Gosick - Zusammenfassung der Handlung Teil 1 - 24

Folge 1 - Kuroi Shinigami wa kin'iro no Yousei wo mitsukeru - Der schwarze Todesengel entdeckt eine goldene Fee KazuyaDie St. Marguerite-Akademie hat einen neuen Schüler: den jungen Japaner Kujo Kazuya. Dieser entdeckt in der obersten Etage des riesigen Bibliotheksturms ein seltsames bücherlesendes Mädchen mit goldenen Haaren: Victorique, von der manche sagen, sie sei eine Elfe. Andere aber sagen, sie sei ein grauer Wolf. Jedenfalls ist Kazuya brennend neugierig auf sie, und Victorique ist froh, daß jemand da ist, der ihre Langeweile vertreibt. Wenig später lernt Kazuya Victoriques großen Bruder Grevil kennen. Er ist Polizeioffizier, trägt seine Haare auf extrem seltsame Weise (wie einen Bohrer) und tanzt immer bei Victorique an, wenn er ihren Rat bei einem unlösbaren Mordfall braucht.
* Eine Wahrsagerin namens Roxane wurde letzte Nacht ermordet. Grevil trägt Victorique all die seltsamen Umstände und Details vor, und die folgert sofort, daß das arabische Hausmädchen der Mörder war. Dafür bekommt Grevil dann eine fette Belohnung, was Kazuya ziemlich empörend findet. Daher lädt Grevil ihn und Victorique für das Wochenende zu einer Kreuzfahrt ein. Für Victorique ist es eine der sehr seltenen Gelegenheiten, ihr Gefängnis zu verlassen, und sie ist ganz aus dem Häuschen.
* Leider ist die Araberin entflohen, und so fällt die Kreuzfahrt aus. Kazuya und Victorique gelangen aber durch einen seltsamen Zufall in den Besitz von Karten für eine andere Luxuskreuzfahrt auf der "Queen Berry", die eigentlich für Roxane gedacht war.
Folge 2 - Shisha no tamashii ga nanpasen wo oshiageru - Die Seelen der Toten heben ein Schiffswrack an Bord der falschen Queen Berry ist es ganz schön gefährlichZu Beginn des 1. Weltkrieges führte Roxane auf der Queen Berry eine Art Menschenopfer durch, um den Ausgang des Krieges vorherzusagen. Jetzt, 10 Jahre später, wiederholt eine der wenigen Überlebenden dieses mörderische Spiel, in das durch Zufall auch Kazuya und Victorique geraten sind, um mit ihren Peinigern von damals abzurechnen. Die Queen Berry, die angeblich schon vor 10 Jahren sank, verwandelt sich erneut in ein Horrorschiff, das ein Opfer nach dem anderen fordert, indem die Anwesenden - genau wie damals - dazu gebracht werden, sich gegenseitig um die Ecke zu bringen. Die jetzigen Passagiere dezimieren sich ebenfalls einer nach dem anderen, nur Victorique bleibt ganz cool. Sie glaubt nicht an Geister. Doch dann beginnt das Schiff zu sinken, und einer der Passagiere ist wirklich ein Killer.
Folge 3 - Nousagi-tachi wa asahi no shita de Yakusoku wo kawasu - Die Feldhasen geben sich in der Morgensonne ein Versprechen Ned geht auf Victorique und Kujo losVier Überlebende gibt es noch, und der Raum mit dem Funkgerät ist ihre letzte Hoffnung, der untergehenden Queen Berry zu entrinnen. Zwischendurch stirbt Ned eines unerwarteten und offenbar grauenhaften Todes, doch dann stellt sich heraus, daß er sehr wohl noch lebt und offenbar selbst der Killer ist. Für Kazuya, Julie und Victorique, die das Spiel sofort durchschaut hat, beginnt ein Kampf auf Leben und Tod. Zum Glück können sie Ned erledigen und sich schließlich retten lassen.
* Julie allerdings landet im Kittchen. Denn sie war es, die das alles organisiert hat, zusammen mit dem arabischen Hausmädchen Ri, das Roxane erschossen hat. Die beiden gehörten zu Roxanes Menschenopfern an Bord der echten Queen Berry vor 10 Jahren. Sie überlebten, schlossen Freundschaft und haben jetzt die alte Rechnung mit Roxane und ihren mörderischen Auftraggebern beglichen.
Folge 4 - Kin'iro no Ito wa tsuka no ma wo kirisaku - Der goldfarbene Faden schneidet durch den kurzen Moment Kazuya wurde verhaftetGrevil verhaftet Kazuya wegen Mordes, dabei kann er überhaupt nichts für den Motorradfahrer und seinen abgetrennten Kopf, die ihm unten auf der Straße um die Ohren geflogen sind. Wie immer löst Victorique den Fall und entlastet Kazuya. Jemand hat einen Draht über den Weg gespannt, und mit diesem hat der Motorradfahrer sich sozusagen selbst enthauptet. Und dieser Jemand war ein blondes Mädchen, das Grevil dann auch bald findet und verhaftet. Über sie und ihr Motiv erfahren wir allerdings nichts.
* Kazuya bekommt eine neue Klassenkameradin, eine blonde Engländerin namens Avril Bradley, die sich schnell mit Kazuya anfreundet. Besonders interessiert sie sich für die an der Schule so beliebten Geistergeschichten.
* Als die alte Friedhofshalle nach 8 Jahren das erste Mal wieder geöffnet wird, fällt Kazuya und Avril eine mumifizierte Leiche entgegen. Alle sind geschockt, nur Avril nicht. Sie schleicht sich in den Keller und sammelt ein Buch auf, das dort herumliegt. Der Tote war ein gewisser Maxim, ehemaliger Schüler und später noch gelegentlicher Besucher der Akademie. Er soll ein Krimineller gewesen sein, und vor 8 Jahren verschwand er dann plötzlich. Victorique folgert, daß er von Millie Marl, die ebenfalls vor 8 Jahren an einer Krankheit verstarb, auf recht bizarre Weise getötet wurde.
Folge 5 - Haisouko ni wa nazo no Yuurei ga iru - In dem verlassenen Lager steckt ein mysteriöser Geist Grevil und Kazuya retten die echte AvrilVictorique und Kazuya finden das Buch, das Avril gestohlen und versteckt hat, aber es scheint ein harmloses Märchenbuch zu sein, in dem eine alte, an Avril adressierte Postkarte ihres Großvater liegt.
* In der Stadt taucht ein Dieb namens Phantom Kuialan auf, der in ganz Europa berüchtigt ist. Kazuya wird vor dem alten Lagerhaus niedergeschlagen und von Avril gefunden. Angeblich lebt in dem Lager ein Geist, doch Kazuya vermutet, daß eher Avril selbst ihn niedergeschlagen und ihm dann das Buch wieder abgenommen hat. Das taucht aber kurz darauf wieder auf. Victorique löst das Rätsel so: Maxim war der Dieb Kuialan, der hier in der St. Marguerite-Akademie seine Beute zu verstecken pflegt. Sein "Nachfolger" ist Avril, die natürlich nicht die echte Avril Bradley ist. Die steckt nämlich als "Geist" in dem alten Lagerhaus, wo Kazuya und Grevil sie dann auch finden und befreien. Das, hinter dem die falsche Avril her ist, ist die Postkarte in dem Buch, genauer gesagt die Briefmarke darauf, die extrem selten und wertvoll ist. Doch sie scheitert an Kazuya und Victorique
Folge 6 - Haiiro no Ookami wa Douhou wo yobiyoseru - Der graue Wolf ruft seine Landsleute herbei Victorique und Kazuya auf dem Weg nach HorowitzAvril, die in der Akademie sehr schnell Freunde gefunden hat, geht mit Kazuya in die Stadt, wo sie Zeugen diverser Zauberkunststückchen und Trickbetrügereien werden, die später, als Kazuya ihr davon erzählt, Victorique sehr schnell auflöst.
* In der Zeitung lädt eine Stadt namens Horowitz Besucher zum Sonnenwend-Fest der grauen Wölfe ein. Victorique zeigt sich daran äußerst interessiert, und so sitzen sie und Kazuya noch am gleichen Abend im Zug nach Horowitz. Dort treffen sie die (angebliche) Nonne (namens Mildred), die in der Stadt einen wertvollen dresdener Porzellanteller gestohlen hat. In Horowitz angekommen beziehen sie Quartier, werden aber vor den grauen Wölfen gewarnt, die in solchen Nächten aus den Bergen herabkämen, um Menschen zu töten. Angeblich seien diese Wölfe selbst Menschen - blond, zierlich und mit schneeweißer Haut, genau wie Victorique, deren Mutter Cordelia ja tatsächlich diesem Volk entstammt. Cordelias Name ist verflucht wegen eines Mordes, den sie einst begangen haben soll. Deswegen wuchs Victorique in einem Verließ auf. Und jetzt ist sie hier, um die Unschuld ihrer Mutter zu beweisen.
* Im Morgengrauen geht es mit einer Pferdekutsche tief in die Berge zum Dorf der grauen Wölfe, das sich als imposante Festungsstadt entpuppt.
Folge 7 - Geshisai ni shintaku wa kudasareru - Beim Mittsommerfest wird ein Orakel herabgesandt Kazuya bekommt seine Zukunft vorhergesagtVictorique, die ihrer verbannten Mutter sehr ähnlich sieht, wird nicht gerade herzlich empfangen, doch der Dorfälteste sorgt dafür, daß sie zumindest nicht gleich gelyncht wird. Er erzählt ihr und den wenigen anderen Gästen sogar ganz genau, was damals geschah. Es gab in der Tat eine Leiche (von Theodor, dem damaligen Dorfältesten), aber die Beweise gegen Cordelia waren ziemlich dünn, was die grauen Wölfe aber nicht daran hinderte, sie zu beschuldigen und zu verbannen. Victorique beginnt sofort mit ihren Nachforschungen, findet im verfallenen Haus ihrer Mutter auch ein Versteckt, doch darinnen nur ein Foto, das beweist, daß schon jemand vor ihr da gewesen ist: Bryan Roscoe, der vor 10 Jahren hier herkam und dem Dorf Elektrizität und Telefon brachte - genau als Victorique geboren wurde, der 1. Weltkrieg ausbrach und die Menschen eigentlich anderes zu tun hatten.
* Am nächsten Tag beginnt das prächtige Sonnenwend-Fest. Die erste Leiche ist Alan, einer von Kazuyas und Victoriques Mitreisenden. Er wird versehentlich verbrannt. Victorique und Kazuya lassen sich dann (getrennt voneinander) in der Kathedrale die Zukunft vorhersagen. Besonders rosig verspricht sie nicht zu werden. Ein neuer Sturm wird kommen (der 2. Weltkrieg), und die beiden werden getrennt sein. Nebenbei hat Victorique auch noch den Mord an Theodor aufgeklärt. Nur der Beweis fehlt noch.
* Der nächste Tote ist Raul, der versehentlich erschossen wird.
Folge 8 - Kako no Oukoku ni Tooboe ga kodamasuru - Heulende Echos im Königreich der Vergangenheit HermininaÜberraschend taucht Grevil auf und verhaftet Derek, der seine beiden Mit-Diebe (Alan und Raul) um die Ecke gebracht hat, um die Beute für sich alleine zu haben. Gelöst hat den Fall allerdings Victorique, wie immer. Herbeigerufen wurde Grevil allerdings per Telefon von Mildred, der falschen Nonne, die er hat laufen lassen, um Derek und seine Kumpane im Auge zu behalten. Und dann überführt Victorique mit einer spektakulären Inszenierung Herminia, die wahre Mörderin Theodors, und beweist nach 20 Jahren endlich die Unschuld ihrer Mutter. Herminias Motiv ist allerdings ungewöhnlich und beruht letztlich auf einer dieser düsteren Prophezeihungen, die ihren Tod in 20 Jahren vorhersagte - genau jetzt. Und so kommt es auch. Mit Hilfe von Ambrose entkommt Herminia und legt überall in der Stadt Feuer. Ihre dramatische Flucht aus Seiruun endet jedoch auf der großen Brücke, der einzigen Verbindung zur Außenwelt. Es kommt zu einem chaotischen Kampf in den Flammen. Herminia fällt in den Abgrund, Kazuya wird ganz knapp von Victorique vor dem Sturz gerettet, die in ihrer verzweifelten Angst, Kazuya zu verlieren, ungeahnte Kräfte entwickelt.
Folge 9 - Hitokui Depaato ni ao Bara wa saku - Im Kannibalenkaufhaus blüht eine blaue Rose Kazuya findet die Blaue Rose, ohne zu wissen, was er da in Händen hältIn Saubreme, der Hauptstadt Saubures, steht ein Kaufhaus namens Jeantan, in dem es spuken soll. Ebenfalls eine große Rolle in dieser und den nächsten Folgen spielt die blaue Rose, ein blauer riesiger Diamant, der während des Krieges aus dem Nationalschatz verschwand.
* Kazuya hat Post aus Japan bekommen, darunter auch Kimono-Stoffe, die er Victorique schenkt. Deren vergeblicher Versuch, daraus wenigstens ein Nachthemd zu machen, endet mit einer sauberen Erkältung.
* Mit dem Zug fährt Kazuya nach Saubreme zum Einkaufen., wo auch Grevil zugange ist, um sich den Schwarzmarkt mal etwas näher anzusehen. Außerdem sollen dort in letzter Zeit junge Mädchen und Frauen verschwunden sein. Auch Kazuya erlebt seltsame Dinge, und zwar im Kaufhaus Jeantan. Im obersten Stockwerk findet er die blaue Rose und unten im Keller in einer Kiste ein gefangenes Mädchen (Anastasia). Doch als er das alles Grevil erzählt und dieser anrückt, sind alle Spuren verschwunden, und Kazuya steht als totaler Idiot da. Doch da bekommt er Hilfe von unerwarteter Seite, nämlich von einem aufgeweckten Straßenjungen (Luigi), der so einiges sieht und weiß.
Folge 10 - Kaze hiki wa ganko na yuujin no Yume wo miru - Eine Erkältete träumt von ihrem sturen Freund Anastasia und KazuyaAuf ungewöhnliche Weise trifft Kazuya Anastasia wieder, die offenbar entführt und als Sklavin verkauft werden sollte, aber entkommen konnte. Mit ihr und Luigi als Zeugen hat er bei der Polizei jetzt erheblich bessere Karten. Unterwegs sieht Kazuya mal wieder Bryan Roscoe, der hier in der Hauptstadt offenbar eine große Zaubernummer gibt.
* Signore, der saubremer Polizeichef, läßt sich überzeugen, doch Grevil scheint Probleme besonderer Art zu haben, und so muß Kazuya Victorique anrufen, die mit einer schweren Erkältung im Bett liegt, aber wie immer den Fall problemlos löst. Das Jeantan ist tatsächlich ein Umschlagplatz für heiße Ware und auch Kindersklaven. Grevil startet eine große Aktion, um den Laden auszuheben, was ihm und Kazuya dank zahlreicher Polizeikräfte und eines cleveren Tricks auch gelingt.
Folge 11 - Sono Doriru wa yuuben ni Ai wo kataru - Der Bohrer spricht beredt über die Liebe Victorique und JacquelineJacqueline de Signore, die Frau des saubremer Polizeichefs, ist in die St. Marguerite-Akademie gekommen, um der Bibliothek Bücher zu stiften. Victorique kennt sie sehr gut, umgekehrt hat Jacqueline von Victorique noch nie etwas gehört. Als sie sie dann aber im Bibliotheksturm trifft, findet sie sie sehr niedlich. Nur mit den Büchern klappt es nicht, weil ihre Dienerin Marion bei einem Zusammenstoß auf der Straße die Koffer vertauscht hat.
* Als Jacqueline sich vor ein paar Jahren mit Herrn Signore verlobte, wurde sie des Mordes an einem Tierarzt angeklagt. Dank Victorique konnte Grevil die Unschuld seiner Freundin beweisen (der wahre Mörder war Pola, die Frau des Arztes), muß seitdem aber diese lächerliche Bohrer-Frisur tragen. Das war Victoriques Bedingung. Allerdings blieben alle Details dieses Falles unter der Decke. Weder Jacqueline noch ihr Mann wissen etwas davon.
* Die vertauschten Koffer finden am Ende ihre ihre richtigen Besitzer wieder. Und wir erfahren noch ein bißchen mehr über das Verhältnis von Grevil zu seiner kleinen Schwester. Letztlich ist sie ein grauer Wolf und seiner Seele wesensfremd und unheimlich.
Folge 12 - Natsu no Gogo ni Semi no Koe wo kiku - An einem Sommernachmittag den Stimmen der Zikaden zuhören Victorique in den SoomerferienEs ist Sommer 1924. Die Akademie macht für 2 Monate Sommerferien, und Avril lädt Kazuya zu sich ans Mittelmeer ein. Eigentlich würde Victorique ihn lieber hierbehalten, und am Ende bringt er es tatsächlich nicht über sich, sie alleinzulassen. Im Prinzip ist seine Aufgabe in der nächsten Zeit, Victoriques Langeweile zu vertreiben, zunächst mit diversen Geschenken aus Japan. Später klettert er auf einen Baum. Victorique versucht das dann auch, kommt aber nicht mehr herunter. Auch mit dem Allein-Ankleiden hat sie es nicht so. Dafür löst sie das Rätsel, das bei Kazuyas Briefen dabei war, im Handumdrehen.
Folge 13 - Gusha wa onore no Daibensha wo shimei suru - Der Tor ernennt seinen Repräsentanten Avril fürchtet sichAvril und Kazuya sehen sich einen Horrorfilm an, der in einem großen Uhrenturm spielt, der genauso aussieht wie der auf dem Gelände der St. Marguerite-Akademie und der schon vor einigen Jahrzehnten Schauplatz dramatischer Ereignisse um den königlichen Alchimisten Leviathan war. Selbst jetzt noch ist es darinnen unheimlich, was Kazuya und Avril zu spüren bekommen, als sie neugierig hineingehen.
* Victorique findet Leviathans Buch aus dem Jahre 1899, das voller mysteriöser Geschichten und Andeutungen ist. Angeblich besaß er den Stein der Weisen, war unsterblich und konnte Gold machen,. Victorique glaubt davon kein Wort.
* Am nächsten Tag findet Kazuya oben im Uhrenturm einen Sterbenden (Wong). Dieser ist nicht das erste Opfer Leviathans, und sie alle waren auf der Suche nach dem sagenhaften Goldschatz. Kazuya liest dann auch in Leviathans Buch, wie dieser 1897 den Baron Musgrave überzeugte, Gold herstellen zu können, und das Vertrauen von Königin Coco Rose erlangte. 1899 tötete er Ian, Musgraves Sohn, indem er ihn in Gold verwandelte.
* Wong war nicht allein. Sein Begleiter ist Bryan Roscoe, auf der Suche nach dem Monstre Charmant.
Folge 14 - Ijiwaru Furiru wa hekokiimori wo kyuudan suru - Die gemeine Rüsche verunglimpft den furzenden Neuankömmling Victorique will Leviathans Rätsel lösenVictorique und Avril lernen sich unter etwas seltsamen Umständen kennen und sind sich von Anfang an unsympathisch. Nachdem das geklärt ist, rückt wieder der verfluchte Uhrenturm ins Zentrum der Aufmerksamkeit, in dem in den letzten 20 Jahren bereits fünf Menschen ums Leben gekommen sind, offenbar alle durch Gift. Victorique wird neugierig, doch Grevil weist Kazuya an, sie zu stoppen. Hier liegen dunkle Staatsgeheimnisse begraben, an denen besser niemand rührt. Doch davon läßt Victorique sich natürlich nicht aufhalten und unterzieht den Turm einer genauen Untersuchung. Zunächst trifft sie dort Bryan Roscoe und dann einen Bauarbeiter, der den beiden mitteilt, der Turm solle demnächst abgerissen werden. Victorique läßt ihn aber vorher etwas ausmessen.
Folge 15 - Nihiki no Kaibutsu wa Kokoro wo kayowaseru - Zwei Monster wenden sich ihr Herz zu der verborgene RaumIn seinem Buch berichtet Leviathan, wie er von Baron Musgrave in eine Falle gelockt wurde. Anders als der mißtrauische Baron war sein Sohn Ian aber ganz wild darauf, von Leviathan die Alchimie zu erlernen. Doch als er flüssiges Gold trank, kostete es ihn das Leben. Da erschien Albert de Blois (Victoriques späterer Vater), um Leviathan zu helfen, mit der Bedingung, daß dieser ihm Homunculi für den Krieg erschaffe, was Leviathan natürlich nicht konnte. Daher erledigte Albert das später persönlich, indem er Victorique zeugte, sein Werkzeug für den 2. Weltkrieg.
* Victorique zitiert Kazuya, Avril und Grevil in den Uhrenturm und löst das Rätsel. Der Turm ist innen unmerklich schief. Dadurch wurde ein verborgener Raum erzeugt, der durch eine vergiftete Falle gesichert ist - die, die schon fünf Suchende getötet hat. Einst kamen Negersklaven aus den Kolonien nach Saubure, die für den König Gold schmuggelten. Damit sie schwiegen, wurden sie 1873 heimlich um die Ecke gebracht. Nur einer überlebte - und nannte sich Leviathan. Gold konnte er zwar nicht machen, wußte aber als einziger, wo der inzwischen verstorbene König es versteckt hatte (nämlich im Uhrenturm) und konnte so die Illusion aufrechterhalten. Bis er schließlich in Musgraves Pfeilhagel tödlich verwundet wurde und selbst in diesen geheimen Raum flüchtete, wo Victorique nun seine mumifizierte Leiche präsentiert, zusammen mit Bergen von Gold.
Folge 16 - Rakka saseru Maria wa Hai no Atama wo motsu - Die gefallene Maria hat den Kopf einer Fliege Cranium of Beelzebub1914 bombardieren deutsche Flugzeuge eine Festungsabtei (Cranium of Beelzebub) in Litauen, in der ein Lazarett untergebracht ist (und wahrscheinlich auch Militäranlagen von Saubure, Litauens Verbündetem). Doch eine riesige Marienerscheinung am Himmel nimmt Rache und zerstört die Flugzeuge.
* Victorique ist weg - auf Befehl ihres Vaters quasi entführt. Da sie daraufhin in Hungerstreik tritt, sieht Grevil sich veranlaßt Kazuya mitzuteilen, wo sie steckt. Nämlich in Cranium of Beelzebub. Kazuya steigt sofort in den nächsten Zug. Dort trifft er die üblichen Verdächtigen und erfährt, daß am Ziel ein geheimes Geister- und Zaubererfest namens Phantasmagoria stattfindet, weswegen viele Besucher auf dem Weg dorthin sind. Darunter auch Bryan Roscoe, der vor 10 Jahren schon mal hier war.
* Nach zwei Tagen erreicht der Zug sein Ziel. Das Cranium of Beelzebub ist ein unheimlicher Ort direkt am Meer hinter einem Deich. Jeder, der eine Einladung hat, wird eingelassen, auch Kazuya, der die riesen Show ignoriert und sich sofort auf die Suche nach Victorique macht. Auf ziemlich mysteriöse Weise findet er sie dann auch schon nach kurzer Zeit: jemand, der genauso aussieht wie Victorique (nämlich Cordelia, die immer auftaucht, wenn Bryan in der Nähe ist) weist ihm den Weg.
Folge 17 - Rasen no Meikyuu ni sono Hako wanemuru - Die Schachtel ruht im Labyrinth der Spiralen Victorique und Bryan RoscoeVictorique behauptet, sie sei hierher verbracht worden, um ihre Mutter herauszulocken - die sie nur ein einziges Mal in ihrem Leben gesehen hat.
* Auf ihrem Weg entdecken Kazuya und Victorique einen riesigen Projektor. Damit wurde offenbar damals das Marienbild in den Himmel projiziert. Sie treffen dann Kazuyas Reisegenossen Simon Hunt, besuchen zusammen das Phantasmagoria, wo Hunt ermordet wird, entkommen knapp einem Betäubungs-Gas und entdecken mal wieder Bryan. Als Kazuya ihm nachläuft, trifft er statt dessen Cordelia. Sie ist auf der Suche nach der Vermächtnis-Box, die Bryan vor 10 Jahren hier versteckt hat, die aber offenbar jetzt kurz vor ihr jemand an sich gebracht hat. Cordelia gibt Kazuya einen Ring für Victorique und die Nachricht, das Rätsel zu lösen und ihre Fähigkeit zu benutzen, um zu überleben.
* Victorique und Kazuya sind sehr viel tiefer, als sie ahnen, in finstere Machenschaften verwickelt, was allein schon die Anwesenheit von Marquis Albert de Blois hier in Cranium of Beelzebub beweist. Dann öffnet jemand die Deiche und beginnt die Festung zu überfluten. Zum Glück können die meisten Leute mit dem Zug gerade noch entkommen.
Folge 18 - Shikkoku no Ressha wa ikutsuka no Uso wo hakobu - Der pechschwarze Zug trägt viele Lügen "Vogelscheuche" hat den falschen Ausgang genommenAuf der Rückfahrt erklärte Victorique ihren Mitreisenden einige der Tricks, die beim Phantasmagoria verwendet wurden, und wie auf diese Weise Simon Hunt umgebracht wurde. Und er war nicht der letzte Tote auf dieser Reise, denn irgend jemand hat ja die Vermächtnis-Box. Und hinter der sind sowohl die Leute des Okkultismus- als auch des Wissenschaftsministeriums her. Der "Ritter" sticht die "Vogelscheuche" ab und schmeißt sie aus dem Zug. Dann wird das "Waisenmädchen" von Lesglant vergiftet. Der "Ritter" stürzt sich auf ihn, wird aber angeschossen (und erleidet kurz darauf einen bedauerlichen tödlichen Unfall). Außerdem soll noch der Zug in die Luft gesprengt werden. Das zu verhindern gelingt jedoch Kazuya und Victorique in einer abenteuerlichen Aktion. Und die Vermächtnis-Box landet am Ende in Victoriques Händen. Da ihr Inhalt aber unvollständig ist, folgert Victorique, daß ihr Besitzer noch am Leben ist: Jupiter Rogue. Offenbar ist auch er ein grauer Wolf aus Seiruun.
Folge 19 - Baraito no jinsei wa shinsetsu ni uzumoreru - Das rosenfarbene Menschenleben ist mit neuem Schnee bedeckt Cordelia und Albert de BloisWinter 1924. Kazuya freut sich schon auf Weihnachten, das zudem auch Victoriques Geburtstag ist. Sophie, die sich in Saubreme eine Theateraufführung über die Tragödie der Königin Coco Rose ansehen will, nimmt ihn auf ihrem Motorrad mit, damit er Victorique zwei Geschenken kaufen kann.
* Coco Roses Geschichte ist ziemlich kompliziert - sowohl die folkloristische als auch die offizielle als auch die echte. Sie hatte keine Kinder, fiel daher bei König Rupert de Gilet in Ungnade und zog sich mit zwei Dienerinnen in ein Landhaus zurück. Mit einem magischen Stein, den sie von Leviathan erhalten hatte, konnte sie sich unsichtbar machen und war auf diese Weise wieder frei. Diese Geschichte ist vor vielen Jahren schon mit Cordelia in der Hauptrolle aufgeführt worden, bei der sie das Pech hatte, die Aufmerksamkeit von Marquis de Blois auf sich zu ziehen ...
* Nachdem Cordelia Alberts Kind geboren hatte, wurde sie in ein Irrenhaus abgeschoben, aber von Bryan Roscoe befreit, und tingelte mit ihm und seiner Zaubershow durch das Land. Ihre Tochter konnte sie in all den Jahren nur ein einziges Mal durch ein enges Verließfenster sehen.
* Marquis de Blois hat für Victorique einen neuen Auftrag: das Rätsel um Coco Rose zu lösen. Zu diesem Zweck wird sie (gewaltsam wie üblich) nach Saubure verbracht, wo sich bereits die Vorbereitungen für den nächsten Krieg abzeichnen.
Folge 20 - Fantomu no Fantomu ni michibikareru - Geleitet vom Phantom des Phantoms Victorique und Kazuya sind wieder vereintVon Cecile erfährt Kazuya, daß Victorique mal wieder in Schwierigkeiten steckt. In der Tat wurde sie unter dem Staatstheater in einen Keller gesperrt, wo für ihren Vater und das Okkultismus-Ministerium die Antworten aus ihr herausgepresst werden sollen, unter welchen Umständen Coco Rose zu Tode kam.
* 1914 kam ein Bote aus Frankreich wegen Coco Rose, woraufhin der König sie zurück in den Palast beorderte. Später fand man dort in ihrem Zimmer ihre enthauptete Leiche, während der Kopf in ihrem Landhaus erschien und verbrannte. Wer war nun der Mörder, und was genau ist überhaupt passiert?
* Diesmal ist es Kazuya, der Victorique hilft, indem er wichtige Informationen zusammensucht. Offenbar spielt eine gewisse Nicole Lulu, die Blaue Rose der Unterstadt, in diesem Spiel eine wichtige Rolle. Da sie angeblich tot ist, untersucht Kazuya sogar ihr Grab. Sie starb 1900, wurde aber 1910 noch gesehen. Mit ein bißchen Hilfe von Bryan Roscoe schafft Kazuya es dann, zu Victorique vorzudringen. Diese beschließt, erst mal Nicoles Grab zu exhumieren.
Folge 21 - Seiya no kane wa koku wo oitateru - Die Glocke der Heiligen Nacht drängt zur Zeit Das Bühnenstück über Coco RoseIm Grab finden sie eine gut konservierte kopflose Leiche, den verwesten Kopf nebendran, und einen Zettel, den Victorique unauffällig an sich bringt. Damit ist für sie nun alles klar. 1887 kam Coco Rose in Begleitung einer Zofe aus Frankreich nach Saubure und heiratete König Rupert de Gilet. Einige Zeit später erschien Leviathan am Hof und brachte Coco Rose unter seinen Einfluß. 1900, ein Jahr nach seinem Tod gebar Coco ein Kind, das aber kurz darauf starb. Ab hier spaltet sich die Geschichte in zwei. Offiziell starb Coco 1914, in Wahrheit aber bereits 1900. Das jedoch wurde sorgsam geheimgehalten (anscheinend auf Betreiben von Jupiter Rogue), und Coco durch eine Doppelgängerin (Nicole Lulu) ersetzt, die, damit es nicht auffiel, in ein Landhaus abgeschoben wurde, denn Nicole sah Coco zwar zum Verwechseln ähnlich, hatte aber ein völlig anderes Temperament. 1914 drohte mit der Ankunft eines Boten aus Frankreich der Schwindel doch noch aufzufliegen, weshalb Coco / Nicole jetzt offiziell beseitigt werden mußte. Allerdings behauptet Victorique nicht zu wissen, wer denn nun Coco getötet hat.
* Albert de Blois hat die Szene für Victorique bereitet, doch Jupiter Rogue ist ebenfalls anwesend, und ihm erzählt Victorique nun den Rest. Cocos Kind war nicht vom König, sondern von Leviathan, und deshalb tötete Rupert sowohl sie als auch das Kind.
* Fehlt noch die Zofe: irgendwann tauschte sie mit Coco Rose die Rollen. So war in Wahrheit sie es, die von Rupert getötet wurde. Die echte Coco Rose ist immer noch am Leben, Victorique und Kazuya begegnen ihr und ihrem Sohn sogar zufällig auf der Rückfahrt zur Akademie.
Folge 22 - Kurisumasu kyaroru wa madobe no saiwai wo kazaru - Ein Weihnachtslied dekoriert die Fensterbank Victorique und KazuyaDie St. Marguerite-Akademie feiert Weihnachten und alle Schüler verkleiden sich. Victorique geht als Monstre Charmant, Kazuya als ihr Hase. Der Legende nach lebte das Monstre Charmant in der Gestalt eines schönen Mädchens, das einen sehr starken Hasen als Diener an seiner Seite hatte, der es beschützte. Das Monstre war großzügig und sehr beliebt, aber eines Tages wollten die Adeligen des Landes es für sich alleine haben und töteten den Hasen. Doch dieser war die Seele des Monstres, und so starb es mit ihm.
* Victorique schenkt Kazuya Cordelias Ring. Doch als Kazuya Victorique sein Geschenk bringen will, wird er von Männern des Königs abgeholt. Alle Ausländer sollen wegen des bevorstehenden Krieges abgeschoben werden. Dabei hat Albert de Blois übrigens kräftig nachgeholfen. Das Volk will den Krieg, weil es sich unter dem Schutz des Monstre Charmant siegessicher fühlt. Alberts Monstre Charmant ist Victorique, und er erpreßt sie mit Kazuya, damit sie auch mitspielt.
Folge 23 - Haisome no chesu ni chekkumeito wo tsugeru - Auf einem aschefarbenen Schachbrett Schachmatt ansagen Cordelia und die beiden BryansAnfang 1925 beginnt der Krieg, in dem auf Betreiben Jupiter Rogues der König Saubure für neutral erklärt. Doch Albert de Blois entlarvt Rogue als grauen Wolf, woraufhin dieser flieht, was einem Eingeständnis seiner Schuld gleichkommt. Albert hat erst mal gewonnen. Saubure macht mobil. König Rupert ist darüber todunglücklich, doch Albert erinnert ihn daran, daß er ja persönlich seine Frau getötet hat. Das Volk ist dank des Monstre Charmant siegessicher und will den Krieg, und Albert benutzt Victorique, um die Zukunft vorauszusagen.
* Die Akademie macht zu. Alle Schüler sind fort, und Sophie nimmt Cecile erst mal zu sich.
* Kazuya ist zurück in Japan und muß ebenfalls in den Krieg ziehen. Das ist kein Vergnügen. Brutalität, Mord und Totschlag sind seine ständigen Begleiter. Aber er denkt auch oft an Victorique, und das hält ihn am Leben.
* Der König ernennt Albert zum Premierminister, und zur Feier soll als Höhepunkt das Monstre Charmant auftreten. Doch diesmal macht Albert die Rechnung ohne den Wirt. Denn sein Monstre Charmant auf der Bühne ist nicht Victorique, sondern Cordelia. Während einer der beiden Bryans Victorique in einer Kutsche wegfährt, hilft der andere Cordelia bei ihrer Rache gegen Albert. Und die hat es in sich. Es sterben dabei: Albert, Cordelia, einer der beiden Bryans und eine Reihe von Randfiguren.
Folge 24 - Shinigami wa katagoshi ni eien wo miru - Der Todesengel blickt über die Schulter in die Ewigkeit Victorique und KazuyaDie beiden Bryans lieben Cordelia, aber sie hassen Victorique, und so muß auch sie plötzlich um ihr Leben kämpfen. Es endet unerwartet, und etwas später finden wir die beiden wieder im Hafen. Bryan ist schwer verletzt, und dann taucht zu allem Unglück auch noch Grevil auf. Doch überraschenderweise läßt er die beiden laufen und an Bord ihres Schiffes gehen, wo Victorique die nächste Zeit versucht, Bryan am Leben zu halten. Zwischendurch erfährt sie, was mit ihren Eltern passiert ist. Ihrem Monster-Vater weint sie keine Träne nach, ihrer Mutter hingegen ... Schließlich stirbt Bryan praktisch in ihren Armen, und ihre Haare färben sich von golden zu silbern (was ihr paradoxerweise kurz darauf den Kopf rettet).
* Irgendwo läuft Victorique Jupiter Rogue in die Arme. Von ihm bekommt sie einen Stapel Briefe, die Kazuya an sie geschrieben hat. Jupiter hat auch etwas für seinen König, nämlich die Information, daß er seine Frau doch nicht ermordet hat, denn sie hat ja unmittelbar vorher mit ihrer Zofe die Plätze getauscht.
* Kazuya hat eine verdammt harte Zeit. In Eis und Schnee kämpft er irgendwo gegen irgendwen, oft dem Tode näher als dem Leben. Aber irgendwann ist der Krieg vorbei, und Kazuya kehrt lebend und an einem Stück nach Hause, ins zerstörte Japan, zurück, wo Victorique auf ihn wartet!

Erstellt am 22.10.2011. Letzte Änderung: 21.2.2014