Inuyasha - 2. Film (Kagami no Naka no Mugenjo / The Castle Beyond the Looking Glass)

Inuyasha - 2. Film

Auf den ersten Blick ist der 2. Film ganz ähnlich wie der 1. aufgebaut: zu Anfang kämpfen Inuyasha & Co. einen Dämon nieder und glauben, erst mal wieder eine Zeitlang Ruhe zu haben. Doch schon taucht der nächste, übermächtige Feind auf, macht unseren Helden die Hölle heiß und entführt Kagome. Inuyasha und die anderen begeben sich dann unter den üblichen Schwierigkeiten in die Höhle des Löwen und erledigen den Schurken.

Soweit, so gut. Allerdings ist hier der Anfangs-Gegner kein geringerer als Naraku, der Erzfeind Inuyashas und aller anderen aus seiner Gruppe. Er beißt bei diesem Kampf ins Gras, doch seine Hinterlassenschaften sind noch da und höchst aktiv. Und wie Inuyasha, Kagome und die anderen ziemlich am Ende feststellen müssen, ist nicht jeder, den sie getötet haben, auch wirklich für immer tot.

*

Es ist leider heutzutage (knapp 10 Jahre nach Erscheinen) gar nicht mehr so einfach, diese Produktion auf DVD zu bekommen. Zum Glück gibt es die üblichen Hong-Kong-Pressungen, die sogar sehr billig sind, aber leider auch von nicht gerade berauschender Qualität. Aber das ist immer noch besser als gar nichts.

*

Fazit

Im Prinzip kann man zum zweiten Film genau das gleiche sagen wie zum ersten und zur TV-Serie: ein gut gemachter, spannender Fantasy-Action-Kracher in bestem "Inuyasha"-Stil.


Zusammenfassung der Handlung

*

Inuyasha - 1. Film

Inuyasha - 3. Film

Inuyasha - 4. Film

Inuyasha TV-Serie


Higurashi Kagome - entführt zu werden scheint so langsam zu ihrem Beruf zu gehören. Doch ihr Kampfeswille wird durch so etwas in keinster Weise beeinträchtigt Higurashi Kagome j: Yukino Satsuki
e: Moneca Stori
Inuyasha - mit Tessaiga hat er eine überaus mächtige Waffe, doch es gibt Gegner, die sogar das aushalten. Aber er hat ja auch noch Kagome und seine anderen Freunde Inuyasha j: Yamaguchi Kappei
e: Richard Cox
Kaguya - sie ist die Mondprinzessin, oder behauptet es jedenfalls. Und sie ist der Ober-Bösewicht dieses Films, denn ihre Absichten sind finster wie die Nacht Kaguya j: Harada Mieko
e: Nicole Oliver
Sango - nach Narakus Tod macht sie sich auf die Suche nach ihrem kleinen Bruder Kohaku, dem (außer ihr selbst) einzigen Überlebenden ihres Stammes. Sie findet ihn auch, doch lange währt das ohnehin ziemlich komplizierte Familienglück leider nicht Sango j: Kuwashima Houko
e: Kelly Sheridan
Kirara - Sangos treue Gefährtin
Ihr Name schreibt sich mit den Kanji "Wolke" und "Mutter"
Kirara j: TARAKO
Miroku - bekanntlich findet er Sango ziemlich attraktiv. Die weiß aber nicht so recht, was sie davon halten soll. Von seiner Angrabscherei hält sie jedenfalls gar nichts Miroku j: Tsujitani Kouji
e: Kirby Morrow
Shippou - große Kampfkraft besitzt der kleine Fuchs-Dämon ja nicht, aber ohne ihn würde diesem Anime etwas fehlen
Sein Name schreibt sich mit den Kanji "Sieben Schätze"
Shippou j: Watanabe Kumiko
e: Jillian Michaels
Naraku - seinen eigenen Tod zu inszenieren kann manchmal ganz praktisch sein, wenn zum Beispiel die Polizei hinter einem her ist. Naraku hat hier jedoch andere Gründe dafür Naraku j: Morikawa Toshiyuki
e: Paul Dobson
Kohaku - bei Sangos kleinem Bruder zeigt sich eine erstaunliche, wenngleich unfreiwillige Anhänglichkeit an Naraku Kohaku j: Yajima Akiko
e: Alex Doduk
Kagura - die coole, wenngleich nicht besonders intelligente Wind-Dämonin hat sich ihre Freiheit von ihrem Erzeuger Naraku etwas anders vorgestellt Kagura j: Oogami Izumi
e: Janyse Jaud
Kanna - sie ist ziemlich schweigsam, wie immer, doch mit ihrem Spiegel öffnet sie den Weg für Kaguya Kanna j: Nogami Yukana
e: Janyse Jaud
Kikyou - viel zur Handlung trägt sie eigentlich nicht bei. Sie gibt sich geheimnisvoll und hilft Inuyasha bei seinem Kampf gegen Kaguya ein bißchen Kikyou j: Hidaka Noriko
e: Willow Johnson
Houjou Akitoki - der gutherzige und leicht trotteligen junge Mann ist womöglich ein Vorfahre von Kagomes gleichnamigem Klassenkameraden. Er besitzt Kaguyas Schleier und hat von seinen Vorfahren den Auftrag geerbt, diesen in den Fuji-Vulkan zu werfen, wenn ein bestimmtes Ereignis eintritt Houjou Akitoki j: Ueda Yuuji

Daten: Regie: Shinohara Toshiya Design: Motohashi Hideyuki, Hishinuma Yoshihito Erscheinungsjahr: 2002
Bewertung Animation:
Framerate: gut Standbilder: kaum Zeichenqualität: sehr gut, und ein paar nette Computereffekte Character-Design: praktisch identisch zur TV-Serie
Hong-Kong-DVD: Sprachen: Englisch, Japanisch Untertitel: Englisch Extras: wurden beim Mastering vergessen
besonders positiv aufgefallen: - besonders negativ aufgefallen: Mastering ist unter aller Sau
Bewertung sonstiges: Handlung: klassischer Action-Kracher Besonderheit: ziemlich lang andauernder Vollmond Musik: sehr gut
Japanische Synchronstimmen: sehr gut Englische Synchronisation: sehr gut Untertitel: gut Gesamt-Beurteilung: toll

Erstellt am 30.5.2009. Letzte Änderung: 24.4.2015