Kaleido Star - Sora

Kaleido Star (1. Staffel)

Kaleido Star - Layla

Anders als die meisten Animes spielt "Kaleido Star" in den USA, genauer gesagt in Los Angeles, und dort hauptsächlich dem (fiktiven) Stadtteil Cape Mary. Dort steht auf einem Pier direkt am (oder fast schon im) Meer die Kaleido Stage, eine Mischung aus Zirkus, Vergnügungspark und Chinesischem Staatszirkus. Hier treten nur die Besten auf, und zu denen will die Japanerin Naegino Sora unbedingt gehören. Sie hat zwar keinen guten Start, dafür aber Talent und ein großes Herz, und so bekommt sie ihre erste Chance. Trampolinspringen, Trapezakrobatik und Balancekünste aller Art stehen auf dem Programm, und Sora muß sich all das aneignen, meist unter extremem Zeitdruck. Denn nicht nur der Manager Kalos setzt große Stücke auf sie, auch sie selbst hat hohe Erwartungen an sich. Fast zu hohe manchmal, denn natürlich geht ihr so einiges schief, was ihr dann finstere Blicke ihres großen Idols Layla einbringt. Layla ist der Start der Kaleido Stage, die Göttin der Lüfte, die es sich gar nicht vorstellen kann, zusammen mit einer tolpatschigen Anfängerin wie Sora zusammen auf der Bühne zu stehen. Doch so schnell gibt Sora nicht auf.

*

Erschienen ist dieses Anime im Westen auf US-DVDs, die inzwischen als erfreulich preiswerte Sammlung ("Amazing Collection" heißt sie hier) erhältlich sind.

Es gibt auch noch eine 2. Staffel: Kaleido Star New Wings, die handlungsmäßig mehr oder weniger direkt an die 1. anschließt, sowie drei OVA-Episoden. D.h. diese Geschichte hat sich in Japan und den USA (zu Recht) großer Beliebtheit erfreut.

*

Fazit

Erst mal das Negative: dieses Anime hätte deutlich gewonnen, wenn man in die Animationsqualität etwas mehr Geld und Mühe investiert hätte. Was nicht heißen soll, daß sie schlecht ist. Sie befindet sich auf durchschnittlichem TV-Niveau, ist also ganz ordentlich, aber gerade die teilweise äußerst dynamischen (und dramatischen) Sportszenen hätten von einer höheren Framerate und mehr Details deutlich profitiert.

Unterm Strich bietet "Kaleido Star" eigentlich alles, was eine gute Geschichte bieten muß: spannende Unterhaltung, sympathische und glaubwürdige Charaktere, kaum Durchhänger oder Schwächen im Handlungsablauf, Humor, Dramatik (davon vielleicht stellenweise etwas viel), eine arrogante Diva, von der sich später erweist, daß sie doch ein Herz hat, und eine niedliche Heldin, die sich mit eiserner Energie, Willenskraft und Talent ihren Weg ganz nach oben bahnt, dort, wo die Luft extrem dünn wird. Denn die ultimative Akrobatiknummer ist tödlich ...

*

Seltsamerweise hat sich meine Wertschätzung für "Kaleido Star" beim zweiten Anschauen gegenüber dem ersten Mal noch deutlich gesteigert. Es ist wirklich eine tolle Geschichte.


Zusammenfassung der Handlung 1. DVD (Teil 1 - 5)

Zusammenfassung der Handlung 2. DVD (Teil 6 - 10)

Zusammenfassung der Handlung 3. DVD (Teil 11 - 15)

Zusammenfassung der Handlung 4. DVD (Teil 16 - 20)

Zusammenfassung der Handlung 5. DVD (Teil 21 - 26)


Die japanischen Namen sind in japanischer Reihenfolge (Nachname - Vorname), die westlichen, die hier den Großteil ausmachen, in westlicher (Vorname - Nachname) notiert:

Naegino Sora - schon als kleines Kind war sie von der Kaleido Stage fasziniert. Jetzt, als junge Frau, kommt sie von Japan nach Amerika um dort ihren großen Traum wahr werden zu lassen. Was natürlich nicht so einfach ist, wie man sich vorstellen kann. Sora hat neben ihrem beachtlichen Können die besondere Gabe, in jedem Menschen das Gute zu finden. So werden aus so manchen Feinden schnell Freunde. Bei anderen dauert es ein bißchen länger ... Naegino Sora Hirohashi Ryou Cynthia Martinez
Mia Guillem - sie gehört zu den talentiertestes Artistinnen der Kaleido Stage, aber sie hat noch einige mehr drauf: sie kann nämlich auch sehr gut Bühnendrehbücher schreiben, eine Fähigkeit, mit der sie sich und ihren Freundinnen mehr als einmal den Hals rettet.
Es wird zwar nicht offiziell erwähnt, aber Mia scheint Holländerin zu sein
Mia Guillem Nishimura Chinami Nancy Novotny
Anna Heart - genau wie Mia wird sie nach kurzer Zeit Soras beste Freundin. Sie wäre eigentlich viel lieber Clown oder Komikerin, aber ihre wahre Stärke liegt ganz offensichtlich in tragischen Rollen.
Anna ist, wie es der Namen schon andeutet, Amerikanerin
Anna Heart Watanabe Akeno Kira Vincent Davis
Layla Hamilton - sie ist die Königin der Kaleido Stage, aber keine gute, sondern eher eine Eiskönigin. Sie hat Fähigkeiten, Talent und eine Härte gegen sich selbst wie keine zweite, was aber auch bedeutet, daß ihr kein Partner für die Show gut genug ist, ausgenommen Yuuri. Yuuri ist allerdings, wie wir im Fortgang der Handlung erfahren, ein Fall für sich, dafür aber rückt Sora langsam in Laylas Fokus. Schließlich erkennt sie, was für ein Geschenk eine Partnerin wie Sora für sie ist, und die beiden schließen am Ende so etwas wie Freundschaft, die allerdings weniger von Herzlichkeit, als von gegenseitigem Respekt getragen ist. Sora hilft Layla, sich den Traum ihres Lebens zu erfüllen. Allerdings ist Sora entsetzt, als sie am Ende erfährt, welchen Preis Layla dafür zu zahlen bereit war Layla Hamilton Oohara Sayaka Sandra Krasa
Sarah Dupont - auf der Bühne ist sie die unnahbare Diva, im Privatleben allerdings ein ausgesprochen zugängliches, quirliges und ziemlich ausgeflipptes Mädchen. Mit ihr auszukommen ist sehr einfach. Neben Singen ist übrigens Karate ihre große Leidenschaft. Sie betreut auch das Wohnheim, sodaß Sora sie schon von Anfang an privat kennenlernt.
In Folge 15 erfahren wir, daß sie 28 Jahre alt ist und aus England stammt
Sarah Dupont Hisakawa Aya Luci Christian
Kalos Eido - die Kaleido Stage gehört ihm zwar nicht, er leitet sie aber. Sein Wort ist Gesetzt, solange die Investoren sich raushalten. Er redet nicht sehr viel und man weiß nie so genau, was er vorhat und welche Hintergedanken er ausbrütet, aber auf jeden Fall hat Sora es ihm zu verdanken, daß sie überhaupt an der Kaleido Stage zugelassen wurde. Denn er ist von ihrem außergewöhnlichen Talent von Anfang an überzeugt Kalos Eido Fujiwara Keiji Rick Burford
Fool - er ist der Geist der Bühne. Wer ihn sehen kann, ist für ganz Großes auserwählt. Fast unnötig zu erwähnen, daß das auf Sora zutrifft. Allerdings hat sie mit Fool ganz schön ihre Last. Erstens legt er ihr immerzu die Tarotkarten und prophezeiht ihr meistens eine rabenschwarze Zukunft, und außerdem ist er ein kleiner Spanner und ganz wild darauf, sie mal nackt unter der Dusche zu sehen. Das weiß Sora allerdings energisch zu verhindern Fool Koyasu Takehito Jay Hickman
Yuuri Killian - er ist Laylas Partner und der männliche Star der Kaleido Stage. Schon sein Vater Aaron Brass arbeitete hier, bis er bei einer Nummer tödlich verunglückte. Dieses Ereignis hat sich unauslöschlich in Yuuri hineingefressen und zeitigt im letzten Drittel der Geschichte unerwartete Folgen Yuuri Killian Chiba Susumu Illich Guardiola
Ken Robbins - eigentlich wollte er selbst auf der Kaleido Stage Künstler werden, aber da er ein schwaches Herz hat, kann er das nicht. So arbeitet er statt dessen als Assistent, Trainer, Betreuer und Mädchen für alles. Er ist praktisch von Anfang an in Sora verknallt und setzt viel dafür ein, daß sie nach oben kommt. Und daß Sora es tatsächlich schafft, verdankt sie nicht nur ihrem Fleiß und Talent, sondern in der Tat zu einem guten Stück auch Ken Ken Robbins Shimono Hiro John Swasey
Mr. Policeman (Jerry) - Soras erster Fan. Er taucht immer mal wieder in der Geschichte auf und hilft Sora aus so manchen Klemme Mr. Policeman (Jerry) Ishizuka Unshou Kames Faulkner
Rosetta Passel - sie ist die Meisterin des Diabolos (siehe dazu auch den interessanten Artikel in der Wikipedia.). Sie ist weltberühmt und ihre Technik ist unübertroffen, aber sie ist noch ein Kind und muß in mancher Hinsicht noch eine Menge lernen. Das kann ganz schön bitter sein, aber wenn man jemanden wie Sora dafür hat, geht es erheblich schmerzfreier, und so werden die beiden recht schnell enge Freundinnen.
Rosetta ist übrigens Belgierin
Rosetta Passel Mizuhashi Kaori Serena Varghese
Jonathan - als Sora eines Tages über dieses verwaiste Seehundbaby stolpert, beschließt sie spontan, es zu adoptieren. Nach einigem Hin und Her wird Jonathan dann zum Maskottchen der Kaleido Stage und erfreut sich vor allem bei den Kindern großer Beliebtheit Jonathan Kozakura Etsuko Tiffany Grant
Mr. Kenneth - Kalos leitet zwar die Kaleido Stage, aber sie gehört ihm nicht. Eigentümer ist eine Gruppe von stinkreichen Investoren, von denen Mr. Kenneth einer ist (die meisten anderen spielen in der Geschichte praktisch keine Rolle). An sich wollen diese Leute vor allem ROI (Return of Investment), d.h. der Laden muß sich rechnen und Geld abwerfen, und davon möglichst viel. Mr. Kenneth allerdings hat (zumindest ein bißchen) Sora ins Herz geschlossen und sorgt ab und an dafür, daß es mit ihrer Karriere auch dann weitergeht, wenn sie mal einen Durchhänger hat Mr. Kenneth Senda Mitsuo Jason Douglas
Marion Benigni - vor sechs Jahren verunglückte ihre Mutter Cynthia bei einer Trampolinnummer tödlich. Marion bewundert sie aber immer noch als die beste Artistin aller Zeiten und putz jeden anderen mit sarkastischen Kommentaren herunter, denn in ihren Augen kann niemand es mit ihrer Mutter aufnehmen. Allzu lange hält sie das gegen Soras Freundlichkeit aber nicht durch Marion Benigni Orikasa Fumiko Kim Ly Nguyen
Jean Benigni - Marions Vater arbeitet bei der Kaleido Stage als Bühnen-Cheftechniker Jean Benigni Sugawara Jun'ichi Eric Opella
Charlotte und Julie - während Anna und Mia schon sehr früh Soras beste Freundinnen werden, dauert es bei Charlotte und Julie sehr viel länger, bis sie sich dazu durchringen, Sora anzuerkennen. Ihre Rolle in dieser Geschichte ist eher, Sora ab und zu ans Bein zu treten. Gefährlich sind die beiden aber nicht, dazu reicht ihr Talent bei weitem nicht Charlotte und Julie Charlotte: Abiru Yu
Julie: Oomori Reiko
Charlotte: Tiffany Grant
Julie: Jessica Boone
Naegino Midori - Soras (Adoptiv-) Mutter Naegino Midori Shinohara Emi Christine Auten
Naegino Chikara - Soras (Adoptiv-) Vater. Er und seine Frau Midori sind (zumindest im Rahmen dieses Animes) hauptsächlich damit beschäftigt, sich um Sora Sorgen zu machen, was Sora mehr als einmal in unangenehme Situationen bringt Herr Naegino Ugaki Hidenari Jason Douglas
Herr Hamilton - Laylas Vater. Er ist steinreicht, ebenfalls einer der Anteilseigner der Kaleido Stage, und es gefällt ihm gar nicht, daß seine kostbare Tochter anscheinend ausgerechnet dort ihr ganzes Leben verbringen will. Außerdem hat er wegen seiner Geschäfte so gut wie Zeit für Layla, und so ist das Verhältnis der beiden nicht gerade herzlich Herr Hamilton Laylas Vater) Tsuda Eizo Mike Kleinhenz
Kate - sie ist Jerrys Freundin und arbeitet in einem Krankenhaus als Notärztin. Sora und ihre Freundinnen haben mehr als einmal Gelegenheit, sie zu treffen. Später ziehen sie sogar in eine Wohnung in demselben Haus, in dem auch Kate wohnt Kate Yanagisawa Mayumi Luci Christian

Daten: Regie: Sato Jun'ichi Geschrieben von: Yoshida Reiko Erscheinungsjahr: 2003
Bewertung Animation:
Framerate: TV-Niveau Standbilder: viele Zeichenqualität: sehr gut Character-Design: gut
US-DVD (Amazing Collection Thin Pack) : Sprachen: Japanisch, Englisch Untertitel: Englisch Extras: auf der 1. DVD Vorschauen etc, ansonsten nichts
besonders positiv aufgefallen: - besonders negativ aufgefallen: -
Bewertung sonstiges: Handlung: einige unerwartete Wendungen und ein Happy End mit ziemlich bitterem Beigeschmack Besonderheit: akrobatische Kunststücke am Rande der bekannten Naturgesetze, eine aberwitzig aufwändige Bühne, und eine mit viel Schweiß und Tränen errungene Freundschaft Musik: hätte teilweise besser gewählt werden können, vor allem das 1. Titellied
Japanische Synchronstimmen: sehr gut Englische Synchronisation: gemischt. Einige Stimmen sind nicht gerade passend besetzt Untertitel: gut, nur stellenweise etwas kurz eingeblendet Gesamt-Beurteilung: sehr gut

Erstellt am 14.9.2008. Letzte Änderung: 12.1.2014