Gallforce 4: Earth Chapter I

Die Gesamtspieldauer dieses Videos beträgt 48 Minuten.

Vorbemerkung:

Seit dem Untergang der Solnoids sind Ewigkeiten vergangen. Auch die Menschen haben zu Beginn dieses Filmes den ersten Zyklus aus Aufbau und Vernichtung schon hinter sich. Sie haben sich auf der Erde entwickelt, die Raumfahrt erfunden und schließlich Catty Nebularts Sonde aus dem interplanetaren Raum gefischt. Anhand dieser Daten wurden einige interessante Dinge konstruiert, z.B. ein originalgetreuer Nachbau der Catty-Androidin. Allerdings haben die Menschen sich auch bis an die Zähne bewaffnet und die MME - man made entities - erschaffen. Die MME sind eine Art Roboterzivilisation, die sich eines schönen Tages gegen die Menschheit erhob und sie mit einem nuklearen Schlag niederwarf. Die meisten Menschen flüchteten auf den Mars, wo sie ganz gut leben, doch einige sind auf der Erde zurückgeblieben und stemmen sich verzweifelt gegen den Untergang. Die kollektive Intelligenz der MME nennt sich GORN und residiert in einer durch starke Schutzschirme gesicherten Zitadelle in der australischen Wüste (die nach den endlosen Kämpfen wirklich der Inbegriff der Trostlosigkeit ist). Die Menschen liefern den übermächtigen MME einen erbitterten Kleinkrieg, stets auf Hilfe vom Mars hoffend. Eines Tages finden sie eine größere Menge alter, aber noch einsatzbereiter Atomraketen, mit denen sie GORNs Festung zerstören könnten ...

Videohülle

Sandy Newmans Einsatzgruppe knackt den Zugriffscode zu einem Atombunker. Das Portal öffnet sich und sie treten andächtig ein.

Rückblick: Im Hauptquartier der Erd-Streitkräfte gibt es eine Besprechung. Nachdem man zur eigenen Überraschung eine Anzahl alter, einsatzbereiter Atomraketen gefunden hat, sollen diese auf GORNs Festung abgefeuert werden. Dazu werden zahlreiche Gruppen gebildet, die die einzelnen Bunker besetzten und die Raketen startklar machen sollen. Außerdem sollen Kommunikationslinien gezogen werden, um die Raketen vom HQ aus zentral abschießen zu können. Und natürlich sollen die verbliebenen Zivilisten vorher evakuiert werden.

Mitty latscht über das verwüstete Land. Sie findet einen alten Panzer und darinnen etwas zu essen. Als eine Ratte ihr das Zeug wegschnappt, macht sie Jagd auf sie und verputzt sie dann an einem gemütlichen Feuerchen. Draußen sitzen Score, Sandy und ein paar andere aus der Gruppe herum und zählen Sternschnuppen. Allerdings sind die Sternschnuppen Kapseln vom Mars, die dringend benötigtes Material enthalten. Leider haben auch die MME den Abwurf bemerkt, und es kommt zu heftigen Kämpfen. Dabei taucht auch ein neues MME-Modell auf, das sprechen kann und die Menschen zur Kapitulation auffordert. Die denken natürlich nicht im Traum daran und erzielen ein paar schöne Abschüsse.

Dann machen sie sich auf den Weg zum Atomsilo, den sie natürlich auch nicht ungeschoren erreichen. Ein MME nimmt sie aus der Luft unter schweres Feuer. Sandy findet sich in der "Kirche" der Geo-Christen wieder, die sich um sie und ihre Leute gekümmert haben und ihnen auch was zu Essen geben. Die Geo-Christen unter ihrer Anführerin Sally wollen die Erde wieder begrünen, wenn Frieden herrscht. Derweil krabbelt Mitty in den alten Lagern herum und findet zufällig einen Haufen Munition.

Als Sandy entdeckt, daß die Geo-Christen den Zugang zum Atombunker blockiert haben, wird sie sehr wütend. Sie will ein Ende mit GORN machen. Doch Sally sagt, durch die Radioaktivität der Atombomben würde die ohnehin angeschlagene Ökologie der Erde endgültig ruiniert, und das würde sie auf jeden Fall verhindern. Allerdings setzt Sandy sich mit ihren schlagkräftigeren Argumenten schließlich durch und gräbt den Bunker eigenhändig wieder frei.

Nachdem die Basen mit der Zentrale verbunden sind, wird der Countdown für 10 Stunden gestartet. Allerdings weigern sich Sally, sich evakuieren zu lassen. Sie gibt Sandy einen Samen des Baumes der Auferstehung, die die Geo-Christen im Untergrund großgezogen haben. Von dessen Samen soll die Wiederbegrünung der Erde ausgehen.

Sandy und Sally

GORN unterhält sich mit seinen Co-Computern über den Nuklearschlag. Er meint, dieser würde durch die Radioaktivität den Menschen viel mehr schaden als ihm, selbst wenn seine gegenwärtige Hardware vernichtet würde. Seine Überlegungen decken sich also teilweise mit denen der Geo-Christen.

Auf der Flucht wird Sallys Gruppe von MME angegriffen und blockiert. Doch sie können sich erfolgreich wehren, die MME abschießen und den Anführer gefangennehmen. Sally bringt ihn zum Sprechen und der sagt ihnen mit einem triumphierenden Lachen, daß sie sich mit den Atomraketen ihr eigenes Grab schaufeln. Das gibt Sandy und den anderen zu denken. Sandy hat das Gespräch aufgezeichnet, und Score ist fest entschlossen, es zum HQ zu bringen und den Abschuß der Raketen zu verhindern. Sie ziehen einen kleinen Gleiter aus den Trümmern ihres Panzers und schicken Score mit der Diskette los. Derweil setzt GORN schwerere Maschinen gegen Sandy ein. Sie und ihre Leute müssen sich zu den Geo-Christen zurückziehen, doch der riesige Roboter folgt ihnen und fackelt mit seinen Laserstrahlen den Baum der Auferstehung ab. Sally sieht rot. Mit der Munition, die Mitty vorher gefunden hat, jagen sie alles in die Luft.

Score erreicht gerade noch rechtzeitig das Hauptquartier, wo man sich schon wundert, warum GORN nichts gegen ihren Plan unternimmt. Denn daß er erfahren hat, daß er vernichtet werden soll, davon gehen sie sicher aus. Nachdem sie also von Score den Grund erfahren haben, brechen sie den Atomschlag ab. Die Menschheit ist zwar vor der Selbstvernichtung bewahrt worden, doch GORN macht ihnen weiterhin die Hölle heiß.

Sandy wendet sich mit einem leidenschaftlichen Appell an die Regierung und Bevölkerung des Mars, auf dessen Unterstützung sie angewiesen sind. Und wen sehen wir da noch im Hintergrund: Catty.


Erstellt am 14.8.1998. Letzte Änderung: 21.5.2015