Kami nomizo shiru Sekai 2 - Zusammenfassung der Handlung Teil 1 - 12

Folge 1 - Ichi Hana ryouran (Eine Blume in Blüte) Kasuga KusunokiKeima hat eine unangenehme Begegnung mit den Schul-Schlägern, wird aber unerwarteterweise von einem Mädchen (Kasuga Kusunoki) gerettet, das sich wundert, warum er sich einfach so hat verprügeln lassen. Viel wichtiger ist Keima aber, daß er seinen Spielstand speichern konnte. Doch so leicht kommt er nicht davon, denn in Kusunoki steckt eine entlaufene Seele.
Kusunoki ist die Erbin und Leiterin eines Doujou. Insgeheim liebt sie niedliche Dinge, nach außen aber zeigt sie stets Härte. Keimas Strategie ist es nun, ihr Schüler zu werden und einen Zugang zu ihrem Herzen zu finden. Dabei stellt er fest, daß in Kusunokis Seele noch ein anderes Ich existiert, nämlich ihre sanfte Seite. Und die materialisiert sich von Zeit zu Zeit, nämlich immer wenn Kusunoki etwas besonders Niedliches sieht. Um sie zu fangen, muß Kusunoki sie aber stärker herauslocken, und dafür muß sie nun möglichst viele niedliche und als schwächlich angesehene Dinge tun.
Folge 2 - Ikkyo Rakuchaku (Entscheidung mit der Faust) Kusunoki hat ihr schwaches Ich herausgelocktUm ihre Schwäche zu überwinden, geht Kusunoki mit Keima aus. Sie hat sich betont weiblich gekleidet und zieht alle Blicke auf sich (außer die von Keima natürlich). Ein romantisches Treffen wird es nicht gerade, aber sie versuchen beide ihr bestes. Und Kusunoki ist wild entschlossen, ihr schwaches Ich loszuwerden. Es gelingt ihr schließlich, es herauszulocken, doch jetzt muß sie sich ihren Schwächen auch stellen. Die erweisen sich als unerwartet stark, doch Keima hat auch noch ein paar Tricks auf Lager, und der finale Kuß füllt schließlich Kusunokis Herz und vertreibt die entlaufene Seele, sodaß Elsea sie einfangen kann.
* Elseas Kollegin Haqua erscheint.
Folge 3 - Chikucho, kitaru (Die Abteilungsleiterin kommt) HaquaElsea war in der teuflischen Schule immer eine Niete, Haqua hingegen die Klassenbeste, und jetzt ist sie Gruppenleiterin der hiesigen Sammler entlaufener Seelen. Elsea ist schwer beeindruckt, vor allem, als sie erfährt, daß Haqua schon 10 Seelen eingesammelt hat, was allerdings eine offensichtliche Lüge ist. Tatsächlich hat Haqua eine Seele sogar entkommen lassen, und die soll Elsea jetzt fangen, ohne allerdings die wahren Hintergründe zu kennen. Dementsprechend lehnt Haqua Elseas Angebot zur Mithilfe auch ab. Sie will die Seele allein fangen, damit Elsea nichts merkt. Keima hat sie allerdings sofort durchschaut und hilft ihr bei der Suche. Sie finden die Seele im alten, verlassenen Schultheater, das einst ein Friedhof war, angefüllt mit Geistern und negativer Energie. Haqua fürchtet sich fast zu Tode und gesteht Keima, daß sie bisher noch keine einzige Seele gefangen hat. In der Theorie war sie immer gut, in der Praxis hingegen versagt sie.
Folge 4 - Chikucho, Hokori wo torimodosu (Die Abteilungsleiterin stellt ihre Ehre wieder her) Elsee und Haqua haben ein kleines ProblemAuch Elsea hat die Seele gefunden - sie ist riesig und ziemlich gefährlich. Sie hat bereits eine Reihe von Schülern zombisiert, die sie jetzt zu ihrer Verteidigung einsetzt, um erneut zu entkommen. Haqua gibt Elsea die Schuld daran und macht sich allein an die Verfolgung. In Wirklichkeit ist sie aber so verzweifelt, daß die Seele nun ausgerechnet von ihr Besitz ergreifen kann. Elsea hat einiges zu tun, ihr ihre Zuversicht zurückzugeben und sie dadurch wieder zu befreien. Beim zweiten Versuche schaffen sie es dann endlich, die Seele einzufangen.
Folge 5 - Tadoritsuitara itsumo amefuri (Es regnet immer am Ende der Arbeit) Keima und ChihiroElsea erklärt Keima, daß sie nur noch 60.000 Seelen einfangen müssen. Keima trifft fast der Schlag.
* Die nächste entlaufene Seele finden die beiden in ihrer Klassenkameradin Kousaka Chihiro, aber Keima weigert sich, sich um sie zu kümmern, weil sie nur ein bedeutungsloser Nebencharakter ist. Anscheinend ist das einzige, was Chihiro macht, Männer anzubaggern, die ihr dann jedesmal einen Korb geben. Andere herausragende Merkmale: Null. Aber wenigstens beruht Keimas Abneigung auf Gegenseitigkeit. Chihiro kann ihn auch nicht leiden, weil er ein schräger Nerd ist. Keima beschließt, die reale Welt von nun an völlig zu ignorieren. Er verweigert selbst das Essen und klappt dementsprechend eines Tages in der Schule zusammen. Wieder aufgelesen wird er von Chihiros Freundin Ayumi, die er in der 1. Staffel von einer entlaufenen Seele befreit hat.
Folge 6 - 10% no Ameyohou (10% Regenwahrscheinlichkeit) ChihiroKeima zu helfen ist nicht so einfach. Für den Anfang versorgt Ayumi ihn mal mit Essen und Trinken. Sie hätte es gerne, wenn er sich mit Chihiro besser verstehen würde. Offenbar ist das auch Chihiros Wunsch, doch dann ist sie schon wieder hinter dem nächsten gutaussehenden Typen (Yuuta) her. Dabei ergibt es sich, daß Keima irgendwie gegen seinen Willen für sie einen Plan entwickelt, wie sie ihr Ziel erreichen kann, um dann auf die Idee zu kommen, daß das doch ein prima Plan war, weil ja auch jemand anderer die Leere in Chihiros Herzen ausfüllen und die entlaufene Seele herausdrängen kann. Chihiro hält das für totalen Schwachsinn, doch es funktioniert erstaunlich gut. In solchen Dingen ist Keima fast unfehlbar. Aber irgendwie läßt Chihiro die rechte Begeisterung missen.
Folge 7 - Singing in the Rain die entlaufene Seele verläßt ChihiroDer Tag ist gekommen, an dem gemäß Keimas Skript Chihiro Yuuta einen Liebesantrag machen soll, und zum ersten Mal seit Tagen scheint die Sonne. Keima macht sie viele Gedanken, Chihiro hingegen scheint es kaum zu kümmern. Eigentlich würde sie es sogar lieber bleiben lassen. Das macht Keima ziemlich wütend, doch Chihiro hat keine hohe Meinung von sich selbst. Wozu die ganze Arbeit, wenn doch nichts dabei herauskommt? Also muß Keima doch wieder selbst ran. Es geht ziemlich hin und her, außerdem fängt es wieder an zu regnen, aber Keima erreicht sein Ziel, und Elsea kann die Seele einfangen. Und von da an sprüht Chihiro geradezu vor Tatendrang und Zuversicht. Keima hingegen findet, daß die Realität allenfalls ein schlecht gemachtes Computerspiel sein kann.
Folge 8 - A) Hajimete no Otsukai (Der erste Auftrag)
B) Sannin de Ocha wo (Tee zu dritt)
Elsea und HaquaEin Laden in Narusawa hat ein extrem seltenes Spiel, das Keima sich nicht entgehen lassen kann. Am nächsten Morgen stürzt er sich in den ersten Zug, nur um am Ziel festzustellen, daß der Laden erst um 13 Uhr aufmacht, das heißt in acht Stunden. Zufällig findet in einem anderen Laden gerade eine Spiele-Messe statt, und Elsea muß nun allein Keimas Spiel kaufen gehen. Allerdings gibt es davon etliche Versionen, die alle ziemlich teuer sind. Am Ende kauft sie aus Versehen die Anime-DVD dazu, doch Keima schimpft sie diesmal nicht aus, weil er alles wichtige so nebenbei selbst gekauft hat.
* Keima freut sich auf einen freien Tag voller Spiele, als Haqua bei ihm Zuhause hereinplatzt und sich seiner Mutter als weiteres uneheliches Kind ihres Mannes vorstellt. Sie erklärt Keima dann, daß sie einen Bericht über ihren Einsatz in den Folgen 3 und 4 schreiben muß, und daß er und Elsea ihr dabei helfen müssen. Dazu hat sie einen Simulator mitgebracht, aber das ganze entwickelt ein unerwartetes Eigenleben.
Folge 9 - 2-nen B-gumi Nagase-sensei (Lehrerin Nagase aus der Klasse 2b) die neue Lehrerin Nagase JunDie Majima-Schule bekommt eine neue Lehrerin, Nagase Jun, die hier selbst einst Schülerin war. Jetzt ist sie Referendarin, wird zwei Wochen lang unterrichten und ist ganz Feuer und Flamme. Von ihrer neuen Klasse ist sie auch ganz hingerissen, aber leider gibt es einen Schüler, der offenbar Probleme hat, weil er sich von der Außenwelt abschottet und nichts anderes macht als Videospiele. Die Rede ist natürlich von Keima, und Jun ist eisern entschlossen, ihm zu helfen, auch wenn ihre Kollegen ihr dringend davon abraten. Denn Keima hat noch jeden Lehrer geschafft. Doch das spornt Jun erst recht an. In ihren Augen ist Keima ein bedauerliches Problemkind, das unbedingt Hilfe braucht. Doch da schlüpft eine entlaufene Seele in sie, und nun ist sie es, um die Keima sich kümmern muß. Und das verspricht ein schweres Stück Arbeit zu werden. Jun ist zwar besonders extrem freundlich zu ihm, doch das bringt ihn für seine Mission leider keinen Schritt weiter.
Folge 10 - School Wars Juns GeheimwaffeKeimas hat sich als Strategie überlegt, Jun zunächst möglichst ärgerlich zu machen. Jun hingegen will Keima möglichst viel Verständnis entgegenbringen. Damit läuft Keimas Plan ins Leere. Und dann fordert sie ihn auch noch zu einem Videospiel-Duell heraus. Irgendwie manövriert sie ihn ständig aus, aber ihrem eigenen Ziel kommt Jun auch keinen Schritt näher. Da kommt Keima auf eine Idee. Über Nikaidou-sensei, Juns Sempai, könnte er sein Ziel indirekt erreichen. Nikaidou-sensei ist leider ein harter Brocken, doch ein paar nützliche Infos bekommt Keima so nach und nach doch heraus. Jun und Nikaidou waren zusammen im Basketball-Team ihrer Schule, doch Juns Perfektionismus hatte am Ende zur Folge, daß das Team auseinanderbrach.
Folge 11 - Itsumo Kokoro ni Taiyo wo (Immer Sonne im Herzen) Keima hat es mal wieder geschafftJun besucht ein großes Wrestling-Turnier, aber "zufällig" hat Keima genau den gleiche Sitz reserviert, sodaß sie schließlich zu zweit auf einem Stuhl Platz nehmen müssen. Das vergißt Jun aber schnell und gerät bei den Kämpfen ganz aus dem Häuschen. Doch dann spricht Keima das Basketball-Team an, das damals wegen Jun und ihrem Perfektionismus dichtmachte. Die Geschichte belastet Jun immer noch, und vor allem ist sie heute immer noch so perfektionistisch, weswegen sich auch ihre Schüler mehr und mehr von ihr abwenden. Das nutzt Keima für einen komplizierten, detailliert ausgearbeiteten Plan, der bei keinem anderen als bei ihm funktionieren würde. Aber er funktioniert, am Ende küssen sie sich, und die entflohene Seele entweicht wieder aus Jun.
Folge 12 - Summer Wars Keima hat seine Erfüllung gefundenKeima ist mal wieder dabei, die Nacht durchzuspielen, als ihm ein seltsames Spiel auffällt, das er irgendwann mal gekauft hat, weil es billig war. Doch kaum hat er es eingelegt und gestartet, verliebt er sich in die Hauptfigur (Sugimoto Yotsuba). Von da an gibt es für ihn nur noch dieses Spiel, und er fängt sogar an, wie Yotsuba auszusehen. Ein paar Tage später bekommt er eine E-Mail von der Herstellerfirma dieses Spiels. Sie wollen wissen, wie er sich die ideale Dating-Sim vorstellt, und genau so eine wollen sie dann programmieren. Diese Frage stellt sich für Keima allerdings als unlösbar heraus. Er führt unzählige innere Kämpfe gegen sich selbst aus, bis Yotsuba ihn auf den Weg der Erleuchtung führt: es gibt mehrere Möglichkeiten!

Erstellt am 2.7.2014. Letzte Änderung: 17.7.2014