Kara no Kyoukai / Garden of Sinners - Zusammenfassung der Handlung Teil 1 - 7

Jeder der 7 Filme beginnt mit einer kurzen Puppenanimationssequenz, in der die Hauptfiguren aus "Tsukihime", "Fate/stay night" und "Kara no Kyoukai" im Kino sitzen und "vorführen", was man währen der Vorstellung alles nicht machen sollte (rauchen, mit dem Handy telefonieren usw).

Folge 1 - Overlooking View 48 min Shiki August 1998.
Über Wochen hinweg springen Mädchen, die nichts gemeinsam haben, nachts vom Dach des verfallenen Fujiyou-Hochhauses hinunter in den Tod, getrieben durch acht Geister, die dort ihr Unwesen treiben. Shiki befürchtet, daß sie auch hinter Mikiya her sind, doch ihr erster Besuch bei ihnen kostet sie einen Arm, den sie zum Glück später von Touko wieder ersetzt bekommt. Besser vorbereitet kommt sie in der nächsten Nacht wieder und erledigt diesmal die Geister. Die Quelle des Spuks ist eine Art Hexe namens Fujiyou Kirie, die aber schon seit über 10 Jahren im Krankenhaus liegt, sich irgendwann in Mikiya verliebte und sich am Ende ebenfalls vom Dach stürzt.
Folge 2 - Satsujin Kousatsu Mae (Mord-Überlegung Teil 1) 59 min Shiki und Mikiya 1995 / 1996.
Mikiya zeigt großes Interesse und Zuneigung gegenüber seiner neuen Mitschülerin Shiki, obwohl die sich in der Schule extrem zurückhaltend gibt und ihm später erklärt, in ihrem Körper steckten zwei Seelen: die weibliche Shiki und der männliche Massenmörder SHIKI. Doch selbst die Serie grauenhafter Morde, die die Stadt erschüttert und die offenbar auf SHIKIs Konto geht, erschüttert Mikiyas Vertrauen in sie nicht. Im Gegenteil will er sie sogar auf sehr seltsame Weise vor sich selbst beschützen, bis er schließlich um ein Haar selbst ihr (oder sein) Opfer wird. Doch irgendwie bringt Shiki es doch nicht über sich, ihn abzuschlachten und fällt statt dessen unter Umständen, die in Folge 7 noch näher beleuchtet werden, in ein zweijähriges Koma.
Folge 3 - Tsuukaku Zanryuu (Verbliebene Schmerzempfindung) 58 min Asagami Fujino Juli 1998.
Shiki soll ein Mädchen namens Fujino zur Strecke bringen, das offenbar für eine Mordserie verantwortlich ist und mit einer Art Telekinese etliche Kerle auf schauerliche Weise umgebracht und zerfetzt hat. Derweil soll Mikiya einen jüngeren Mitschüler namens Minato Keita finden, den einzigen Überlebenden eines von Fujinos Attacken. Fujino ist offenbar meistens nicht in der Lage, Schmerz zu empfinden, was sie völlig unberechenbar macht, außerdem leidet sie, ohne es zu wissen, an einer lebensgefährlichen inneren Entzündung. Das finale Duell zwischen Shiki und Fujino endet unerwartet: Fujino zerstört eine Brücke und Shikis linken Arm, aber Shiki rettet Fujino das Leben.
Folge 4 - Garan no Hora (Höhle der Tempelhalle) 46 min Shiki bekommt im Krankenhaus nächtlichen Besuch März 1996 - 1998.
Während Shiki zwei Jahre lang im Koma liegt, entschwindet SHIKI aus ihr und läßt sie mit der Fähigkeit zurück, Zeichen des Todes sehen zu können. Dies erschreckt sie, als sie erwacht, so sehr, daß sie versucht, sich selbst die Augen auszustechen. Doch Touko nimmt sich ihrer an, hilft ihr, sich in ihrer neuen, unheimlichen Welt zurechtzufinden und die Qual- und Totengeister, die das Krankenhaus bevölkern, zu besiegen, was ihr erstaunlich leicht fällt. Offenbar ist sie die geborene Kämpferin und arbeitet dafür von nun an für Touko, genau wie Mikiya.
* Im Abspann sehen wir, wie der Zauberer Araya Souren Fujiyou Kirie aus Folge 1 zu ihrem Geisterkörper verhalf und auch bei anderen abnormalen Menschen ein bißchen nachhalf.
Folge 5 - Mujun Rasen (Widersprüchliche Spirale) 114 min Toukos Kopf Oktober - November 1998.
Auf der Suche nach der letzten Wahrheit betreibt Araya Souren einen beträchtlichen Aufwand. Er hat in Kayamihama ein Doppelhochhaus gebaut und mit Zombies bevölkert, deren unheimliches Dasein er studiert. Einer dieser Zombies, nach außen hin scheinbar ein junger Mann namens Enjou Tomoe, der sich selbst für einen Mörder hält und die Wahrheit über sich selbst erst am Ende dieser Folge herausfindet, entkommt jedoch und landet bei Shiki. Die und vor allem ihre Chefin Touko interessieren sich brennend für diesen Fall und vor allem seinen Urheber, denn Souren und Cornelius Alba sind alte Kollege von Touko. Souren fängt Touko ein und übergibt ihre sterblichen Überreste Alba, der sie endgültig zu Hackfleisch verarbeitet. Doch in Wahrheit haben die beiden gegen eine Puppe gekämpft und beißen statt dessen am Ende selbst ins Gras.
Folge 6 - Boukyaku Rokuon (Tonaufnahme des Vergessens) 60 min Misaya und ihre Elfen Januar 1999.
Azaka, Zauber-Schülerin und Mikiyas kleine Schwester, besucht ein Internat namens Reien, in dem es spukt. Da sie selbst die Spuk-Elfen, die angeblich Erinnerungen stehlen, nicht sehen kann, schickt Touko, die nebenbei auch ihre Chefin ist, ihr ausgerechnet Shiki, auf die sie wegen Mikiya rasend eifersüchtig ist, zur Unterstützung. Irgendwie geht es um eine verschwundene oder ermordete Mitschülerin namens Tachibana Kaori und Ouji Misaya, die Herrin der Elfen, die für Kaoris Tod Rache üben will. Dazu kommt noch ein drogensüchtiger Lehrer, der inzwischen ebenfalls tot ist, und einer, der zaubern kann, sich aber an Shiki die Finger verbrennt.
* Nach dem Abspann sehen wir Rio, der jemanden umgebracht hat, ihn nun auffrißt und darauf von Araya Souren angesprochen wird.
Folge 7 -Satsujin Kousatsu Ato (Mord-Überlegung Teil 2) 119 min Shiki und Rio Februar 1999.
Erneut geht in Mifune ein Serienkiller um, aber seine Opfer bzw. das, was noch von ihnen übrig ist, sehen eher so aus, als hätte ein Rudel Löwen sich über sie hergemacht. Mikiya fürchtet, daß es Shiki ist, und vieles deutet auch darauf hin, doch es ist Shirazumi Rio, dessen mörderischer Wahnsinn durch den Kontakt mit Araya noch gesteigert wurde und der jetzt mittels einer neuen, sehr gefährlichen Droge eine Art neue Religion aufziehen will. Er trägt den gleichen Kimono wie Shiki, außerdem ist er hinter Shiki her und sie hinter ihm und deshalb immer in der Nähe der Tatorte. Rio hat nahezu übermenschliche Kräfte, und ihn zu besiegen kostet Shiki einen Finger und Mikiya um ein Haar das Leben und am Ende ein Auge. Aber nach Rios Ableben gelingt es ihm schließlich, Shiki endgültig auf die helle Seite des Lebens herüberzuziehen.

Erstellt am 16.4.2012. Letzte Änderung: 21.2.2014