Keion Film - Zusammenfassung der Handlung

Laufzeit ca. 110 min.

*

In der OVA haben Yui und die anderen Mädchen des Keion-Clubs sich ihre Reisepässe organisiert, aber jetzt müssen sie sich endlich mal entscheiden, wo sie zur Feier des bevorstehenden Schulabschlusses eigentlich hinfahren wollen. Außerdem wollen sie Azusa, die ja eine Klasse tiefer ist und sozusagen alleine zurückbleiben wird, noch eine besondere Überraschung bereiten, aber welche, das wissen sie auch noch nicht.

auf der Suche nach dem richtigen Hotel Ibis

Bei Film-Minute 22 haben sie sich per Ton-chan-Lotterie für das Reiseziel London entschieden, worüber Mio sich riesig freut. Ebenfalls Einigkeit herrscht darüber, daß Azusa mitkommt, worüber sie ziemlich überrascht ist. Ihr Schulabschluß ist schließlich erst nächstes Jahr.

Im Reisebüro buchen sie dann 5 Tage und 3 Übernachtungen in London und genießen die Vorfreude in vollen Zügen. Azusa macht dann einen präzisen Plan, wann sie was besichtigen werden. Nachdem sie dann nach Haue gegangen ist, zerbrechen die anderen sich wieder den Kopf, was für ein Geschenk sie ihr machen sollen. Es soll schließlich etwas ganz besonderes sein. Auf ungewöhnliche Weise bekommt Yui dann die Erleuchtung: sie schreiben für Azusa einen Song! Das ganze muß aber so konspirativ ablaufen, daß Azusa nichts davon merkt. Das klappt natürlich nicht, und Azusa fragt sich, warum ihre vier Sempais jetzt manchmal so komisch drauf sind.

*

Früh am Morgen beginnt für die fünf Mädchen die lange Reise von Tokyo nach London. Mit im Gepäck haben sie ihre Instrumente (soweit diese transportierbar sind). Wegen der Zeitverschiebung überlegt Yui sich auf dem Flug, ob sie am Ende wohl in der Zukunft oder Vergangenheit herauskommen. Auch sonst hat so ein Langstreckenflug, vor allem, wenn es der erste im Leben ist, so einiges an Attraktionen zu bieten. Außerdem nutzt Yui die Zeit auch dafür, an dem Song für Azusa zu schreiben.

unterwegs in London

Schließlich kommen sie in London-Heathrow an und beschließen, sich mit einem Taxi ins Hotel fahren zu lassen - ein ziemlich teurer Spaß. Da sie praktisch kein Wort Englisch sprechen, bekommen sie auch nicht mit, daß es das Hotel Ibis in London viermal gibt. Daß sie natürlich im falschen Hotel Ibis herauskommen, merken sie erst, als sie schon da sind.

Es beginnt eine Odyssee durch London, die ihr vorläufiges Ende in einem Kaiten-Sushi-Restaurant findet, das die Mädchen aufsuchen, um ihren tierischen Hunger zu stillen. Sie können natürlich nicht wissen, daß erstens das Restaurant eher ein Nachtclub ist und dieser zweitens eine japanische Band erwartet. Also finden sich Yui, Mio und die anderen auf der Bühne wieder. Immerhin - sie lassen sich nicht zweimal bitten und legen los.

Als sie wieder draußen sind, treffen sie diejenigen, die eigentlich hier hätten spielen sollen, nämlich Maki und ihre Mädchen von "Love Crisis", entfernte Bekannte von Ritsu.

Irgendwann erreichen sie dann doch noch das richtige Hotel Ibis, bekommen ihre Zimmer und bereiten sich aus mitgebrachten Cup-Raamen ihr Abendessen.

*

Yui benimmt sich zeitweise merkwürdig

Am nächsten Tag geht das anstrengende Besichtigungsprogramm los. Unter anderem sehen sie auch den Rosetta-Stein, von dem der Okkultismus-Club beim letzten Schulfest eine Kopie gezeigt hat (und der übrigens eine sehr interessante Geschichte hat).

Als sie am Abend wieder ins Hotel kommen, hat Azusa irgendwie ein komisches Gefühl wegen Yui. Aber es hilft nichts, denn sie wohnen im selben Zimmer. In der Nacht passiert noch so einiges, unter anderem ein geheimnisvoller Anruf, diverse verschwundene und wieder aufgetauchte Leute und intensive Gedanken über das Lied, das sie für Azusa schreiben wollen. Dieses Problem beschäftige Yui immer mehr und läßt sie auch am nächsten Tag nicht los.

Nichts desto trotz setzen die fünf Mädchen ihre Stadtbesichtigung fort. Später bekommen sie einen Anruf von einer Japanerin namens Kawakami (ich vermute mal, es hätte Kawaguchi heißen sollen). Und zwar findet gerade ein japanisches Kulturfest statt, ob sie dort nicht auftreten wollen, so wie vor zwei Tagen in der Sushi-Bar. "Love Crisis" und "Black Frill" machen auch mit. Terminlich wird das allerdings ziemlich knapp. Der Auftritt wäre morgen Nachmittag um 16 Uhr, doch um 17 Uhr müssen sie schon wieder am Flughafen sein. Sie entscheiden sich aber trotzdem dafür und müssen sich jetzt überlegen, was sie da singen wollen.

Auftritt beim Japanfest

*

Am nächsten Morgen nimmt Tsumugi ihr Keyboard in Empfang, das sie sich aus Japan hat schicken lassen. Dann brechen die Mädchen (mit Instrumenten und Koffern) zum letzten Tag ihrer London-Tour auf und laufen schließlich beim großen Japan-Fest ein. Es wird ziemlich knapp mit ihrem Auftritt, und Yui kann gar nicht mehr aufhören, aber sie schaffen es zum Glück gerade noch rechtzeitig zum Flugzeug.

*

Wieder zurück in der Schule findet die Klasse, daß Houkago Teatime nochmal auftreten soll, bevor sie alle für immer weggehen, und zwar im Klassenzimmer, das dafür ein bißchen umgebaut wird. Am letzten Schultag ist es dann soweit: Yuis Klasse und damit mehr oder weniger die ganze Schule wird zur Bühne. Die Schüler und auch die Lehrer sind begeistert.

Dann ist die Schule aus, aber Yui, Tsumugi, Mio und Ritsu haben für Azusa noch eine besondere Überraschung: das Lied, das sie so mühsam komponiert haben.

Damit endet diese Geschichte und es folgt noch ein recht sehenswerter Abspann.


Erstellt am 15.8.2013. Letzte Änderung: 20.2.2014