Fushigi Yuugi OVAs

Fushigi Yuugi OVA

Tamahome und Miaka leben glücklich und zufrieden ein ganz normales Leben in Tokyo, bis eines Tages das Shi Shin Tenchi Sho, jenes geheimnisvolle magische Buch, aus dem Tamahome stammt, verschwindet, und eine unheimliche Macht nach ihnen und Yui greift. Sowohl in der realen Welt als auch in der Welt des Buches müssen Miaka und Tamahome eine Reihe schwerer Prüfungen und Abenteuer bestehen. Zum Glück kämpfen sie nicht allein: alle Freunde und Helfer aus der TV-Serie sind wieder dabei, teils lebendig, teils tot, aber entschlossen, dem finsteren Tenkou, der nach nichts geringerem als der Weltherrschaft strebt, Einhalt zu gebieten.

Die 1. OVA mit ihren drei Folgen setzt direkt die TV-Serie fort, und die 2. OVA (mit 6 Folgen) schließt wiederum daran an, sodaß sich eine praktisch durchgehende Handlung ergibt.

Als kleine Besonderheit haben die Produzenten noch eine Reihe kleiner Parodien gedreht, von denen nach jeder der insgesamt 9 Folgen einige gezeigt werden.

*

Herausgekommen sind die beiden OVAs, genau wie die TV-Serie, bei PIONEER USA auf 2 DVDs in einer recht hübschen Box mit einem extra Beilageheftchen, was man sonst bei DVDs sehr selten findet.

Fazit

Die TV-Serie hat mir deutlich besser gefallen als diese beiden OVAs. Zunächst mal ist in den OVAs die Handlung vor allem in den ersten Folgen etwas undurchsichtig, aber auch insgesamt wirken diese neun Folgen auf mich etwas künstlich nachgeschoben, um an den großen Erfolg anzuknüpfen.

Sie bringen auch nichts wirklich neues: der neue Ober-Bösewicht heißt diesmal eben nicht Nakago, sondern Tenkou, aber der Rest der Handlung ist ähnlich, nur bei weitem nicht so ergreifend wie in der TV-Serie, und auch nicht so episch ausgebreitet, sondern eher kompakt.

Andererseits kann man auch nicht sagen, daß die OVA schlecht oder langweilig ist, ganz und gar nicht. Sie erreicht eben nach meiner Einschätzung doch bei weitem nicht das sehr hohe Spannungsniveau der alten Folgen. Wie auch immer, wem die TV-Staffel gefallen hat, der kann hier alte Freunde und Bekannte wiedersehen, und es werden auch noch ein paar alte Rätsel gelöst.


Zusammenfassung der Handlung 1. DVD (1. OVA, Onsen-Parodie und Folge 1 & 2 der 2. OVA)

Zusammenfassung der Handlung 2. DVD (Folge 3 - 6 der 2. OVA)


Yuuki Miaka - Sie hat's mal wieder nicht leicht. Ihr neuer Feind kämpft mit allen möglichen unfairen Mitteln Miaka j: Araki Kae
e: Ruby Marlowe
Tamahome / Sukunami Taka - Er wird in das Shi Shin Tenchi Sho gezogen und dort in eine Reihe wenig erfreulicher Ereignisse verwickelt. Unter anderem verliert er sein Gedächtnis Tamahome Midorikawa Hikaru
Tenkou - Der Ober-Bösewicht in dieser Staffel und ehemals Nakagos Chef. Ähnlich wie Lady Debonair in Magic Knights Rayearth TV2 bezieht er seine Energie aus der dunklen Seite der Menschen. Und genau wie Debonair damit kann er am Ende auch besiegt werden Tenkou Kosugi Juurota
Hongo Yui - Unfreiwillig wird sie mal wieder zur Priesterin und muß hart arbeiten, um Miaka zu beschützen Hongo Yui Touma Yumi
Yuuki Keisuke - Er und Tetsuya lesen das Shi Shin Tenchi Sho weiter. Aber es ist keine lustige Lektüre, denn das Leben ihrer Freunde und Familienangehörigen steht mal wieder auf dem Spiel Yuuki Keisuke Miki Shin'ichirou
Kagibara Tetsuya - Er hat sich in Yui verliebt. Und er hat allen Grund, sich um sie Sorgen zu machen Kagibara Tetsuya Narita Ken
Tasuki - Drei der sieben Sterne Suzakus sind noch am Leben, und er ist einer davon. Heißblütig wie immer hilft er Miaka und Tamahome, wird aber schließlich selbst zu Tenkous Opfer Tasuki Hayashi Nobutoshi
Chichiri - Seine starken magischen Fähigkeiten sind den anderen äußerst nützlich Chichiri Seki Tomokazu
Nyan-Nyan - Taiitsukuns Dienerin / Begleiterin leiht ab und zu einem der toten Sterne ihren Körper, aber auch sonst kämpft sie entschlossen gegen Tenkou Nyan-Nyan Kawakami Tomoko
Kaen - In den ersten drei Folgen arbeitet sie als Tenkous Dienerin und leiht unter anderem Tomo ihren Körper. Und wie es sich für eine ordentliche OVA gehört, agiert sie dabei gelegentlich freizügiger, als es in einer TV-Serie üblich ist Kaen Satou Akemi
Kamishiro Miiru / Miisu - Sie war mal ein Mensch, endete aber als Dämonin in Tenkous Diensten, weil er ihr versprach, sie und ihren geliebten Bruder wieder zurückzuverwandeln Miisu Amano Yuri
Renhou - Kaens Bruder dient ebenfalls Tenkou. Das ist ein gefährlicher Job Renhou Ishida Akira
Hikou - Ein weiterer Geist und Diener Tenkous. Vor vielen Jahren war er Chichiris bester Freund. Die beiden gerieten dann aber über eine Frau in Streit, und der endete schließlich tödlich für Hikou. Darüber ist Chichiri nie ganz hinweggekommen, und das nutzt Tenkou aus Hikou Takagi Wataru
Suzaku - Er war früher bekannt als der Gott der Liebe. Damit paßt er sehr gut zu seiner Priesterin Miaka und ihrem über alles geliebten Tamahome, denn deren Liebe besiegt schließlich den dämonischen Tenkou. Und Suzaku hilft ihnen dabei nach Kräften Suzaku Narita Ken
Weitere Auftritte haben Taiitsukun und Amiboshi, und als Geister Nakago, Tomo, Chiriko, Mitsukake, Hotohori, Nuriko und Suboshi (in Amiboshis Körper)

Daten: Design und Animations-Regie: Motohashi Hideyuki Idee: Watase Yuu, Regie: Kamegaki Hajime Erscheinungsjahr: 1996
Bewertung Animation:
Framerate: sehr gut Standbilder: kaum Zeichenqualität: sehr gut Character-Design: genau wie in der TV-Serie
US-DVD: Sprachen: japanisch, englisch Untertitel: englisch Extras: diverse Parodien, ansonsten nichts
besonders positiv aufgefallen: sehr schöne Aufmachung mit Beilageheftchen besonders negativ aufgefallen: DVD hängt am Ende des dritten Teils (könnte sogar Absicht sein, ist aber irritierend). Liste der Synchronsprecher ist etwas knapp ausgefallen
Bewertung sonstiges: Handlung: der TV-Serie nachgeschoben Besonderheit: diverse Geister treiben ihr Unwesen Musik: sehr gut. Viele Motive aus der TV-Serie übernommen
Japanische Synchronstimmen: sehr gut, aber gelegentlich nicht sehr lippensynchron Englische Synchronisation: gut Untertitel: gut Gesamt-Beurteilung: gut

Erstellt am 14.7.2002. Letzte Änderung: 20.11.2013