Golden Boy

Golden Boy

"Golden Boy" ist eine 6-teilige OVA, die vom 28.3. bis 26.4.2001 jeweils ab 22 Uhr bei uns auf MTV lief.

Die Geschichte dreht sich um den 25-jährigen Ex-Jurastudenten Oe Kintarou, der auf seinem Fahrrad Japan durchreist und mal hier, mal da für kurze Zeit einen Job annimmt, um, wie es so schön heißt, das Leben zu studieren. Vor allem aber studiert er schöne junge Frauen, die er detailliert (und vorzugsweise in Unterwäsche) in sein Notitzbuch zeichnet. Er ist bereit, jede Drecksarbeit anzunehmen, wenn er nur in der Nähe seiner an dem jeweiligen Tag Angebeteten sein darf. Bevorzugt putzt er das Klo und küßt es dann anstellt der jeweiligen Frau ab, wobei er meistens erwischt wird, was dann immer etwas peinlich wirkt. (Ich frage mich, was so einer machen würde, wenn ihn tatsächlich mal eine heiraten würde. Wahrscheinlich wäre das die reinste Hölle, wenn die erotischen Fantasien durch die Realität einer Ehe ersetzt werden.)

Fazit

Dieses Anime ist so dämlich, daß es fast schon wieder gut ist. Und da es sowieso im Fernsehen lief (und sicherlich mal wiederholt wird), kann man es sich ruhig ansehen, solange man keine zu hohen Ansprüche stellt. Ich glaube auch, daß das ganze am ehesten als Parodie zu verstehen ist. Zumindest Teil 6, in dem Kintarou in einem Animestudio arbeitet, weist stark darauf hin.


Zusammenfassung der Handlung


Oe Kintarou Oe Kintarou Iwata Mitsuo; d: Timmo Niesner
1. Folge Firmenpräsidentin Präsidentin Tsuru Hiromi
Angestellte Angestellte Inoue Kikuko
2. Folge Katsuda Naoko Katsuda Naoko Minaguchi Yuko
3. Folge Noriko Noriko Shiratori Yuri
4. Folge Ayuko Ayuko Inoue Kikuko
5. Folge Terayama Reiko Terayama Reiko Tamagawa Sakiko
6. Folge Chie Chie Kanai Mika
Erzähler - d: Erich Räuker

Daten: Autor: Egawa Tatsuya Design: Kawamoto Toshihiro Erschienen: 1995
Bewertung Animation:
Framerate: mittel Standbilder: einige Zeichenqualität: gut Character-Design: gut
Bewertung sonstiges: Handlung: immer auf der Jagd nach Frauen Besonderheit: Kintarou hat eine mehr als lebhafte Fantasie Musik: auffällig abartiges Titellied
deutsche Synchronisation: gut Gesamt-Beurteilung: ziemlich abgedreht

Erstellt am 28.4.2001. Letzte Änderung: 1.5.2015