Kami nomizo shiru Sekai - Zusammenfassung der Handlung Teil 1 - 12

Folge 1 - Sekai ha Ai de ugoiteru (Die Welt wird von der Liebe bewegt) Elsea und KeimaKatsuragi Keima ist der absolute Computerspiel-Freak. Praktisch pausenlos hängt er über seiner Spielkonsole bei seinen 2D-Mädchen und ist einer der besten und erfolgreichsten Spieler der Welt. Und auch in der Schule, der Majima-Akademie, ist er sehr gut, obwohl er dort meist nur körperlich anwesend ist und ihn die 3D-Welt nicht die Bohne interessiert. Eines Tages bekommt er eine seltsame E-Mail. Als es sie akzeptiert, erscheint plötzlich das Dämonenmädchen Elsea, das ihn mit Kami-sama anredet und ihm erklärt, er habe soeben einen Pakt mit dem Teufel geschlossen und müsse von nun an mit ihr zusammen entlaufene Seelen fangen, die in Herzen diverser Mädchen stecken. Wenn nicht, würden die Ringe, die beide nun um den Hals tragen, explodieren. Keima bleibt also keine Wahl. Sein erstes Ziel ist seine Klassenkameradin Takahara Ayumi. Keima muß den Dämon in ihrem Herzen vertreiben, indem er dessen Platz einnimmt. Mit anderen Worten: Ayumi muß sich in ihn verlieben. Und da ist er sehr zuversichtlich, schließlich ist der der Gott der Dating-Sim-Spieler. Auch Elsea hat ein paar nette Tricks auf Lager, um ihm zu helfen. Schade nur, daß Ayumi am Ende alle Erinnerungen an diese Ereignisse wieder verliert.
* Keimas Klasse bekommt eine neue Mitschülerin: Katsuragi Elsea, Keimas neue kleine Schwester.
Folge 2 - Akuma demo Imouto desu (Sie ist ein Dämon aber meine kleine Schwester) und Baby, You're a Rich Girl Elsea versucht alles, um Keima herumzukriegenElsea erklärt Keimas Mutter, daß sie eine uneheliche Tochter ihres Mannes und damit Keimas Halbschwester sei, die von nun an mit ihm zusammen leben werde. Frau Katsuragi setzt daraufhin umgehend ihren Mann, der natürlich von nichts weiß, vor die Tür und beschließt, ihr Leben und ihr Café von nun an allein zu führen. Bei Keima muß Elsea allerdings noch eine Menge Überzeugungsarbeit leisten und vor allem lernen, wie eine echte kleine Schwester sich zu benehmen hat. Vor allem sollte man nicht gleich am Anfang sein Haus in die Luft jagen. Die heißgeliebte Spielekonsole mit Seifenwasser zu spülen ist auch keine so gute Idee.
* An der Majima-Akademie gibt es auch eine super-reiche, arrogante und eingebildete Ojou-sama namens Aoyama Mio, in deren Herzen sich eine weitere entlaufene Dämonenseele versteckt. Diesmal ist Keima allerdings zuversichtlich, recht einfach zu seinem Ziel zu kommen. Das klappt natürlich nicht, und so müssen er und Elsea erst mal Informationen sammeln. Und dabei stellt sich heraus, daß Mio zwar aus eine reichen Familie kommt, selbst aber bettelarm ist und nur so tut, als wäre sie reich.
Folge 3 - Drive My Car und Paatii ha sono mama ni (Eine Party auf diese Weise) Keima ist Mios neuer ChauffeurMio lebt in einer Einzimmer-Wohnung, und ihr Chauffeur Morita hat sie soeben auch noch verlassen, weil er ihr uneinsichtiges Reiches-Mädchen-Spielen nicht mehr mitmachen will. Damit ist aber in gewisser Weise eine Stelle an Mios Seite frei, die Keima nun besetzen kann. Einfach hat er es mit Mio aber nicht. Eine Rikscha muß es mindestens sein, und natürlich jeden Tag eine größere.
* Eines Tages wird Mio zu einem extrem vornehmen Familienball eingeladen, und Keima bringt sie dazu hinzugehen. Es wird so eine Art Cinderella-Abend, und Keima schafft es tatsächlich, sie rumzukriegen und den Geist aus ihr zu vertreiben. Leider verliert aber auch sie am Ende alle Erinnerungen daran.
Folge 4 - Ima soko ni aru Seisen (Der Kreuzzug, der jetzt dort ist) Keima hat ein Problem mit einem SpielEin Spielentwickler, der inzwischen pleite ist, hat ein Konsolenspiel herausgebracht, in dem man das Herz der jungen Malerin Asuka Sora erobern muß. Leider ist das Spiel so voller Bugs, daß es unmöglich erscheint, es zu lösen. Keima versucht es trotzdem und ist damit für seine Umwelt praktisch nicht mehr ansprechbar. Besonders seine Lehrer treibt er damit zum Wahnsinn, weil er trotzdem noch alle Fragen, die ihm im Unterricht gestellt werden, korrekt beantwortet. Aber auch Keima ist dem Wahnsinn nahe, denn ein Spiel, das er nicht lösen kann, darf es nicht geben. Also schnappt er sich Elsea, setzt sich hin und probiert alle Verzweigungsmöglichkeiten aus, die es in diesem Spiel gibt. Und das dauert. Speichern kann man übrigens auch nicht, aber Keima arbeitet sich Stunde um Stunde unermüdlich durch die Optionen, bis er es irgendwann tief in der Nacht geschafft hat. Elsea ist schwer beeindruckt. Sonst aber bekommt niemand auf der Welt diesen Triumph mit, weil alle anderen schon lange aufgehört haben, dieses Spiel zu spielen.
Folge 5 - IDOL BOMB!! Kanon, Elsea und KeimaNakagawa Kanon ist ein sehr erfolgreiches und äußerst populäres Idol. Auch Elsea ist ein riesen Fan von ihr. Nur Keima interessiert sich nicht die Bohne für sie, schließlich ist sie ja 3-dimensional. Dabei geht sie sogar in dieselbe Klasse wie er. Und als die beiden sich zufällig auf dem Schuldach begegnen, ist Keima so in sein Spiel vertieft, daß er kaum mitbekommt, daß da noch jemand ist. Erkennen tut er sie schon gleich gar nicht. Das trifft Kanon mitten ins Herz und sie revanchiert sich mit einem Elektroschocker. Wie sich herausstellt, wird Keima sich aber für Kanon interessieren müssen, ob er will oder nicht, denn in ihrem Herzen versteckt sich eine entflohene Seele.
* Da Keima der einzige ist, der sie nicht kennt, gibt Kanon für ihn auf dem Schuldach eine kleine Extra-Vorstellung. Leider beißt sie mit sowas bei Keima aber auf Granit. Also versucht sie es am nächsten Tag erneut. Leider schläft Keima dabei ein, woraufhin Kanon sich aus Verzweiflung auflöst.
Folge 6 - Watashi heibon? (Bin ich gewöhnlich?) Elsea hat es sich leichter vorgestellt Kanon zu treffenKeima schafft es tatsächlich, Kanon mit einer geballten Ladung Schmeicheleien wieder zurückzubringen. Offenbar hat er einen Plan, wie er an die verlorene Seele herankommen will, nämlich indem er Kanons geheime Ängste auslotet. Tatsächlich hat Kanon trotz ihres riesigen Erfolges schreckliche Angst davor, nicht beachtet zu werden. Denn früher war alles ganz anders, da war sie wirklich nur eine kleine graue Maus, die jeder ausgelacht hat. Das soll nun Elsea für Keima herausfinden. Also fliegt sie kurzerhand zum Narusawa-Fernsehstudio, um Kanon einfach zu fragen. Doch so leicht kommt man an ein Idol nicht heran. Dafür aber lernt sie Kanons Fanclub kennen und erfährt, daß Kanon früher in einer Gruppe namens Citron war, die aber auseinanderbrach, als Kanon zu populär wurde.
* Keimas Strategie scheint aufzugehen. Er ist jetzt der einzige, mit dem Kanon über ihre Probleme sprechen kann. Das erweist sich aber als ziemlich anstrengender Job.
* 24.12. Kanon wird heute in der großen Narusawa-Konzerthalle singen. Doch dann ist sie plötzlich verschwunden.
Folge 7 - Shining Star Kanon und KeimaVor zwei Jahren stand Kanon schon mal vor der Narusawa-Konzerthalle, damals zusammen mit Lime (gesprochen von Hidaka Rina) und Yuri (gesprochen von Uchida Maaya) als Mitglied der Gruppe Citron. Jetzt, in der Gegenwart, stehen draußen die Fans Schlange, und drinnen bricht die große Hektik aus. Was, wenn sie Kanon nicht rechtzeitig wiederfinden? Auch Keima wird langsam nervös, denn auch für seine Mission ist es entscheidend, Kanon rechtzeitig zu finden. Die wandelt derweil unsichtbar und von Selbstzweifeln gepeinigt irgendwo durch die Gegend. Keima findet sie schließlich, und auf seine einmalige Art gelingt es ihm dann auch, die verlorene Seele aus Kanon herauszuholen, die Elsea dann einfängt. Und damit ist natürlich auch das Konzert gerettet. Am Schluß bekommt Kanon sogar von Lime und Yuri Blumen.
Folge 8 - Coupling with with with with Elseas Kochkünste haben abenteuerliche NebenwirkungenKeimas Mutter sitzt gerade im Bad, als ein Monster (ein Mandragon) auftaucht. Auch Keima sieht ein Monster, das eigentlich das Obentou sein soll, das Elsea für ihn hergerichtet hat. Dafür putzt er sie mal wieder ordentlich herunter, woraufhin Elsea beschließt, in der Schulküche einen ganz tollen Kuchen zu backen. Allerdings sind die Rezepte in der Hölle ein bißchen anders als auf der Erde und produzieren als Nebenwirkung ein paar Drachen und Monster, darunter auch den Mandragon. Außerdem jagt sie die Küche in die Luft. Dann läßt sie sich von den Monstern auch noch den Kuchen klauen. Und in der Klasse hat sie natürlich auch gefehlt, weswegen ihr Lehrer Kodama-sensei, ziemlich sauer ist. Auf Keima ist er auch sauer, läßt ihn das später beim Sportunterricht spüren und will am Abend mal mit seiner Mutter ein Wörtchen reden. Wegen einer zu hohen Monsterdichte in der Umgebung von Keimas Haus überlegt er es sich dann aber doch anders.
Folge 9 - Ooki na Kabe no naka to soto (Das Innere und Äußere der großen Wand) Elsea in der BibliothekElsea hat mal wieder einen Kuchen zur Explosion gebracht. Keima befiehlt ihr deswegen, sich mal in der Bibliothek, die es an Majima-Akademie auch gibt, etwas gesunden Menschenverstand anzulesen. Was sie dort statt dessen findet sind Bücher über Feuerwehrautos (Shoubousha), von denen sie geradezu hingerissen ist. Und sie findet noch etwas Unerwartetes, nämlich in der schweigsamen Bibliothekarin Shiomiya Shiori eine verlorene Seele.
* Die Schulbibliothek ist nicht gerade klein, aber offenbar kennt Shiori sämtliche Bücher auswendig. Auf der anderen Seite fällt es ihr extrem schwer zu kommunizieren. Damit paßt sie sozusagen ideal zu Keima, der auf seine Weise genauso ein Freak ist und sie sehr schnell durchschaut.
Folge 10 - Atashi no Naka no (Das im Innern von mir) Keima und ShioriKeima versucht Shiori aus der Reserve zu locken, Ob er damit etwas erreicht hat, ist allerdings schwer zu sagen, denn aus ihr war noch nie viel herauszubringen. Sie findet es extrem schwer, sich anderen Menschen gegenüber auszudrücken. Nur in Büchern findet sie ihre Freiheit.
* Das Schülerkomitee hat beschlossen, der Bibliothek einen Multimedia-Raum zu verpassen. Um dafür Platz zu schaffen, müssen natürlich eine Menge Bücher rausfliegen. Was Shiori darüber denkt, bleibt aber erst mal ihr Geheimnis. Auch Keima schafft es nicht, aus ihr mehr als ein paar Wortfetzen herauszulocken. Doch wie immer ist er überzeugt, auf einem guten Weg zu sein, was übrigens meistens auch stimmt. Und tatsächlich kommen die beiden nach ein paar Tagen in ein zaghaftes Gespräch.
Folge 11 - Oshimai no Nichi (Der Tag des Endes) Elsea fängt die verlorene Seele einShiori kauft sich ein paar Bücher, Lebensmittel und Glücksbringer, und besetzt dann die Bibliothek, um zu verhindern, daß dort der geplante Multimedia-Raum eingerichtet wird. Keima ist davon nicht überrascht. Er läßt sich von Elsea mit etwas Gewalt über das Dach ins Gebäude befördern, um Shiori auf den Zahn zu fühlen. Man kann allerdings nicht sagen, daß sich daraus eine spannende Konversation ergibt. Irgendwann in der Nacht stellen die anderen von außen den Strom ab, und Keima und Shiori landen im Dunkeln unter einem Stapel von Büchern. Ein Kuß macht schließlich die Sache perfekt. Und nachdem die verlorene Seele endlich aus Shiori draußen ist, kann sie endlich wieder normal mit den Leuten reden und ausdrücken, was sie empfindet.
Folge 12 - Kami ijou, Ningen miman (Mehr als ein Gott, weniger als ein Mensch) Keima legt losIn der letzten Zeit ist Keima kaum noch zum Spielen gekommen, aber er ist wild entschlossen, nun alles nachzuholen. Da seine Lebenszeit aber nur endlich ist, muß er richtig Vollgas geben. Bei dieser Gelegenheit sieht Elsea zum ersten Mal sein Zimmer. Es ist dunkel, vollgestopft mit Rechnern und Konsolen, die einen irren Stromverbrauch haben müssen, die Spiele stapeln sich bis unter die Decke, und Keima spielt simultan über sechs riesige Monitore. Er bewegt seine Hände dabei so schnell, daß es aussieht, als hätte er ein Dutzend. Elsea ist fasziniert und erschrocken zugleich. Und das scheint Keima noch nicht zu reichen. Um seinen Rückstand abzuarbeiten, muß er 24 Spiele simultan spielen. Das ist die Welt, die nur er, der Gott der Spiele, kennt.

Erstellt am 20.12.2013. Letzte Änderung: 17.5.2014