Gallforce 4: Rhea Gallforce

Die Gesamtspieldauer dieses Videos beträgt ca. 60 Minuten.

Rhea Gallforce

Diese Episode bildet inhaltlich die Einleitung zu den "Earth Chapters", auch wenn sie vom Erscheinungstermin dazwischen liegt. Erzählt wird, wie es zu der Situation gekommen ist, die wir in "Earth Chapter I" vorfinden.

Wir schreiben das Jahr 2085. Ost und West (die gibt es hier noch) haben den 3. Weltkrieg ausgetragen, was nicht nur die erwarteten Folgen hatte (alle Städte liegen in Trümmern, die meisten Überlebenden sind auf den Mars geflüchtet), sondern auch die Roboter-Zivilisation der MME ("Man made entities") hervorgebracht hat. Eigentlich waren diese Roboter nur eine weitere Waffe, wandten sich dann aber gegen die Menschen und führen jetzt einen fortwährenden Krieg gegen die verzweifelten Überlebenden. Übrigens: die Überlebenden des Ostblocks und die des Westens sind zwar durch die Umstände gezwungen, gegen die MME zusammenzuarbeiten, hassen sich aber immer noch bis aufs Blut, weil jeder dem anderen die Schuld für die Katastrophe gibt.

Sandy Newman und ihre Gruppe (Melody, ihr Freund Bohdy, Bauer und noch ein paar andere) lauern einem MME-Fluggerät auf. In einer waghalsigen Aktion gelingt es ihnen, es abzuschießen, was für die MME einen schweren Verlust bedeutet. Sie freuen sich über diesen Sieg, doch als sie in ihren Stützpunkt zurückkehren, vergeht ihnen das Lachen ganz schnell.

Anscheinend haben die MME Sandys Einsatz genutzt, um in den Stützpunkt einzudringen und alle Menschen dort abzuschlachten. Sandy und die anderen sind tief erschüttert. Nur Mitty, ein Trümmerkind, das in den Ruinen aufgewachsen ist und dort jeden Winkel kennt, hat es überlebt.

Draußen patrouillieren weitere MME und ihre Flieger.

Sandy und die anderen treffen sich dann im gemeinsamen Hauptquartier. Sandy erinnert sich an die Zeit, als das Verhängnis begann. Die Menschen hatten auf dem Mond die Sonde der Solnoids gefunden. Ausgewertet wurden die unglaublich wertvollen Daten von ihrem Vater. Doch dieses Wissen brachte der Menschheit nicht das erhoffte Glück, sondern den Untergang. Ost und West gerieten in Streit darüber, wem dieses Wissen gehören sollte. Es kam zum Krieg, in dem große Mengen an neuartigen Kampfrobotern, die den Parnoids nachempfunden waren, eingesetzt wurden. Aber diese Maschinen machten sich selbständig und betrachteten nicht mehr sich, sondern die Menschen als ihren Feind, den sie mit einem Nuklearschlag zum großen Teil vernichten konnten.

Forti und Sandy

Bauer betrachtet den neuerlichen Zwischenfall als eine weitere Prüfung, aber Melody ist mit den Nerven am Ende.

Später gibt es eine große Lagebesprechung. Aber die Kooperation der ehemals westlichen und östlichen Gruppe ist sehr brüchig. Es gibt eine Nachricht vom Mars, in der die Evakuierung der restlichen Menschen und ein entscheidender Schlag gegen die MME vorgeschlagen wird. Der Haken dabei: allein die Vorbereitungen sollen 2 Jahre dauern. Doch angesichts der verzweifelten Lage beschließen die Überlebenden, die Aktion schneller durchzuziehen. Immerhin haben sie noch einen Trumpf: eine stattliche Flotte von Raumfähren. Das Problem ist nur, sie sicher hochzubringen, denn es dauert natürlich nicht lange, bis die MME von dem Plan Wind bekommen.

Es kommt dann allerdings zu einem heftigen Streit über die Details der Ausführung. Sandy wendet sich mit einem leidenschaftlichen Appell an die Überlebenden und ruft sie zur Vernunft auf, doch anscheinend ist die Zeit dafür noch nicht reif. Wer sollte die gemeinsamen Streitkräfte kommandieren? Forti, eine Feld-Kommandantin des ehemaligen Ostblocks, meint, sie würde lieber den Robotern als den Leuten vom Westen, die ihre ganze Familie auf dem Gewissen hätten, helfen.

Die MME haben alles mitgehört, und damit wird die Zeit für die Menschen knapp. Außerdem überfallen sie auch gleich mal das HQ und machen alles nieder, was nicht rechtzeitig flüchtet. Leider erwischt es dabei auch Bodhy bei dem Versuch, seine Melody zu retten. Seltsamerweise ist der Tod des Mannes, den sie heimlich geliebt hat, für sie nicht der Anlaß aufzugeben, sondern jetzt erst recht zu kämpfen bis zum Sieg oder Tod.

Nach dem Überfall ist es wieder ruhiger. Sandy und Melody sitzen im Freien, und Melody erklärt ihr, daß sie sich nun an den MME rächen will. Norton, ein Cyborg-Soldat, der Melody nach Bodhys Tod vor den MME gerettet hat, gesellt sich zu ihnen. Sandy bedankt sich bei ihm. Kurz darauf kommt Score, eine Soldatin des ehemaligen Ostblocks, dazu und macht Sandy ein Kompliment für das, was sie ihren Kommandanten bei der großen Besprechung gesagt hat. Anscheinend beginnen Sandys Worte doch langsam zu wirken. Und auch Mitty taucht wieder auf.

Und dann beginnt die Evakuierung der letzten Menschen und die Startvorbereitung der Raumflotte. Doch die MME sind entschlossen, das zu verhindern. Sie haben für die Menschheit keinen Nutzen mehr und wollen sie loswerden und ihr Erbe antreten. Und so wird es ein Wettlauf mit der Zeit. Einige Einsatzgruppen können es nicht rechtzeitig schaffen, wenn sie für die anderen den Rücken freihalten wollen.

Während sich ein Zug der Menschen nach dem anderen in die Raumfähren schleppt, rücken von außen die MME an. Besonders gefährlich sind ihre fliegenden Festungen. Wenn diese zu den Startbasen durchkommen, ist der Plan gescheitert. Sandy ist wild entschlossen, das zu verhindern. Melody steckt sie vorher noch in eine der Fähren. Sie soll sich auf dem Mars für sie einsetzen, denn der entscheidende Schlag der Marstruppen gegen die MME darf nicht zu lange auf sich warten lassen.

Eine letzte Gruppe von Flüchtlingen unter der Gruppe von Forti ist von den MME eingeschlossen und kurz davor, ausgelöscht zu werden. Zufälligerweise kennt Mitty einen Geheimgang. Forti ist überrascht, ausgerechnet von Sandy Hilfe zu bekommen, doch dann ist sie erleichtert. Die Flüchtlinge werden evakuiert, und Sandy, Forti, Score und ein paar andere bleiben zurück, um die MME weiterhin in Atem zu halten. Vor allem schaffen sie es auch, für ihre fliegenden Festungen eine Falle aufzubauen und sie abzuschießen, bevor sie den Startplatz erreiche können.

Die Evakuierung gelingt, und damit haben die Menschen einen wichtigen Punkt gegen die MME gemacht. Die Lage sieht nun nicht mehr ganz so düster aus.


Erstellt am 7.6.2000. Letzte Änderung: 21.5.2015