Record of Lodoss War - Zusammenfassung der Teile 12 und 13

6. Videohülle

Teil 12 - Final Battle! Marmo, the Dark Island

Wagnard bereitet die Zeremonie zur Erweckung von Kardis vor. Deedlit, die unter einem Bann steht, schwebt vor ihm. Ihr ewiges Leben will Wagnard der Göttin der Zerstörung opfern. Die Bühne, auf der er mit der Elfe und ein paar Dienern steht, beginnt langsam in die Tiefe zu schweben, wo Kardis schläft. Als erste Zwischenstation passieren sie den Ruheplatz des Drachens Narse. Narse ist nervös, greift Wagnard aber nicht an, weil er das Zepter der Macht hat.

Parn und seine Begleiter kämpfen sich gegen Horden von Marmo-Ungeheuern durch. König Kashue mit seinen Rittern ist mit einer Flotte von Schiffen unterwegs nach Marmo. Ein riesiges Seeungeheuer greift die Schiffe an, wird dann aber durch Prinz Jesters Soldaten auf ihren Flugsauriern vertrieben. Auch Orson und Shiris sind dabei.

Ashram, der ebenfalls auf dem Weg zum Eingang in die Tiefe ist, muß sich seinen Weg auch freikämpfen, was ihm aber keine große Mühe kostet.

Wagnards Opferplattform schwebt weiter in die Tiefe, vorbei an Dämonen und den Ruinen einer versunkenen Stadt, immer weiter hinab. Kashue erreicht unterdessen Marmo, Parn kommt bei Wagnards Festung an, wo der Eingang in die Hölle beginnt. Der goldene Drachen Mycen fliegt los, und auch Narse startet und schießt ein paar von Jesters fliegenden Rittern ab. Die übrigen ziehen sich erst mal zurück, doch dann erscheint Mycen und greift Narse an.

Parn, Slayn, Etoh und Leylia sind in die Tiefe vorgedrungen. Das beginnende Erwachen von Kardis macht sich durch gefährliche Energieausbrüche bemerkbar. Sie werden von einem schleimigen Ungeheuer angegriffen werden. Slayn und Leylia kümmern sich darum, Parn und Etoh laufen allein weiter in die Tiefe. Wagnards Plattform gleitet weiter nach unten in eine riesige Höhle und landet dort schließlich.

Von Ferne beobachtet Karla das unheimliche Geschehen scheinbar in aller Seelenruhe.

Wagnard beginnt mit der eigentlichen Zeremonie, als überraschend Ashram auftaucht. Der Zauberer ist erstaunt, ihn lebend zu sehen. Ashram warnt ihn. Er habe ihm diese Aktionen nicht erlaubt. Jeder sollte seine Grenzen kennen. Doch Wagnard denkt nicht im Traum daran, sich Ashram zu fügen. Er will schließlich ein Gott werden. Solche Kleinigkeiten interessieren ihn nicht.

Ein Dämon greift Parn und Etoh an. Etoh hält ihn auf und schickt Parn allein weiter.

Unten greift Wagnard Ashram an.

Teil 13 - Lodoss, the burning Continent

Parn rennt weiter in die Tiefe. Er wird von Dämonen angegriffen, wehrt sie aber mit seinem Schwert ab. Unten kämpfen Wagnard und Ashram. Ashrams Schwert Soul Crusher erweist sich als recht brauchbares Instrument gegen Wagnards Zauber. Ashram meint, Kardis müsse offensichtlich verrückt sein, daß sie ausgerechnet Wagnard erwählt habe. Wagnard wird über diese Blasphemie so richtig wütend.

Parns Schwert reagiert auf etwas. Dann sieht er Ashram (der er längst für tot gehalten hat).

Über Marmo kämpfen Mycen und Narse gegeneinander. Zunächst sieht es für den goldfarbenen Mycen nicht so gut aus, doch er kann sich aus Narses Umklammerung befreien. Am Boden werden die getöteten Ungeheuer wieder lebendig. Gespickt mit Speeren und Pfeilen erheben sie sich und wanken auf Kashue und seine Ritter zu.

In der Tiefe geht der Kampf Ashrams gegen Wagnard weiter. Parn unterstützt Ashram, ihre beiden Schwerter schützen sie gegen Wagnards Energie, aber nur für kurze Zeit, denn Kardis erwacht nach und nach und versorgt den Zauberer mit mehr Energie. Schließlich schickt Wagnard Ashram zu Boden und will ihn endgültig töten. Doch Parn stellt sich schützend vor ihn. Er will unbedingt Deedlit zurück. Wagnard widmet seine Aufmerksamkeit nun Parn. Da kommt Ashram von hinten heran und haut ihn von oben nach unten durch. Wagnard lebt noch eine Zeitlang und verschwindet dann. Kardis greift nach Deedlit. Und Ashram stellt sich Parn entgegen. Er will jetzt die Entscheidung. Parn kämpft mit seinem Zauberschwert und der Kraft der Verzweifelung, doch schließlich unterliegt er Ashram. Da taucht Wagnard wieder auf. Er und Ashram töten sich gegenseitig. Im letzten Moment gelingt es dem Zauberer noch, das Zepter der Macht zu zerstören. Nun kann niemand mehr Kardis kontrollieren. Wenn sie erwacht, wie die völlige Zerstörung über Lodoss hereinbrechen.

Panr und Deedlit

Parn stürzt sich mit beiden Schwertern auf die Energiesphäre, die Kardis um Deedlit aufgebaut hat. Wir sehen nicht genau, was dann passiert, auf jeden Fall verläßt ein Energiestrahl die Hölle. Oben in der Luft besiegt Mycen Narse und schießt ihn ab. Der Drache von Marmo stürzt ins Meer und versinkt. Parn und Deedlit entkommen schließlich beide knapp und nicht unverletzt, aber Kardis wird nicht erweckt! Die Zombie-Ungeheuer, die Kashue bedroht haben, zerfallen zu Staub. Karla ist zufrieden. Die Balance von Lodoss steht wieder stabil.

In Valis gibt es ein riesiges Freudenfest. Parn ist der Held. Nachdenklich macht er sich auf den Weg nach Hause. Kashue geht zu ihm und gibt ihm ein Schwert. Er ist nun ein Heiliger Ritter von Lodoss. Vor dem Palast wartet Deedlit. Sie meint, Lodoss wäre ziemlich groß für einen allein. Parn zieht sie auf sein Pferd, und sie reiten zusammen davon.

Zum Abspann spielt eine andere als die sonst übliche Abschlußmusik.

Anmerkung zum Schluß:

In "Perry Rhodan" wird ausführlich auf die Problematik eines ehelichen Zusammenlebens von Sterblichen und Unsterblichen eingegangen. Sollten also Parn und Deedlit beschließen zu heiraten, so kann die Hochelfe zusehen, wie der Mann an ihrer Seite altert, zu einem Greis wird und schließlich stirbt, während sie selbst ewig jung bleibt. Wie die beiden sich entscheiden, werden wir aber wohl nie erfahren ...


Erstellt am 18.2.1998. Letzte Änderung: 20.2.2014