Gallforce 8: New Era I

Die Gesamtspieldauer dieser LD beträgt 44 min

Gallforce 8. LD

Wir sehen Bespio, eine hypermoderne Stadt mit Gleitern, hilfsbereiten Robotern, einem sprechenden Verkehrsleitsystem usw.

Crys und eine Freundin tauchen aus einem Röhrenbahn-Schacht auf. Crys ist spät dran und rennt zu ihrem Arbeitsplatz als Empfangsmädchen in der Bibliothek. Dabei verursacht sie gleich mehrere kleinere Verkehrsunfälle bei automatischen Transportern, die ihr ihr Computer-Chef auch prompt vorhält, nachdem sie ihren Arbeitsplatz erreicht hat. Er moniert weiterhin, daß sie über 2 Minuten zu spät sei und daß ihre ID-Karte abgelaufen sei. Sie solle sich deswegen um 18 Uhr bei Block 12 einfinden. Crys findet das seltsam, da sie die Karte erst vor 2 Monaten erneuert hat.

Pearl sitzt in der Geschichtsstunde. Sie schläft darüber ein, doch der Unterrichtscomputer zeigt sich davon unbeeindruckt und erzählt ihr die Geschichte der letzten 200 Jahre in Kurzfassung. Im Jahre 2241 führten die Yumans - ein Produkt genetischer Manipulationen - unter der Führung von Genova einen Ausrottungskrieg gegen die Menschen, den sie allerdings verloren. Die Erde war völlig verwüstet, doch nach dem Krieg machten sich die Menschen daran, ihre Umwelt neu aufzubauen. Viele Kolonisten vom Mars und dem Mond kehrten zur Erde zurück. Sie bauten autarke Städte, die ihnen ein komfortables Leben inmitten eines ansonsten völlig verwüsteten Planeten ermöglichten. Und Bespio ist eine davon.

Der Unterricht ist beendet und eine Klassenkameradin weckt Pearl auf. Der Unterrichtscomputer teilt ihr mit, daß ihre ID-Karte abgelaufen sei und sie sich in Block 12 einzufinden habe, um sie erneuern zu lassen.

Catty sitzt in einem Computerraum und tippt eifrig auf einer Tastatur herum. Auf dem Haupt-Monitor sind die Bilder von Crys und Pearl zu sehen. Dem gesellt sich als nächstes das Portrait von Ruby hinzu, die in einer Art Zukunfts-MacDoof arbeitet. Auch ihre ID-Karte wird als abgelaufen gemeldet.

Die nächste ist Pony. Auch sie wird per abgelaufener ID-Karte zu Block 12 einbestellt.

Der Stadtrat tagt wegen einer kritischen Situation. Irgendwer verübt im großen Stil Computersabotage. Einer der Experten meint, es sei das Werk der Terroristengruppe GAMUS, angeführt von einem der letzten reinblütigen Yumans namens Nova Universe. (Für uns klingt dieser Name ziemlich seltsam, für einen Japaner hat er aber sicherlich die für so einen Film nötige Exotik.) Novas Ziel ist (mal wieder) eine Welt, die nur von reinrassigen Yumans bewohnt wird, denn er verachtet die Menschen als destruktiv.

Cattys nächste Zielperson ist Garnet. Sie arbeitet an einem Terraforming-Projekt. Als sie hört, daß es aus Geldmangel gestrichen wurde und daß sogar wegen Überbevölkerung für die nächsten 10 Jahre jeder Nachwuchs verboten werden soll, ist sie verzweifelt.

Ein Sandsturm nähert sich der Stadt. Bespio zieht die Rollos hoch. Nova Universe steht in einem Büro und meint höhnisch zu seinem Knecht, die Menschheit wäre unfähig usw. und er wolle den großen Plan von Genova jetzt mit Hilfe ihres großen Führers G.O.R.N zuende bringen.

Polizei-Roboter

Cattys Aktionen werden durch eine Warnung unterbrochen. Alle Computer sind von Viren und Sabotageprogrammen infiltriert. In 8 Stunden wird Bespio aufhören zu funktionieren. Derweil breitet G.O.R.N sich immer mehr aus und übernimmt die Stadt. Dabei geht es richtig zur Sache. Die Polizei will Nova Universe verhaften, doch die Polizeiroboter gehorchen schon längst G.O.R.N und machen die Polizisten nieder. Überall werden Menschen niedergeschossen, und das ist erst der Anfang.

Die von Catty nach Block 12 zitierten Frauen machen sich auf den Weg. Unterwegs bekommen sie schon den nahen Zusammenbruch zu spüren, einige erreichen ihr Ziel nur knapp, aber sie schaffen es. Um sie herum sinkt Bespio in Trümmer. Auch der Hauptreaktor ist außer Kontrolle geraten und es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis er hochgeht.

Catty kommt zu den 5 Frauen und erklärt ihnen, was los ist. Nirgends im Sonnensystem sind sie noch in Sicherheit, weil G.O.R.N alles unter seine Kontrolle gebracht hat. Schon vor 200 Jahren hatte G.O.R.N versucht, die Menschheit zu vernichten. Und jetzt ist er wieder am Werk. Nur Block 12, eine vergessene Evakuierungseinheit, ist noch sicher. Und mit der fliehen die Frauen - außer Catty, die zunächst zurückbleibt. G.O.R.N ist derweil fest entschlossen, die Menschheit (inclusive der Yumans) komplett auszulöschen und eine vollkommene elektronische Zivilisation zu erschaffen. Er hat alle Computer im Solsystem infiltriert und setzt sie gegen die Menschen ein.

G.O.R.N feuert die Atomsprengköpfe der Mars-, Mond und Erdenstädte gegeneinander. Als letzten Ausweg startet die Mondbasis ihre Raumjäger. Staffelführerin ist Diamond, die diesen Einsatz als einzige überleben wird.

Catty und Nova Universe

Nova Universe stolpert verletzt in G.O.R.Ns Computerraum und will ihn zur Rede stellen. Doch der meint, er würde die Menschen und die Yumans gemeinsam vernichten, denn es sei offensichtlich, daß sie genau gleich wären. Schon vor 200 Jahren benutzte er den von Nova Universe so vergötterten Genova für seinen Vernichtungsplan, doch damals ging es schief. Doch nun habe die Menschheit ihr Schicksal erneut in die Hände von Computern gelegt. Und auf diese Chance hat G.O.R.N 200 Jahre lang gewartet. Und dann übernimmt er Nova Universe.

Block 12 ist gestartet, aber so einfach will G.O.R.N diese letzten Überlebenden nicht entkommen lassen und feuert ihnen Abwehrraketen nach. Catty schafft es gerade noch, sie vom Kurs abzubringen. Kaum sind sie im Weltraum, fliegt unter ihnen Bespios Reaktor in die Luft. G.O.R.N macht das allerdings nichts aus, denn er verteilt sich über alle Computer des gesamten Sonnensystems.

Mit dem letzten Rest an Treibstoff erreicht Diamond Block 12, der zufällig bei ihr in der Nähe vorbeikommt. Sie dockt an und geht an Bord.

Nova Universe schnappt sich Catty und macht sich mit einem Raumschiff an die Verfolgung von Block 12.

Gallforce 9: New Era II

Die Gesamtspieldauer dieser LD beträgt 44 min

Gallforce 8. LD

Die Frauen sitzen vor den Funkgeräten und versuchen verzweifelt, irgend jemanden im Solsystem zu erreichen. Doch es antwortet keiner. Diamond platzt schließlich der Kragen und sie geht erst mal duschen. Als sie zurückkommt, erreicht ein schwaches Signal das Fluchtschiff. Es kommt von Catty an Bord des Raumschiffes Cerberus. Was die Frauen nicht wissen: Catty ist Nova Universes Gefangene. Er will sie austricksen. Während sie aufatmen und auf Rettung hoffen, sendet Catty / Nova / G.O.R.N ein Andock-Signal, in dem allerdings eine viel wichtigere Nachricht versteckt ist, nämlich G.O.R.N selbst.

Zuerst wird Marble mißtrauisch. Der Steuer-Computer von Block 12 ist so programmiert, daß er weder Kontakt nach außen aufnimmt noch Andockmanöver zuläßt. Doch plötzlich kommt er durcheinander. Da Dockingsignal manipuliert ihn, so daß er sich der fremden Programmierung öffnet. Allerdings zieht nur Diamond den richtigen Schluß. Sie fordert Marble unmißverständlich auf, die Verbindung sofort zu unterbrechen. Die will aber nicht. Diamond zieht ihre Pistole. Nach einigem Hin und Her kann sie die anderen zwingen, den Funkkontakt abzubrechen, doch G.O.R.N ist schon an Bord und erscheint überall auf den Bildschirmen. Geistesgegenwärtig zerstört Diamond die Datenbank, in der er sich eingenistet hat. Sie sind der Vernichtung knapp entkommen - für dieses Mal.

Garnet

Nova Universe / G.O.R.N ist enttäuscht, aber er sagt zu Catty, es gäbe noch mehr Möglichkeiten, sie zu erwischen. Catty fragt ihn, warum er die Menschheit vernichten wolle. G.O.R.N antwortet, die Menschen wären äußerst destruktiv, würden ihre Welt immer wieder auf's Neue vernichten, und die menschlichen Sub-Rassen hätten nur den einen Wunsch, einander auszulöschen. Er aber wolle ein Computer-Utopia errichten.

An Bord von Block 12 rätseln die 6 Frauen noch herum, was genau eigentlich los ist. Diamond meint, es sei ein großangelegtes Attentat der Yumans. Ruby protestiert heftig. Sie hat selbst Yuman-Blut in ihren Adern und meint, ebenso wie es gut und schlechte Menschen gäbe, könne man nicht sagen, daß alle Yumans Verbrecher seien. Nach und nach überzeugen sich die Frauen gegenseitig, daß hinter G.O.R.N nicht die Yumans stecken, sondern der gleiche G.O.R.N, der schon vor 200 Jahren gegen die Menschheit einen Ausrottungskrieg führte. Vor kurzem erst sei das systemweite Computer-Netzwerk fertig geworden. Wahrscheinlich habe G.O.R.N tatsächlich 200 Jahre lang auf diese Chance gewartet.

MEEL

Derweil startet Nova Universe drei Abfangjäger von einer Mars-Basis, um Block 12 abzuschießen. Die Jäger machen nicht viel Federlesens, sondern greifen sofort an. Allerdings sind die Schäden angesichts de Heftigkeit der Attacke doch eher gering. Das Schiff brennt zwar an mehreren Stellen, doch die Frauen können die Feuer recht schnell löschen. Und sie finden heraus, wohin ihre Reise geht: zum Jupiter, genauer gesagt zu einer Station im jovianischen Orbit.

Mit dem Löschen der Feuer ist es, wie die Frauen dann feststellen müssen, leider nicht getan. Einer der Jäger hatte eine besondere Waffe an Bord gehabt: einen MEEL, eine Art Ungeheuer, das jede beliebige Körperform annehmen kann. Garnet verteilt schwere Maschinenpistolen an alle, dann gehen sie auf die Jagd. Diamond gelingt es schließlich, den MEEL auszutricksen, doch sie haben sich zu früh gefreut: es ist noch ein zweiter an Bord, und der hat den Steuerungscomputer übernommen. Sie beginnen abzustürzen, in Sichtweite ihres Ziels. Diamond rettet sie mal wieder. Kurz entschlossen sprengt sie die Kanzel ab. Der Hauptteil von Block 12 (mit dem zweiten MEEL) stürzt auf Jupiter ab, doch sie selbst erreichen die Station. Und an der Station dockt ein interstellares Schiff - ihre Rettung.

Doch Nova Universe / G.O.R.N gibt noch lange nicht auf. Catty sendet den Frauen eine Nachricht, woraufhin sie an Bord des Schiffes gehen, doch Nova hat die Station ebenfalls erreicht. Er beginnt damit, ihren Reaktor zu überladen. In 5 Minuten fliegt alles in die Luft. Er schickt seine 2 Polizeiroboter (mit Catty) los, um das Sternenschiff zu entern und zu zerstören (sicher ist sicher, denn an sich würde es durch die Explosion der Station, an die es angedockt ist, natürlich auch vernichtet), doch das ist immerhin Cattys Chance. Sie wird die beiden Roboter los, wobei sie selbst allerdings auch verletzt (oder bessergesagt beschädigt) wird, dann gibt sie dem Computer den Befehl, das Sternenschiff abzudocken und zu starten. Sie nimmt Kontakt zu dem Schiff auf und erklärt ihnen, wohin die Reise geht: zu den Plejaden. G.O.R.N hat das Sonnensystem erobert, aber dort, in den Tiefen der Milchstraße, liegt die neue Zukunft der Menschheit. Hilflos muß Nova Universe den Fliehenden hinterhersehen. Sie haben es geschafft.

Plejaden

Nova meint zu Catty, die Göttin Artemis beschützte einst die 7 Frauen der Plejaden. Sie selbst hätte wohl die siebte sein sollen. Als Hologramm erscheint Catty ein letztes Mal den Frauen. Dies sei der Beginn der Neuen Ära. Sie ermahnt sie, nie zu vergessen und an alle zukünftigen Generationen weiterzugeben, welche Zerstörung der Haß mit sich bringe. Das Schiff geht auf Lichtgeschwindigkeit. Hinter ihm explodiert die Station mit Nova und Catty.


Erstellt am 16.4.1998. Letzte Änderung: 21.5.2015