Gallforce

(Girl Force)

Dem legendären Ken'ichi Sonoda verdanken wir nicht nur "Bubblegum Crisis", "Gunsmith Cats", "Riding Bean" und einige weitere unvergeßliche Klassiker, sondern auch dieses bemerkenswerte Anime, für dessen erste 9 Folgen er das Character-Design entworfen hat.

"Gallforce" ist ein über Äonen gehendes Epos, daß die Geschichte der außerirdischen Rasse der Solnoids und deren Geschöpfe, der Menschen auf der Erde, erzählt. Nach der Philosophie dieser Geschichte befindet sich alles in einem ewigen Kreislauf aus Aufbau und Zerstörung. Die Solnoids, Erzeugnisse ihrer legendären Vorfahren, werden vernichtet, hinterlassen aber ihrerseits als Nachfolger die Menschen, die dann auch wieder durch Phasen des Aufbaus und der Zerstörung gehen, wobei in den Anime-Folgen der Schwerpunkt auf der Zerstörung liegt, was dem ganzen einen sehr dramatischen Ton verleiht.

Im Anime geht es ganz schön zur Sache. Riesige Raumflotten kämpfen gegeneinander, ganze Planeten werden in die Luft gejagt, Polizeiroboter schießen Menschen zu Bröckchen (wird auch deutlich gezeigt), Städte mit zig tausenden von Bewohnern fliegen in die Luft, die Mond- und Marskolonien greifen sich gegenseitig mit Atomraketen an. Doch trotzdem handelt es sich keineswegs um einen Horrorfilm. Viel stärker sind romantische, nachdenkliche und optimistische Elemente. Dazu kommt ein gelungenes Character-Design (eine Spezialität von "Gallforce": die Hauptpersonen werden gewissermaßen "wiedergeboren", übrigens großenteils niedliche Mädchen), vor allem Catty und Lufy / Diamond heben sich dabei hervor, wenn auch jede auf völlig unterschiedliche Weise.

Fazit:

Die Meinungen über dieses Anime, die man so im Internet findet, gehen zum Teil sehr weit auseinander. Mir jedenfalls gefällt "Gallforce" wirklich gut. Es ist ein schöner, actionreicher, romantischer Science-Fiction-Klassiker, der auf seine Weise aus der Reihe ähnlicher Produktionen weit herausragt. Die 9 (bzw. mittlerweile 13) Teile bieten außerdem viel Raum für die komplexe Geschichte, um sich zu entfalten.

P.S.

Zu "Gallforce" gibt es auch eine entzückende Parodie: Super Deformed Double Feature


Erscheinungsjahr Zusammenfassung der Handlung: Hauptpersonen
Gallforce 1: Eternal Story
1986 Teil 1: Eternal Story Hauptpersonen Teil 1
Gallforce 2: Destruction
1987 Teil 2: Destruction Hauptpersonen Teil 2
Gallforce 3: Stardust War
1988 Teil 3: Stardust War Hauptpersonen Teil 3
Gallforce 3: Earth Chapter 1
1989 Teil 4: Earth Chapter I Hauptpersonen Teil 4 - 7
Rhea Gallforce
1989 Teil 5: Rhea Gallforce Hauptpersonen Teil 4 - 7
Gallforce 6: Earth Chapter 2
1990 Teil 6: Earth Chapter II Hauptpersonen Teil 4 - 7
Gallforce 7: Earth Chapter 3
1990 Teil 6: Earth Chapter III Hauptpersonen Teil 4 - 7
Gallforce 8 & 9: New Era
1991, 1992 Teil 8 & 9: New Era 1 & 2 Hauptpersonen Teil 8 & 9
Teil 10 - 13: The Revolution 1997 - -

Hinweis: Die Teile 10 - 13 haben ein völlig anderes Character-Design; sie sind bisher nicht in einer westlichen Bearbeitung herausgekommen.

Die Parnoids

Die Solnoids


Daten: Regie: Katsuhiko Akiyama, Studio ARTMIC Design: Ken'ichi Sonoda Erscheinungsjahr:1986 - 1992 (1997)
Bewertung Animation:
Framerate: mittel Standbilder: wenige Zeichenqualität: sehr gut; LDs teilweise schlecht gemastert Character-Design: sehr schön
Bewertung sonstiges: Handlung: spannend, romantisch und abwechselungsreich Besonderheit: "wiederverwendete" Hauptdarsteller, Handlungsfaden geht über Äonen Musik: mittel bis sehr gut
Japanische Synchronstimmen: sehr gut Englische Synchronisation: ? Untertitel: gut Gesamt-Beurteilung: sehr gut

Erstellt am 16.5.1998. Letzte Änderung: 21.5.2015