Black Magic M-66

Black Magic M66

In einer unruhigen politischen Situation kann es schon mal vorkommen, daß zwei Kampfroboter verloren gehen, sei es durch einen Anschlag feindlicher Agenten, sei es durch die eigenen Leute, die damit Stimmung gegen die Feinde schüren wollen. Und Stoff dafür bekommen sie genug, denn die beiden M-66-Kampfmaschinen sind aufs Töten programmiert. Und das machen sie mit unglaublicher Effizienz. Ihr Ziel ist dabei nur zufällig Ferris, die Enkelin des Erbauers dieser Roboter.

Als die Reporterin Sybel diese Geschichte aufdeckt, wird sie in ein Rennen auf Leben und Tod hineingezogen, denn die Kampfroboter lassen sich nicht so leicht aufhalten.

Erschienen ist "M-66" im Westen bei KISEKI als DVD, auf der auch noch Plastic Little mit darauf ist. Abgesehen von diesen beiden Animes ist die DVD völlig leer, es gibt nicht mal Vorschauen. Dennoch ist sie ein recht attraktives Angebot für die, die diese beiden Animes noch nicht haben.

Fazit

Man merkt diesem Anime sein Alter an, aber eigentlich eher im positiven Sinn. Denn die technische Qualität ist gut und das Character-Design hebt sich deutlich ab gegen das, was im Moment so modern ist (obwohl auch das nicht schlecht ist). Dazu kommt eine sehr spannende Handlung, die sogar noch viel spannender wäre, wenn wir sie nicht schon als Realfilm kennen würden ("Terminator" nämlich). Alles in allem eine Empfehlung zumindest für alle Action-Freunde.


Zusammenfassung der Handlung


Sybel Eigentlich ist sie Reporterin, aber sie würde auch eine gute Söldnerin abgeben Sybel Sakakibara Yoshiko
Ferris Ihr Großvater baut Roboter für die Armee. Das ist ein ziemlich gefährliches Hobby Ferris Yokoyama Chisa
Professor Matthew Seine Kreationen sind genial. Aber wehe, wenn sie außer Kontrolle geraten Matthew Nagai Ichirou
Dr. Slade Auch er arbeitet für die Armee als Experte für Kampfroboter Slade Tsujimura Masato
Richard Leakey Sybels Kollege hat manchmal Schwierigkeiten, mit Sybel mitzuhalten Leakey Mizushima Yu
Roger Roger Wakamoto Noriaki
Oberst Arthur Er weiß nur zu genau, was ein durchgehender Kampfroboter alles anrichten kann. Und diesmal hat er es sogar mit zwei zu tun Oberst Arthur Ogawa Shinshi
Nakamura Nakamura Tonguu Kyouko
Paco Paco Shioya Kozo

Daten: Regie: Masamune Shirow, Hiroyuki Kitakubo Design: Masamune Shirow Erscheinungsjahr: 1987
Bewertung Animation:
Framerate: mittel bis gut Standbilder: kaum Zeichenqualität: gut Character-Design: sozusagen so wie früher
DVD: Sprachen:Japanisch (2.0) Untertitel: englisch, nicht abschaltbar Extras: absolut nichts
besonders positiv aufgefallen: 2 gute Filme auf einer DVD besonders negativ aufgefallen: daß es auf einer DVD gar keine Extras gibt, habe ich auch noch nie gesehen
Bewertung sonstiges: Handlung: Animeversion von "Terminator" Besonderheit: Hauptfigur mit kräftiger "Handschrift" Musik: nichts auffälliges
Japanische Synchronstimmen: sehr gut Englische Synchronisation: - Untertitel: gut Gesamt-Beurteilung: sehr interessant

Erstellt am 26.11.2000. Letzte Änderung: 30.4.2015