändert. Er ist jetzt ein treuer Diener Yuis, bricht Miaka einen Arm und versucht dann sogar, sie umzubringen. Darüber ist sogar Yui schockiert. Die Soldaten führen Miaka dann ab, und Nakago kümmert sich persönlich um sie. Er erklärt, eine öffentliche Hinrichtung wäre genau das Richtige. Zum Glück ist es in Wirklichkeit Chichiri, und sein Trick wirkt lange genug, um Miaka in Sicherheit zu bringen. Deswegen schickt der echte Nakago Tamahome, um sie alle zu erledigen.
20 Todokanu Negai - Unreachable Hope Miaka läuft zu dem Baum, unter dem sie sich mit Tamahome treffen wollte. Und in der Tat wartet er dort auf sie, um sie zu töten. Nichts, was Miaka sagt oder tut, kann seine Erinnerung und seine alte Persönlichkeit zurückbringen. Nakagos Zauber kann nie mehr gebrochen werden, nicht mal von Mitsukake. * Tasuki und Chichiri kämpfen gegen Tamahome, doch da er von Nakago beschützt wird, stehen sie auf verlorenem Posten. Und Nakago ist es im Grunde egal, wer von ihnen getötet wird. Wenn auch nur einer der Sterne fällt, kann Suzaku nicht mehr beschworen werden. Gerettet werden sie schließlich durch Tama. Sie steht nicht unter Nakagos Bann, und auf diese Weise kann Chichiri mit Hotohori Kontakt aufnehmen. Vom Palast aus erzeugt der falsche Chiriko ein Loch in Nakagos Barriere, und so kommen Miaka, Chichiri und Tasuki knapp mit dem Leben davon. * Miaka versucht sich damit abzufinden, daß Tamahome für immer verloren ist.
21 Kimi wo mamoru tame ni - To protect You Mitsukake kann Miakas Wunden heilen, aber der Verlust Tamahomes ist für alle ein schwerer Schock. Denn den Bann des Kudoku kann nichts und Niemand brechen. Um sie zu trösten, spielt der falsche Chiriko auf seiner Flöte. Und auch Hotohori kümmert sich sehr liebevoll um sie. * Tamahome und HotohoriTief in Tamahome sind noch Erinnerungen an Miaka. Deswegen glaubt Yui, er hätte sie nicht töten können. Doch Tamahome sagt, er gehöre nur Yui. Und die ist sehr zufrieden damit. Tamahome hingegen ist nicht zufrieden. Er hat noch eine Rechnung offen: er muß Miaka umbringen. * Das braucht er fast nicht mehr, denn Miaka will nicht mehr leben. Sie geht in den See, um sich zu ersäufen. Mit der Macht Suzakus kann Hotohori sie gerade noch retten. Und er verspricht ihr, nachdem sie wieder zu sich gekommen ist, sie immer zu beschützen. Dann küßt er sie. Miaka ist kurz davor, Tamahome für Hotohori aufzugeben, aber die Sache ist noch lange nicht ausgestanden: Tamahome marschiert an, um Miaka zu erledigen - im Auftrag Nakagos. Doch dazu muß er erst an Hotohori vorbei, und der hat nur auf diese Chance gewartet, mit seinem Rivalen abzurechnen.
22 Nodoto hanarenai - I'll never leave You Tamahome hat nicht nur seine Erinnerung und seine Persönlichkeit verloren, sondern auch Suzakus Zeichen auf seiner Stirn. Das heißt, Hotohori hat ziemlich gute Karten. Außerdem ist Hotohoris Spezialität der Schwertkampf, und als Tamahome sich darauf einläßt, spielt er ein gefährliches Spiel. Der Kampf entwickelt sich sehr dramatisch. Hotohori behält in der Tat die Oberhand und spießt Tamahome schließlich auf. Tödlich getroffen sinkt er vor Miakas Augen auf das Pflaster. Miaka stürzt sich auf ihn, doch Tamahomes letzter Gedanke gilt seinem Auftrag. Mit letzter Kraft versucht er das Schwert wiederzubekommen, um Miaka töten zu können. Es liegt zu weit weg, aber Miaka gibt es ihm! Von ihrem Liebsten getötet zu werden, macht ihr nichts aus, solange nur er nicht stirbt. Zum Abschied küßt sie ihn, und das endlich bricht den Bann des Kudoku. Tamahome wird wieder frei und er selbst. Und natürlich stirbt er nicht, weil Mitsukake ihn heilt. Nur kann er sich an nichts mehr erinnern, was er unter Nakagos Bann getan hat. * Chichiri teleportiert Tamahome nach Kutou, wo dieser die Schriftrolle holt und zurückbringt. Da Chichiri ihn schützt, kann Nakago diesmal nichts gegen ihn ausrichten. Und Tamahome schwört ihm, ihn eines Tages zur Strecke zu bringen. * Zurück in Kounan schwören er und Miaka sich ihre ewige Liebe. * Dafür vergießt Yui heiße Tränen darüber, daß Tamahome sie jetzt hassen muß. Und daß Miaka nun Suzaku beschwören kann. Doch das ist ein Irrtum. Nakago hat ja den falschen Chiriko, der an einer tödlichen Falle arbeitet.
23 Bouryaku no Yochou - Shadow of Intrigue Der echte Chiriko hat eine Vision drohenden Unheils und macht sich sofort auf den Weg zur Hauptstadt. * Bei Miaka und den anderen herrscht ausnahmsweise mal eitel Sonnenschein. Als nächstes steht die Beschwörung Suzakus an, und Miaka überlegt sich, was sie sich wünschen soll. * Chichiri teilt Hotohori mit, daß die sieben Krieger Seiryuus ebenfalls schon versammelt seien. * Miaka tritt bei Hotohori an, um ihm zu erklären, daß sie nunmal zu Tamahome gehöre. Der Kaiser hat dafür vollstes Verständnis, und anscheinend ist er schon dabei, sich eine andere Frau zu suchen. Seiner heißen Liebe zu Miaka tut das trotzdem keinen Abruch. Dann versammeln sich alle im Tempel, um die Zeremonie abzuhalten. Miaka nimmt ein rituelles Bad und kleidet sich in die zeremoniellen Gewänder. Dann wird das Feuer entzündet, und die Beschwörung beginnt.
24 Honoo no Ketsui - Resolution Die sieben Sterne beginnen mit ihren Gebeten, Miaka spricht die rituellen Worte, wirft die Schriftrolle in die Flammen, und dann beginnt Amiboshis Angriff. Er war lange im Palast und hat mit seinem ständigen Flötenspiel die Gehirne der anderen hypnotisiert. Jetzt sind sie ihm wehrlos ausgeliefert, und er ist drauf und dran, sie zu töten. Gerade noch rechtzeitig, bevor ihre Gehirne explodieren, taucht der echte Chiriko auf und verhindert zumindest den Tod seiner Kollegen. Amiboshi flieht, verfolgt von Chichiri, Miaka, Tamahome und Tasuki. Die Jagd geht quer durch die Stadt bis zum Fluß, der gerade Hochwasser führt. Amiboshi kann nicht mehr entkommen. Doch mal wieder verhindert Miaka, daß ihre Sterne Amiboshi einfach lynchen. Der ist sehr erstaunt darüber, macht einen Schritt rückwärt und fällt die Mauer herunter. Miaka hält ihn noch fest, doch er läßt selbst los, stürzt in den Fluß und ertrinkt. * Die heilige Flamme brennt noch, aber es ist zu spät. Nakago hat gewonnen. Miaka kann Suzaku nicht mehr heraufbeschwören. Sie ist verzweifelt, weil sie versagt hat. Da erscheint Taiitsukun in Feuer: es gibt doch noch eine Möglichkeit, Suzaku herbeizuholen, doch es wird gefährlich werden. Sie müssen nach Norden in das Reich Hokkan reisen, das vom Gott Genbu beschützt wird, und ein heiliges Relikt namens Shinzaho an sich bringen.
25 Aisarete, Kanashikute - Love and Sorrow Taiitsukun macht Miaka und den Sternen ein Geschenk: sie verstärkt ihr jeweiligen Fähigkeiten, denn die Reise in den Norden wird gefährlich werden. Dann schmeißt sie alle raus und redet mit Miaka allein. Erstens bedeutet Amiboshis Tod, daß Yui die Reise nach Hokkan auch unternehmen muß. Was sie ihr noch mitteilt, erfahren wir erst einige Folgen später, daß Miaka nämlich für die Ersatzbeschwörung vor allem eins sein muß, nämlich eine unberührte Jungfrau. Das bedeutet mal wieder die Trennung von Tamahome (die wievielte eigentlich schon?). * Nakago teilt Yui mit, daß Amiboshi offensichtlich tot ist. Sein Zwillingsbruder Suboshi schwört der Priesterin von Suzaku bittere Rache. Yui versucht, ihn ein bißchen zu trösten. Derweil brütet Nakago den nächsten Schachzug aus. * Miaka tritt bei Tamahome an, um sich gewissermaßen von ihm zu verabschieden, was ihr natürlich unendlich schwer fällt, weil der ihr geradewegs einen Heiratsantrag macht. Sie macht das auf eine ziemlich ungeschickte Art, und Tamahome akzeptiert es auch nicht so einfach. * Hotohori und Chiriko brüten über einer Landkarte, wie sie am besten nach Hokkan kommen, und entscheiden sich schließlich für die Schiffspassage. * Nakago beschwört im Seiryuu-Tempel das Gegenstück von Taiitsukun herauf. Dieses Wesen erzählt ihm, Suboshi und Yui dasselbe, was Taiitsukun Miaka und ihren Sternen gesagt hat. (Das mit der Jungfrau läßt das Wesen seltsamerweise weg, denn dann wäre Nakagos Plan an dieser Stelle gescheitert. Yui ist zwar noch Jungfrau, weiß das aber nicht.) * Miaka unterhält sich mit Chichiri und erfährt seine Geschichte, und warum er meistens eine Maske trägt. Er sagt ihr, Yui liebe sie sehr. Deshalb müßte sie sich so anstrengen, sie zu hassen. Und deshalb könnte sie sie am Ende auch retten. * Vor dem Aufbruch amüsiert sich Miaka ein letztes Mal auf dem Fest in der Stadt.
26 Hoshimi Matsuri no Yoru - Star Festival Immer noch sitzt Keisuke in der Bibliothek und liest, wie Miakas Geschichte weitergeht. Die hat inzwischen mit Tasuki und Nuriko eine schöne Zeit auf dem Fest. Doch dann erinnert sie sich wieder an das traurige Schicksal Amiboshis, geht zum Fluß und wirft ein paar Blumen hinein. Da kommt Tamahome zu ihr, und schließlich bleibt ihr nichts anderes übrig, als ihm zu beichten, was los ist. Immerhin, wenn die Geschichte mit Suzaku vorbei ist, dann kann sie Tamahome endlich heiraten. Diese Hoffnung gibt beiden ihren Frieden und den Mut, die gefährliche Reise, die vor ihnen liegt, auf sich zu nehmen. Alle* Nakago teilt seinem Kaiser mit, daß er nach Hokkan gehen werde, um Seiryuu doch noch beschwören zu können. Und damit Miaka ihm nicht in die Quere kommt, hat er einen teuflischen Plan ausgearbeitet. * Miaka und ihre Krieger machen sich reisefertig. Zum Abschied macht Miaka von allen ein Polaroid-Foto. * Hotohori, der zurückbleiben wird, schlägt Tamahome vor, seine Familie in die Hauptstadt zu bringen, wo sie weniger gefährdet ist. Als Tamahome und Miaka im Dorf ankommen, finden sie die fünf niedergemetzelt - von Suboshi. Er hat damit seinen Bruder gerächt, und Nakago hat verhindert, daß es zwischen Miaka und Yui vielleicht doch noch eine Verständigung gibt. Nicht nach so einer grausamen Tat.

Erstellt am 21.8.2001. Letzte Änderung: 21.2.2014